Erdbeben

Rettungstrupp Los Topos: Hauptquartier in der Scientology Kirche eingerichtet

In Mexiko-Stadt arbeiten die Such- und Rettungsspezialisten Los Topos rund um die Uhr, um Überlebende aus den Trümmern zu bergen. Die Scientology Kirche Mexiko dient den Einsatzkräften von Los Topos derzeit als Hauptquartier. Die Such- und Rettungstrupps Los Topos haben derzeit in der Scientology Kirche in Mexiko City ihr Hauptquartier eingerichtet. Der 39-jährige Víctor Ruiz Jiménez konzentriert sich mit seinen Kollegen darauf, Leben zu retten. Bisher konnten die 300 Topos (span.: Maulwürfe) nach dem Erdbeben der Stärke 7,1 mindestens 26 Überlebende aus den Trümmern bergen. In den frühen Morgenstunden des 21. September retteten Los Topos, nachdem sie 36 Stunden nonstop gearbeitet hatten, auch das Leben der kleinen Paulina Gomez von der Enrique Rebsamen Schule, wo sie am Dienstag lebendig begraben wurde. Zentimeter für Zentimeter entfernten sie einen Stein nach dem anderen, um Paulina aus der eingestürzten Schule zu befreien,...

Ehrenamtliche Scientology Geistliche: Schnelle Hilfe bei Hurrikan Irma

Vor dem Hurrikan Irma schufen Scientologen Platz für viele der umliegenden Anwohner von Pinellas County, im Westen Floridas. Nachdem der Hurrikan sich wieder verzogen hatte, waren viele Ehrenamtliche Geistliche mit den Aufräumarbeiten beschäftigt, um schnell wieder die Normalität herzustellen. Bereits bevor der Ankunft des Hurrikan Irma hat die in Clearwater ansässige Scientology Kirche für die dortigen Anwohner im Hotel Fort Harrison und Oak Cove Platz geschaffen, um vielen Menschen Schutz zu bieten. Jeder Zentimeter wurde voll ausgenutzt. Filme und Spiele für Kinder wurden angeboten und der Lärmpegel erreichte etwa den, wie bei einer Neujahrsfeier in New York. Ausgebildete Köche halfen in den jeweiligen Küchen aus, um für die vielen Hundert Menschen Mahlzeiten vorzubereiten und diese auszugeben. Die Anwohner konnten so in Sicherheit und voll versorgt den Hurrikan abwarten. Bevor der Hurrikan Irma in Clearwater ankam,...

40 Jahre vorbehaltlose Hilfe der Ehrenamtlichen Scientology Geistlichen

Ehrenamtliche Scientology Geistliche helfen bei Katastrophen vor Ort wo sie können. Sie helfen Menschen mit den hilfreichen Methoden von L. Ron Hubbard spirituelle Werte im Leben anderer wiederherzustellen. Im Jahr 1973 führte der Stifter der Dianetik und Scientology, L. Ron Hubbard, eine soziologische Studie in New York City durch und bemerkte eine dramatische Veränderung der Gesellschaft innerhalb von nur wenigen Jahren: Ein Anstieg der Gewaltverbrechen und generell ein moralischer Verfall. Als Antwort entwickelte L. Ron Hubbard das Programm der Ehrenamtlichen Geistlichen – ein Programm das darin besteht spirituelle Werte wiederherzustellen und Lösungen anzubieten, die auf Vernunft und Verstehen, und nicht auf Gewalt beruhen. Dieses Programm sollte auf breiter Basis für Scientologen wie für Nicht-Scientologen verfügbar gemacht werden. Zusätzlich bildet ein globales Netzwerk von Ehrenamtlichen Geistlichen ein dauerhaftes Katastrophenhilfe-Team,...

Ehrenamtliche Scientology Geistliche helfen Erdbebenopfern in Japan

Zwei starke Erdbeben verwüsteten im April die Präfektur Kumamoto auf der südlichsten Insel Japans. Die Ehrenamtlichen Scientology Geistlichen waren umgehend zur Stelle, um den Opfern zu helfen. Die Scientology Kirche Tokio mobilisierte ein Team von Ehrenamtlichen Scientology Geistlichen, die nach Kumamoto reisten. Zwei gewaltige Erdbeben suchte den Ort heim , und das innerhalb von zwei Tagen. Das Gebiet wurde vom ersten Beben am 14. April der Stärke 6,2 heimgesucht und von einem weiteren am 16. April mit der Stärke 7.0. Mindestens 48 Menschen verloren dabei ihr Leben. Es wurden rund 90 Gebäude zerstört und 1.000 weitere...

Effektive Hilfe für Obdachlose in Nepal

In Aaru Pokhari (Nepal) sind viele der Überlebenden des verheerenden Erdbebens vom April 2015 immer noch obdachlos. Dank der Ehrenamtlichen Scientology Geistlichen, die in Kathmandu ein Hilfszentrum errichtet haben, konnten viele von ihnen mit Decken und warmer Winterkleidung versorgt werden, die sie vor der Kälte schützen. Das Bauerndorf Aaru Pokhari in den nepalesischen Ausläufern des Himalaya im Bezirk Gorkha war eines der am stärksten vom Erdbeben betroffenen Gebiete mit 7,8 auf der Richterskala. Fast alle 240 Haushalte und die Dorfschulen litten schwer unter den Schäden des Erdbebens. Die meisten Familien leben in Notunterkünften...

Effektive Hilfe für Erdbebenopfer in Pakistan

Perwaz ul-Hasan war im Oktober zur jährlichen Feier der International Association of Scientologists (IAS) in England. Während der Veranstaltung erfuhr er, dass heftiges Erdbeben der Stärke 7,5 die Länder Afghanistan, Indien sowie seine Heimat Pakistan getroffen und mehr als 300 Menschen getötet hatte. Er flog sofort nach Hause um zu helfen. Katastrophen sind nichts Neues für ul-Hasan. Genau vor drei Jahren hatte David Miscavige, Vorsitzender des Vorstands Religious Technology Center, ul-Hasan und seine Frau Khalida mit der renommierten IAS-Freiheitsmedaille ausgezeichnet, die sie im Jahr 2012 für ihre langjährige, bedingungslose...

Erste Ideale Scientology Kirche in Tokio eröffnet

In Tokio wurde die erste Ideale Scientology Kirche eröffnet. Das neue Gebäude liegt in Shinjuku City - nur wenige Minuten vom größten Bahnhof der Welt entfernt. Das moderne 8-stöckige Gebäude ist ein Zentrum der Spiritualität für viele Millionen Menschen, die in Tokio wohnen und beruflich dort tätig sind. David Miscavige, Vorsitzender des Vorstands Religious Technology Center, führte durch die Feierlichkeiten. Er teilte den über 1000 Anwesenden mit, dass dies das nächste Kapitel einer wunderbaren Reise der Hilfe und eine epischen Zukunft sei. Familien, Freunden, der ganzen Nation und der gesamten Menschheit könne man...

Dorfkinder zurück in der Schule dank Scientology Katastrophenhilfe-Team

Dank des Scientology Katastrophenhilfe-Teams Nepal können die Kinder aus dem Dorf Ratomate (Nepal) nun wieder in die Schule zurückkehren. Das Dorf Ratomate, das etwa 70 km südöstlich von Kathmandu gelegen ist, kehrte nicht zu seinem normalen Leben zurück. In der Tat mag sich das Konzept für „normal“ nach dem verheerenden Erdbeben am 25. April in Nepal für immer verändert haben, da Häuser, die Infrastruktur und die Schule des Dorfes zerstört wurden. Durch die Hilfe eines Teams von Ehrenamtlichen Scientology Geistlichen sind die Kinder nun wieder zurück in der Schule. Das Leben im Dorf bewegt sich wieder in Richtung...

Ehrenamtliche Scientology Geistliche und nepalesische Pfadfinder ein erfolgreiches Team

Ausgebildete Helfer der Ehrenamtlichen Scientology Geistlichen helfen Menschen in Nepal auf freiwilliger Basis. Sie arbeiten zusammen mit Hunderten von nepalesischen Pfadfindern in der Katastrophenhilfe. Nach dem Erdbeben in Nepal wurde der Fußballplatz einer Schule mit Hilfe eines Teams Hunderter von ehrenamtlichen Helfern als Zeltstadt hergerichtet. Unter den Helfern befanden sich auch Mitglieder der kanadischen Armee und nepalesischen Pfadfindern, die alle von den Ehrenamtlichen Scientology Geistlichen in den hilfreichen Methoden von L. Ron Hubbard ausgebildet wurden. Die meisten der 35.000 Bewohner der Vororte von Kathmandu...

Katastrophenhilfe in Nepal: Ehrenamtliche Scientology Geistliche setzen Hilfe fort

Das erfahrene Katastrophenhilfeteam der Scientology Kirche in Nepal trat wieder in Aktion, um den Opfern mit einer weiteren Rettungsaktion zu helfen. Am 12. Mai 2015 war ein weiteres Erdbeben der Stärke 7,3 ausgebrochen, begleitet von weiteren Toten und einigen tausend Verletzten. Das Epizentrum des erneuten Erdbebens befand sich 65 Kilometer von der Hauptstadt Kathmandu entfernt, in der Nähe der tibetischen Grenze auf halbem Weg zwischen dem Mount Everest und der nepalesischen Hauptstadt. Am Dienstag den 12. Mai um 12:35 Uhr Ortszeit, als das Erdbeben einsetzte, war das mexikanische Such- und Rettungsteam Los Topos bereits am...

Inhalt abgleichen