Katastrophe

Ehrenamtliche Scientology Geistliche: Schnelle Hilfe bei Hurrikan Irma

Vor dem Hurrikan Irma schufen Scientologen Platz für viele der umliegenden Anwohner von Pinellas County, im Westen Floridas. Nachdem der Hurrikan sich wieder verzogen hatte, waren viele Ehrenamtliche Geistliche mit den Aufräumarbeiten beschäftigt, um schnell wieder die Normalität herzustellen. Bereits bevor der Ankunft des Hurrikan Irma hat die in Clearwater ansässige Scientology Kirche für die dortigen Anwohner im Hotel Fort Harrison und Oak Cove Platz geschaffen, um vielen Menschen Schutz zu bieten. Jeder Zentimeter wurde voll ausgenutzt. Filme und Spiele für Kinder wurden angeboten und der Lärmpegel erreichte etwa den, wie bei einer Neujahrsfeier in New York. Ausgebildete Köche halfen in den jeweiligen Küchen aus, um für die vielen Hundert Menschen Mahlzeiten vorzubereiten und diese auszugeben. Die Anwohner konnten so in Sicherheit und voll versorgt den Hurrikan abwarten. Bevor der Hurrikan Irma in Clearwater ankam,...

01.06.2017: | | |

Neue VDMAreportage über die Verschrottung und das Recycling der Costa Concordia

Die Havarie der Costa Concordia gehörte zu den schlimmsten Katastrophen der zivilen Schifffahrt in den letzten Jahrzehnten. Millionen Menschen trauerten um die 32 Todesopfer und Kapitän „Feigling“ Francesco Schettino, der vor seinen Passagieren das kenternde Schiff verlassen hatte, war monatelang Thema in den Medien. Hinter der mühsamen und langwierigen Bergung des Schiffes steckt eine erstaunliche Ingenieurleistung. Es dauerte über zwei Jahre bis die „Costa Concordia“  in der ligurischen Hafenstadt Genua verschrottet werden konnte. Wie das Schiff in seine Einzelteile zerlegt und recycelt wird, ist das Thema der neuen Multimedia Reportage des VDMA: http://vdmareportage.pageflow.io/pipelinebau-ohne-erdgas-laeuft-hier-gar-nichts-200-000-schweissnaehte-pro-leitung-9031#54301 (Kurzlink: bit.ly/2maCXDk) _____________________________________ Weitere VDMAreportagen: „Pipelines - Ohne Erdgas läuft hier gar nichts“ http://vdmareportage.pageflow.io/pipelinebau-ohne-erdgas-laeuft-hier-gar-nichts-200-000-schweissnaehte-pro-leitung-9031#54301 „Brücken...

Hilfe nach verheerendem Wirbelsturm Matthew in Haiti

Ein amerikanischer Ehrenamtlicher Scientology Geistlicher war mit dem Scientology Katastrophenhilfe-Team vor Ort in Haiti, um beim Wiederaufbau zu helfen und den hilfsbedürftigen Menschen mit den erfolgreichen Methoden von L. Ron Hubbard. Teams der Scientology Volunteer Ministers (Ehrenamtlichen Scientology Geistlichen) bringen nach dem Hurrikan Matthew Hilfe. Hurrikan Matthew war der schlimmste Sturm seit Jahrzehnten mit bis zu 200 Kilometer pro Stunde. Hinzu kamen Regen und Strumfluten mit meterhohen Wellen. Matthew erreichte die Insel am 4. Oktober, 2016. Von der Katastrophe waren circa 1,5 Millionen Menschen betroffen, wovon etwa 350.000 Soforthilfe benötigten.Häuser wurden massiv beschädigt oder völlig zerstört, wobei an diesem Tag 175.000 Bewohner obdachlos wurden. Chad, ein amerikanischer Ehrenamtlicher Scientology Geistlicher, der sich gerade in Haiti bei dem Scientology Katastrophenhilfe-Team befand erfuhr von einem Dorf...

Umweltkatastrophe in Vietnam

Während man in Europa mit der Flüchtlingskrise und in Amerika mit den bevorstehenden Präsidentschaftswahlen der USA beschäftigt war, ereignete sich in Vietnam, von der Weltöffentlichkeit fast unbemerkt, die wohl größte Umweltkatastrophe seit dem Einsatz von Agent Orange durch die Amerikaner im Vietnamkrieg. Wie bereits im Vietnamkrieg kommen die Verantwortlichen für die Umweltkatastrophe aus dem Ausland und bedienen sich der Unterstützung der vietnamesischen Politiker. " größte Umweltkatastrophe in Vietnam seit Agent Orange " Beginnend Anfang April 2016 kam es zu einem Massenfischsterben an den Küsten von Vietnam....

Effektive Hilfe für Erdbebenopfer in Pakistan

Perwaz ul-Hasan war im Oktober zur jährlichen Feier der International Association of Scientologists (IAS) in England. Während der Veranstaltung erfuhr er, dass heftiges Erdbeben der Stärke 7,5 die Länder Afghanistan, Indien sowie seine Heimat Pakistan getroffen und mehr als 300 Menschen getötet hatte. Er flog sofort nach Hause um zu helfen. Katastrophen sind nichts Neues für ul-Hasan. Genau vor drei Jahren hatte David Miscavige, Vorsitzender des Vorstands Religious Technology Center, ul-Hasan und seine Frau Khalida mit der renommierten IAS-Freiheitsmedaille ausgezeichnet, die sie im Jahr 2012 für ihre langjährige, bedingungslose...

Ehrenamtliche Scientology Geistliche von Si Racha (Thailand) helfen in guten wie in schlechten Zeiten

Die Gruppe der Ehrenamtlichen Scientology Geistlichen von Si Racha, Thailand, feiert ihren vierten Geburtstag mit neuem Engagement, der Gemeinde zu helfen. An der Küste Thailands, 60 Meilen südlich von Bangkok, feiert ein Team von Ehrenamtlichen Scientology Geistlichen aus der Stadt Si Racha ihren vierten Jahrestag als organisierte Gruppe. In den vergangenen vier Jahren haben sie sich einen Ruf als die Menschen erworben, an die man sich – ungeachtet der Umstände – um Hilfe wenden kann. Im Jahr 2010 wurde die Gruppe gegründet, als die Region von der Goodwill Tour der Ehrenamtlichen Scientology Geistlichen Südostasien besucht...

Ehrenamtliche Scientology Geistliche helfen im Amazonasgebiet

Die Goodwill-Tour der Ehrenamtlichen Scientology Geistlichen am Amazonas ist eine Geschichte von 7 Jahren Dienst an der Gemeinschaft. Die Mitglieder der Gruppe haben mehr als 200.000 Menschen direkte Hilfe gegeben. Hochwasser ist so alltäglich entlang des Amazonas, dass in einigen Orten ganze Dörfer auf Stelzen gebaut sind. Die Goodwill-Tour der Ehrenamtlichen Scientology Geistlichen besteht nun 7 Jahre. Die dortigen ehrenamtlichen Helfer lernten schnell, dass das Abenteuer durch diese Region zu reisen daraus besteht, den Gemeinden zu helfen, sintflutartige Regenfälle, Überschwemmungen, Erdrutsche, Erdbeben und andere Katastrophen...

Philippinen: SOS-Kinderdörfer Nothilfe bereits angelaufen

(Mynewsdesk) Tacloban/München - Die Nothilfe der SOS-Kinderdörfer im philippinischen Tacloban läuft auf vollen Touren. In Tacloban werden bereits mehrere tausend obdachlose Kinder und Erwachsene betreut und mit sauberem Wasser, Nahrungsmitteln, Kleidung und Medikamenten versorgt, sagte der Pressesprecher der SOS-Kinderdörfer weltweit, Louay Yassin, in München. Bereits während des Taifuns nahm das Kinderdorf in Tacloban die Menschen der Umgebung auf, deren Häuser zerstört wurden. Zusätzliche SOS-Nothilfeteams aus der 150 Kilometer nördlich von Tacloban gelegenen Stadt Calbayog sind bereits kurz nach der Katastrophe im völlig...

25.08.2013: | | | | | | | |

Titel: Mysterium in USA: Zahlreiche Bäume in wenigen Sekunden vom einem See verschlungen

Einige US-Einwohner haben zufällig während eines Erholungsausflugs myseriöse Videoaufnahmen machen können, in dem zu sehen ist wie ein See in wenigen Sekunden zahlreichen Bäume verschlingt, das Video erinnert an einen echten Horrorfilm wie aus dem Kino. Unglaublich was Naturgewalten für Katastrophen auslösen können, auch wenn hierbei keiner zu Schaden gekommen ist, so sind es trotz dem apokalyptische Anzeichen für USA. Youtube-Video-Link: http://www.youtube.com/watch?v=yRhesBaRCME Laut Angaben soll das Gebiet für sein seismische aktivitäten Bekannt sein, von daher vermuten die Einwohner das es was mit den Erdbeben zu...

Atomausstieg in Deutschland – der einsame Weg in die Sackgasse

11. Januar 2013. Der Aufschrei der Politiker und Medien in Deutschland war groß, als im Dezember in Japan Shinzo Abe als neuer Regierungschef wiedergewählt wurde, gilt der Chef der rechtskonservativen Partei doch als Verfechter der Atomenergie. „Die Angst ging um in unserem Land, dass tausende Kilometer entfernt die Reaktoren wieder hochgefahren werden könnten. Aber diese Angst war genau so irrational, wie der hiesige Ausstieg aus der Kernenergie“, so Philipp Wolfgang Beyer, Mitglied im Bundesvorstand der FREIHEIT. „Japan ist nie aus der Atomenergie ausgestiegen. Nach dem Vorfall in Fokushima wurden lediglich die Reaktoren...

Inhalt abgleichen