Beziehung

Zwei wunderbare Bücher unserer Autorin Bianca Birkorth: Leidenschaft, Romantik und unerwartete Schicksalswendungen

Statsistisch lesen Frauen mehr als Männer. Und Gelegenheiten für ein gutes „Frauenbuch“ gibt es in nächster Zeit vielfach – ob zum Internationalen Frauentag am 8. März, zum Muttertag im Mai oder in Vorfreude,endliche wieder mit Muße in der Sonne zu sitzen. Viele Frauen lieben Beziehungsgeschichten, menschliches Schicksal, mal leidenschaftlich und romantisch, gewürzt mit den menschlichen Abgründen und Bosheiten, die es für ein Happyend zu überwinden gilt. Diese Mischung beherzigt Bianca Birkorth: Mit ihren unterhaltsamen und spannenden Romanen folgt Birkorth im Stil großen Vorbildern wie Rosamunde Pilcher oder Inga Lindström, doch ihre Geschichten sind bodenständig und an Orten in Deutschlands verankert. „Wenn Wunder wahr werden“ (ISBN: 978-3-95716-330-1, Verlag Kern) entführt die Leserinnen und Leser unter anderem nach Helgoland und ans Mittelmeer. Sandy und Mandy, zwei junge Mädchen, lernen sich im Internat in Bremen kennen....

Bücher aus unserem Verlag: Über Liebe, Enttäuschungen und Frauendiskriminierung in Nordafrika

Schon viele Frauen, die in südliche Länder reisten, verliebten sich in einen einheimischen Mann. Manchmal bleibt es nicht bei einem Urlaubsflirt, sondern die Beziehung entwickelt sich dauerhaft weiter bis zur Ehe. Ihre realen Erlebnisse und schier unglaubliche Erfahrungen verarbeiteten Frauen in den biografischen Romanen „Zurück nach Ägypten“ und „Sand in der Seele“: Die Faszination des Orients kollidiert mit traditionellen Rollenbildern, binationalen Konflikten, Betrug, undurchsichtigen Familien- und Sozialstrukturen. Zum Internationalen Frauentag am 8. März schildern diese Bücher einen Konflikt, der viele Frauen betrifft. Gute und schlechte Erfahrungen mit einer Existenzgründung in Ägypten schrieben Ursula und Katrin Buch in „Zurück nach Ägypten“ (ISBN 9783939478195) auf. Die wunderbare Ehe von Isabell und ihrem ägyptischen Mann wurde viel zu früh durch den plötzlichen Tod von Mahmoud beendet. Gerade hatte sich das junge...

Heiße Affäre oder Stockholm-Syndrom? – Eine Autorin muss wandelbar sein!

In jedem Buch ist sie ein anderer Mensch, macht sie das zu einer wirren Zeitgenossin? Romantikthriller-Autorin Katie S. Farrell liebt es, sich in andere Menschen hineinversetzen und bringt dieses Kunststück, ein ganzes Buch aus einer sehr persönlichen Perspektive zu schreiben, nun zum sechsten Mal fertig. „Darcey – Intermezzo Liebe“ ist der neueste Teil der Dawson-Reihe. Nach Jolene, der gutmütigen Betreiberin einer Ferienranch, Erin, einer sanften Psychotherapeutin, und Savannah, einer kriminellen Jugendlichen, folgten weitere spannende Geschichten mit der leidenschaftlichen Cafébesitzerin Magnolia und der taffen Polizistin Lana. Und jedes Mal sind die Leser in Person und Umfeld integriert. Diesmal schlüpft die Autorin in die Haut der Musikerin Darcey, eine junge Frau voller Ehrgeiz und mit mehr als dem üblichen bisschen Egoismus einer Künstlerin. Die Violine ist ihr Leben – doch plötzlich spielt ihr Instrument nicht mehr „die...

Das ganze Leben – poetisch eingepack

Heike Mehlhorn lädt zur Entdeckung der Vielfalt ein Lebenslust. Spielerische Leichtigkeit. Erinnerungen an unwiederbringliche Momente. Wo die Welt aus dem Gleichgewicht zu geraten scheint, möchte Heike Mehlhorn die Menschen ein wenig an die Hand nehmen, damit sie wieder zu sich selbst finden und ihnen Mut machen, aufmerksam ihrem Inneren zu lauschen. Mit einer abwechslungsreichen Webseite https://gedankenschiffchen.de und zwei Gedichtbänden lädt die Autorin aus Mecklenburg die Leserinnen und Leser ein, zu lauschen und sich auf eine Entdeckungsreise zu den eigenen Empfindungen und Gefühlen zu begeben. Ihr erstes Buch „Namaste...

Geschichte und Geschichten aus Wuppertal

Michael Harscheidt verarbeitet das Leben in seiner Heimatstadt literarisch Ob Industriegeschichte oder die Vielfalt der religiösen Gruppierungen in Wuppertal: Für Michael Harscheidt fließen Kenntnis und Fantasie, lokale Verwurzelung und spirituelle Neugier zusammen. Inzwischen hat er im Verlag drei Bücher veröffentlicht, die verschiedene Themen aus seiner Heimatstadt unter überraschendem Blickwinkel beleuchten. Die Historie der Textilverarbeitung in Wuppertal inspirierte Michael Harscheidt zu „Die Rückkehr der Bleicher“ (ISBN 978- 3-95716-324-0), 2020 neu erschienen. In der bunten Geschichte der Bleicher-Zunft bringt er...

Die Kunst der Kurzgeschichte

Walter-Uwe Weitbrecht verfasst moderne Fabeln und regionale Mini-Krimis Kurzgeschichten sind die ideale Lektüre für Leute mit wenig Zeit. Ob als Gute-Nacht- Geschichte, in der U-Bahn auf dem Weg zur Arbeit oder zwischendurch auf dem heimischen Sofa – hier findet sich wohl dosiert Spannung, Humor und Leidenschaft. Der Autor Walter-Uwe Weitbrecht beherrscht die Kunst dieser kleinen Erzählungen. In „Der tanzende Elch“ (ISBN 978-3-95716-219-9) belebt Walter-Uwe Weitbrecht die Kultur der Fabel mit neuen, witzigen Ideen. Da gerät ein Frosch mit einer Beschwerde in die Klauen der Bürokratie. Der Elch erwacht nach der Mittsommer-...

Buchtipp: Eine Entführung im Heiligen Land und die Frage nach Gott

Wolfgang Hering versteht es, über menschliche Beziehungen spannende Geschichten zu erzählen Sein ganzes Leben lang stand Wolfgang Hering im engen Kontakt mit Menschen Der Pfarrer im Ruhestand beobachtet genau, kennt die Höhen und Tiefen des Lebens, ist in der Welt herumgekommen. – das prägt seine Bücher. Sein Roman „Der Himmel reißt auf“ (ISBN 9783957160126) hat das Heilige Land zum Schauplatz und widmet sich dem aktuellen Thema des Dialogs zwischen Kulturen und Religionen. In „Göttliches Puzzle“ (ISBN 9783957161697) stellt er in drei Kurzgeschichten mit wahrem Hintergrund die Frage nach dem Zufall oder Gottes Wirken. Wie...

Raus aus der Krise

In Christiane Barths Roman „Wunder sind nichts für Weichlinge“ geht es um Entschleunigung und Neuorientierung Krisen zwingen immer zu einer Neuorientierung. Ob nun in der Corona-Pandemie oder einem Burnout lässt sich Christiane Barths Erkenntnis anwenden: Wenn eine Schraube locker ist, muss sich ein System neu justieren. Und das ist oftmals der einzige Weg, gesund zu werden oder zu bleiben. In ihrem Roman „Wunder sind nichts für Weichlinge“, lässt sie ihre Heldin Corina unerwartete Impulse erleben, die sie schließlich auf neue Wege führen. Denn ein Burnout zwingt Corina dazu, sich neu zu orientieren. Christiane Barth...

Buchtipp: Gedichte mit stimmiger grafischer Untermalung

Zwei ansprechende Bände der Lyrikerin Brigitte Wenzel In den ansprechend gestalteten kleinen Hardcover-Bändchen von Brigitte Wenzel findet sich Lyrik, die Freude, Trauer, Lust und Schmerz eindrucksvoll spiegelt. Die Poetin aus dem Rhein-Main-Gebiet braucht nur wenige Worte, um tiefe Gefühle auszudrücken. Wie ein Gemälde, hingetupft und in zarten Farben, so greift ihre Lyrik Stimmungen auf. In „auf dieser krokusblauen wiese (ISBN 978-3-95716-258-8) schreibt sie Liebeserklärungen und Träume auf - von begeistert bis melancholisch, inspiriert von der Natur und den Jahreszeiten. Die Illustration mit stimmungsvollen Fotografien hat...

Grüße aus dem Jenseits

Anne Weinharts Romanheld Frieder ist plötzlich verstorben – aber nicht verschwunden Wenn der Lebenspartner stirbt, kehrt nach einer Zeit der Trauer meist die Lebensfreude zurück. In ihrem Roman „Frieder und das Leben danach“ beschreibt Anne Weinhart liebevoll und mit einer gehörigen Portion Humor das plötzliche Alleinsein nach dem Tod der „besseren“ Hälfte, die doch immer Teil ihres Lebens war und weiterhin bleibt … Ein Unfall mit Todesfolge stürzt die hinterbliebene Ehefrau in eine psychische Krise. Ihr dahingegangener Mann zieht sich nicht wie erwartet in die Ewigkeit zurück, sondern nimmt auch weiterhin an...

Inhalt abgleichen