mexiko

In Mexikos Bergbau wird investiert

Im Jahr 2021 sind die mexikanischen Bergbauausgaben auf mehr als fünf Milliarden US-Dollar angestiegen. Im vergangenen Jahr hat sich die Konjunktur pandemiebedingt abgeschwächt. Die Investitionen in den Bergbausektor sind entsprechend auch eingebrochen. Die Steigerung im aktuellen Jahr wird auf rund 42 Prozent geschätzt, so der zuständige Leiter der mexikanischen Bergbaubehörde. In Mexiko steht der Bergbaubereich für etwa 2,3 Prozent der gesamten Wirtschaftsleistung des Landes. Allgemein gehen Kenner der dortigen Bergbaugemeinde von einem guten Jahr für Investitionen aus. Ungefähr 385 Millionen US-Dollar sollen im laufenden Jahr an Explorationsinvestitionen fließen, dies wären 14 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Mexiko ist das weltweit größte Silber-Produktionsland und sorgt für zirka ein Viertel der globalen Silberproduktion. Auch gilt Mexiko als einer der zehn größten Kupfer- und Goldproduzenten. Dazu kommen noch potenzielle...

Nicht alle Länder mit hohen Silberreserven bauen auch viel Silber ab

Welche Länder viel Silber produzieren ist von Interesse. Aber auch die Silberreserven der Länder bieten wertvolle Informationen. Wenn ein Land sehr viel Silber produziert, dann sind dort in der Regel viele Bergbauunternehmen zugange und es könnten sich dort gute Investmentmöglichkeiten ergeben. Silberreserven in weniger produzierenden Ländern allerdings, die auch wirtschaftlich abbaubar sind, sollten auch im Blickpunkt stehen. Denn oft haben gerade diese Länder hohe Silberreserven, könnten zu lukrativen Silberinvestments einladen. Nach den neuesten Daten des US Geological Survey gibt es die höchsten Silberreserven in Peru. Bei der Silber-Produktionsmenge steht das Land auch weltweit auf Platz zwei im Jahr 2020. Dort sorgt die Antamina-Mine, in erster Linie eigentlich eine Kupfermine, für mehr Silber als jede andere in Peru. Australien produziert viel weniger Silber als Peru, besitzt aber große Silberreserven (88.000 Tonnen). Das meiste...

Der auch für Anleger interessante Lebenszyklus einer Mine

Unterschiedliche Schritte im Lebenszyklus einer Mine können Jahre dauern und sie enthalten ein unterschiedliches Investitionsrisiko. Junior-Bergbauunternehmen brauchen oft viel Zeit bis zur ersten Produktion, daher können noch einige Unwägbarkeiten der Werdegang erschweren. Andererseits können gerade diese auch eine gute Investition sein. Im Leben einer Mine gibt es grundsätzlich fünf Hauptphasen, nämlich Prospektion und Exploration, Bewertung und Genehmigung, Bau, Produktion, Schließung und Rekultivierung. In der ersten Phase werden heute High-Tech-Methoden verwendet, um nach Mineralvorkommen zu suchen. Dies dauert ein bis zwei Jahre. Bei der Exploration wird mit zusätzlichen Techniken, zum Beispiel mit Bohrungen versucht die Größe und den Wert der entdeckten Lagerstätte zu bestimmen. Dies dauert etwa drei bis 14 Jahre. In der zweiten Phase, der Bewertung und Genehmigung sorgen meist technische Studien für die Feststellung von Kosten...

Die Welt der Gold- und Silberpreise wurde auf den Kopf gestellt

Nicht nur der Goldpreis, auch der Silberpreis musste deutlich Federn lassen. Der Kursverfall hatte sich beschleunigt und mündete in einem Ausverkauf. Die Erholung des Silberpreises ist noch überschaubar, könnte jedoch positiv für einen Einstieg sein. Denn der Preisverfall war ja nicht durch mangelnde Nachfrage oder ein plötzliches Überangebot getrieben, sondern man muss von einer Währungsintervention sprechen. Indem Goldkontrakte im Wert von mehr als vier Milliarden US-Dollar auf den Markt geworfen wurden, wurden die Preise absichtlich bombardiert. Ziel war zwar der Goldpreis, aber der Silberpreis wurde mit nach unten gezogen....

Starcore erwirbt die Teocuitla-Claims neben dem Projekt El Creston in Opodepe im mexikanischen Bundesstaat Sonora

17. August 2021. Vancouver, British Columbia - Starcore International Mines Ltd. (TSX: SAM) (Starcore oder das Unternehmen) freut sich, den Erwerb einer Konzessionsfläche von 3087,7691 Hektar, die sogenannten Teocuitla-Claims, von der Firma Minera Teocuitla SA de CV aus Hermosillo im mexikanischen Bundesstaat Sonora bekannt zu geben. www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/61003/Starcore_081721_DEPRcom.001.png Abbildung 1 - Standort des Projekts Opodepe und der Bergbaubetriebe in der näheren Umgebung Die Teocuitla-Claims befinden sich in Opodepe im mexikanischen Bundesstaat Sonora und grenzen unmittelbar an den...

Starcore meldet Ergebnisse zum Ende des Geschäftsjahres 2021

29. Juli 2021, Vancouver (British Columbia) - Starcore International Mines Ltd. (TSX: SAM) (Starcore oder das Unternehmen) hat die Ergebnisse für das Unternehmen und dessen Bergbaubetriebe im mexikanischen Bundesstaat Querétaro zum Ende des Geschäftsjahres am 30. April 2021 veröffentlicht. Die vollständige Version des Geschäftsberichts (Financial Statements) und des Lageberichts (Managements Discussion and Analysis) sind auf der Website des Unternehmens unter www.starcore.com sowie auf SEDAR unter www.sedar.com verfügbar. Sämtliche Finanzinformationen werden gemäß IFRS erstellt und alle Dollar-Beträge stellen 1.000 C$...

Chinas Wirtschaft wächst stark, damit auch der Rohstoffbedarf Chinas

Chinas Wirtschaft startete rekordverdächtig Anfang des Jahres. Auch trotz einer kleinen Verlangsamung steht China für Rohstoffhunger. Im zweiten Quartal 2021 wuchs Chinas Wirtschaft um 7,9 Prozent. Corona ist dort schon lange Vergangenheit. Im ersten Quartal konnte ein Wachstum von 18,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal verzeichnet werden. Klar, letztes Jahr hatte die Pandemie auch der chinesischen Wirtschaft arg zugesetzt. Nun scheint sich der langfristige Wachstumstrend wieder zu stabilisieren. Laut Prognosen der Weltbank sollte im gesamten Jahr 2021 ein Wachstum von 8,5 Prozent realistisch sein. Bei den Importen und...

Der Silbermarkt

Den Silberpreis beeinflussen die industrielle Nachfrage und die Anleger. Auch Angebot und Minenproduktion stehen im Fokus. Als Folge der Corona-Pandemie ging im Jahr 2020 die globale Silberproduktion im Jahresvergleich um 5,9 Prozent zurück. Dies entspricht einer Produktion von 784,4 Millionen Unzen Silber und es ist der größte Rückgang seit 2010. Geschuldet war dies Minenschließungen. Den größten Rückgang verzeichneten dabei die primären Silberminen, besonders in Peru, Argentinien und Mexiko. Nur die Silberproduktion aus den Kupferminen stieg letztes Jahr an. Gestiegen ist die Silberproduktion 2020 in Chile, Indien und Australien....

Palladium und Silber zeigen Stärke

Gold ist immer ein Investment wert, aber im Moment punkten Palladium und Silber. Die Palladiumnachfrage ist stark abhängig vom Wirtschaftsgeschehen. Rund 85 Prozent des Palladiums verbraucht die Automobilindustrie. Mit einer weiter hohen Nachfrage wird gerechnet, da Emissionsvorgaben, die immer strenger werden, einen vermehrten Einsatz von Palladium in Katalysatoren notwendig machen. Der Palladiumnachfrage verhalf auch der Diesel-Skandal zu neuen Höhen. Der physische Palladiummarkt ist nämlich relativ klein, so erklärt sich auch der Preisanstieg des Metalls. Die russischen Ausfälle bei der Palladiumproduktion sorgen zusätzlich...

Die Italiener sind nun im Besitz von acht Kilo Silber

Die Fußball-Europameisterschaft ist entschieden. Der Pokal hat nicht nur einen ideellen Wert. Der Pokal trägt den Namen Coupe Henri Delaunay und ist benannt nach dem ehemaligen Präsidenten des französischen Fußballverbandes. Nun wurde also der Pokal im Londoner Wembley-Stadium überreicht. Auch wenn der ideelle Wert wohl der wichtigere ist, so ist der Pokal heute aus Sterlingsilber, was nicht immer so war. Er wiegt etwa acht Kilogramm und ist 60 Zentimeter hoch. Beim angenommenen Silberpreis von 27 US-Dollar je Feinunze Silber (0,925) liegt der Wert bei 5.400 Euro. Das wäre vor rund einem Jahr, als der Silberpreis bis auf 11,60...

Inhalt abgleichen