DDR

Die Niete zwischen Hammer und Zirkel - Neuauflage des ersten Bands einer unterhaltsamen Ost-West-Satire

Die Leser lernen in Rolf Schümers "Die Niete zwischen Hammer und Zirkel" satirischer, fiktiver Biografie mehr über das Leben in der DDR. Eine Niete hält Hammer und Zirkel zusammen. Diese Niete hat in diesem satirischen Roman rund um das Leben in der DDR auch einen Namen: Rolf Kuhl. Dieser Mann versucht den DDR-Sozialismus zu retten und gerät dabei zur Freude und Unterhaltung der Leser in haarsträubende Situationen in Ost und West. Der erste Band führt ihn und die Leser in das Berlin des Kalten Krieges. Kuhl erlebt in dem Auftakt der Reihe den Mauerbau in Ostberlin und muss schnell in den Westsektor. Dort verteidigt er als Junger Pionier die DDR und mischt sich unter die rebellierenden Studenten. Dabei geht natürlich auch so einiges schief. Wer gerne über das Leben in der DDR liest und weiß, das man nicht immer alles so ernst nehmen sollte, wird den Roman "Die Niete" von Rolf Schümer genießen. Der Autor wurde im Jahr 1954 im Krankenhaus...

Die Niete zwischen Hammer und Zirkel - Neuauflage des zweiten Bands der unterhaltsamen Ost-West-Satire

Rolf Schümer setzt mit "Die Niete zwischen Hammer und Zirkel" die Geschichte über die Höhen und Tiefen des Lebens von Rolf Kuhl fort. Im ersten Band dieser Reihe versuchte Rolf Kuhl den DDR-Sozialismus zu retten und geriet dabei zur Freude und Unterhaltung der Leser in haarsträubende Situationen in Ost und West. Der erste Band führte ihn und die Leser in das Berlin des Kalten Krieges. Kuhl erlebte dort den Mauerbau in Ostberlin und musste schnell in den Westsektor. Dort verteidigte er als Junger Pionier die DDR und mischte sich unter die rebellierenden Studenten. Im zweiten Band geht es nun genauso unterhaltsam weiter. Der Protagonist Rolf Kuhl erlebt hier neue Höhen und Tiefen. Als Verbindungsmann zwischen Ost und West übernimmt er waghalsige Aufträge. Sogar die Rote-Armee-Fraktion umwirbt ihn. Nachdem er in voller Absicht einen Streifenwagen der Volkspolizei gerammt hat, schickt ihn seine Partei für ein Jahr in die Höhle des Löwen, zur...

10316 - Die Geschichte einer Mauer und eines Mannes

Die Lebensgeschichte des Protagonisten in Christoph T. M. Krauses "10316" ist eng mit der Geschichte der Berliner Mauer verbunden, doch anders als gewohnt. Richard wuchs bundesrepublikanisch geprägt im Rheinland auf; weit weg von Mauer und deutscher Teilung. Er hat "drüben" keine Verwandte oder Freunde. Trotzdem wühlt ihn der Irrsinn dieser unnatürlichen Mauer und die Teilung Deutschlands von Kindheit an, tief in seinem Inneren, auf. Sobald er erwachsen ist, macht er sich auf den Weg, den anderen Teil Deutschlands, den Arbeiter- und Bauernstaat DDR, kennenzulernen. Er erlebt auf seinem Weg viele skurrilen Abenteuer und muss erkennen, dass seine Reise in diese andere, ihm völlig fremde Welt auch eine Reise in seine eigenes Unbekanntes ist. Die rigide Gesellschaftsform der DDR beginnt seine eigene Enge und verdrängten Schuldgefühle an die Oberfläche zu spülen. Als die Mauer im Verlauf des interessanten Romans "10316" von Christoph T. M....

Vom Widder, Küchendach und Kabelbindern - Eine Reise durch den literarischen Nonsens

Thomas Weiss bringt die Leser mit dem Nonsens in "Vom Widder, Küchendach und Kabelbindern" zum Schmunzeln, Nachdenken und Kichern. Auf so manche Fragen hätte man gerne Antworten - wenn einem die Frage erst einmal in den Kopf kommt. So geht es hier um Fragen wie: Was hat der Eierschalensollbruchstellenverursacher und das "Tischfußballtrainingsset für Goldfische", mit welchem Goldfische im heimischen Aquarium Kicker spielen können, mit Donald Trump zu tun? Warum steckten die Sowjets Juri Gargarin, kurz bevor sie ihn am 12. April 1961 in seiner Raumkapsel "Wostok" in die unendlichen Weiten des Weltalls schossen, eine Makarow - Pistole...

Nanne - Eine Kindheit im 2. Weltkrieg und Jugend in der DDR

Marianne Heinrich beschreibt in "Nanne" den Alltag aus verschiedenen Jahrzehnten der deutschen Geschichte. Nanne erlebt viel in ihrer Kindheit während des 2. Weltkrieges und später in DDR. Die im Jahr 1934 geborene Nanne verlebt eine unbeschwerte Kindheit in Ebersbach in Sachsen, direkt an der Grenze zur Tschechoslowakei. Sie verbringt viel Zeit beim Spielen auf dem verwilderten Grundstück ihres Wohnhauses, ihrem verwunschenen Garten. Für Nanne ist alles in ihrem Leben ein Abenteuer. Die Auswirkungen des 2. Weltkrieges bemerkt sie in dem entlegenen Ort erst spät, nämlich als 1944 die Waffen-SS in ihren verwunschenen Garten eindringt...

Die Niete - Zweiter Teil der unterhaltsamen Ost-West-Satire

Rolf Schümer setzt mit "Die Niete" die Geschichte über die Höhen und Tiefen des Lebens von Rolf Kuhl fort. Im ersten Band dieser Reihe versuchte Rolf Kuhl den DDR-Sozialismus zu retten und geriet dabei zur Freude und Unterhaltung der Leser in haarsträubende Situationen in Ost und West. Der erste Band führte ihn und die Leser in das Berlin des Kalten Krieges. Kuhl erlebte dort den Mauerbau in Ostberlin und musste schnell in den Westsektor. Dort verteidigte er als Junger Pionier die DDR und mischte sich unter die rebellierenden Studenten. Im zweiten Band erlebt Rolf Kuhl nun neue Höhen und Tiefen. Als Verbindungsmann zwischen Ost...

Paula und der Westen - Biografischer Roman

Ein Journalist ist in Uta Tetzlaffs "Paula und der Westen" auf der Suche nach Wissen und einer Frau aus der ehemaligen DDR. Steffen ist ein Journalist mit dem Auftrag, eine Reportage über das Leben in der DDR zu schreiben. Er lernt dadurch Paula, deren Spur sich jedoch schnell wieder verliert, kennen. Er begibt sich für seine Reportage auf die Suche nach ihr und lernt dabei Menschen aus ihrem Leben kennen. Diese teilen mit ihm ihre Geschichten, darunter auch Paulas Mutter, die ihm erzählt, dass Paula bereits im Kindesalter in Berührung mit dem Westen kam und dadurch einige Probleme entscheiden. Doch je mehr Paula den Westen kennen...

Thomas Filor: Die Immobilien der DDR

In der ehemaligen DDR stehen sehr wertvolle Immobilien, von denen die neuen Bundesländer heute profitieren. Diese sind weitaus vielfältiger, als die Plattenbauten, die manch einer im Kopf haben könnte. Magdeburg, 26.08.2021. „Viele Menschen vermuten in der ehemaligen DDR, also den neuen Bundesländern, eher Plattenbauten. Doch tatsächlich gab es damals viele Altbausanierungen und aufwendige Rekonstruktionen, welche heute Ostdeutschland mit schönen Immobilien schmücken. Tatsächlich war das Thema Bauen und Sanierungen schon bei den Montagsdemos im Jahr 1989 in Leipzig ein Thema. Hier wurden Reformen gefordert“, erklärt Immobilienexperte...

Pro tribunal - Dritter und letzter Teil der Wendezeit-Trilogie

Arno Legad schließt mit "Pro tribunal" seine Reihe rund um das Ende der DDR ab. Die Leser erhalten mit diesem Buch das abschließendes Werk der "Wende"-Ereignisse aus den Jahren 1989 / 1990. Was alles mit der Ankunft der vom Autor als drei apokalyptische Reiter bezeichneten Geschehnisse begann, findet nun sein Ende. Im ersten Roman der Reihe wurde ein junger Mensch kurz vor der Wende regulär zur Armee eingezogen. Im Verlauf der Trilogie durchlebt er in Berlin an der Nahtstelle der zwei Weltsysteme die Tumulte in den Jahren 1989 und 1990. Parallel vollzieht sich verdeckt und wirksam die Weltpolitik von Washington bis Moskau, von Bonn...

ROYAL LEBEN - Praktische Übungen zum Bewältigen von Krisen und Stress

Korinna Heintze zeigt den Lesern in "ROYAL LEBEN", wie sie ihr Leben bewusst nach ihren eigenen Vorstellungen gestalten können. Die Autorin, eine Expertin für die royale Lebenskunst, erzählt in ihrem neuen Buch in sieben Geschichten über die große Lebensthemen von Frauen. Damit zeigt sie, wie es möglich ist, aus der Asche einer schweren Krise, eines belastenden Verlustes und anderer Katastrophen hervorzutreten und ein ganz neues Leben anzufangen. Ihre Beispiele werfen Schlaglichter auf: das Ende der DDR und die herzergreifende Trennung von Freundinnen, die längst überfällige Trennung von einem narzisstischen und alkoholabhängigen...

Inhalt abgleichen