Familiengeschichte

Der Junge mit dem hellblauen Wolljäckchen - Eine außergewöhnliche Lebensgeschichte

Hannes Bachkönig erzählt in "Der Junge mit dem hellblauen Wolljäckchen" die Geschichte eines Jungen, der sich von den meisten anderen Jungen sehr unterscheidet. Dieser neue Roman erzählt vom Leben des Protagonisten Milo, eingebettet in die Geschichte seiner Familie vom Anfang des 20. Jahrhunderts bis in die Achtzigerjahre. Milo ist ein besonderer Junge mit außergewöhnlichen Fähigkeiten. Er durchlebt in dieser Erzählung abwechselnd dramatisch-traumatische und optimistisch-glückliche Phasen. Er wird durch das Schicksal hin- und hergerissen, darf die große Liebe seines Lebens erfahren, aber lernt auch, dass viele Dinge im Leben einen hohen Preis haben. Die Leser lernen zu Beginn seinen familiären Hintergrund kennen und folgen ihm mit Spannung durch sein Leben. Das unerwartete Ende des Romans "Der Junge mit dem hellblauen Wolljäckchen" von Hannes Bachkönig bringt die Leser wieder zurück auf den Boden der Realität, nachdem sie durch...

Gnadenlos geirrt - Die Geschichte meiner Großmutter 1907-1945

Die promovierte Historikerin Barbara Bonhage porträtiert in ihrem neuen Buch "Gnadenlos geirrt" das Leben ihrer Großmutter, die im Dritten Reich eine bekennende Nationalsozialistin war. Ein außergewöhnlicher Fund im Familienarchiv regte die Autorin zu ihrem neuen Buch an. Dabei handelt es sich um hunderte Briefe ihrer Großmutter Hilde, die diese vor 75 Jahren verfasste. Die Leser begleiten die damals junge Frau durch ihren Alltag und geben einen ungewöhnlichen Einblick in die Nazi-Diktatur. Die Frage "Hätte auch ich mich damals so gnadenlos geirrt?" wird zu einer der Leitfragen des Buches. Dabei fühlt der Leser mit Hilde, obwohl man für ihr nationalsozialistisch geprägtes Denken und Handeln nur Abscheu empfinden müsste. Barbara Bonhage wurde 1972 in Zürich geboren und lebt heute mit ihrer Familie am Zürichsee. Sie studierte Germanistik und Geschichte in Zürich und Paris. Der Nationalsozialismus gehört zu den Schwerpunktthemen...

Zwei wunderbare Bücher unserer Autorin Bianca Birkorth: Leidenschaft, Romantik und unerwartete Schicksalswendungen

Statsistisch lesen Frauen mehr als Männer. Und Gelegenheiten für ein gutes „Frauenbuch“ gibt es in nächster Zeit vielfach – ob zum Internationalen Frauentag am 8. März, zum Muttertag im Mai oder in Vorfreude,endliche wieder mit Muße in der Sonne zu sitzen. Viele Frauen lieben Beziehungsgeschichten, menschliches Schicksal, mal leidenschaftlich und romantisch, gewürzt mit den menschlichen Abgründen und Bosheiten, die es für ein Happyend zu überwinden gilt. Diese Mischung beherzigt Bianca Birkorth: Mit ihren unterhaltsamen und spannenden Romanen folgt Birkorth im Stil großen Vorbildern wie Rosamunde Pilcher oder Inga Lindström, doch ihre Geschichten sind bodenständig und an Orten in Deutschlands verankert. „Wenn Wunder wahr werden“ (ISBN: 978-3-95716-330-1, Verlag Kern) entführt die Leserinnen und Leser unter anderem nach Helgoland und ans Mittelmeer. Sandy und Mandy, zwei junge Mädchen, lernen sich im Internat in Bremen kennen....

Wie ein letztes Geständnis das Leben schicksalhaft verändert

"Insel der verlorenen Träume" von Karin Waldl Das Buch "Insel der verlorenen Träume" der Autorin Karin Waldl ist ein Roman über Liebe, Sehnsucht und die Suche nach den eigenen Wurzeln. Es erzählt die Geschichte eines jungen Mannes, der sich nach dem Tod der Mutter auf die Suche nach der Wahrheit macht. Nach einer Wahrheit, die ihm erklären soll, warum er seinen Vater nie kennen lernen durfte. Dabei stößt er auf ein Familiengeheimnis, das auch sein Leben schicksalhaft bestimmt. Karin Waldl vermag es, die 230 Seiten ihres Romans mit Spannung und Emotionen zu erfüllen, sodass der Leser von Beginn an tief in die Geschichte von...

80 Jahre Leben - Eine besondere Biographie

Hildegard Willms teilt in "80 Jahre Leben" die Geschichte ihres Lebens, in dem die Familie immer eine wichtige Rolle spielte. Eine Familie, die Kontinuität hat und über einen langen Zeitraum lebendig besteht, das ist nicht gerade verbreitet und war immer schon ein seltenes Gut. Hildegard Willms ist im Bühlertal im Gasthaus Zur Traube in den 40er und 50er Jahren des 20. Jahrhunderts aufgewachsen. Sie blickt in ihrer eigenen Biografie auf 80 Jahre Leben zurück. Es war ein Leben, das rasant verlief, und in dem es trotz aller Hektik geschafft wurde, eine Familie zu gründen und zu erhalten, die in all ihren Zeiten lebendig war und bei...

Heikos Doppelleben

In Bianca Birkorths neuem Roman „Das Glück hat viele Facetten“ geht es um Verwirrungen und Verwechslungen Eine märchenhafte Erbschaft und mysteriöse Beobachtungen, die das Vertrauen der aufrichtigen Erzählerin erschüttern: aus diesen Zutaten hat Bianca Birkorth ihren neuen Roman gemixt. „Das Glück hat viele Facetten, jetzt im Verlag Kern erschienen, ist ein spannender Familien-Roman mit turbulenten Verwechslungen und Verwirrungen und vielen glücklichen Facetten… Elli und Heiko sind ein glückliches Paar. Weil Heiko die Gelegenheit geboten wird, sich beruflich weiter zu entwickeln, steht ein Umzug an. Hamburg, London...

Die Feuchtwangers - Familie, Tradition und jüdisches Selbstverständnis

Während Lion Feuchtwanger zu den bekanntesten deutschen Autoren des 20. Jahrhunderts gehört und seine Werke seit den späten 1980er Jahren eine Art Renaissance erleben, ist weithin unbekannt, dass der Romancier aus einer großen, weitverzweigten bayerisch-jüdischen Familie stammte. Die Mitglieder der Familie Feuchtwanger – zu einem großen Teil über Generationen hinweg und bis weit ins 20. Jahrhundert hinein fromme und praktizierende Juden – lebten und wirkten über Jahrhunderte im süddeutschen Raum. Die Geschichte der Feuchtwangers stellt in drei zentralen Aspekten eine Ergänzung und in gewisser Hinsicht auch ein Korrektiv...

Verlag Einband - neue Literatur im Fokus!

Ein kleiner Independent Verlag erscheint auf der Bühne, immer auf der Suche nach neuen unbekannten Schriftstellerinnen und Schriftsteller. Die Schwerpunkte sind Fachbücher zum Thema Kommunikation, Kunst- und Fotobücher sowie Werke aus dem Reich der Belletristik. Der neu gegründete Einband Verlag Zürich stellt sich gleich mit zwei Büchern vor: "Keine Rose ohne Dornen, mein Kind" (ISBN 978-3-033-03861-5, Roman/Belletristik, 228 Seiten, Paperback) Das Buch beschreibt die wahre Geschichte einer Familie zwischen den beiden Weltkriegen - eine Erzählung gegen das Vergessen. "Wer gut spricht, kommt weiter!" (ISBN 978-3-033-03860-8,...

Familengeschichte , Firmengeschichte oder Vereinsgeschichte schreiben lassen

DRESDEN/BAD SOBERNHEIM In Erweiterung seiner Verlagsarbeit erstellt der new eBooks Online Verlag Dresden jetzt unter der Überschrift „Chronik-Werkstatt“ ganz persönliche Biographien in Buchform. Die verschiedensten Memoiren können dabei auch Bilder, Fotos und anderes grafisches Material beinhalten. Die Buchform bezieht sich in diesem Fall auf eine Ausgabe als repräsentatives gedrucktes Buch. Das E-Book-Format ist als Ergänzung selbstverständlich auch möglich, ebenso die Aufnahme dieses E-Books in das Verlagsprogramm, wenn es der Wunsch des Kunden ist. Das Angebot richtet sich an Privatpersonen, aber auch etwa in Form von Chroniken...

Neuerscheinung bei MIRA Taschenbuch: "Insel hinter dem Regenbogen" von Emilie Richards

Frauen-Freundschaften in Florida Emilie Richards nimmt ihre Leser in "Insel hinter dem Regenbogen" (MIRA Taschenbuch) mit nach Happiness Key, einer Insel vor Florida, auf der sich vier ganz unterschiedliche Frauen treffen: Janya trauert ihrem indischen Verlobten nach, Wanda ist von der Ehe enttäuscht und wartet nur darauf, ihren Mann verlassen zu können, Alice kämpft gegen ihr Alter an und die Protagonistin Tracy Deloche hat alles verloren: Ihre Ehe ist zerstört, ihr Exmann sitzt im Gefängnis, ihr Vermögen ist weg. Nur etwas Baugrund mit ein paar Strandhäusern auf Happiness Key, ist ihr geblieben. Dorthin zieht sie sich zurück...

Inhalt abgleichen