Diskriminierung

HWPL veranstaltet Webinar für die Menschenrechte der Sinti und Roma

Am 18. Juni fand ein Webinar für die Menschenrechte der Sinti und Roma unter dem Titel "Von Diskriminierung und Vorurteilen zu Gleichbehandlung und Toleranz" statt, das von der internationalen Friedensorganisation "Heavenly Culture, World Peace, Restoration of Light" (HWPL) veranstaltet wurde. Das Webinar behandelte Menschenrechtsfragen, die im Zusammenhang mit dem Volk der Sinti und Roma stehen. Im Januar berichtete HWPL über die Realität der Menschenrechtsverletzungen, denen die Sinti und Roma täglich ausgesetzt sind. Die Teilnehmenden erhielten einen Einblick in deren Geschichte und Identität, und erfuhren über die Notwendigkeit der Sinti und Roma-Gemeinschaften, um an das gesellschaftliche Bewusstsein für ihre Menschenrechtslage zu appellieren. Das Webinar widmete sich auch der Diskussion der landesspezifischen politischen Maßnahmen als Reaktion auf die systematischen Probleme, mit denen die Sinti und Roma konfrontiert sind und die...

Sinophobie oder Völkermord? - Der Fall Xinjiang

Von Prof. Dr. h.c. Mehmet ?ükrü Güzel (Präsident des Zentrums für Friedens- und Versöhnungsstudien, Schweiz) Ein sogenanntes Uiguren-Tribunal wurde 2020 im Vereinigten Königreich von Sir Geoffrey Nice, dem leitenden Ankläger des Internationalen Strafgerichtshofs, der die Kriegsverbrechen von Slobodan Miloševi? im ehemaligen Jugoslawien auf der Grundlage der Völkermordvorwürfe gegen Uiguren, Kasachen und andere muslimische Minderheiten verhandelte, ins Leben gerufen. Sir Geoffrey Nice behauptete am 9. Dezember 2021 einen Völkermord in der Volksrepublik China (VR China) herausgefunden zu haben. Er las das sogenannte Urteil des Tribunals und sagte, es gebe "keine Beweise für Massentötungen" in Xinjiang, aber die angeblichen Bemühungen, um Geburten zu verhindern, einer völkermörderischen Absicht gleichkämen. Nicht die Rechtmäßigkeit des sogenannten Tribunals muss festgestellt werden, sondern ob das Urteil des Tribunals zu Völkermordansprüchen...

Wenn Durcheinander auf Desinteresse trifft, kommt eine solche Demonstration zustande

Das Tibeter Volk verlangt Gleichberechtigung, Meinungsfreiheit und Religionsfreiheit und diskriminiert gleichzeitig andere religiöse Minderheiten, wie die Muslime. Zwei Wochen vor dem Beginn der Olympischen Spiele in Peking wurde am 20.01.2022 in Wien eine Demonstration "organisiert", die zum Boykottieren der Spiele aufgrund der Menschenrechtsverletzung Chinas aufforderte. Bei dieser Demonstration waren nicht nur kaum Demonstranten vorhanden, es gab zudem keine Medienvertreter und die Informationen und Argumente, welche an die österreichische Regierung und Bevölkerung gerichtet war, wurden zu großem Teil auf Tibetisch verfasst. Die "Organisation" der Demonstration stellt bereits die Seriosität in Frage. Beschäftigt man sich zudem ein wenig mit den Inhalten und Argumenten bleibt lediglich die Doppelmoral des Ganzen übrig. Das Tibeter Volk verlangt Gleichberechtigung, Meinungsfreiheit und Religionsfreiheit und diskriminiert gleichzeitig...

Die Stimme und Botschaft der verstreuten Sinti und Roma

Heavenly Culture, World Peace, Restoration of Light (HWPL) ist eine nichtstaatliche Friedensorganisation, die mit dem Wirtschafts- und Sozialrat der Vereinten Nationen verbunden ist. Sie führt Friedensbewegungen in Zusammenarbeit und Partnerschaft mit der internationalen Gesellschaft durch, um Menschenrechtskonflikte zwischen Staaten und Bevölkerungsgruppen zu lösen. Darüber hinaus verkündete HWPL eine Stellungnahme zur Menschenrechtskrise in Myanmar, die einen großen Aufruhr in der internationalen Gemeinschaft ausgelöst hat, und veranstaltete diesbezüglich ein Online-Seminar für Menschenrechte mit 2.300 Teilnehmenden aus...

Musiker des Netzwerk "Musik in Freiheit" veröffentlichen Manifest

"Musik ist die Sprache der Seele." (Hazrat Inayat Khan) Ihr Wesen ist Grenzen überschreitend, verbindend - ganz einfach frei. Sie vermittelt geistige, emotionale und ästhetische Werte. MANIFEST - MUSIK IN FREIHEIT   (Kurzversion) Als professionelle Musiker1 sind wir sowohl freischaffend als auch in Festanstellung in Deutschland sowie international tätig. Wir sind Angehörige renommierter Orchester, Bands und Ensembles, Solisten, Musikschaffende und Lehrende aus allen musikalischen Genres. Unser Schaffen als Musiker basiert auf universellen und grundlegenden Werten wie gegenseitigem Respekt, Empathie, Mitgefühl und Toleranz....

Anti-LGBTQ-Gesetz in Ungarn // Spruch des Tages 12.07.21

Anti-LGBTQ-Gesetz am Ende des Pride Months Letzte Woche, kurz nach Ende des Pride Months, trat in Ungarn das Anti-LGBTQ-Gesetz in Kraft, das die LGBTQIA+ Community stark einschränkt. LGBTQIA+ steht für Lesbische, Schwule, Bisexuelle, Trans*, Queere, Intersex und Asexuelle- und romantische Personen. Jegliche Art von Darstellung von oder Aufklärung über die Community soll verboten werden. Darunter zählen unter anderem Aufklärungsprogramme an Schulen. Aber auch Filme mit schwulen oder lesbischen Charakteren oder Handlungen, Werbung, die gleichgeschlechtliche Paare zeigt und sogar Kinderbücher werden verboten sein. Ziel des Gesetzes...

Fremde Söhne - Einblicke in die Welt von Flüchtlingen

Susanne Schneider zeigt den Lesern in "Fremde Söhne", dass Asylanten oft missverstanden und falsch beurteilt werden. Familie Schneider sieht ihr idyllisches Dorfleben jäh zerstört, als 22 syrische Männer in das Nachbarhaus einziehen. Nur der erwachsene Sohn bleibt gelassen. Trotz eigener Vorurteile lernen sie die Flüchtlinge besser kennen. Damit beginnt eine Welle von Ereignissen, die ihr Leben drastisch verändert - allerdings ganz anders als erwartet. Die Autorin überwindet eigene Vorurteile, engagiert sich schnell ehrenamtlich und erlebt an der Seite der Flüchtlinge selbst Diskriminierung und Fremdenhass. Nur wenige Menschen...

Wider den gesunden Menschenverstand - 12 gesellschaftskritische Kolumnen

Gabriela Pagener-Neu setzt sich in "Wider den gesunden Menschenverstand" mit aktuellen Themen auseinander. Die Themen, die in diesem neuen Buch behandelt werden, sind in politische, psychologische, soziologische und philosophische Fragestellungen eingebettet. Die Autorin trifft leicht verständlich und präzise den Kern der jeweiligen Problematik. Die Kolumnen sind ein Weg, auf dem die Autorin an den Grundfesten der mehrheitsfähigen Meinungen rütteln will. Sie bespricht dabei vor allem viele Themen, die mit den Einschränkungen durch COVID-19 zu tun haben, und wie die Menschen darauf reagierten. Sie stellt u.a. die Frage, ob Lebensqualität...

Michael Oehme: LGBT-Rechte in den USA

Der Oberste Gerichtshof der USA stimmte in einem wegweisenden Urteil am Montag zu, dass Arbeitnehmer aufgrund ihrer sexuellen Orientierung nicht entlassen werden konnten. Die LGBT-Rechte wurden somit geschützt. St.Gallen, 18.06.2020. Der Oberste Gerichtshof der USA stimmte mit 6-3 zu, dass eine wichtige Bestimmung des Civil Rights Act von 1964, bekannt als Titel VII, die Diskriminierung aufgrund des Geschlechts am Arbeitsplatz verbietet, Vorurteile gegen LGBT-Arbeitnehmer enthält. Das 172-seitige Urteil, das von LGBT-Aktivisten begrüßt wurde, kam trotz der Ernennung von zwei konservativen Richtern unter Präsident Donald Trump....

Facebook mit eigenartigen und ärgerlichen Praktiken für Künstler

Willkürliche Sperrungen ohne Grund Hier die Geschichte: Ein Künstler stellt seine neues Musik-Album vor. Erst in seinem eigenen Account und dann stellt er die Informationen als Beitrag in die Gruppen, in denen er seit längerer Zeit Mitglied ist. Zunächst kommt eine Meldung, dass der gepostete Beitrag gegen die Gemeinschaftsordnung verstösst. Die verhängte Sperre um Beiträge in Gruppen zu veröffentlichen gilt für unglaubliche 3 Monate. Selbst in den eigenen Gruppen ist ein Posten nicht mehr möglich. Gegen diese Sperrung könne man Einspruch einlegen und dann würde der Beitrag überprüft. Der Künstler hat natürlich...

Inhalt abgleichen