Lesung

Ein Flirt mit einem Genie und ein literarisches Debüt um den Raub der Venus: Gabriele Borgmann liest aus ihrem Roman „Venus AD“

Gabriele Borgmann liest aus „Venus AD“ (PalmArtPress) Wann: Montag, 20. Mai 2019 um 18.30 Uhr Wo: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Grunewaldstr. 3, 12165 Berlin Eintritt: Frei Ein Flirt mit einem Genie und ein literarisches Debüt um den Raub der Venus: „Venus AD“ ist eine romantisch-skurrile Geschichte, in deren Mittelpunkt der wahrhaftige Albrecht Dürer steht – im heutigen Berlin. Lucas Cranach sucht eine Bilder-Idee. Und sieht sich in der Dürer‘schen Werkstatt heimlich um. Er entdeckt die Skizze der Venus und stiehlt sie kurzerhand. Er verkauft, was nicht seines ist, streicht Ruhm ein für das, was er nicht erfunden hat. Als Albrecht Dürer diesen Diebstahl entdeckt, zürnt er wie nie zuvor, überwindet Raum und Zeit und will nachträglich sein Monogramm auf das Gemälde ritzen. Denn die Venus ist seine Kreation, allein seinen einsamen und von Leidenschaft erfüllten Gedanken entsprungen. Ihm hätte der Ruhm dieser atemberaubenden...

Liefer-Drohne mit Rückversicherung

Krimi-Autorin Zoë Beck zu Gast beim Finsterwalder Stadtgespräch 1893 schwebt ein Abenteurer über die Alpen und macht atemberaubende Fotografien. Wenige Jahre zuvor hatte Eduard Spelterini begonnen, mit einem Gasballon die Schweiz zu befahren und sein Land aus der Luft zu fotografieren. Es folgen rund 570 Ballonflüge in Europa, Afrika und dem Nahen Osten. Spelterini, der eigentlich Eduard Schweizer heißt, wurde zu einem der bekanntesten Pioniere der Luftfahrt und der modernen Fotografie. Seine Luftaufnahmen eröffneten völlig neue Perspektiven. Einer Welt ohne Drohnen. „London, vielleicht bald“ heißt es am Anfang des Buches „Die Lieferantin“. Damit wird nicht nur der Ort der Handlung benannt, sondern beiläufig auf den Brexit angespielt, der in dem Kriminalroman bereits real geworden ist. Während sich in diesen Tagen der Weg dorthin noch von seiner besonders qualvollen Seite zeigt. Luftaufnahmen spielen im weiteren Verlauf des...

Besonderer Ort die Erste: der Hörster Friedhof Münster

Mit Droste im Glashaus lädt ein zum ersten außergewöhnlichen Ort der Veranstaltungsreihe: dem ehemaligen Hörster Friedhof in Münster! Am Freitag, 29. März 2019 beginnt um 19:30 Uhr „Zuweilen Stiche im Kopfe. Der Homöopath Clemens von Bönninghausen und seine erste Patientin Annette von Droste-Hülshoff“. Die szenische Lesung mit Carolin Wirth und Carsten Bender sowie Musik von Erhard Hirt und Videoinstallation von Prof. Norbert Nowotsch und Christoph Otto Hetzel beginnt auf dem Hörster Friedhof zwischen Piusallee, Bohlweg und Karlstraße, unweit des Sandsteindenkmals von Bönninghausens. Den Eintritt bestimmen Sie selbst! Um Anmeldung wird gebeten unter droste@schloss-senden.de . „Fräulein Nettchen von Droste-Hülshoff. Einige 30 Jahr alt, blond und sehr aufgeregten Ge-müthes, mit ungewöhnlichem Verstande und ausgezeichneten Talenten für Poesie und Musik…“ Mit diesen Notizen beschreibt Clemens Maria von Bönninghausen die...

Buchpräsentation “Primus inter Pares”

Am 7. März präsentierte Althistoriker Stefan Zehetner im Wiener Café Florianihof seinen Debütroman „Primus inter Pares“ und stellte damit auch den das erste Buch seiner mehrteiligen Reihe vor. Vor knapp 30 Gästen erzählte der Autor über die historischen Hintergründe des Buches und stellte seinen Protagonisten vor, der durch die Geschehnisse führt.??„Primus inter Pares“ befasst sich mit der Machtübernahme des Lucius Septimius Severus zwischen 193 und 197 n. Chr. Durch die Geschichte führt der Ich-Erzähler, L. Minicius Honoratus, Signifer der zehnten Legion „Gemina“, welcher zu dieser Zeit lebt. Der erste Teil...

Buchpräsentation “Service Secrets” von Regina Kmenta

Nachlese zur Buchpräsentation “Service Secrets - Was Sie von Dominas und Bestattern über Kundenbegeisterung lernen können” von Regina Kmenta Am Donnerstag, 21.02.19 lud Regina Kmenta zur Präsentation ihres Buches „Service Secrets - Was Sie von Dominas und Bestattern über Kundenbegeisterung lernen können” ins Café Florianihof in Wien. Freunde, Verwandte, Bekannte und Weggefährten der Autorin fanden sich im Kaffeehaus in der Josefstadt ein. Regina Kmenta versteht es ein trockenes Thema spannend zu verpacken und hat auch bei den Gästen für eine hohe Kundenbegeisterung gesorgt. Was können wir von einer Domina oder...

Buchpräsentation JAN/A von Lesley B. Strong

Am 29. Dezember 2018 präsentierte die Autorin Lesley B. Strong Ihr Erstlingswerk „JAN/A – Eine [nicht] ganz alltägliche Liebesgeschichte“ im Wiener Café Aux Gazelles. Wie bereits bei ihrer ersten Lesung einige Wochen zuvor, stellte die Autorin ihr Buch zusammen mit einem Freund im Zuge einer szenischen Darbietung vor. Im gemeinsamen Dialog lasen sie vor Bekannten und Freunden aus dem Roman und erzählten vom Kennenlernen der zwei Protagonisten des Romans. Im schummrigen Ambiente wurde die Geschichte lebendig wiedergegeben. „JAN/A“ erzählt die Geschichte von Jan und Jana, die aufeinander treffen, sich kennenlernen und verlieben....

Nachlese zur Buchpräsentation „Mathias Corvinus - Der bunte Lebensweg des vorletzten Ritters“ von Adrian Kovács

Am Donnerstag, 06.12.18 lud Adrian Kovács zur Präsentation von „Mathias Corvinus - Der bunte Lebensweg des vorletzten Ritters“ in den Florianihof in Wien. Freunde, Verwandte, Bekannte und Weggefährten des Autors fanden sich im Café in der Josefstadt ein. In der abenteuerlichen Lebensgeschichte von Mathias Corvinus laufen praktisch alle Fäden des Spätmittelalters und der anbrechenden Neuzeit zusammen. Während der Herrschaft des letzten ungarischen Königs entwickelte sich sein Land, bedingt durch Kriegserfolge und Förderung der Kultur, zur europäischen Großmacht. Doch sollten seine Erfolge nicht von Bestand sein.? Dieses...

Buchpräsentation „Ohne Gott es nahmen“ von Roswitha Springschitz

Am Freitag, 16.11. lud Roswitha Springschitz zur Präsentation ihres neuen Buches „Ohne Gott es nahmen“ in den Florianihof in Wien. Freunde, Verwandte, Bekannte und Weggefährten der Autorin fanden sich im Café in der Josefstadt ein. “In ihren Gedichten, autobiografischen und biografischen Texten sowie durch Fotos mit hohem Symbolgehalt sprechen die Mitglieder einer sudetendeutschen Familie über Enteignung und das Verlassen der Heimat” heißt es am Buchrücken. Roswitha Springschitz hat Gedichte ihrer Großmutter, Auszüge aus deren Biografie, Lebenserinnerungen ihres Vaters und ihrer Tante sowie Fotos ihres Sohnes und eine...

Universal: Eine szenische Lesung im Instituto Cervantes Frankfurt

In dem dramatischen Stück der chilenischen Theaterregisseurin Gala Montero wird die biblische Erzählung von Adam und Eva zeitgenössisch interpretiert. Die Lesung handelt von zwei Afrikanern, die ihre Heimat aufgrund einer Katastrophe verlassen müssen und nach langer Odyssee am Heiligen Abend von einer deutschen Familie empfangen werden. Wie werden sie aufgenommen und was werden sie finden? Tag: Donnerstag, 13. Dezember 2018 Zeit: 19.00 Uhr Ort: Instituto Cervantes Frankfurt, Staufenstraße 1, 60323 Frankfurt am Main Eintritt: 10 Euro Abendkasse / 8 Euro Vorverkauf Über das Instituto Cervantes Frankfurt: Das...

02.11.2018: | | | | |

„Es ist Gottes Wille“ – Benefiz-Lesung mit musikalischer Begleitung

Am Donnerstag den 08. November um 19 Uhr lädt die Autorin Ute Borngräber ein zur Lesung mit musikalischer Begleitung von „Es ist Gottes Wille“ (edition oberkassel) durch Sprecher Philipp Reinartz und die Instrumentalklasse der Wilma-Rudolph-Oberschule Ort: Kirchengemeinde Schlachtensee Matterhornstraße 37 / 39, 14129 Berlin Eintritt frei Im Anschluss an die musikalische Lesung feiern wir mit spanischen Tapas und Rotwein! Für die Erweiterung des Instrumentariums wird um Spenden für das Schulorchester der Wilma-Rudolph-Oberschule gebeten. Im spanischen Toledo versetzen drei Tote innerhalb von 72 Stunden die...

Inhalt abgleichen