Terror

Michael Oehme über die zwei Anschläge in den USA

Die Anschläge am vergangenen Wochenende haben die USA zutiefst erschüttert – Michael Oehme über den Fremdenhass in den Vereinigten Staaten, der nicht erst seit Präsident Trump in der Gesellschaft verankert ist. St.Gallen, 07.08.2019. „Innerhalb eines Wochenendes erschüttern zwei Anschläge die USA, in El Paso und in der Stadt Dayton im US-Bundesstaat Ohio. Viele Menschen sind zu Tode gekommen, dutzende weitere wurden verletzt. Die Ermittler bewerten vor allem die Tat im texanischen El Paso als inländischen Terrorismus“, erklärt Kommunikationsexperte Michael Oehme. Am Samstagmorgen hatte der verdächtigte 21-Jährige in einem Einkaufszentrum in El Paso um sich geschossen und dabei 20 Menschen getötet, 26 weitere wurden mittel bis schwer verletzt. Drei der Todesopfer sind Mexikaner. Direkt nach der Tat hatte sich der mutmaßliche Täter ergeben. „Da die Stadt nahe an der mexikanischen Grenze liegt und auch eine recht große mexikanische...

Michael Oehme über geringere Anteilnahme beim Terror gegen Muslime

Der Terroranschlag in Christchurch lässt bei vielen die Frage aufkommen: Wo bleibt unsere Anteilnahme, wenn Terror gegen Muslime geschieht? St.Gallen, 29.03.2019. „Im Fall des Anschlags im neuseeländischen Christchurch ist es doch recht erstaunlich, wie ruhig es in den deutschen Medien und unter deutschen Politikern war. Große Solidaritätsbekundungen blieben aus und am nächsten Tag beschäftigten sich die Mainstream-Medien lieber wieder mit dem Brexit und einen Polittalk gab es auch nicht“, kritisiert Kommunikationsexperte Michael Oehme. „Als unser Innenminister Horst Seehofer die fragwürdige Aussage tätigte, der Islam gehöre nicht zu Deutschland – meinte er genau das? Fünf Millionen Muslime leben in Deutschland. Und Muslime in arabischen Ländern, aber auch hierzulande fragen sich absolut zurecht: Wie groß wäre der Aufschrei gewesen, wäre der Täter muslimisch und die Opfer christlich gewesen? Die Headlines der reißerischen...

Michael Oehme: „Fake News“ – das (Un-) Wort 2017

Warum Fake News jetzt schon das Unwort des Jahres 2017 sein könnte St.Gallen, 19.01.2018. „2017 scheint ohne Weiteres das Jahr der „Fake News“ gewesen zu sein. Großen Ruhm und den ultimativen Bekanntheitsgrad in aller Welt hat das Wort durch US-Präsident Donald Trump bekommen, der dieses Wort inflationär gebraucht“, so Kommunikationsexperte Michael Oehme. Seither wurde ausführlich über das Phänomen der „Fake News“ debattiert, mal seriöser und wissenschaftlicher, mal spaßiger und polemischer. Doch wie viele „Fake News“, zu Deutsch Falschmeldungen, die im Kern irreführend sein sollen, gab es denn nun 2017 wirklich? „Auch in Deutschland wurde der Begriff anlässlich der Bundestagswahl heiß diskutiert. Politiker, Journalisten und Kommunikationsexperten haben sich dabei gefragt, in wie weit Fake News eine deutsche Wahl beeinflussen können“, erklärt Michael Oehme weiter. Die ARD als öffentlich-rechtliches Medium rief...

Kommunikationsexperte Michael Oehme über die Wurzeln des Extremismus

Warum werden junge Afrikaner zu Extremisten? Wie kann man Extremismus an den Wurzeln packen, bevor man ihn überhaupt gewaltsam bekämpfen muss? Michael Oehme stellt sich diese Frage. St.Gallen, 13.10.2017. Die Wahlerfolge der AFD sprechen Bände und wurden medial vielseitig diskutiert. Vor allem mit einem Thema konnte die AFD polarisieren und sich Wählerstimmen sichern: Flüchtlinge, Terrorismus, Extremismus. „Die AFD hat vielen Wählern das Gefühl gegeben, ihre, ob nun berechtigten oder unberechtigten, Ängste zu hören und direkt zu handeln. Dass das in der Realität natürlich gar nicht so leicht ist, wird sich in den kommenden...

Exklusiv-Garagen und Killer-Clowns

Sollten Garagen von www.Exklusiv-Garagen.de für Halloween instrumentalisiert werden? Lieber nicht! Denkmalgeschützte Gebäude einer ehemaligen Zentral-Garage, einem Werkstatt- und Garagenbetrieb der Zwischenkriegszeit enthalten heute eine Veranstaltungshalle mit angeschlossener Gastronomie. "Da uns in den letzten Tagen viele Anfragen zum Thema erreichten, werden wir bei der Halloween-Party Gästen, die als 'Killer-Clown' kostümiert sind, den Eintritt verweigern." [1] Die Veranstalter positionieren sich demnach eindeutig gegen Verbrecher im Clowns-Kostüm. "Wir glauben, das ist Teil einer viel größeren Posse, die sich gerade in...

MOBBING - Überall und immer aktuell

Befinden Sie sich gerade in einer sehr bedrängten Lage, womöglich weil Sie gemobbt oder gestalkt werden? Mobbing (von englisch „to mob“) ist massiver Psychoterror, den kleine Gruppen oft gegen Einzelne ausüben und Mobbing kann jeden treffen - es gibt kein typisches Mobbingopfer. Buchdaten: MOBBING Überall und immer aktuell Autoren: Sabine Beuke und Jutta Schütz Verlag: Books on Demand ISBN: 9783741239366 0,99 Euro Weitere informative Sachbücher finden Sie auf den Webseiten: www.sabinebeuke.de www.jutta-schuetz-autorin.de Diese Presse darf ausschließlich zu informativen, persönlichen und NICHT-kommerziellen...

Friss oder stirb! – Behinderte Heimopfer als Menschen zweiter Klasse

Friss oder stirb! – Behinderte Heimopfer als Menschen zweiter Klasse „Es war alles fertig“, so der Berliner Dokumentarfilmer Peter Henselder. Er vertrat den Verein ehemaliger Heimkinder e.V. und die Freie Arbeitsgruppe JHH 2006, beides Opfervertreter bei einer Ausschusssitzung im Bundesministerium für Arbeit und Soziales am 15. Juli dieses Jahres. Henselder: “Selbst die PDF-Datei mit der Zusammenfassung des Regierungsbeschlusses zur Einrichtung einer Stiftung für behinderte Opfer lag bereits vor.“ Änderungswünsche wurden laut Henselder gar nicht berücksichtigt. Lediglich in einem neu einzurichtenden „Lenkungsausschuss“...

Buchtipp: MOBBING - Überall und immer aktuell

Befinden Sie sich gerade in einer sehr bedrängten Lage, womöglich weil Sie gemobbt oder gestalkt werden? Mobbing (von englisch „to mob“) ist massiver Psychoterror, den kleine Gruppen oft gegen Einzelne ausüben und Mobbing kann jeden treffen - es gibt kein typisches Mobbingopfer. Buchdaten: MOBBING Überall und immer aktuell Autoren: Sabine Beuke und Jutta Schütz Verlag: Books on Demand ISBN: 9783741239366 0,99 Euro Weitere informative Sachbücher finden Sie auf den Webseiten: www.sabinebeuke.de www.jutta-schuetz-autorin.de Diese Presse darf ausschließlich zu informativen, persönlichen und NICHT-kommerziellen...

„Grundsätzlich spreche ich Klartext, ich nenne ein Schwein ein Schwein.“ – Interview mit Heimopfervertreter

Im Rahmen meiner Dokumentation der Verbrechen an Kindern und Jugendlichen in den Nachkriegsjahrzehnten sind mir immer wieder Kommentarschreiber aufgefallen, die mein Interesse geweckt haben. Erich Kronschnabel fiel mir im Blog des evangelischen Dipl.-Theologen/Dipl.-Psychologen Dierk Schäfer aus Bad Boll auf. Dort las ich – so empfand ich es zunächst – ziemlich „freche“ Beiträge von Kronschnabel, die für einige Leser vielleicht an der Beleidigungsgrenze kratzen. Je mehr ich seine Beiträge beobachtete, desto mehr fiel mir auf, dass seine Wortwahl Taktik ist, die für seine Arbeit positive Wirkungen erzielt. Auch in diesem...

Terror in Belgien, Erdbeben in Ecuador - Tripdoo erklärt, wohin Urlauber ohne Bedenken reisen können

Berlin, 11. Mai 2016 - Seit dem Ausbruch des Zika-Virus, der Verbreitung von Ebola und Dengue-Fieber und zu guter Letzt dem Terror der IS wissen viele Urlauber gar nicht mehr, wohin die nächste Reise gehen soll. Das Reiseportal Tripdoo hat die größten Gefahrenherde für Urlauber (Kriminalität, Terrorgefahr, medizinische Versorgung, Verkehrssicherheit und Naturkatastrophenrisiko) untersucht und ein Ranking der beliebtesten Reiseländer erstellt. Während Spanien auf dem ersten Platz landet, ist die 2-Staaten-Insel Haiti/Dominikanische Republik am gefährdetsten. Das Testergebnis im Überblick Aus den verschiedenen Rankings...

Inhalt abgleichen