Nächstenliebe

70 Jahre Lebensfreude - Eine Schilderung eines fast normalen Lebens

Manfred Lange teilt in "70 Jahre Lebensfreude" seine abwechslungsreiche Lebensgeschichte. Der Autor dieser romanhaften Autobiografie wurde am 20.07.1949 in einem Dorf am Harzrand geboren. Er wuchs in ländlicher Umgebung auf, erlernte den Beruf eines Tischlers und studierte Innenarchitektur. Es zog ihn schon früh in die Welt hinaus. Im Alter von 22 Jahren reiste er mit einem VW-Bulli nach Indien. Später bereiste er die Kontinente Afrika, Asien, Australien und Nordamerika. Mit 30 Jahren hat er sich sein Hobby, die Fliegerei, zum Beruf gemacht. Als Eventkoch brachte er zudem die Indische Küche in einer Kochschule und als als Gastkoch in diversen Restaurants einem interessierten Publikum nahe. Als Rentner genießt er seine Freizeit, spielt Golf und versucht gesund zu leben. In seinem Buch rund um sein Leben zeigt er u.a. auf, wie es in den Jahren nach dem 2. Weltkrieg mit der Wirtschaft in Deutschland langsam wieder aufwärts ging und wie sich...

Fremde Söhne - Einblicke in die Welt von Flüchtlingen

Susanne Schneider zeigt den Lesern in "Fremde Söhne", dass Asylanten oft missverstanden und falsch beurteilt werden. Familie Schneider sieht ihr idyllisches Dorfleben jäh zerstört, als 22 syrische Männer in das Nachbarhaus einziehen. Nur der erwachsene Sohn bleibt gelassen. Trotz eigener Vorurteile lernen sie die Flüchtlinge besser kennen. Damit beginnt eine Welle von Ereignissen, die ihr Leben drastisch verändert - allerdings ganz anders als erwartet. Die Autorin überwindet eigene Vorurteile, engagiert sich schnell ehrenamtlich und erlebt an der Seite der Flüchtlinge selbst Diskriminierung und Fremdenhass. Nur wenige Menschen lernen Asylanten kennen, aber viele stellen immer die gleichen Fragen: Wie sind die eigentlich so? Wieso kommen die zu uns? Wieso fast nur junge Männer? Was haben die auf der Flucht erlebt? Wie leben die hier? Arbeiten die überhaupt? Was machen Moslems anders als wir? Wie behandeln die Frauen? Wollen die sich überhaupt...

Ein Murmeltier reist selten allein - Ein Alpen-Krimi für die Poeten von Morgen

Lars Liebholz erzählt in "Ein Murmeltier reist selten allein" eine Geschichte für Kinder, voller Gefahren und Hoffnung. Kurz vor dem anstehenden, langen Winterschlaf plant das kleine Murmeltier die verbleibende Zeit mit einem großen, allerdings äußerst riskanten, Finale auszukosten. Zwischen dessen winzigen Öhrchen schwirrt nämlich großer Unfug! Rasch entwickelt sich jedoch aus diesem waghalsigen Abenteuer eine unerwartet lange und vor allem sehr, sehr gefährliche Reise quer durch die Vielfalt der Alpen. Daher ist eine wichtige Moral von der Geschichte: übermütig zu sein, das lohnt sich nicht! Mit einer poetischen Erzählweise führt Lars Liebholz seine Leser emotional und dynamisch durch die Geschichte. In dieser treibt es das kleine Murmeltier zum Unwohlsein der Eltern diesmal wirklich zu weit. Von der einen auf die andere Sekunde ist es plötzlich komplett auf sich allein gestellt und muss zahlreichen Gefahren trotzen. Aus einem Spiel...

Corona und Obdachlosigkeit – Das Schicksal der Menschen auf der Straße

Zwischen Maskenpflicht und Impfterminen vergessen wir in der Pandemie die Menschen, die wirklich unsere Hilfe brauchen. Menschen, die bei der Kälte und der Gefahr des Virus kein Dach über dem Kopf haben, sind wohl mit die größten Opfer der Pandemie. (firmenpresse) - Es sind die vergessenen der Gesellschaft, die besonders unter der momentanen Situation leiden. Eine große Gruppe dieser Gestalten: obdachlose Menschen. Das Leben auf der Straße ist bereits unter normalen Bedingungen nicht einfach, aber die andauernde Pandemie legt diesen Menschen vollkommen neue Hürden in den Weg. Die Obdachlosigkeit verschlimmert sich drastisch. Schließung...

Eva und die Männer aus dem Morgenland - Das Abenteuer Deutschland

"Eva und die Männer aus dem Morgenland" ist eine autobiografische Geschichte von Eva Michielin. Die Autorin erzählt von drei geflüchteten Syrern, die mit Mut und Stärke ein neues Leben beginnen. Wie tausende ihrer Landsleute erreichen Nabil, Omar und Basel im Sommer 2015 Deutschland. Ihre Familien mussten sie zurücklassen. Der Start in Deutschland verläuft holprig doch dann treffen sie auf Eva, die sich in der Folgezeit mit ihrem eigenen "kleinen Rassismus", ihren Vorurteilen und Ängsten auseinandersetzen muss. Bei einem gemeinsamen Abendessen entsteht der abenteuerliche Plan, ein Restaurant zu eröffnen. Eva Michielin...

ErkenntnisLandschaft - Inspirierende Bild- und Text-Meditation

Walter Krahe regt die Leser in "ErkenntnisLandschaft" durch Wort und Bild zum Nachdenken über aktuelle Probleme der Welt an. Das Jahr 2020 wird als ein sehr spezielles Jahr in die neuere Geschichte eingehen. Die weltweite Bedrohung durch das Coronavirus (SARS-CoV-2), mit vielen Millionen Infizierten und über eine Million an der Coronavirus-Erkrankung (COVID-19) Verstorbenen, haben die meisten Menschen aller Altersstufen von heute auf morgen für immer entscheidend geprägt. Die Begrenztheit einer sogar im Gesundheitssystem ökonomisierten Gesellschaft wurde überdeutlich, weil es um die elementaren Fragen von Gesundheit, Überleben...

Der MISEREOR-Fastenkalender 2020 ist erschienen

Der Fastenkalender des Aachener Hilfswerks MISEREOR geht mit seinem neuen Konzept nun bereits ins dritte Jahr. Der bebilderte Tageskalender möchte Wegweiser und Impulsgeber sein und begleitet seine Leser/-innen mit nachdenklichen und unterhaltsamen Texten, mit Gebeten, spirituellen Impulsen und Bibelauslegungen sowie mit Rezepten und praktischen Aktionsideen auf ihrem persönlichen Weg durch die Fastenzeit. Immer mehr Menschen nutzen die Fastenzeit nicht nur zum Fasten, sondern auch zum Innehalten und Reflektieren zum Umdenken und zur Einkehr. Der MISEREOR-Fastenkalender möchte dafür Kompass und Wegweiser sein: Er geleitet durch...

Der MISEREOR-Fastenkalender 2019 ist erschienen

Der Fastenkalender des Aachener Hilfswerks MISEREOR geht mit seinem neuen Konzept ins zweite Jahr. Der bebilderte Tageskalender möchte Wegweiser und Impulsgeber sein und begleitet seine Leser/-innen mit nachdenklichen und unterhaltsamen Texten, mit Gebeten, spirituellen Impulsen und Bibelauslegungen sowie mit Rezepten und praktischen Aktionsideen auf ihrem persönlichen Weg durch die Fastenzeit. Der MISEREOR-Fastenkalender lädt seine Leser-/innen auf eine Reise zum Innehalten und Reflektieren, zum Umdenken und zur inneren Einkehr ein. Er geleitet durch den persönlichen Fastenweg aber auch durch das gemeinschaftliche Fasten in...

Stärke im Glauben zeigen – neues Buch zeigt Studienreise durch den Römerbrief

„Leben aus Glauben“ von Ulrich Schlittenhardt erforscht den Zusammenhang von Glaube und Leben anhand einer Analyse des Römerbriefes. Wie stark Glaube und Leben zusammengehören, lässt sich an den Themen des Römerbriefs gut nachvollziehen: Tod und Leben, Schuld und Versöhnung, Verurteilung und Freispruch, Gesetz und Gnade. "Leben aus Glauben" soll den Inhalt des Römerbriefs heutigen Lesern erschließen. Der Autor fragt sich darin, wie christlicher Glauben in einer globalisierten Welt vermittelt werden kann. Als Christen beschäftigen wir uns zu Recht mit angemessenen Formen, wie der Glaube an Jesus zeitgemäß gelebt und kommuniziert...

Von Unmenschen regiert – Ohne Nächstenliebe!

Von Unmenschen regiert – Ohne Nächstenliebe! http://www.youtube.com/watch?v=uNvJWCuVA7g Oder was wäre, wenn es uns Menschen nicht gäbe? Erschreckendes wird deutlich, wenn wir uns unsere tägliche Umgebung ansehen: Unsere Regierungen kümmern sich einen Dreck um die Belange und das Wohlergehen derer, denen sie dienen sollen, Gesetze, Verordnungen, Bussen, Strafen, Reglementierungen, Kontrollen wuchern wie Unkraut und Krebsgeschwüre aus allen Löchern, Verstösse gegen die Grundprinzipien menschlichen Miteinanders (z. B. BRD Grundgesetz, internationales Menschenrecht) werden täglich mit Füssen getreten, ignoriert, lächerlich...

Inhalt abgleichen