geschichte

„Herzensbruder – das vergessene Kind“ von Dantse Dantse // Buchvorstellung

Was tust du, wenn du erfährst, dass dein Herz eigentlich gar nicht dein Herz ist? Wenn dein Körper dir mitteilen will, dass dieses Herz absolut unberechtigt in deinen Körper transplantiert wurde? Was tust du, wenn zahlreiche Gedanken dich plagen, die du nicht einmal verstehen kannst? Wie gehst du damit um, dass diese Gedanken womöglich gar nicht deine sind, sondern dass sich dahinter ein riesiges Rätsel versteckt? Kannst du es lösen? Ist dein Leben immer noch dein eigenes? Oder teilst du es mit der Person, dessen Leben ausgelöscht wurde? Die herzzerreißende Geschichte über Leben und Tod. Was passiert wenn der, der lebte, geplagt wird von dem der sterben musste? Bringt die Erlösung einzig und allein der Tod? https://youtu.be/--Z8gOeHtlc Johnny Walkers bewegende Geschichte Ein Dorf, abseits der modernen Hauptstadt Kameruns. Ein Leid, welches die Menschen dort nicht zum ersten Mal erfahren. Der Schrecken des Organhandels verfolgt die...

Totalversagen - Ein kleines Handbuch zur Selbstzerstörung einer Gesellschaft

Michel Müller verwendet in "Totalversagen" gekonnt unangenehme Wahrheiten, um Zugang zu den Menschen zu bekommen. Dieses neue Buch ist eine beißende Gesellschaftskritik, die aus dem Rahmen fällt und den Lesern viel Lesespaß verspricht. Es ist ein extrem kompakter Spiegel des menschlichen Versagens in 2020, da der Großteil der Menschheit offenbar unfähig dazu ist, Gelerntes auch anzuwenden, um die Selbstzerstörung des Gemeinwesens zu stoppen. Was lehrt die Geschichte? Die Selbstzerstörung einer Gesellschaft ist nur dann möglich, wenn sie diese nicht erkennt, die Augen davor verschließt oder gelähmt ist. Die Kurzgeschichten in diesem Buch sind entlarvende Analysen, angelehnt an die deutschen Schulfächer. Sie konfrontieren die Leser mit der menschlichen Unfähigkeit zur Reflexion, revitalisieren dabei ihre Gehirnwindungen und sind mit diversen Quellen hinterlegt. Das Buch "Totalversagen" von Michel Müller richtet sich an alle, die...

Heiter leben, freudig sterben

Die ultimative Vision für jetzt, danach und eine bessere Welt Was würden Sie davon halten, wenn Sie ein Buch schreiben, das nicht nur originell ist, sondern auch inspirativ und aufmunternd auf Ihre Leser wirkt? Jeder kann ein Buch schreiben, zumindest jeder, der gelernt hat zu leben und seine eigenen Schlüsse aus dem Gelebten zieht. Ob ein Buch dann auch seine Leser findet steht auf einem anderen Blatt. Am besten kann das der betreffende Schreiberling dann an den Rezensionen ablesen -so es denn welche gibt-, die sich im Buchhandel von AMAZON über HUGENDUBEL, THALIA, WELTBILD usw. bis hin zu Portalen wie LOVELY BOOKS finden sollten. Aber machen wir doch die Probe aufs Exempel mit Anton Siebler-Stroganoff und seiner Neuerscheinung im IDEA-Verlag, Palsweis. Auch In dieser 2. Auflage geht es um die elementaren Fragen: "Woher kommen wir, wer sind wir, wohin gehen wir?" Dabei verschmelzen Belletristik und Sachbuch zu einem einzigartigen Leseerlebnis,...

WEINKULTUR IN MÄHREN (1648-1804) - Kulturgeschichtliche Dissertation

Bernd Müller-Kaller beleuchtet in "WEINKULTUR IN MÄHREN (1648-1804)" ca. 150 Jahre Weinkultur im 17. und 18. Jahrhundert. Das Land der Markgrafschaft Mähren gehörte bis 1804 zu den Erbländern der Habsburger im Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation. In dieser neuen Dissertation wird durch die Quellenforschung nachgewiesen, dass es trotz der enormen Zerstörungen und großen Verluste nach dem Dreißigjährigen Krieg gelang, besonders im Zusammenhang mit der Weinkultur einen zwar differenzierten aber stetig steigenden Wohlstand herbeizuführen. Die Leser lernen, dass das stetige Wachstum von Weinbau, Weinproduktion, Weinhandel...

Die Berufs- und Handelsschule der Stadt Kleve im Nationalsozialismus - Regionales Geschichtsbuch

Hans Reder beschreibt in "Die Berufs- und Handelsschule der Stadt Kleve im Nationalsozialismus", wie im Nationalsozialismus eine Schule errichtet wurde. In diesem Buch geht es um die Geschichte der Berufs- und Handelsschule der Stadt Kleve. Diese wurde als Vorläufer des heutigen Berufskollegs Kleve des Kreises Kleve, der größten Schule des Landes NRW, 1837 als Handwerker-Fortbildungsschule errichtet. Der Autor schildert diese Entstehung während der Zeit des Nationalsozialismus 1933 - 1945. Nach einer Kurzvorstellung der Geschichte der Schule werden die Verhältnisse in Kleve während des Machtwechsels sowie das wirtschaftliche,...

Buchtipp zu Ostern: Frieden weltweit, Kinderfragen und die Historie einer starken Frau

Die Sehnsucht nach Frieden und einem harmonischen Zusammenleben der Menschen ist weltumspannend – und wird doch nicht erfüllt. In einer beeindruckenden Initiative aus Kommunikation und weltweiten Kontakten gab Gisela Laske diesen Wunsch Ausdruck: Von Schweden bis Simbabwe, von Latein bis Blindenschrift lässt das Buch die Schönheit und Vielfalt der Sprachen, Schriften und Landschaften entdecken. Für ihr Friedensgebet in zehn Versen hat die Autorin Gisela Laske in jahrelangen Bemühungen und Recherchen rund um den Globus 42 Übersetzungen zusammengetragen. Das daraus entstandene Buch „Die zehn Gebete – Friedensgebet in 43 Sprachen“...

Ragins Nürnberg - Zeitreise durch eine außergewöhnliche Stadt

Dr. Reinhold Goldmann stellt den Lesern in "Ragins Nürnberg" bedeutende Persönlichkeiten und beeindruckende Kunstwerke vor. Es sind bereits unzählige Werke über Nürnberg veröffentlicht worden; vom Reiseführer über Geschichtsbücher bis hin zu Sachbücher über verschiedene kulturelle Aspekte der Stadt. Doch in diesem Buch werden Geschichte und Gegenwart dieser bemerkenswerten Stadt über Erlebnisse und Erinnerungen des Autors erzählt. Auch Lesern, die Nürnberg noch nicht so gut kennen oder vielleicht noch nie dort gewesen sind, wird vor Augen geführt, welche Bedeutung Nürnberg hatte und immer noch hat. Die Fülle der hier...

Celeste - Das Manuskript der Amazone

Sabrina Kiefner vermittelt in ihrem historischen Roman "Celeste" interessante Fakten und verspricht den Lesern dabei viel Lesespaß und Spannung. Der zweite und letzte Band der auf Tatsachen und historischen Ereignissen basierenden Romanbiographie lässt die Leser ins 18. Jahrhundert eintauchen und dabei ihre eigene Welt und eigenen Sorgen für eine Weile vergessen. Das Heldinnenepos geht weiter und beginnt mit dem Ende der Gefangenschaft der Kämpferin. Kaum hat Celeste ihre Kerkerzelle im Anjou verlassen, erwartet sie ein weiterer, schwerer Schicksalsschlag. Die Witwe klammert sich an eine letzte Hoffnung: das Kind ihres geliebten...

Erster Online-Kultur-Spaziergang

Von der Meierei zum Gaswerk Der Vortrag findet online statt und beleuchtet das Fünfhauser-Industriezentrum. Der !5. Wiener Gemeindebezirk heißt Rudolfsheim-Fünfhaus und liegt im Süden von Wien. Der Vortragsredner Herr Mag. Thomas Reithmayer ist Politikwissenschaftler und Erwachsenenbildner aus Rudolfsheim-Fünfhaus, dem 15. Wiener Gemeindebezirk. Er beschäftigt sich vorrangig mit den Themen Arbeitslosigkeit und der gesellschaftlichen Entwicklung außerhalb des Gürtels sowie des Wiener Umlands. Er ist seit 2019 ehrenamtlicher Mitarbeiter des Bezirksmuseums in Rudolfsheim-Fünfhaus. Wo? Online auf dem Youtube-Kanal unter...

Online-Vortrag

Die Schilder des Michael Winkler Michael Winkler war in Wien im 19. Jahrhundert ein Fabrikant für Hausnummernschilder. Der Onlinevortrag erzählt die Geschichte der Nummerierung der Häuser mit Hausnummernschilder in Wien. Der bekannte Vortragende Priv.-Doz. Dr. Anton Tantner hat zahlreiche Publikationen veröffentlicht zu den Themen "Hausnummern", "Ordnung der Häuser in Wien" und "Straßenlaternen". Er ist Mitherausgeber zahlreicher historischer Veröffentlichungen und schrieb viele Aufsätze in Sammelbänden. Er lehrt an der Universität Wien zu geschichtlichen Arbeitstechniken und zur Archivkunde. Weiters hält der Vorträge...

Inhalt abgleichen