Pressemitteilung WebService - Pressemitteilungen kostenlos veröffentlichen

Sturm

Wenn das Wasser bis zum Hals steht – was Hauseigentümer jetzt tun können

Kostenfreie Informationsveranstaltung am 03. September 2018 für Bauherren und Hauseigentümer im Grundeigentümerverband Hamburg e.V. Hamburg, 26. Juli 2018 – Lange Hitzeperioden, Sturm und Starkregen: Dieses Jahr ist wieder von extremen Wetterlagen gekennzeichnet. In der Informationsveranstaltung „Wenn das Wasser bis zum Hals steht – was Hauseigentümer jetzt tun können“ kommen am 03. September 2018 Experten zu Wort, die über aktuelle Entwicklungen und Hintergründe des Extremwetters in Deutschland und die Folgen für das eigene Haus aufklären. Wie entstehen die immer häufiger auftretenden Extremwetterereignisse und wie lassen sich wetterbedingte Schäden am eigenen Haus vermeiden? Der Fernseh-Meteorologe Frank Böttcher Institut für Wetter- und Klimakommunikation) klärt auf und veranschaulicht die Entstehung sowie die Auswirkungen von Extremwetterlagen in Norddeutschland. Welche baulichen Vorkehrungen dabei helfen, das eigene...

Ehrenamtliche Scientology Geistliche: Schnelle Hilfe bei Hurrikan Irma

Vor dem Hurrikan Irma schufen Scientologen Platz für viele der umliegenden Anwohner von Pinellas County, im Westen Floridas. Nachdem der Hurrikan sich wieder verzogen hatte, waren viele Ehrenamtliche Geistliche mit den Aufräumarbeiten beschäftigt, um schnell wieder die Normalität herzustellen. Bereits bevor der Ankunft des Hurrikan Irma hat die in Clearwater ansässige Scientology Kirche für die dortigen Anwohner im Hotel Fort Harrison und Oak Cove Platz geschaffen, um vielen Menschen Schutz zu bieten. Jeder Zentimeter wurde voll ausgenutzt. Filme und Spiele für Kinder wurden angeboten und der Lärmpegel erreichte etwa den, wie bei einer Neujahrsfeier in New York. Ausgebildete Köche halfen in den jeweiligen Küchen aus, um für die vielen Hundert Menschen Mahlzeiten vorzubereiten und diese auszugeben. Die Anwohner konnten so in Sicherheit und voll versorgt den Hurrikan abwarten. Bevor der Hurrikan Irma in Clearwater ankam,...

Absage des Düsseldorfer Rosenmontagszuges war völlig überzogen

REPUBLIKANER: Wirkliche Gründe dürften Ängste vor Übergriffen sein Düsseldorfer Rosenmontagszug wurde abgesagt, weil Sturmböen die Sicherheit der Besucher gefährden würden. Bis in den Nachmittag zeigten sich jedoch keine Unwetter und tausende Düsseldorfer Jecken waren über die Absage enttäuscht. Bereits in der Vergangenheit wurden Rosenmontagszüge durchgeführt, trotz viel unangenehmerer Wetterlagen. Hierzu teilte der REP-Kreisvorsitzende und Bezirksvertreter Fischer mit: Diese Absage war aus wettertechnischen Gründen völlig unnötig. Den Standpunkt vertreten auch einige namhafte Meteorologen. Tatsächlich dürften die Gründe in einer unzureichenden Absicherung der Besucher und besonders der Besucherinnen liegen. Man stelle sich einmal vor, dass über 2500 Polizisten und weitere Mitarbeiter des Ordnungsamtes massive Übergriffe nicht hätten verhindern können. Dann wäre jedem klar, dass innere Sicherheit in unserem Land nicht...

Sturmwarnung am Wochenende – was tun?

Am kommenden Wochenende werden starke Stürme erwartet, die erheblichen Schaden verursachen können. Was tun? Köln, 13. November 2015 – Am kommenden Wochenende werden starke Stürme erwartet, die erheblichen Schaden verursachen können. Was tun? Ein durch Sturm entstandener Schaden sollte sofort dokumentiert werden. Wichtig ist, die Schadenstelle zu fotografieren, bevor mit Aufräumarbeiten begonnen wurde. Ebenso fertigt man am besten eine kurze Auflistung der Teile und Gegenstände die durch den Sturm zerstört wurden. So kann die Versicherung besser abschätzen und Ersatzzahlungen schneller leisten. Die meisten Versicherungen...

BENEFIZAUKTION ALS NOTHILFE FÜR PHILIPPINISCHE KATASTROPHENOPFER

von Stefan Thiesen, Selm Die Ereignisse sind an Grauen und Traurigkeit nicht zu überbieten: Als ich vergangenen Donnerstag (07.11.’13) die ersten Wetterdaten des Joint Typhoon Centers in Honolulu gesehen hatte, standen mir die Haare zu Berge. Wenn man sich mit Atmosphärenforschung etwas beschäftigt hat, entwickelt man eine gewisse Vorstellungskraft für Wetterphänomene. Mir war zu diesem Zeitpunkt bereits klar, daß eine Sturmkatastrophe von epischen Ausmaßen auf die Philippinen – auf die Welt – zukommen würde. Die Großmutter meiner Kinder stammt aus Leyte, einer der am stärksten betroffenen Inseln mit der völlig vernichteten...

Gut gegen Sturmschäden gewappnet - Schutz für Haus und Inventar

Wenn Spätsommer und Herbst Einzug halten, häufen sich wieder Stürme mit erheblichen Windgeschwindigkeiten und Unwetter mit Starkregen und Hagelschauern. Entwurzelte Bäume, überflutete Straßen und Keller, herabfallende Dachpfannen und umherfliegende Gebäudeteile sind häufig die Folge, ebenso wie meist erhebliche Schäden an Haus und Inventar. Die Grundeigentümer-Versicherung zeigt, welche Versicherung im Falle eines Falles hilft. Die meisten Schäden durch Sturm, Orkanböen und Gewitter betreffen die Wohngebäudeversicherung. "Sie kommt für Sturmschäden am Eigenheim auf, wie zum Beispiel für abgedeckte Dächer oder beschädigte...

Klima-Bilanz 2010: Allein in Deutschland 1,3 Millionen Schäden durch Naturereignisse. Kosten steigen auf 1,5 Milliarden Euro.

(ddp direct)Berlin (gdv.de) Der Klimawandel ist längst in Deutschland angekommen. Das belegen aktuelle Zahlen, die der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) heute in Berlin vorstellte. Danach verdoppelte sich 2010 die Anzahl der Schäden von Naturgewalten in Deutschland auf insgesamt 1,3 Millionen Ereignisse. Die Kosten dafür kletterten ebenfalls nach oben. Die deutschen Hausrat- und Wohngebäudeversicherer zahlten im vergangenen Jahr insgesamt 1,5 Milliarden Euro für Sturm-, Hochwasser- und Starkregenschäden. Höhere Ausgaben hatten die Sachversicherer zuletzt im Kyrill-Jahr 2007 und beim Elbe-Hochwasser 2002,...

Klima-Bilanz 2010: Allein in Deutschland 1,3 Millionen Schäden durch Naturereignisse. Kosten steigen auf 1,5 Milliarden Euro.

(ddp direct)Berlin (gdv.de) Der Klimawandel ist längst in Deutschland angekommen. Das belegen aktuelle Zahlen, die der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) heute in Berlin vorstellte. Danach verdoppelte sich 2010 die Anzahl der Schäden von Naturgewalten in Deutschland auf insgesamt 1,3 Millionen Ereignisse. Die Kosten dafür kletterten ebenfalls nach oben. Die deutschen Hausrat- und Wohngebäudeversicherer zahlten im vergangenen Jahr insgesamt 1,5 Milliarden Euro für Sturm-, Hochwasser- und Starkregenschäden. Höhere Ausgaben hatten die Sachversicherer zuletzt im Kyrill-Jahr 2007 und beim Elbe-Hochwasser 2002,...

Dachschäden vorbeugen und beseitigen

Aufgrund seiner exponierten Lage ist das Dach der Teil des Hauses, der Wind und Wetter am meisten ausgesetzt ist. Daher sollte es sturmsicher geplant und regelmäßig auf etwaige Mängel überprüft werden, raten die Experten von dach.de. Franz, Kyrill oder Xynthia – die Namensliste der Orkane, die in den letzten Jahren über Deutschland hinweggebraust sind, ist lang. Mit hohen Windgeschwindigkeiten haben sie in der Vergangenheit teilweise erhebliche Schäden angerichtet. Da solche Stürme auch in Zukunft zu erwarten sind, muss vor allem das Dach höchsten Sicherheitsanforderungen genügen: „Um das Dach sturmsicher zu machen,...

Wohngebäudeversicherung: Feuer, Sturm, Hagel und Leitungswasserschäden

Zunächst möchte ich Sie beruhigen: Wir leben nicht an der Ostküste der USA! Mehrere Hurricanes im Jahr sind in Deutschland nicht zu befürchten. Dennoch: Sturm, Hagel, Feuer, Frost, defekte Wasserrohre und dergleichen sind auch uns bekannt. Für Schäden, die durch Sturm, Hagel, Feuer und Wasser am Wohngebäudeeigentum enstehen, kommt die Wohngebäudeversicherung auf (sofern Sie als Gebäudeeigentümer eine Wohngebäudeversicherung haben). Ziel der Wohngebäudeversicherung ist in erster Linie die Deckung der Kosten für den Wiederaufbau des Wohngebäudes ohne Inhalt an beweglichen Sachen (Der Inhalt an beweglichen Sachen...

Inhalt abgleichen