Macht

Ein Roman über Hitler und Nazi -Deutschland

Was wäre, wenn das Nazi -Regime im Jahr 2009 immer noch an der Macht wäre? Wie wäre die politische Situation dann in Europa? Wie wäre der Alltag der Menschen im Reich? Welche Kriege, Scharmützel und Angriffe wären an der Tagesordnung? Wer denunziert wen und wer wird deportiert? Diesen spannenden Fragen geht der Autor Manfred Wolf in seinem Roman „Das Germania-Komplott“ nach, indem ein einfacher Hauptkommissar die Intrigen, Ränke und geheimen Spielchen des Reiches durchschauen muss, um einen terroristischen Anschlag zu verhindern. Ein dystopischer Krimi – spannende Fiktion Im Jahr 2009 ist Reichskanzler Miller ist der dritte „Führer“ nach Adolf Hitler, der während einer Rede 1956 vor laufenden Kameras mit einem Herzinfarkt zusammenbrach. Seither hat sich viel getan im Reich. Alle europäischen Länder sind zusammengefasst in der „Europäischen Eidgenossenschaft germanischer Nationen“, mit nationalen Marionettenparlamenten,...

Organisationsrevolution - Die Alternative zur Menschine III

Das Buch "Organisationsrevolution" von Günther Mohr stellt neue Konzepte vor, wie Organisationen Hierarchien abbauen können. Es ist der dritte Teil der Serie "Die Alternative zur Menschine". In seinem Buch geht Mohr der Frage nach, wie in der modernen Welt Gemeinschaften, die zum Überleben gebildet werden, gestaltet werden müssen, um "menschenartgerecht" zu sein. Dabei rückt zwar das Individuum immer mehr in den Fokus, jedoch bestehen Organisationen, wie zum Beispiel Unternehmen, aus dem Zusammenwirken einzelner Personen. Der Autor beschreibt, welchen aktuellen interessanten Impulsen Unternehmen und andere Organisationen unterliegen. Häufig hört man in diesem Zusammenhang sperrige und auf den ersten Blick leere Begriffe wie "Agilität" oder "New Work". Mohr klärt seine Leserschaft anschaulich auf, was sich genau dahinter verbirgt. Zudem gibt er Auskunft über die Konzepte "Reinventing Organizations", "Holacracy" und "Working Out Loud". Günther...

Der Mann, der niemals log - Spannender Zukunftsroman

Alexander Gerhard beschreibt in "Der Mann, der niemals log" eine zukünftige Gesellschaft, die man so eventuell nicht wirklich in Realität sehen möchte. Die Leser erfahren durch die Beschreibung alltäglicher Situationen und Umstände, dass die Handlung dieses neuen Romans in der Zukunft spielt, genauer, im Jahr 2157. Die Menschen gehorchen in dieser Zukunft einer allumfassenden Religion. Was heute noch brutal und unglaublich anmutet, ist 2157 die Normalität. Nur der Protagonist scheint die gestrigen Werte wieder erleben zu müssen. Er verändert sich radikal und kann nichts dagegen tun. Er flüchtet deswegen in die Einsamkeit und entdeckt dort die Liebe zu einem über 100 Jahre alten, weiblichen Androiden. Gemeinsam wollen sie die Welt verändern und wieder lebenswert machen, doch ein harter Weg liegt vor ihnen und sie erleben gemeinsam ihre Ohnmacht im Kampf gegen unbegreifliche Macht. Es entbrennt in dem Roman "Der Mann, der niemals log"...

Radabar - Das Amulett - Magischer Fantasy-Roman

Erwin Sittig setzt in "Radabar - Das Amulett" die spannende Geschichte von Radabar und Katharina fort. Radabar, der im ersten Teil der Buch-Reihe Katharina Biesing entführt hatte, um ihre Liebe zu stehlen, bekam die Chance, bei ihrer Familie einzuziehen. Im Laufe des letzten Jahres, hatte er sich gut in seine Wahlfamilie eingelebt. Ratturius, ein böser Zauberer, der noch eine Rechnung mit Radabar offen hatte, war ihm in die Menschenwelt gefolgt. Nachdem er erkennt, dass Radabar bei den Menschen glücklich ist, beschließt er, seinen Widersacher zu vernichten. Er stiehlt, mit Hilfe einiger Menschen, Radabars Amulett, das ihm Unsterblichkeit...

Wir sind die Obrigkeit - So regierten uns die Herren der Stadt

"Wir sind die Obrigkeit" ist der Titel des neuen Sachbuches des Autorenduos Silke und Udo Kruse. Sie berichten von Erfahrungen mit Patriziern, Honoratioren und Demokraten in deutschen Rathäusern. Der Leser taucht auf den ersten Seiten dieses geschichtlichen und politischen Fachbuches tief ins wilhelminische Kaiserreich ein. Zu dieser Zeit mussten die Bürger noch erleben, was es bedeutet, ein Untertan zu sein. Die Autoren schildern, wie sich im Laufe der Jahrhunderte ein Wandel zu einer bürgernahen Verwaltung vollzog. Dabei gestalteten Silke und Udo Kruse diesen teilweise selbst mit, so dass sie auch ihre Erfahrungen in der Selbstverwaltung...

Hochnebel - Ein Roman über Liebe, Macht und deren Missbrauch im Namen der Kunst

Das Leben eines Schriftstellers wird nach einem Tapetenwechsel in Reinhardt Kleinöders "Hochnebel" vollkommen aus der Bahn geworfen. Der Schriftsteller Robert Fellner wird in Berlin mit einem Literaturpreis geehrt und erhält die Chance eines Jahres-Stipendiums im süddeutschen Städtchen Zargen. Dessen Bürgermeister bietet ihm darüber hinaus ein weiteres Stipendium und ein Domizil in einem alten Turm an. Fellner ergreift diese Chance zum Tapetenwechsel, doch er kann seiner Vergangenheit trotz allem nicht entkommen: Wütende Anrufe seiner Ex-Freundin erreichen ihn, und Erinnerungen an seine Kindheit mit dem Verlust des Vaters holen...

Wie aus Gesundheit Geschäft wurde - Die Denaturalisierung des Gesundheitsbegriffes.

Aus Gesundheit wurde Geschäft: Die Denaturalisierung des Gesundheitsbegriffes „Medizin“ macht Milliarden und bringt Tod und Krankheiten Beispiele todbringender Medikamente, die den Menschen die Gesundheit sichern sollen, aber nur den Firmen Milliarden-Gewinne brachten Zum gesamten Beitrag: https://indayi.de/wie-aus-gesundheit-geschaeft-wurde-die-denaturalisierung-des-gesundheitsbegriffes/ Es wird immer wieder gewarnt, dass das blinde Vertrauen der Medizin ein großer Fehler sei. Man muss Menschen dazu sensibilisieren, sie dazu bringen, ihren Kopf selbst einzuschalten und selbst nachzudenken. Trotzdem wird man schnell von...

Das Irrgang-Projekt - Spannender Krimi mit romantischen Elementen

Der Protagonist in Ivan Montibellers "Das Irrgang-Projekt" wird eines Mordes beschuldigt, doch kann sich an die Tat nicht erinnern. Als Ignaz eines Morgens benommen und ohne Kurzzeitgedächtnis in einem Hotelbett neben einer leblosen Frau erwacht, ist das der Anfang einer Odyssee. Er wird verhaftet und beschuldigt, die Frau vergiftet zu haben. Vergeblich versucht er sich ein Bild von dem zu machen, was um ihn herum geschieht. Was ist in der Zeit geschehen, an die er sich nicht erinnert? Wer hat ihn betäubt und weshalb? Als er von einem ehemaligen Studienfreund aus dem Gefängnis geholt wird, fragt sich Ignaz, ob jener ihm helfen will...

Mondschatten und der Weltenbaum - Ein spannendes Fantasy-Abenteuer

Corinna Gottsmann schickt ihre charmante Protagonistin in "Mondschatten und der Weltenbaum" erneut auf ein besonders spannendes Abenteuer voller Herausforderungen. Es ist ein Jahr vergangen, seit Mondschatten und ihre Gefährten den Untergang der "Alten Ordnung" aufhalten konnten. Die Aufregung über den Sieg hat sich gelegt und der Alltag bestimmt wieder das Leben der Westländer. Die Ruhe endet plötzlich, als Amon, Gefährte und Freund Mondschattens, zu ihr kommt und sie um Hilfe bittet. Sein Vater, Anführer der Ostmenschen, liegt im Sterben, und kein Heiler seines Volkes konnte ihm bisher helfen. Außerdem droht der Weltenbaum,...

Nostalgia - Sehnsucht nach Verlorenem

Im zweiten Band ihrer Fantasy-Reihe "Nostalgia - Sehnsucht nach dem Verlorenen" erzählt die Autorin Maria Besgans von zwei Freunden, die durch die Zeit reisen. Nachdem die beiden Helden Ben und Frank im ersten Teil von "Nostalgia" ins Jahr 1877 gereist waren, kehren sie nacheinander zurück in die Gegenwart. Frank, der als letzter die Vergangenheit hinter sich lässt, berichtet Schreckliches, so dass sein Freund Ben in eine ernste Zwangslage gerät. Im 19. Jahrhundert steht Eliya vor einer schweren Entscheidung, die ihr komplettes Leben verändern könnte. Doch ist sie mutig genug, um ihre Stärken unter Beweis zu stellen? Wie immer...

Inhalt abgleichen