Politik

Michael Oehme: Macron will mit Härte gegen Gelbwesten vorgehen

Zum neuen Jahr ändert Frankreichs Präsident Macron seine Rhetorik gegenüber den Gelbwesten St.Gallen, 21.01.2019. „Zu Beginn des neuen Jahres hat die Bewegung der Gelbwesten in Frankreich noch einmal ordentlich an Fahrt gewonnen“, leitet Kommunikationsexperte Michael Oehme das Thema der Woche ein. „Die Regierung unter Macron nutzt dies nun als Chance, mit Härte gegen die radikalen Führer der Bewegung vorzugehen. Der LKW-Fahrer Eric Drouet wurde bereits kurz nach dem Jahreswechsel verhaftet. Er gilt als Urheber der Bewegung“. Da viele Proteste spontan organisiert wurden, lautet der Vorwurf gegen Drouet „Organisation einer nicht angemeldeten Versammlung“. Der LKW-Fahrer hatte in zahlreichen Videos den jeweiligen Ort der Demonstration genannt. Sowohl die stark linke als auch rechte Opposition kritisierte die Verhaftung als „Willkürakt der Regierung“ und einer „politischen Polizei“. Jean-Luc Mélenchon, der Chef der linken...

Agenda News: Bundesregierung – 50 verlorene Jahre

Seit 1969 haben die Regierungen unter Brandt, Schmidt, Kohl, Schröder und Merkel rund 2.048 Mrd. Euro mehr ausgegeben, als der Staat eingenommen hat. Die FDP war 30 Jahre Koalitionspartner. Lehrte, 16.01.2019. Parallel dazu hat Helmut Kohl 1989 die Senkung der Lohnsteuer von 56 auf 42 % auf den Weg gebracht, 1991 die Börsenumsatzsteuer ersatzlos gestrichen und 1997 die Vermögensteuer „ausgesetzt“. Kohl, Schröder und Merkel haben dadurch auf rund 1.300 Mrd. Euro Steuereinnahmen verzichtet. Schröder führte mit Agenda 2010 Dumpinglöhne, Leiharbeit, Minijobs und Zeitarbeit ein. Damit schickt er einen großen Teil der Beschäftigten und zukünftige Rentner, mit fallenden Bemessungsgrenzen für Renten bis 2040 auf 43 %, in Altersarmut. Schröder und Merkel haben Deutschland zum Niedriglohnland und Niedrigrentenland Nummer 1 in der EU gemacht. Den Regierungen standen ab 1969 außerdem hunderte Milliarden Euro Staatseinnahmen aus dem...

Taiwan lehnt „Ein Land, zwei Systeme“ ab

Auf einer Pressekonferenz am 05. Januar 2019 bekräftigte Staatspräsidentin Tsai Ing-wen, die Republik China (Taiwan) werde auf keinen Fall „ein Land, zwei Systeme“ akzeptieren. China müsse Demokratie verstehen lernen, um das taiwanische Volk zu begreifen und das Vertrauen der internationalen Gemeinschaft zu gewinnen. Frankfurt, 09.01.2019 Staatspräsidentin Tsai Ing-wen bekräftigte auf einer Pressekonferenz am 5. Januar, das Volk von Taiwan werde auf gar keinen Fall „ein Land, zwei Systeme“ akzeptieren. Die Rede des chinesischen Präsidenten Xi Jinping am 2. Januar 2019 habe zwei grundlegende Kerninteressen Taiwans tangiert. Erstens, die Gleichsetzung des Konsens von 1992 mit der „Ein-China“- und „Ein Land, zwei Systeme“-Politik und die Aussage, Letztere in Taiwan errichten zu wollen sowie zweitens die Untergrabung der demokratischen Mechanismen sowie der demokratisch gewählten Regierung Taiwans durch diverse Konsultationen...

Nürnberg glänzt als Deutschlands Digital-Hauptstadt

In diesem Jahr machte Nürnberg mit einer Vielzahl von Initiativen und Veranstaltungen rund um das Thema der Digitalisierung von sich reden. Krönender Abschluss war der Digital-Gipfel der Bundesregierung, der am 3. und 4. Dezember 2018 in Nürnberg stattfand. Die wichtigsten Erkenntnisse? Setzt die Stadt teilweise schon heute um! Es waren über eintausend Spitzenvertreter und -vertreterinnen aus Politik und Wirtschaft, die Anfang Dezember beim Digitalgipfel in Nürnberg zusammenkamen. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel war dabei. Im Mittelpunkt standen in diesem Jahr das Thema Künstliche Intelligenz (KI) und die damit verbunden...

Stadt will endlich gegen kriminelle Asylanten vorgehen - Republikaner begrüßen späte Einsicht

Düsseldorf hat ein Problem mit kriminellen Ausländern. Insbesondere nach der Masseneinwanderung zeigte sich an dem Beispiel des Maghreb-Viertels, welche Auswüchse eine völlig verfehlte Asylpolitik hat. Im Jahr 2014 erlebte Düsseldorf eine deutliche Zunahme von Raub- und Taschendiebsdelikten. Immer wieder stießen die Ermittler dabei auf Adressen im Maghreb-Viertel und mussten nach umfangreichen Ermittlungsarbeiten feststellen, dass rund 2200 Intensivstraftäter sich dort regelmäßig aufhalten. Anfang 2018 erfolgte zwischen der Ausländerbehörde und der Polizei eine Zusammenarbeit, um straffällige Asylanten schneller abzuschieben....

Agenda News: Neue Streiks im öffentlichen Dienst und Flugsicherung

Die Europäische Zentralbank (EZB) rechnet mit einer Abschwächung der Weltkonjunktur im kommenden Jahr. Die Inflation werde weltweit gesehen langsam steigen. Lehrte, 28.12.2018. Nach der Tarifeinigung bei der Bahn steigen die Löhne in zwei Stufen um 3,5 Prozent zum 1. Juli 2019, danach um 2,6 % zum 1. Juli 2020. Bei einer Laufzeit von 29 Monaten ist das eine Erhöhung von 2,44 % pro Jahr. Gefordert wurden 7,5 %, abgeschlossen wurden 6,1 %, oder effektiv pro Jahr 2,44 %. Geht man von einer Inflationsrate von 2 % für die Laufzeit von 29 Monaten aus, beträgt der reale Lohnzuwachs nur 0,44 Euro – eine Frechheit und Zumutung für...

26.12.2018: | |

Ein Rhetorik Seminar mit hilfreichen Tipps

Mit Rhetorik Übungen besser werden Mit über Jahre angeeigneter Kompetenz ist die Rednerschule die richtige Wahl im Bereich Rhetorik. Nicht ohne Grund gehörten und gehören zahlreiche einflussreiche Persönlichkeiten aus Kultur, Politik und Wirtschaft zu den Klienten. In den Seminaren lernen Sie, das Werkzeug Sprache optimal und zielführend einzusetzen. Sowohl Privatpersonen wie auch Firmen finden die Hilfe, die sie suchen. So bietet die Deutsche Rednerschule auch spezielle Firmenseminare an, die entweder firmenintern oder auch in den Räumlichkeiten in Berlin stattfinden. Ein Sprachtraining Mit fundiertem Wissen werden...

Blendet CDU-Bürgerschaftsabgeordneter Jörg Hamann sein Umfeld?

Nicht nur unter Außendienstlern ist das Motto zum Erfolg bekannt: „sicheres Auftreten bei totaler Ahnungslosigkeit.“ Denn auch so manchem Juristen steht dieses, kurz SABTA genannte, Motto seinem Verhalten gut zu Gesicht. Jörg Hamann ist in Hamburg nicht nur Politiker, sondern arbeitet auch als Rechtsanwalt gegen die Interessen schwacher Mieter, für Wohnungsunternehmer, wie z.B. den Immobilienhai, Sven Basner oder die Wohnraumjongleure vom Vorstand der VHW e.G. Sein Credo dabei: nicht etwa fundierte, juristische Kenntnisse. In einem Verfahren äußerte er sich, die Genossenschaft (VHW e.G.) sei „… ein Wirtschaftsunternehmen,...

Agenda News: Einigung im Bahn Tarifstreit – „nur“ 2,44 Prozent mehr Lohn

Gewerkschaften und Unternehmen stellen den Beschäftigten in Aussicht, fair entlohnt zu werden. Nach der Tarifeinigung steigen die Löhne in zwei Stufen um 3,5 Prozent zum 1 Juli 2019, danach um 2,6 % zum 1. Juli 2020. Lehrte, 21.12.2018. Bei einer Laufzeit von 29 Monaten ist das eine Erhöhung von 2,44 % pro Jahr. Gefordert wurden 7,5 %, abgeschlossen wurden 6,1 %, oder effektiv pro Jahr 2,44 %. Geht man von einer Inflationsrate von 2 % für die Laufzeit von 29 Monaten aus, beträgt der reale Lohnzuwachs nur 0,44 Euro – eine Frechheit und Zumutung für die Streikenden. Da hilft auch eine Einmalzahlung von 1.000 Euro nicht viel....

Ein ereignisreiches Jahr neigt sich dem Ende zu

Der Jahreswechsel steht vor der Tür und Valentum Kommunikation blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2018 zurück. Im Rahmen von Veranstaltungen, Planspielen und Kampagnen war die Regensburger Agentur in ganz Deutschland unterwegs. Valentum Kommunikation konnte sich 2018 über zahlreiche Neukunden und neue Rahmenverträge freuen. Unter anderem trat dieses Jahr ein vierjähriger Rahmenvertrag mit der Alexander von Humboldt-Stiftung in Kraft. Im Zuge dessen organisierte die Full-Service-Agentur das 8. Bonner Humboldt-Preisträger-Forum, zwei Auswahltagungen, ein Siemens Treffen und ein Adventskonzert. Mit der Nationalen Agentur...

Inhalt abgleichen