Syrien

Michael Oehme über Syriens Akzeptanz zum Klimavertrag

Nun will auch Syrien den Pariser Klimavertrag unterschreiben – USA als einziges isoliert St.Gallen, 14.11.2017. „In der vergangenen Woche hat Syrien bestätigt, den Welt-Klimavertrag, den sogenannten Pariser Klimavertrag, zu unterschreiben. Nach Nicaragua war Syrien das letzte ausstehende Mitglied“, erklärt Kommunikationsexperte Michael Oehme. Die Delegation des Landes hatte dies vergangene Woche Dienstag bei der Weltklimakonferenz in Bonn angekündigt, wie Konferenzteilnehmer bestätigten. Zwar hatte das UN-Klimasekretariat die Entscheidung noch nicht bestätigt, die syrisch-arabische Nachrichtenagentur Sana hatte den Schritt jedoch schon Ende Oktober bekannt gegeben. „Es ist höchst erfreulich, dass Syrien soeben angekündigt hat, dem Pariser Klimaabkommen beitreten zu wollen. Die Welt zeigt angesichts des verheerenden Klimawandels Einigkeit“, so die Klimareferentin von Brot für die Welt, Sabine Minninger zur Entscheidung Syriens....

Islamischer Staat

Seit 2003 ist der „Islamische Staat“ eine aktive terroristisch agierende sunnitische Miliz und bestand zu Anfang aus zirka 10.000 Kämpfern. Derzeit beherrscht der IS größere Gebiete in Syrien, Irak, Libyen und kooperiert weltweit mit kleineren Terrorgruppen. Diese Organisation wirbt weltweit im Internet um neue Mitglieder für ihre Bürgerkriege und Terroranschläge zu gewinnen. Ihr werden zahlreiche Kriegsverbrechen und Terroranschläge zur Last gelegt. Diese Organisation war 2004 unter dem Namen „Al-Qaida“ bekannt und ab 2007 unter dem Namen „Islamischer Staat im Irak (ISI)“. Von 2011 bis 2014 nannte sich die Organisation „Islamischer Staat im Irak und in Syrien (ISIS)“ Auch unter dem transkribierten arabischen Akronym „Daesch“ ist sie bekannt. Am 29.06.2014 verkündete die Organisation die Gründung eines Kalifats. Dies geschah nach der Militärischen Eroberung eines zusammenhängenden Gebietes im Nordwesten des Irak...

Rüttger Fußbodenbau GmbH aus Iphofen beschäftigt zwei Flüchtlinge als neue Mitarbeiter

Ein Syrer und ein junger Afghane unterstützen in Zukunft das Team des Iphöfer Familienbetriebs Iphofen. Dass sich die Rüttger Fußbodenbau GmbH am Puls der Zeit bewegt, beweist das Traditionsunternehmen nicht nur mittels innovativer Handwerkstechniken. Auch bei der Wahl der Mitarbeiter ist Geschäftsführer Rudolf Rüttger fortschrittlich: In Said Ali Mohammadi und Nihad Suleiman stellte er in diesem Jahr zwei junge Migranten ein. Nicht nur auf das langjährige Personal zu setzen, sondern Fachwissen weiterzugeben und jedes Jahr neue Azubis einzustellen, ist für das Familienunternehmen Rüttger Fußbodenbau GmbH selbstverständlich. Motivation und Freude an der Arbeit zählen neben handwerklichem Geschick und schneller Auffassungsgabe zu den wichtigen Einstellungskriterien, die alle neuen Mitarbeiter mitbringen sollen. Und genau diese Attribute sieht Rudolf Rüttger bei dem 17-jährigen Afghanen Said Ali Mohammadi und dem 28-jährigen Nihad...

Von der Leyen und das Völkerrecht - Warum sie Trump verteidigt

In der Talkshow von Anne Will am gestrigen Sonntag war unter anderem die Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen geladen und wurde gefragt, ob sie die militärische Intervention der USA in Syrien für richtig halte. Von der Leyen bejahte. Der "Warnschuss" sei "notwendig" gewesen, so von der Leyen. Der LINKEN-Politiker Jan van Aken zeigte sich empört und verurteilte die Sichtweise der Bundesverteidigungsministerin. Der Angriff der USA auf Syrien verstoße gegen geltendes Völkerrecht und sei damit ganz klar völkerrechtswidrig gewesen. "Erst bomben, dann reden", sei keine Basis für eine Lösung des Konflikts, so van Aken. Indes...

FluchtpunktBegegnung - Teil 3

Mi. 9. November 2016 20:00h – 21:30h Berliner Philharmonie Kammermusiksaal Herbert-von-Karajan-Straße 1, 10785 Berlin Lange Tafel proudly presents: Im Rahmen des „4. Festivals für den Dialog der Generationen und Kulturen“ Isabella Mamatis – Theater-Regisseurin und Musikerin - bringt in FluchtpunktBegegnung internationale Berliner Chöre, SolistInnen und InstrumentalistInnen in einer Partitur zusammen und lässt sie sich mit ihrer klassischen Musik-Tradition begegnen. Die MusikerInnen stehen stellvertretend für jene, die in den letzten 70 Jahren als Geflüchtete in Berlin eine Heimat fanden. Was die gesprochene...

NEWS: Islamischer Staat

Seit 2003 ist der „Islamische Staat“ eine aktive terroristisch agierende sunnitische Miliz und bestand zu Anfang aus zirka 10.000 Kämpfern. Derzeit beherrscht der IS größere Gebiete in Syrien, Irak, Libyen und kooperiert weltweit mit kleineren Terrorgruppen. Diese Organisation war 2004 unter dem Namen: Al-Qaida bekannt und ab 2007 unter dem Namen: Islamischer Staat im Irak (ISI). Von 2011 bis 2014 nannte sich die Organisation: Islamischer Staat im Irak und in Syrien (ISIS). Auch unter dem transkribierten arabischen Akronym: Daesch ist sie bekannt. Am 29.06.2014 verkündete die Organisation die Gründung eines Kalifats....

Agenda 2011-2012: Syrien – großes Kino für Menschenverächter

Steigender Ekel der Weltgemeinschaft gegen die Kriegstreiber in Syrien könnte sie stoppen! Lehrte, 01.10.2016. Eine Dringlichkeitssitzung des UN-Sicherheitsrats zur blutigen Eskalation im Bürgerkriegsland brachte kein Ergebnis und wurde durch gegenseitige Schuldzuweisungen überschattet. Eine Annäherung erscheint in weiter Ferne, wenn man sich die Interessenslage der Parteien ansieht. Die Menschen in den USA, Europa und Japan wollen ebenso wenig Krieg wie Bürger von Syrien, Irak, Iran, Afghanistan, Saudi Arabien, Russland, Afrika und China. Nur die Drahtzieher nicht! Amerika und Russland gelten als Todfeinde, Saudi Arabien...

Der nächste Weltkrieg

Die aktuellen Ereignisse „weltweit“ könnten zu einem der tödlichsten Konflikte unserer Zeit eskalieren. Bildgestaltung mit freundlicher Genehmigung von de.photofacefun.com. Syrien ist das aktuellste Beispiel. Seit Anfang 2011 bekämpfen sich in diesem Land drei Gruppen. Hinzu kommt, dass es seit fast 50 Jahren Kriege gibt, die bis heute immer noch andauern (Indonesien „Papua-Krieg“). Vielen Menschen ist es bewusst, dass unsere Welt an einem sehr kritischen Punkt angelangt ist. Steht UNS ein dritter Weltkrieg „ein asymmetrischer Konflikt ohne Grenzen“ bevor? Er wäre nicht mit Stalingrad und Verdun zu vergleichen....

Der nächste Weltkrieg (Buchtipp)

NEWS: Der nächste Weltkrieg Steht UNS ein dritter Weltkrieg „ein asymmetrischer Konflikt ohne Grenzen“ bevor? Dieser Krieg würde Dimensionen annehmen, die noch über den globalen Charakter konventioneller Kriege hinausreichen würden. Vielen Menschen ist es bewusst, dass unsere Welt an einem sehr kritischen Punkt angelangt ist und die aktuellen Ereignisse „weltweit“ könnten zu einem der tödlichsten Konflikte unserer Zeit eskalieren. Der nächste Weltkrieg wäre nicht der erste Krieg, der durch ein weltpolitisch unbedeutendes Ereignis ausgelöst werden könnte. Ein Beispiel ist das Attentat von 1914, bei dem das Thronfolgerpaar...

Aktueller Buchtipp: Der nächste Weltkrieg

Der nächste Weltkrieg wäre nicht der erste Krieg, der durch ein weltpolitisch unbedeutendes Ereignis ausgelöst werden könnte. Ein Beispiel ist das Attentat von 1914, bei dem das Thronfolgerpaar aus Österreich (Franz Ferdinand und seine Frau) erschossen wurde. Die Folge war der erste Weltkrieg. Bildgestaltung mit freundlicher Genehmigung von de.photofacefun.com. Steht UNS ein dritter Weltkrieg „ein asymmetrischer Konflikt ohne Grenzen“ bevor? Er wäre nicht mit Stalingrad und Verdun zu vergleichen. Dieser Krieg würde Dimensionen annehmen, die noch über den globalen Charakter konventioneller Kriege hinausreichen würden. Aktuell...

Inhalt abgleichen