Hilfswerk

Der MISEREOR-Fastenkalender 2020 ist erschienen

Der Fastenkalender des Aachener Hilfswerks MISEREOR geht mit seinem neuen Konzept nun bereits ins dritte Jahr. Der bebilderte Tageskalender möchte Wegweiser und Impulsgeber sein und begleitet seine Leser/-innen mit nachdenklichen und unterhaltsamen Texten, mit Gebeten, spirituellen Impulsen und Bibelauslegungen sowie mit Rezepten und praktischen Aktionsideen auf ihrem persönlichen Weg durch die Fastenzeit. Immer mehr Menschen nutzen die Fastenzeit nicht nur zum Fasten, sondern auch zum Innehalten und Reflektieren zum Umdenken und zur Einkehr. Der MISEREOR-Fastenkalender möchte dafür Kompass und Wegweiser sein: Er geleitet durch den persönlichen Fastenweg aber auch durch das gemeinschaftliche Fasten in der Kirchengemeinde, in der Familie oder mit Freunden. Fasten, Einkehr und Nächstenliebe bilden das Fundament der katholischen Fastentradition und werden vom Kalender-Konzept aufgegriffen: Fasten und freiwilliger Verzicht schärfen den...

Der MISEREOR-Fastenkalender 2019 ist erschienen

Der Fastenkalender des Aachener Hilfswerks MISEREOR geht mit seinem neuen Konzept ins zweite Jahr. Der bebilderte Tageskalender möchte Wegweiser und Impulsgeber sein und begleitet seine Leser/-innen mit nachdenklichen und unterhaltsamen Texten, mit Gebeten, spirituellen Impulsen und Bibelauslegungen sowie mit Rezepten und praktischen Aktionsideen auf ihrem persönlichen Weg durch die Fastenzeit. Der MISEREOR-Fastenkalender lädt seine Leser-/innen auf eine Reise zum Innehalten und Reflektieren, zum Umdenken und zur inneren Einkehr ein. Er geleitet durch den persönlichen Fastenweg aber auch durch das gemeinschaftliche Fasten in der Kirchengemeinde, in der Familie oder mit Freunden. Fasten, Einkehr und Nächstenliebe bilden das Fundament der katholischen Fastentradition und werden vom Kalender-Konzept aufgegriffen: Fasten und freiwilliger Verzicht schärfen den Blick auf das Wesentliche, das wirklich Wichtige im Leben und legen geistige Reserven...

Handys spenden für Gesundheitarbeit im Ostkongo

Difäm sammelt alte Mobiltelefone auf der Messe Fair Handeln, 10.-13.04.2014 in Stuttgart Mit einer Schatzkiste mit Handys und Goldtalern sowie einer Handy-Sammelaktion und Workshops im Rahmen der bundesweiten Mitmach-Aktion 'Handy – Segen oder Fluch?' will das Difäm – Deutsches Institut für Ärztliche Mission e.V. auf der Messe Fair Handeln in der Landesmesse Stuttgart auf die Abbaubedingungen der Rohstoffe im Ostkongo sowie die Produktionsbedingungen in asiatischen Ländern aufmerksam machen. Wer noch ein altes Handy zuhause liegen hat, kann dies auf der Messe Fair Handeln in Stuttgart abgeben und recyceln lassen: Vom 10. bis 13. April 2014 sammelt das Difäm am gemeinsamen Informationsstand zur Rohstoffgerechtigkeit und Gesundheitsarbeit im Ostkongo mit dem Zentrum für Entwicklungsbezogene Bildung (ZEB) der Landeskirche Württemberg auf dem 'Weltmarktplatz' für Stände entwicklungspolitischer Organisationen alte und kaputte Handys....

Der einzige Hochzeitstisch mit wohltätigen Spenden

Die Hochzeitssaison steht vor der Tür. Was wünscht man sich als angehendes Brautpaar? Hängt natürlich von vielen Dingen ab: Ist man gerade ein die erste gemeinsame Wohnung gezogen? Hat man bereits die Grundausstattung und möchte gerne das edle Geschirr / Besteck / Gläserset? Ist das vielleicht der richtige Zeitpunkt um das Traumreiseziel zu besuchen und wünscht man sich einen Zuschuss zu den Flitterwochen? Oder… denkt man an all die Menschen in der Welt und in der Nähe, denen es nicht so gut geht? Vielleicht kann man ja die Hochzeit nutzen um anderen am eigenen Glück teilhaben zu lassen? Man kann! Hilfseinrichtungen...

TV-DER GLÖCKEL Rechtswidrige Medikamentenverabreichung beim HILFSWERK Österreich

In einem weiteren TV-Beitrag vom Nachrichtenmagazin DER GLÖCKEL zur Exklusivserie "Der Pflegenotstand aus der Sicht des Pflegepersonals – Arbeitsbedingungen beim HILFSWERK in Österreich" (http://www.Pflegedienst.DerGloeckel.eu) wird die über Jahre hindurch rechtswidrige Verabreichung und Vorbereitung von Medikamenten in der mobilen Hauskrankenpflege durch das NÖ HILFSWERK aufgezeigt. Einschlägige Landes- und Bundesgesetze regeln eindeutig, daß Arzneimittel nur durch diplomierte Gesundheits- und Krankenschwestern vorbereitet und an Patienten verabreicht werden dürfen. Auch die eigene vereinsinterne sogenannte "Kompetenzliste"...

Gerichtsprozeß vor dem Arbeits- & Sozialgericht gegen NÖ HILFSWERK

Am Freitag, den 18. Jänner 2008 findet ab 09:00 Uhr vor dem Arbeits- & Sozialgericht Korneuburg die zweite Tagsatzung zu der Klage einer Pflegefachkraft gegen das Niederösterreichische Hilfswerk statt. Wie das Nachrichtenmagazin DER GLÖCKEL exklusiv im Rahmen seiner Serie: "Der Pflegenotstand aus der Sicht des Pflegepersonals – Arbeitsbedingungen beim HILFSWERK in Österreich" (http://www.Pflegedienst.DerGloeckel.eu) berichtete, hat es die ehemalige Dienstnehmerin mit viel Aufwand erreicht, daß sich nunmehr ein Gericht mit dem Sachverhalt befaßt. Hintergrund der Klage ist die Anwendung sogenannter "Auslastungsquoten" denen das...

Klage gegen NÖ HILFSWERK von mobiler Pflegehelferin zugelassen

Das Landesgericht Korneuburg als Arbeits- & Sozialgericht hat die Klage einer Pflegehelferin, die in der mobilen Hauskrankenpflege bei dem ÖVP-nahen HILFSWERK beschäftigt war, wegen unterlassener Lohnzahlungen zugelassen (GZ: 34 Cga 119/07t). Hat das HILFSWERK NIEDERÖSTERREICH vorerst versucht die Klage wegen angeblicher Verfristung durch das Gericht abweisen zu lassen, sah der vorsitzende Richter den Sachverhalt, nach Darlegung der Anwendungsmodalitäten der sogenannten "Auslastungsquoten" durch die juristische Vertretung der Klägerin jedoch anders. Durch diese Auslastungsquotenregelung wurden Mitarbeiter des HILFSWERKS mit...

Krankenpflegerin bringt HILFSWERK vor das Arbeits- & Sozialgericht

Fast ein Jahr kämpfte die ehemalige Dienstnehmerin der ÖVP-nahen Sozialeinrichtung dafür, ihren vormaligen Arbeitgeber, das NÖ HILFSWERK, vor das Arbeits- & Sozialgericht bringen zu können. Jetzt, am 25.10.07 um 11:00 Uhr kommt es endlich zu der 1. Tagsatzung am Landesgericht Korneuburg, welches als Arbeits- & Sozialgericht zu dem Fall berufen wurde (GZ: 34 Cga 119/07t). Im Zuge der Recherchen zu der Exklusivserie vom Nachrichtenmagazin DER GLÖCKEL mit dem Titel: "Der Pflegenotstand aus der Sicht des Pflegepersonals - Arbeitsbedingungen beim HILFSWERK in Österreich (http://www.Pflegedienst.DerGloeckel.eu) stieß der verantwortliche...

GLÖCKEL live bei RADIO ORANGE zu Pflegeskandal bei HILFSWERK und Brisantes

Kurzfristig kam die Einladung des freien Radiosenders ORANGE für den Journalisten Walter Egon GLÖCKEL durch Bepo MEIA vom wiener Sender. Für die Livesendung des Politmagazins TROTZ ALLEM unter der Sendungsverantwortung von Herby LOITSCH werden am Freitag, den 31.8.07 ab 20.00 Uhr mit Sicherheit brisante Themen über den Äther an die Ohren eines an unabhängigen und freien Journalismus interessierten Publikum gelangen. GLÖCKEL als verantwortlicher Redakteur des gleichnamigen Nachrichtenmagazins http://www.DerGloeckel.eu hat in den vergangen Jahren zahlreiche Skandale wie beispielsweise unter den ZEUGEN JEHOVAS, dem HILFSWERK...

Inhalt abgleichen