tod

Die Autorin Jutta Schütz hat ein neues Buch veröffentlicht (Dezember 2015). Eine Depression kann jeden treffen, unabhängig von Alter, Geschlecht und sozialem Status. Frauen sind etwa doppelt so häufig wie Männer betroffen. Wir ALLE kennen Phasen unseres Lebens, in denen wir traurig, unglücklich oder einsam sind. Dauert eine traurige Phase aber über Wochen an, könnte bereits eine Depression vorliegen. Depressionen sind keinesfalls ein Zeichen persönlichen Versagens oder Schwäche, sondern eine episodische Erkrankung und können viele Ursachen haben. Bei einer Depression liegen Störungen in Bezug auf Botenstoffe im Gehirn...

Michelle Pöschk aus Münster veröffentlicht ihren ersten Roman und führt ihre Leser in eine Parallelwelt, die viele Gefahren birgt Ein Waisenkind verliert sein Zuhause und wird in eine fremde Welt geführt, ohne zu wissen, was es dort erwartet. MAMOREA heißt dieses Land, in dem ein grausamer Krieg geführt wird, und die junge Sarah ist mittendrin. Michelle Pöschk, die in Spanien aufgewachsen ist und heute im westfälischen Münster studiert, veröffentlicht jetzt ihren ersten Roman und spielt in diesem mehr als 500 Seiten umfassenden Werk mit Fantasie und Wirklichkeit. Das Werk nimmt den Leser mit in diese unbekannte Welt, die...

Die Autorin Jutta Schütz hat ein neues Buch veröffentlicht (Dezember 2015). Eine Depression kann jeden treffen, unabhängig von Alter, Geschlecht und sozialem Status. Frauen sind etwa doppelt so häufig wie Männer betroffen. Wir ALLE kennen Phasen unseres Lebens, in denen wir traurig, unglücklich oder einsam sind. Dauert eine traurige Phase aber über Wochen an, könnte bereits eine Depression vorliegen. Bildgestaltung mit freundlicher Genehmigung von de.photofacefun.com. Depressionen sind keinesfalls ein Zeichen persönlichen Versagens oder Schwäche, sondern eine episodische Erkrankung und können viele Ursachen haben. Bei...

Bei einer Depression liegen Störungen in Bezug auf Botenstoffe im Gehirn vor und niemand, der unter Depressionen leidet, braucht sich schuldig zu fühlen. Die Gefahr von Suizidversuchen ist groß. Eine Depression kann jeden treffen, unabhängig von Alter, Geschlecht und sozialem Status. Frauen sind etwa doppelt so häufig wie Männer betroffen. Wir ALLE kennen Phasen unseres Lebens, in denen wir traurig, unglücklich oder einsam sind. Dauert eine traurige Phase aber über Wochen an, könnte bereits eine Depression vorliegen. Fast alle Patienten mit schweren Depressionen haben Selbsttötungsgedanken. In Deutschland gibt es zirka...

Die Werthaltungen, Wünsche und Bedürfnisse schwer kranker und sterbender Menschen sind sehr unterschiedlich. Wenn ein Mensch unheilbar krank ist und unter großen Schmerzen leidet, ist bei dem Betroffenen oder seinen Angehörigen der Gedanke an Sterbehilfe oft nicht mehr sehr weit weg. Wenn es keine Heilung mehr gibt – keinen Weg zurück ins Leben, dann wünschen wir uns und jedem anderen Menschen auch, dass WIR gut aufs Sterben vorbereitet sind, egal wie krank oder wie alt wir sind. Wenn ein Mensch unheilbar krank ist, ist bei dem Betroffenen oder seinen Angehörigen der Gedanke an Sterbehilfe nicht mehr sehr weit weg. Allerdings...

Depressionen sind keinesfalls ein Zeichen persönlichen Versagens oder Schwäche, sondern eine episodische Erkrankung und können viele Ursachen haben. Bei einer Depression liegen Störungen in Bezug auf Botenstoffe im Gehirn vor und niemand, der unter Depressionen leidet, braucht sich schuldig zu fühlen. Die Gefahr von Suizidversuchen ist groß. Eine Depression kann jeden treffen, unabhängig von Alter, Geschlecht und sozialem Status. Frauen sind etwa doppelt so häufig wie Männer betroffen. Wir ALLE kennen Phasen unseres Lebens, in denen wir traurig, unglücklich oder einsam sind. Dauert eine traurige Phase aber über Wochen...

Der Tod ist kein Unglück für den, der stirbt, sondern für den, der überlebt. Karl Marx (1818 - 1883), deutscher Philosoph, Sozialökonom und sozialistischer Theoretiker) Das Wissen um die Endgültigkeit der Situation „dem Tod“ ist für die Hinterbliebenen oft die schwerste Last, aber mit dem Tode eines Menschen verliert man niemals, die mit ihm verbrachte Zeit. Die Zeit heilt alle Wunden - sie füllt die Lücke aber nicht! Die Erinnerung bleibt für immer – und das ist gut so. Es fällt uns sehr schwer Abschied zu nehmen, viele Gedanken stürmen auf einen ein. Die Gedanken müssen geordnet und Gefühle bewältigt werden....

Diese Psychologie wird in diesem Ratgeber für den Alltagsgebrauch in einfache Worte gefasst - lesenswert für jeden, der an seiner eigenen und an anderen Personen interessiert ist. Die Autorinnen Sabine Beuke und Jutta Schütz verstehen es, verstreutes „psychologisches Wissen“ einzusammeln, zu ordnen und in eine passende Form zu bringen. Sie erfahren, was Sie schon immer über sich selbst wissen wollten, von der Entstehung Ihrer Persönlichkeit bis hin zu Ihren Konflikten und deren Lösungen. Viele Verzweifelte forschen nach der Ursache für ihr eigenes „Seelenleiden“ und suchen gezielt nach diesen Büchern, die höchstwahrscheinlich...

Wenn es keine Heilung mehr gibt – keinen Weg zurück ins Leben, dann wünschen wir uns und jedem anderen Menschen auch, dass WIR gut aufs Sterben vorbereitet sind, egal wie krank oder wie alt wir sind. Die Werthaltungen, Wünsche und Bedürfnisse schwerkranker und sterbender Menschen sind aber sehr unterschiedlich. Wenn ein Mensch unheilbar krank ist und unter großen Schmerzen leidet, ist bei dem Betroffenen oder seinen Angehörigen der Gedanke an Sterbehilfe oft nicht mehr sehr weit weg. Allerdings gibt es neben Argumenten für das DAFÜR auch Argumente für das DAGEGEN. Und auch rechtlich gesehen ist die aktive Sterbehilfe in...

In Deutschland sterben in einem Jahr mehr als 900.000 Menschen und innerhalb 96 Stunden muss der Tote beerdigt oder verbrannt sein. Im medizinischen Sinne unterscheidet man zwischen dem „klinischen Tod“ und einem „Hirntod“: Der TOD war immer die stärkste motivierende Kraft für Religion und religiöses Leben - was die Menschen die Unsterblichkeit suchen lässt. Wir fürchten den Tod, wir möchten nicht sterben, wir möchten für immer leben! Hier entsteht der Ausgangspunkt der Philosophie die Fragen stellt und forscht. Der antike Philosoph Epikur (um 334-270 v. Chr.) kam zu dem Entschluss, man müsse sich aufs Leben...

Inhalt abgleichen