Politik

01.12.2022:

Ehrung eines Ehrenamtlichen Scientology Geistlichen, der das Gesicht von Uganda verändert

In einem Dorf im Nordosten Ugandas und den umliegenden Gemeinden geschehen Wunder. Der Internationale Tag des Ehrenamtes am 5. Dezember wurde von den Vereinten Nationen ausgerufen, um positive Veränderungen durch ehrenamtliches Engagement zu würdigen. Und ein hervorragendes Beispiel für die Veränderung, die ein Team von Freiwilligen erreichen kann, ist die Arbeit der Ehrenamtlichen Scientology Geistlichen der Gemeinde Wanga in Uganda. Martin Wamatsu hatte einen Traum: Wanga, das Dorf, in dem er geboren wurde, von einer Gemeinde, die mit der Armut kämpft, in eine Gemeinde zu verwandeln, die sich selbst trägt und allen, die dort leben, eine menschenwürdige Zukunft bietet. Als sein Sohn ihn mit den Online-Kursen der Ehrenamtlichen Scientology Geistlichen „Werkzeuge für das Leben“ bekannt machte, erkannte er diese als die Technologie, die er brauchte, um seinen Traum zu verwirklichen. Da er jetzt die Grundlagen der Kommunikation,...

01.12.2022:

Buchpremiere zum Nikolaustag unterstützt Kinder und Arme in Südamerika

Missionsbischof Dr. Thomas Doell spendet Erlös aus Buchpremiere am 6.12. an die LIFESPIRIT® Stiftung und hilft auf seiner Nikolaus-Missionsreise direkt vor Ort den Kindern und Armen in Argentinien und Peru Warum feiern wir den Nikolaustag? Der Heilige Nikolaus lebte im 4. Jahrhundert und war Bischof von Myra. Bis heute wird er verehrt, weil er ein großes Herz für Kinder und Arme hatte. Den Armen dieser Welt zu helfen ist auch das Herzensanliegen von Missionsbischof Thomas Doell. Rund um den Nikolaustag ist er in diesem Jahr wieder auf Missionsreise in Südamerika unterwegs, um dort die Ärmsten und insbesondere die Kinder mit dem Nötigsten zu versorgen. "Wir bauen Armenküchen auf, damit die Menschen und Kinder, die sonst keine warme Mahlzeit am Tag hätten, versorgt werden können", sagt der Theologe, der auch als Marathonläufer, Speaker und Buchautor aktiv ist. Mehr als 100 Missionare aus Argentinien und Peru arbeiten tief integriert...

01.12.2022:

Offener Brief an die Bundesregierung

BITMi warnt vor voranschreitender digitaler Abhängigkeit Aachen, Berlin, 1. Dezember 2022 - In seinem heute veröffentlichten offenen Brief fordert der Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) die Bundesregierung dringlich dazu auf, Digitalisierung endlich die nötige Priorität zu geben und die politischen Weichen für eine selbstbestimmte digitale Transformation Deutschlands zu stellen. Denn über ein Jahr nach der Bundestagswahl und knapp 100 Tage nach der Verabschiedung der Digitalstrategie ist der erhoffte digitalpolitische Aufbruch noch immer ausgeblieben. Besonders besorgniserregend ist dies angesichts der steigenden Abhängigkeit Deutschlands und Europas von chinesischen und US-amerikanischen Technologien, die unserer Digitalen Souveränität schadet. "Mit der aktuellen Digitalpolitik droht Deutschland zu einem reinen Anwender der Digitalisierung zu werden, statt sie selbst zu gestalten", warnte BITMi-Präsident Dr. Oliver Grün nach...

Straßennamen als Erinnerungen an Verbrechen der Menschheit – Berlin trennt sich von den Erinnerungen an Kolonialisten

Es war bereits lange beschlossen: Die Lüderitzstraße sowie der Nachtigalplatz in Berlin Wedding sollen der Vergangenheit angehören. Die Erinnerung an die Kolonialisten soll ersetzt werden durch Namen von Personen des Widerstands gegen die Kolonialmächte. Eine Aktion, die längst überfällig ist. Und doch müssen die Afrikaner:innen darum kämpfen. Wer waren diese Menschen und warum wurden Straßen nach ihnen benannt? Weder die Namen noch die Verbrechen, die diese beiden Menschen begangen haben, sind kaum jemandem bekannt. Hier ein kurzer Überblick: Adolf Lüderitz Adolf Lüderitz war ein Bremer Kaufmann, der die Nama...

Am achten Tag: Unbeachtete Wirkungen des Glaubens auf unser Leben und das der "Nicht"-Gläubigen

Ein ungewöhnliches Buch, das zu einem neuen beobachtenden Denken nicht nur anregt, sondern geradezu zwingt. Es ist ein politisches Buch, das die Wirkung der Religion in einen anderen Kontext stellt. Was zunächst als ein Buch über die Religion scheint, entpuppt sich bereits nach wenigen Seiten, als ein Politthriller eigener Art. Der ahnungslose Leser wird durch den Autor mittels einer unverdächtig wirkenden Einleitung verführt, Zeuge eines unerwarteten und spannenden Gesprächs zu werden. Was er zum Verfälschen der Botschaft Christi durch die Kirchenväter und andere Beteiligte schreibt, ist nicht neu. Auch wenn diesen Gedanken...

28.11.2022:

Organisation und Aufgaben einer Meldestelle für Hinweisgeber: Das müssen Unternehmen jetzt wissen

Nach Inkrafttreten des Hinweisgeberschutzgesetzes (HinSchG) sind Unternehmen mit mindestes 250 Mitarbeitenden dazu verpflichtet eine interne Meldestelle für Hinweisgeber (https://intelli-revolution.de/hinweisgeber-meldestelle) einzurichten. Und auch für Unternehmen mit bis zu 249 Beschäftigten ist die kurzfristige Einrichtung einer internen Meldestelle von Vorteil, um externe Meldungen zu vermeiden. Denn voraussichtlich werden ab April 2023 die externen Meldestellen der Behörden eingerichtet sein und Hinweisgeber können sich dann an diese wenden. Unternehmen fragen sich daher, wie eine solche Meldestelle organisatorisch umgesetzt...

28.11.2022:

FG Münster: Keine Besteuerung durch passive Entstrickung

FG Münster: Keine Besteuerung durch passive Entstrickung Änderungen eines Doppelbesteuerungsabkommens führen nach einem Urteil des Finanzgerichts Münster vom 10. August 2022 nicht zur Verwirklichung des Entstrickungstatbestands und zur Besteuerung. Doppelbesteuerungsabkommen (DBA) spielen im internationalen Steuerrecht eine wesentliche Rolle. Das Finanzgericht Münster hat nun mit Urteil vom 10.08.2022 (Az. 13 K 559/19 G,F) deutlich gemacht, dass eine Änderung eines bilateralen Besteuerungsabkommens nicht zur Verwirklichung des Entstrickungstatbestands nach § 4 Abs. 1 Satz 3 EStG führt, erklärt die Wirtschaftskanzlei MTR...

Ehrenamtliche Beratungsstelle für Personen mit Handicap und deren Angehörige nimmt Arbeit auf

"Viele Benachteiligungen für behinderte Menschen ließen sich vermeiden, wenn sie über ihre Rechte besser unterrichtet wären!". Mit diesen Worten fordert der Leiter der ehrenamtlichen Anlaufstelle "Beratung mit Handicap", Dennis Riehle (Konstanz), die aktuell ihre Arbeit aufgenommen hat und bundesweit kostenlos per Mail erreichbar ist, verstärkte Bemühungen der Politik und Gesellschaft, Teilhabemöglichkeiten durch mehr Information zu schaffen. Wie der Psychologische, Sozial-, Senioren- und Familienberater erklärt, sei vielen chronisch kranken oder beeinträchtigten Personen nicht bewusst, welche Ansprüche sie hätten. Deshalb...

25.11.2022:

Gegen häusliche Gewalt und Gewalt von Ex-Partnern helfen Gesetze und Technologie

Technologie und Mitarbeitende des Sicherheitsanbieters Verisure schützen in Spanien mehr als 3.000 Frauen Ratingen, 25. November 2022 - Im Jahr 2021 sind in Deutschland mehr als 120 Frauen von ihrem Partner oder Ex-Partner getötet worden; mehr als 115.000 Frauen waren Opfer partnerschaftlicher Gewalt. Diese Zahlen veröffentlichte das Bundeskriminalamt in seiner Kriminalstatistischen Auswertung zur Partnerschaftsgewalt zum Berichtsjahr 2021. Die zahlreichen Maßnahmen von Politik, Staat und ehrenamtlichen Hilfsorganisationen, die Frauen besser vor Gewalt schützen sollen, scheinen folglich noch nicht zu wirken. Eine Technologie, die...

Württembergisches Gutachterunwesen zerstört Familien - Eltern wehren sich

Gutachten in familiengerichtlichen Verfahren sind seit langem in der Kritik. Nunmehr wehren sich Eltern gegen dieses System in Baden-Württemberg mit rechtlichen Mitteln. "Dem Verein Erzengel wurden umfangreiche Belege eines systematischen Gutachterunwesens in Kenntnis von Amtsgerichten und der Kinder- und Jugendpsychiatrie (KJP) Bad Cannstatt zugespielt. Der dortige ehemalige Leiter hatte eigenmächtig  Beweisbeschlüsse ignoriert und die Exploration auf Dritte unter Verstoß gegen die Schweigepflicht des Sachverständigen übertragen, ohne eine formelle oder konkludente  Änderung des Beweisbeschlusses herbeizuführen. Die Beweisbeschlüsse,...

Inhalt abgleichen