Bedürfnisse

Sterbehilfe

Werthaltungen, Wünsche und Bedürfnisse schwerkranker und sterbender Menschen Bestseller-Autorin Jutta Schutz wagt sich an ein brisantes Thema heran und es ist ihr äußerst gelungen. Behutsam informiert sie und regt zum Nachdenken ebenso an, wie sie auf Patientenverfügungen hinweist. Wenn es keine Heilung mehr gibt – keinen Weg zurück ins Leben, dann wünschen wir uns und jedem anderen Menschen auch, dass WIR gut aufs Sterben vorbereitet sind, egal wie krank oder wie alt wir sind. Die Werthaltungen, Wünsche und Bedürfnisse schwerkranker und sterbender Menschen sind aber sehr unterschiedlich. Wenn ein Mensch unheilbar krank ist und unter großen Schmerzen leidet, ist bei dem Betroffenen oder seinen Angehörigen der Gedanke an Sterbehilfe oft nicht mehr sehr weit weg. Allerdings gibt es neben Argumenten für das DAFÜR auch Argumente für das DAGEGEN. Und auch rechtlich gesehen ist die aktive Sterbehilfe in Deutschland anders geregelt...

Werthaltungen, Wünsche und Bedürfnisse

Bestseller-Autorin Jutta Schutz wagt sich an ein brisantes Thema heran und es ist ihr äußerst gelungen. Behutsam informiert sie und regt zum Nachdenken ebenso an, wie sie auf Patientenverfügungen hinweist. Wenn es keine Heilung mehr gibt – keinen Weg zurück ins Leben, dann wünschen wir uns und jedem anderen Menschen auch, dass WIR gut aufs Sterben vorbereitet sind, egal wie krank oder wie alt wir sind. Die Werthaltungen, Wünsche und Bedürfnisse schwerkranker und sterbender Menschen sind aber sehr unterschiedlich. Wenn ein Mensch unheilbar krank ist und unter großen Schmerzen leidet, ist bei dem Betroffenen oder seinen Angehörigen der Gedanke an Sterbehilfe oft nicht mehr sehr weit weg. Allerdings gibt es neben Argumenten für das DAFÜR auch Argumente für das DAGEGEN. Und auch rechtlich gesehen ist die aktive Sterbehilfe in Deutschland anders geregelt als in anderen Ländern. Mit der sogenannten Patientenverfügung, die im Jahr...

Der TOD – Die Erinnerung bleibt für immer

Wenn es keine Heilung mehr gibt – keinen Weg zurück ins Leben, dann wünschen wir uns und jedem anderen Menschen auch, dass WIR gut aufs Sterben vorbereitet sind, egal wie krank oder wie alt wir sind. Die Werthaltungen, Wünsche und Bedürfnisse schwerkranker und sterbender Menschen sind aber sehr unterschiedlich. Wenn ein Mensch unheilbar krank ist und unter großen Schmerzen leidet, ist bei dem Betroffenen oder seinen Angehörigen der Gedanke an Sterbehilfe oft nicht mehr sehr weit weg. Allerdings gibt es neben Argumenten für das DAFÜR auch Argumente für das DAGEGEN. Und auch rechtlich gesehen ist die aktive Sterbehilfe in Deutschland anders geregelt als in anderen Ländern. Mit der sogenannten Patientenverfügung, die im Jahr 2009 in Deutschland eingeführt wurde, kann der Patient zumindest teilweise frei über sein Lebensende entscheiden. Buchdaten: Sterbehilfe - Die Erinnerung bleibt für immer Autorin: Jutta Schütz Verlag: Books...

Vorlese-Kinderbuch

Das Vorlese-Buch soll den Kindern vermitteln, dass sie auch wertvoll sind, wenn sie ein Handicap haben wie ADHS, Allergien oder Sonstiges. Wer möchte, dass seine Kinder grundsätzliche Dinge wie Charakterstärke, soziale Intelligenz und Kompetenz erwerben, hat mit diesem Buch etwas ganz tolles gefunden. Sie lernen anders denkende und anders aussehende Menschen zu schätzen. Bildgestaltung mit freundlicher Genehmigung von de.photofacefun.com. Geschickt verpackt in die Welt von drei kleinen Hasenkindern, erlebt Ihr Kind den Start in einen neuen Lebensabschnitt. Teil 1 - Für Kinder ab 3 Jahren bis 6 Jahren. Neben den Geschichten finden...

Burnout-Therapiewochen in Schopfheim

Ein innovativer Weg zur Behandlung und Prophylaxe des Burnout-Syndroms wird von der Ärztin Annette Bogatay in Schopfheim im Südschwarzwald beschritten. Dieser Weg wurde von ihr entwickelt in einer Rehaklinik für Psychosomatik in Zusammenarbeit mit vom Burnout-Syndrom betroffenen Menschen. Individuelle Situation bei Burnout Intensiv, gezielt, auf die individuelle Situation bezogen und damit auch nachhaltig können in den Therapiewochen die Fragen behandelt werden, die im Burnout aufkommen. Es geht nicht um ein Programm, sondern darum, dass jeder die Quellen zu den Lebenskräften, seine Freude am Leben und am Beruf auf eigenem...

Service für den Konsum – Praxis-Beispiele zur Gestaltung eines persönlichen Kundennutzens!

Kunden haben heute verstärkt Fragen an Anbieter und diese zielen auf einen anderen, besseren Konsum. Dabei stehen Anliegen wie mehr Individualität, mehr Kundenutzen, mehr Nachhaltigkeit und mehr Einhaltung gegebener Versprechen im Zentrum. Künftige Dienstleistungen müssen übergreifend, allgegenwärtig und vor allem unaufdringlich sein: sie müssen immer dann erreichbar sein, wenn der Kunde sie benötigt. Zukünftiger Service muß sich auf die spezifischen Bedürfnisse des Einzelnen einstellen, dabei aber ganzheitlich und auf höherer Ebene funktionieren. Gleichzeitig ist mit dem Wandel zum situativen Konsum der Kunde nicht...

„Kundenzentrierung im Service“ – Aktuelle Ausgabe des Newsletter SERVICE TRENDS jetzt erhältlich

Das X [iks] Institut für Kommunikation und ServiceDesign geht in seiner neuesten Ausgabe des Newsletter SERVICE TRENDS der Frage nach, welche Bedeutung die Kundenzentrierung im Service hat. Interessierte Leser erfahren, wie Unternehmen sich dabei auch auf die gestiegenen Ansprüche der Kunden einstellen müssen und welche Konsequenzen sich daraus für die Servicegestaltung ergeben. Auf der Internetseite des Instituts läßt sich die digitale Publikation zu Themen der „Service- und Kommunikationsentwicklung“ kostenfrei via E-Mail abonnieren. Themen der aktuellen Publikation sind: 1. Besucher mögen Service, 2. Service...

Career Moves Bilanz 2011: Lobbying für Fähigkeiten

Wien, am 27.Dezember 2011.Die Jobplattform CareerMoves konnte heuer beweisen, dass kontinuierliches Lobbying allen Betroffenen zugute kommt – Unternehmen bei der Einstellung von fähigen MitarbeiterInnen und Menschen mit Behinderung auf der Suche nach einem Top-Job. „In der Stärken-Schwächen-Analyse wird oftmals übersehen, dass Menschen mitBeeinträchtigungen durchaus über Fähigkeiten verfügen, die in der Arbeitswelt nachgefragt werden“, ist Initiator und Kommunikationsmanager Mag. Gregor Demblin von CareerMoves überzeugt. Die Bilanz 2011 gibt ihm recht. Bereits 800 Jobs für Menschen mit Behinderung online Seit dem...

„Messen besser kommunizieren“ – Neue Medien gezielt einsetzen

Der gezielte Einsatz neuer und sozialer Medien bestimmt in Zukunft die Messekommunikation. Die zunehmend differenzierten Informationsbedürfnisse der Messekunden lassen sich nur so immer und überall erfüllen. Das ist das Fazit einer Online-Umfrage, die vom X [iks] Institut für Kommunikation und ServiceDesign, Berlin im Sommer 2011 bei kleinen, mittleren und großen Unternehmen durchgeführt wurde. Die Mehrheit der Teilnehmer ist sich darüber im klaren, daß die Bedeutung einer aktiven Messekommunikation weiter wachsen wird und der eigene Erfolg nur durch entsprechende Investitionen in eine „soziale Verfügbarkeit“ besonderer...

Top-Angebot: Kostenloser Einstieg ins moderne Marketing mit Marketing-Adams

Völlig unverbindlich und ohne Kosten (s.u.) erstellen wir ( http://www.marketing-adams.de ) für Sie zunächst eine "SWOT-Analyse". Dabei geht es um die Erstanalyse von Stärken, Schwachstellen, Möglichkeiten und eventuellen Risiken, z.B. eines Produkts, einer Dienstleistung, einer Markteinführung oder -erweiterung, eines Start-Ups oder einer Konsolidierung. Nach diesem Gespräch, das sinnvollerweise in Ihrem Hause stattfindet, wird aus den gewonnenen Erkenntnisse eine erste Marketing-Analyse erstellt, welche als Grundlage für eine Zusammenarbeit dienen kann. Wie bereits erwähnt - völlig kostenlos. Testen Sie uns! Je nach Entfernung...

Inhalt abgleichen