christlich

Südkorea: Plasmaspende der Shincheonji-Kirche erleichtert die Entwicklung eines Impfstoffes gegen COVID-19

Am 27. August erklärten sich über 1.000 Mitglieder der religiösen Organisation Shincheonji Kirche Jesu zu einer Plasmaspende zur Behandlung von COVID-19 bereit. Dabei handelt es sich um eine zweite Spende der Shincheonji Kirche, einer christlichen Denomination mit weltweit 300000 Mitgliedern, die vom 27. August bis zum 4. September erfolgt. Inmitten der Krise, die durch die eskalierende Ausbreitung des Virus seinen Anfang nahm, stellten die südkoreanischen Gesundheitsbehörden am 24. August eine Anfrage auf Zusammenarbeit an die Shincheonji-Kirche, bei der es um eine Spende von zusätzlichem Plasma für die Entwicklung eines Impfstoffes ging. Anfang diesen Jahres wurden unter den Mitgliedern der Shincheonji-Kirche rund 4.000 bestätigte Infektionsfälle gefunden, größtenteils in der Stadt Daegu. Bis auf 11 Todesfälle konnten sich die meisten Betroffenen bisher von dem Virus erholen. Laut einem Bericht des koreanischen Zentrums für...

Menschrechtsaktivist aus Neuguinea reformiert System

Rechtswidrig inhaftiert und von der Polizei geschlagen: Ein Menschenrechtsaktivist aus Neuguinea reformiert das System durch Ausbildung über die Menschenrechte. Augustine Brian wurde im Dorf Karenda in Papua-Neuguinea geboren, einem Ort, der versunken ist im Aberglauben. Aber so primitiv auch einige der Dörfer im abgelegenen südlichen Hochland des Landes sind, glaubte der Älteste von Karenda an Ausbildung, und sein Dorf unterstützte ihn, indem es Brian in die Hauptstadt nach Port Moresby schickte, wo er das College abschloss. Brian wurde ein kleinstädtischer Projektkoordinator für World Vision, einer weltweiten christlichen Hilfs-, Entwicklungs- und Beratungsorganisation. Als er nach Hause zurückkehrte, übernahm er eine Führungsrolle in seiner Gemeinde und betreute Jugendliche. Im Jahr 2013 kam er von Angesicht zu Angesicht mit den Mängeln des Systems in seinem Land in Berührung, als er rechtswidrig von skrupellosen Polizisten...

Scientology Kirchen unterstützen weltweite interreligiöse Woche der Harmonie

Angesichts des wachsenden religiösen Hasses und der Gewalt steht die Scientology Kirche zu ihrer Verpflichtung, religiöse Toleranz und das Recht auf Religionsfreiheit zu fördern. Scientology Kirchen auf der ganzen Welt unterstützen die weltweite interreligiöse Woche der Harmonie und geloben, mit ihrem interreligiösen Engagement und ihren multireligiösen Partnerschaften in ihren Gemeinden fortzufahren, um gemeinsam etwas gegen gesellschaftliche Probleme wie Drogenmissbrauch, sinkende Moral, Analphabetismus und Kriminalität zu unternehmen. Die Kirche verstärkt ihr Engagement, weil religiöser Hass, Gewalt und Fanatismus gegen Menschen zahlreicher Glaubensrichtungen weltweit zunehmen. Ein Beispiel für interreligiöse Zusammenarbeit gibt die Scientology Kirche in Denver. Sie arbeitet Hand in Hand mit einem christlichen Pastor zusammen, der sich um jugendliche Gang-Mitglieder kümmert, um sie wieder in die Gesellschaft zu integrieren....

Christliche-Partner-Suche.de - Die neue kostenlose Singlebörse für Christen

Eine Partnersuch-Seiten im Web ist nichts neues, gibt es doch bereits parship.de, neu.de und unzählig andere in diesem Bereich. Nun ist eine Partnerbörse online, die speziell für evangelische und evangelikale Christen gedacht ist. Mit www.Christliche-Partner-Suche.de schickt die Firma MM-Webconsulting eine Partnerbörse ins Rennen die durch modernes Design, einfache Handhabung, durchdachte Partnersuchfunktion und Chat punkten will. „Wir achten auf eine hohe Qualität der Mitgliederprofile und auf ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Männern und Frauen.“ schreibt Markus Mayer, Inhaber von MM-Webconsulting. Anmelden dürfen...

Buchveröffentlichung – „Naturheilverfahren biblisch hinterfragt“

Buchneuerscheinung Mit dem Titel „Naturheilverfahren biblisch hinterfragt“ erschien im März 2013 ein Buch, das über 120 alternative Heil- und Diagnoseverfahren aus biblisch-christlicher Sicht bewertet. Aus der Sicht des Autors, dem Heilpraktiker Patric Warten (http://www.heilpraktiker-oberstenfeld.de), sind etliche alternative Heilmethoden nicht so nebenwirkungsfrei wie vorgegeben wird. Fast unmerklich schwingt bei manchen Verfahren der Alternativmedizin eine spirituell-esoterische Weltanschauung mit. Anscheinend gute göttliche Kräfte sollen bei der Anwendung mancher alternativer Heilverfahren zur Wirkung kommen und zu...

Stärke im Glauben zeigen – neues Buch zeigt Studienreise durch den Römerbrief

„Leben aus Glauben“ von Ulrich Schlittenhardt erforscht den Zusammenhang von Glaube und Leben anhand einer Analyse des Römerbriefes. Wie stark Glaube und Leben zusammengehören, lässt sich an den Themen des Römerbriefs gut nachvollziehen: Tod und Leben, Schuld und Versöhnung, Verurteilung und Freispruch, Gesetz und Gnade. "Leben aus Glauben" soll den Inhalt des Römerbriefs heutigen Lesern erschließen. Der Autor fragt sich darin, wie christlicher Glauben in einer globalisierten Welt vermittelt werden kann. Als Christen beschäftigen wir uns zu Recht mit angemessenen Formen, wie der Glaube an Jesus zeitgemäß gelebt und kommuniziert...

Die Autorin Gabriele Lins aus Dormagen veröffentlicht ein wunderschönes Kinderbuch

Im Zwiebelzwerg Verlag in Willebadessen, nahe bei Bad Driburg, erscheint das Kinderbuch der Autorin Gabriele Lins aus Dormagen. "Teufelchen Negg hext Buchstaben weg" ist ein Kinderbuch, das mit vielen farbigen Bildern der Künstlerin Heike Laufenburg ausgestattet wurde. Florian geht durch den Wald und denkt über die verflixte Schule nach – als er eine folgenschwere Begegnung hat. Er trifft dort Teufelchen Negg, der auf die Erde geschickt wurde, um endlich eine schlimme Tat zu begehen. Beide verbünden sich ... und erleben danach eine abenteuerliche Geschichte mit überraschendem Ergebnis. Ein tolles und spannendes Buch für Kinder,...

13.02.2012: |

Heute noch die Welt verändern: Publik-Forum wird 40

Die von einer Leserinitiative gegründete Zeitschrift Publik-Forum erschien erstmals am 28. Januar 1972. Bis heute sind Redaktion und Verlag stolz auf ihre nunmehr 40-jährige Unabhängigkeit und Eigenständigkeit. Schon die Basisinitiative, von der die Gründung der Zeitschrift ausging, trat für eine christliche Zeitschrift »ohne Bischöfe, aber auch ohne Banken und große Verlage« ein. Die Zahl der Abonnenten ist in den vier Jahrzehnten von ehemals 7000 auf derzeit 36.000 gestiegen. Der Umfang der Zeitschrift betrug 1972 zwölf, heute 64 Seiten. 40 Jahre Publik-Forum - kritisch, christlich, unabhängig Publik-Forum entstand...

Inhalt abgleichen