nepal

IoT-Dienstleister ROBIOTIC GmbH spendet 1.380 € an Schülerhilfsprojekt Nepal AG

• IoT-Dienstleister aus Paderborn und Buchen sammelt mit „ROBIOTIC Weight Loss Challenge“ 1.380 € für das Schülerhilfsprojekt Namaste Nepal sAG, das den Bau von Schulen und die Finanzierung von Lehrkräften unterstützt Paderborn/Buchen, 21. Mai 2019 - Die Freude war groß an der Abt Bessel Realschule in Buchen, als ROBIOTIC Managing Partner Ralf Krippner den Spendenscheck übergab: Im Rahmen der „ROBIOTIC Weight Loss Challenge“ sammelte das Management Team insgesamt 1.380 € für das gemeinnützige Schülerhilfsprojekt „Namaste Nepal sAG“. Daniel Schäfer ist Lehrer an der Abt-Bessel-Realschule und betreut das Projekt von Beginn an. Gemeinsam mit Schulleiterin Monika Schwarz zeigte er sich begeistert über das Spendenengagement der ROBIOTIC GmbH: „Die Kinder investieren viel Herzblut und Freizeit in dieses Projekt und in ihre Idee einer besseren Welt. Da ist es einfach schön zu sehen, wie die Schüler andere Menschen...

Nepal - Zu Gast im Land der Götter

Mit Gebeco entdecken Reisende Nepal abseits der Hauptrouten Kiel, 23.11.2018. Lebende Götter, fantastische Landschaften und eine uralte Hochkultur: „Nepal ist vor allem als Trekking Destination bekannt“, sagt Ury Steinweg, CEO von Gebeco. „Das Land bietet jedoch weitaus mehr und ist für Kulturliebhaber besonders interessant. Daher haben wir eine Reise entwickelt, die unsere Gäste ganz nah an die Alltagswelt ihrer Gastgeber heran bringt. Wir wollen die für uns fremde Götterwelt Nepals erlebbar machen und dazu einladen, in alten Königsstädten den Prunk vergangener Zeiten nachzuspüren.“ Abseits der touristischen Hauptrouten entdecken Gebeco Reisende UNESCO Welterbstätten, erspähen auf Pirschfahrten mit etwas Glück seltene Tiger und lassen sich von der Kulisse des Himalayas verzaubern. Alle Reisen sind im Internet und im Reisebüro buchbar. Nepal Countryside Die 15-Tage-Erlebnisreise „Nepal Countryside“ zeigt den südasiatischen...

Wo die Götter zuhause sind

Mit Gebeco die Götterwelt des indischen Subkontinents entdecken Kiel, 29.06.2018. Religion stiftet Gemeinschaft und spaltet doch auch ganze Gesellschaften. Indien, Nepal und Sri Lanka blicken als multireligiöse und multiethnische Nationen auf eine turbulente Vergangenheit im Zusammenleben der Religionen zurück. Die vielen Ethnien und Glaubensrichtungen bergen Konfliktpotenzial, schaffen aber auch eine außergewöhnliche Vielfalt, welche die Länder besonders spannend macht. Mit Gebeco begeben sich Reisende auf die Spuren der Götter und erfahren im Gespräch mit ihren Gastgebern, wie das multireligiöse Zusammenleben den Alltag prägt. Alle Reisen sind im Internet und im Reisebüro buchbar. Sri Lanka und Südindien zum Kennenlernen In Sri Lanka liegen die Zentren des antiken Buddhismus und dennoch beherbergt der Inselstaat zahlreiche Hindu-Tempel. Auch in der hinduistischen Mythenwelt spielt Sri Lanka eine Rolle. So soll das Gebiet zwischen...

Nepal zurück auf der touristischen Landkarte

Was erwartet Touristen zwei Jahre nach dem Erdbeben? Gebeco Partner im Interview Kiel, 20.10.2017. Vor dem verheerenden Erdbeben im April 2015 war Nepal bekannt für seine geheimnisvollen Naturwunder, gewaltigen 7- und 8-Tausender, die herzliche Gastfreundschaft und eines der artenreichsten Großwildgebiete der Erde. Das Erdbeben verdrängte diese Bilder. Die Zerstörung durch das Beben rückte in den Vordergrund und der Tourismus brach fast vollständig ein. Jetzt erholen sich die Gästezahlen langsam. Auch der Kieler Reiseveranstalter Gebeco verzeichnet einen Aufwärtstrend. Wie sich der Tourismus in Nepal aktuell entwickelt, berichtet...

06.09.2017: | | |

Tibet-Nepal Grenzübergang Kyirong-Rasuwagadhi für ausländische Touristen geöffnet

Tibet-Nepal Grenzübergang Kyirong-Rasuwagadhi für ausländische Touristen geöffnet Am Donnerstag, den 31. August 2017 wurde in Lhasa sowohl von chinesischer als auch nepalesischer Seite offiziell verkündet, daß der Grenzübergang Kyirong-Rasuwagadhi ab sofort auch für den internationalen Touristenverkehr geöffnet ist. Nach dem schweren Erdbeben am 25. April 2015 waren alle Grenzübergänge zwischen Tibet/China und Nepal geschlossen worden. Die Straßen, zu dem bei Touristen sehr beliebt gewesene Grenzübergang Zhangmu-Kodari, wurde bei dem Erdbeben so sehr zerstört, daß mit einer Wiedereröffnung in absehbarer Zeit...

Ehrenamtliche Scientology Geistliche aus Nepal helfen in Indien

Ein Team von ausgebildeten Ehrenamtlichen Scientology Geistlichen aus Nepal, Veteranen des dortigen Erdbebens der Stärke 7,8, reisten nach Indien um den Opfern der Rekordfluten in Chennai, Indien beizuwohnen. Heftige Monsunregenfälle hatten die Infrastruktur in der südindischen Stadt stark in Mitleidenschaft gezogen. Es waren die schwersten Überschwemmungen seit einem Jahrhundert in dieser Region, die 1,8 Millionen Menschen zwangen ihre Häuser zu verlassen und bei denen 450 Menschen ihr Leben verloren. Mehr als 18.000 Menschen mussten von Dächern evakuiert werden, weil sie nicht mehr rechtzeitig ihre Häuser verlassen konnten....

Erfolgreiche Hilfsmaßnahmen in nepalesischen Bergdörfern

Ehrenamtliche Scientology Geistlichen helfen beim Abriss von eingestürzten Gebäuden, beim Wiederaufbau von Häusern und Schulen, bringen Menschen Grundfertigkeiten bei, wie man anderen helfen kann und geben an Hilfsbedürftige Mahlzeiten aus. Das altertümliche Dorf Sankhu liegt in der nordwestlichen Ecke des Kathmandu-Tal, etwa 17 km von der Hauptstadt Kathmandu entfernt. Vor dem Erdbeben im April 2015 standen noch die typischen Newar-Häuser, die mehr als 300 Jahre alt waren. Das Dorf verwandelte sich nach dem Erdbeben in eine Trümmerwüste, in dem nur noch wenige Häuser stehen. Nachdem auch der heilige Teich in Sankhu von...

Dorfkinder zurück in der Schule dank Scientology Katastrophenhilfe-Team

Dank des Scientology Katastrophenhilfe-Teams Nepal können die Kinder aus dem Dorf Ratomate (Nepal) nun wieder in die Schule zurückkehren. Das Dorf Ratomate, das etwa 70 km südöstlich von Kathmandu gelegen ist, kehrte nicht zu seinem normalen Leben zurück. In der Tat mag sich das Konzept für „normal“ nach dem verheerenden Erdbeben am 25. April in Nepal für immer verändert haben, da Häuser, die Infrastruktur und die Schule des Dorfes zerstört wurden. Durch die Hilfe eines Teams von Ehrenamtlichen Scientology Geistlichen sind die Kinder nun wieder zurück in der Schule. Das Leben im Dorf bewegt sich wieder in Richtung...

Ehrenamtliche Scientology Geistliche und nepalesische Pfadfinder ein erfolgreiches Team

Ausgebildete Helfer der Ehrenamtlichen Scientology Geistlichen helfen Menschen in Nepal auf freiwilliger Basis. Sie arbeiten zusammen mit Hunderten von nepalesischen Pfadfindern in der Katastrophenhilfe. Nach dem Erdbeben in Nepal wurde der Fußballplatz einer Schule mit Hilfe eines Teams Hunderter von ehrenamtlichen Helfern als Zeltstadt hergerichtet. Unter den Helfern befanden sich auch Mitglieder der kanadischen Armee und nepalesischen Pfadfindern, die alle von den Ehrenamtlichen Scientology Geistlichen in den hilfreichen Methoden von L. Ron Hubbard ausgebildet wurden. Die meisten der 35.000 Bewohner der Vororte von Kathmandu...

Katastrophenhilfe in Nepal: Ehrenamtliche Scientology Geistliche setzen Hilfe fort

Das erfahrene Katastrophenhilfeteam der Scientology Kirche in Nepal trat wieder in Aktion, um den Opfern mit einer weiteren Rettungsaktion zu helfen. Am 12. Mai 2015 war ein weiteres Erdbeben der Stärke 7,3 ausgebrochen, begleitet von weiteren Toten und einigen tausend Verletzten. Das Epizentrum des erneuten Erdbebens befand sich 65 Kilometer von der Hauptstadt Kathmandu entfernt, in der Nähe der tibetischen Grenze auf halbem Weg zwischen dem Mount Everest und der nepalesischen Hauptstadt. Am Dienstag den 12. Mai um 12:35 Uhr Ortszeit, als das Erdbeben einsetzte, war das mexikanische Such- und Rettungsteam Los Topos bereits am...

Inhalt abgleichen