religion

Der Pilger im Coupé - Pilgerreisen mit der Eisenbahn 1850 bis 1939 - Eine Alltagsgeschichte

In seinem neuen geschichtlichen Sachbuch "Der Pilger im Coupé" dokumentiert der Historiker Ignaz Civelli eine ganz besondere Form der Pilgerreise, die ab Mitte des 19. Jahrhunderts populär wurde. Schon seit vielen Jahrhunderten pilgern zahlreiche Menschen zu heiligen Stätten. Doch zu einem massentauglichen Phänomen wurde das Pilgern erst durch das Aufkommen der Eisenbahn. Seitdem herrscht ein regelrechter Pilgerboom, denn bis heute reisen jedes Jahr Millionen Katholiken mit der Bahn zu international bedeutsamen nationalen und regionalen Pilgerstätten. Ignaz Civelli schildert in seiner reich bebilderten verkehrs- und religionsgeschichtlichen Studie, wie solche Reisen im 19. Jahrhundert organisiert wurden. Dabei beschreibt er nicht nur den Ablauf einer Pilgerfahrt, sondern auch, was die Gläubigen auf ihren Fahrten erlebten und fühlten. Denn ein Pilger musste sich neben widrigen Wetterbedingungen gegen überforderte Reiseführer, verspätete...

Mein Leben - ein Schrei nach Gerechtigkeit und Liebe - Ein historisch-christlicher Roman

Bernhard Scherger beleuchtet in "Mein Leben - ein Schrei nach Gerechtigkeit und Liebe" das Leben eines Charakters, über den jeder Mensch eine Meinung hat. Der Autor schildert in seinem neuen Buch Jesus von Nazareth als Mensch seiner Zeit auf der Grundlage der historisch-kritischen Forschung und in der Form einer autobiografisch erzählten spannenden Geschichte. Seit 2000 Jahren streiten sich Menschen über die Frage wer Jesus von Nazareth eigentlich war. Viele Jahrhunderte haben seine Stellvertreter ihn in Dogmen eingemauert und sich an seine Stelle gesetzt. Der Autor lässt ihn aus dem Grab seiner Kirchen auferstehen, mit den Propheten aller Religionen auf die Erde zurückkommen und seine Botschaft der Liebe als universale Religion verkünden. Dieser Jesus erkennt das Glaubensgewand seiner Kirche heute als ebenso irreparabel verschlissen an wie damals seinen mosaischen Tempelglauben. Das kostete ihn das Leben. Heute würde es ihm nicht anders...

Trotz allem - Jetzt erst recht! - Gedanken, Fragen, Denkanstöße und Gebete

Max Milian will den Lesern mit "Trotz allem - Jetzt erst recht!" Mut machen, um innezuhalten und ihr Leben neu zu justieren. Wer fragt sich nicht nach der "Kunst des Lebens"? Dies umso mehr, wenn das Leben oft völlig unerwartet eine Sprache spricht, die weh tut und Angst macht, wenn plötzlich alles aus der Bahn gerät, was bisher selbstverständlich und komplikationslos verlief. Genau dies ist vielen Menschen seit dem Ausbruch der Corona-Krise passiert. Das Leben vieler Menschen wurde auf den Kopf gestellt und Unsicherheit und Angst wurden für viele zu einem täglichen Begleiter. Die Gedanken, Denkanstöße und Gebete in diesem Buch wollen auf unterschiedliche Weise den Fragen nach der "Kunst des Lebens" nach gehen, zum eigenen Weiterdenken anregen und Orientierung geben. Die Texte in der Sammlung "Trotz allem - Jetzt erst recht!" von Max Milian wollen herausfordern, anregen und zum aufrechten Gang ermutigen. Sie wollen den Lesern dabei helfen...

Auszug aus „Power Kohlenhydrate“ – Wissenschaft ist keine Religion und wieso sie eher einer Sekte ähnelt // von Dantse Dantse

Heute haben wir wieder eine Lesung für euch. Ein Auszug aus „Power Kohlenhydrate“ von Dantse Dantse: Finde heraus wieso Wissenschaft keine Religion ist, sondern eher einer Sekte ähnelt und wieso dies so ist. https://indayi.de/auszug-aus-power-kohlenhydrate-wissenschaft-ist-keine-religion-und-wieso-sie-eher-einer-sekte-aehnelt-von-dantse-dantse/ Wissenschaft ist keine Religion so wie der Islam oder das Christentum und auch keine Sekte Wie ein einziges Wort das Wissen einschränkt. Wie kann ein Mensch wie ich, der weder Arzt noch Heilpraktiker, Geistiger, Guru oder Schamane ist, Menschen helfen und sie dazu zu bringen,...

Buchtipp zu Ostern: Frieden weltweit, Kinderfragen und die Historie einer starken Frau

Die Sehnsucht nach Frieden und einem harmonischen Zusammenleben der Menschen ist weltumspannend – und wird doch nicht erfüllt. In einer beeindruckenden Initiative aus Kommunikation und weltweiten Kontakten gab Gisela Laske diesen Wunsch Ausdruck: Von Schweden bis Simbabwe, von Latein bis Blindenschrift lässt das Buch die Schönheit und Vielfalt der Sprachen, Schriften und Landschaften entdecken. Für ihr Friedensgebet in zehn Versen hat die Autorin Gisela Laske in jahrelangen Bemühungen und Recherchen rund um den Globus 42 Übersetzungen zusammengetragen. Das daraus entstandene Buch „Die zehn Gebete – Friedensgebet in 43 Sprachen“...

Mein Herz in Deiner Hand - 45 sehr persönliche Briefe an Jesus

Ute Eppich spricht in "Mein Herz in Deiner Hand" in jedem Brief ein Thema an, das gläubige Menschen oft verunsichert oder beschäftigt. Dieses neue Buch beinhaltet Briefe, wie man sie an einen guten Freund oder geliebten Menschen schreibt. Mit einfachen Worten und sehr persönlich spricht die Autorin in jedem Brief ein Thema an, das gläubige Menschen oft verunsichert oder beschäftigt. In den Briefen an Jesus geht es um Themen wie Vater, Sohn und Heiliger Geist, die Dreieinigkeit, der freie Wille, Jesu Liebe zu den Menschen und die Liebe christlicher Menschen zu ihm. Die Autorin schreibt in den Briefen auch von der Schwäche mancher...

Coronavirus: Man darf seinen Glauben nicht verlieren // Spruch des Tages 15.2.21

https://indayi.de/coronavirus-man-darf-seinen-glauben-nicht-verlieren-spruch-des-tages-15-2-21/ Die Coronavirus-Krankheit und die Chance zum Umdenken Das Coronavirus gibt den Menschen die einmalige Chance, sich in Frage stellen, seine Aktionen und Handlungen sich selbst gegenüber, der Gemeinschaft und der Welt gegenüber zu überprüfen. Sich mit sich selbst zu versöhnen und richtig einzuschätzen, was nicht wichtig ist und sich auf das zu konzentrieren, was wirklich am wichtigsten für einen Menschen ist, nämlich gesund sein. Man soll glücklich sein mit dem, was man hat, Freude am Leben haben und all das auch zu verbreiten,...

21.01.2021: | | |

Katholischer Katechismus von Joseph Deharbe deutsch und englisch

Wozu sind wir auf Erden? Diese Frage steht am Anfang vieler katholischer Katechismen, und oft gilt sie als typisch für den Katholischen Katechismus von Joseph Deharbe. Die Neue Deutsche Biographie (NDB-online) schreibt zu Joseph Deharbe: "Sein Katechismus (1847, anonym), ausgezeichnet durch Korrektheit der Lehre, Klarheit und Übersichtlichkeit der Darstellung, Kürze und Bestimmtheit des Ausdrucks, hat in 5 verschiedenen Ausgaben, zahlreichen Auflagen und Übersetzungen (in mindestens 15 Sprachen, auch in Chinesisch und Marathi) alle bisherigen Katechismen an Verbreitung in Europa, Asien, Nord- und Südamerika weit übertroffen." Auf...

Religionen vereint: Gebete für den Frieden und Fürsorge in der Pandemie

Während soziale Aktivitäten und das alltägliche Leben durch Sicherheitsmaßnahmen aufgrund der Pandemie einschränkt sind, finden religionsübergreifende Bemühungen statt, um das Leben in Hinblick auf Krankheiten und den damit verbundenen sozialen Veränderungen auf spiritueller Ebene zu verstehen. Am 14. Dezember nahmen 560 Stellvertreter von 31 Religionen (u.a. Buddhismus, Christentum, Hinduismus, Islam, Jainismus, Judentum und Sikhismus) aus 80 verschiedenen Ländern an einer Online-Versammlung teil, mit dem Titel: „HWPL Jahresabschlussversammlung der religiösen Leiter: Vereinte Hoffnungen & Gebete für ein besseres 2021“....

Die betrogenen Generationen - Autobiografie eines Schauspielers

Harald Föhr-Waldeck erlaubt den Lesern in "Die betrogenen Generationen" einen Einblick in sein abwechslungsreiches Leben. Mit diesem neuen Buch liegt das literarische Vermächtnis einer starken Persönlichkeit endlich in Buchform vor. Der Schauspieler und Autor Harald Föhr-Waldeck beschreibt darin seinen Lebens- und Erkenntnisweg, der nach schwierigen und mühsamen Umwegen, bedingt durch den sozialen, politischen und kulturellen Zusammenbruch des letzten, kriegsgebeutelten Jahrhunderts, endlich an ein Ziel gelangte: innerer Frieden und Friedensvermittlung nach außen in Form von Vortragsreisen in aller Welt. Formal wandlungsfähig,...

Inhalt abgleichen