Lesung

07.09.2020: | |

Liebling, ich habe den Garten gesprengt

Gerolzhofen, 4. September 2020 Garten und Balkon – gerade in Corona-Zeiten Erholungsort, Betätigungsfeld oder gar Sehnsuchtsort für jene, die weder das eine noch das andere besitzen. Bea Vincent und Laura Windmann brachten am Samstag in Gerolzhofen bei ihrer Lesung aus „Liebling, ich habe den Garten gesprengt“ besonders die heiteren Seiten des grünen Wohnzimmers auf die Bühne im Spitalgarten. Umgeben von blühenden Blumen, duftenden Kräutern und früchtetragenden Bäumchen perfekt organisiert vom Team der Stadtbibliothek - trugen die beiden Autorinnen aus dem hohen Norden Kostproben aus ihrem Gartenbuch vor. Ein hilfreicher Ratgeber für Gartenanfänger, eine Inspiration für Gartenfreunde und eine echte Trickkiste für Gartenlegastheniker. Ein grüner Daumen zum Anlesen, erschienen im Münchner Smart & Nett Verlag. Bea Vincent und Laura Windmann säten Verständnis rund um das Outdoor-Wohnzimmer, pflanzten wertvolle Kenntnisse und...

Ein Gast. Ein Buch. Eine Stunde.

Die Finsterwalder Stadtgespräche kommen in die gute Stube Wann erfolgen weitere Lockerungen, die einen hoffnungsvollen Ausblick zurück ein normales Leben erlauben? Diese und viele andere Fragen beschäftigen uns in diesen Tagen. Doch strömen mit den Lockerungen dann wirklich umgehend die Kulturbegeisterten zurück in die seit Wochen leerstehenden Veranstaltungsräume? Die Hoffnung bleibt. Gleichwohl gibt es eine erste Studie aus den USA wonach etwa die Hälfte der Befragten angaben, auch nach dem Abflauen der Pandemie nicht mehr oder erst nach vielen Monaten z.B. wieder in ein Kino zu gehen. Knapp die Hälfte behaupteten, dass alleine der Gedanke, sich mit vielen anderen in einen geschlossenen Raum zu setzen, sie für lange Zeit beunruhigen würde. Immer häufiger kommt daher jetzt die Kultur direkt zum Publikum. "Man nimmt sich die Öffentlichkeit, die noch da ist. Das Internet. Auftritte werden gestreamt […].", schrieb gerade der SPIEGEL...

13.11.2019: | | | | |

„Advent mit Sky du Mont“ am 01.12.2019 in der weißen Stadt am Meer

Pressemitteilung Grand Hotel Heiligendamm: „Advent mit Sky du Mont“ am 01.12.2019 in der weißen Stadt am Meer Der charismatische Schauspieler Sky du Mont liest im Grand Hotel Heiligendamm weihnachtliche Weltliteratur und wird von der Pianistin Christine Schütze in gewohnt kabarettistischer Manier begleitet. Hamburg, November 2019 Im Rahmen des vielfältigen Kulturangebots des Grand Hotel Heiligendamm zieht die Weiße Stadt am Meer auch Ende des Jahres wieder viele Kulturliebhaber an die Ostsee. In der Adventszeit verwandelt sich das Grand Hotel Heiligendamm in einen herrschaftlich geschmückten Landsitz mit historischem Charme. Neben bekannten Künstlern wie Sky du Mont sind zahlreiche Musik- und Gesangstalente eingeladen, um das Publikum im einmaligen Ambiente zu begeistern. Mit Charme, Tiefgang und viel Augenzwinkern liest Schauspieler Sky du Mont am Sonntag, den 01. Dezember 2019, weihnachtliche Weltliteratur und lädt...

Andreas Altmann, Reiseschriftsteller und Welterkunder lädt zur Lesung in die Oberurseler Academy of Stage Arts

Andreas Altmann zählt zu den bekanntesten deutschen Reiseautoren und wurde unter anderem mit dem “Egon-Erwin-Kisch-Preis“, dem “Seume-Literatur-Preis“ und dem “Reisebuch-Preis“ ausgezeichnet. Zuletzt erschienen von ihm die Bestseller “Das Scheißleben meines Vaters, das Scheißleben meiner Mutter und meine eigene Scheißjugend“, sowie “Dies beschissene schöne Leben“, “Verdammtes Land“ und “Gebrauchsanweisung für die Welt“. Er studierte Psychologie und Jura und arbeitete in den verschiedensten Berufen, u. a. als Taxifahrer, Anlageberater, Nachtportier und Dressman. Nach einer Ausbildung und mehreren...

Wie schaut die Welt heute auf uns?

Staatssekretär Stephan Steinlein beim Finsterwalder Stadtgespräch Ein junger Absolvent des evangelischen Sprachenkonvikts wechselte im Sommer 1990 von Berlin nach Paris. Er war vom damaligen Außenminister Markus Meckel zum Botschafter der ersten frei gewählten DDR-Regierung in Paris berufen worden. Das Sprachenkonvikt war der altsprachliche Ableger der Kirchlichen Hochschule Berlin-Zehlendorf gewesen. Der Bau der Mauer ließ daraus eine eigenständige Hochschule in Ostberlin jenseits der staatlichen Universitäten werden. Und Markus Meckel formte später aus den Absolventen sein diplomatisches Gefolge. Der 29-jährige Theologe...

Bernd Blase ließt die Ochsentour von Charles Bukowski am 27.09.2019 in Hamburg. Buchungen: https://www.berndblase.de/kontakt/

1978: Charles Bukowski bereist Deutschland. Mannheim, Andernach, Hamburg. Das sensible Rauhbein schildert seine Reise. Bernd Blase ließt aus den Aufzeichnungen von Michael Montfort. Der Eintritt beträgt 40 € pro Gast. Teile der Ochsentour werden musikalisch übermittelt. Bernd Blase Seminarleiter und Gründer der SBW 1994. Er hat zwei Töchter und lebt in Potsdam. Nach einer Kochlehre, die Wege über die Nouvelle de Cuisine, der Musik (Komposition und Tonsatz) in Paris, der Psychologie und der Malerei, bis hin zum klassischen Betriebswirt und Controller sucht er immer neue Horizonte. Seit 1997 beschäftigt er sich zusätzlich...

Ein Flirt mit einem Genie und ein literarisches Debüt um den Raub der Venus: Gabriele Borgmann liest aus ihrem Roman „Venus AD“

Gabriele Borgmann liest aus „Venus AD“ (PalmArtPress) Wann: Montag, 20. Mai 2019 um 18.30 Uhr Wo: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Grunewaldstr. 3, 12165 Berlin Eintritt: Frei Ein Flirt mit einem Genie und ein literarisches Debüt um den Raub der Venus: „Venus AD“ ist eine romantisch-skurrile Geschichte, in deren Mittelpunkt der wahrhaftige Albrecht Dürer steht – im heutigen Berlin. Lucas Cranach sucht eine Bilder-Idee. Und sieht sich in der Dürer‘schen Werkstatt heimlich um. Er entdeckt die Skizze der Venus und stiehlt sie kurzerhand. Er verkauft, was nicht seines ist, streicht Ruhm ein für das, was er nicht erfunden...

Liefer-Drohne mit Rückversicherung

Krimi-Autorin Zoë Beck zu Gast beim Finsterwalder Stadtgespräch 1893 schwebt ein Abenteurer über die Alpen und macht atemberaubende Fotografien. Wenige Jahre zuvor hatte Eduard Spelterini begonnen, mit einem Gasballon die Schweiz zu befahren und sein Land aus der Luft zu fotografieren. Es folgen rund 570 Ballonflüge in Europa, Afrika und dem Nahen Osten. Spelterini, der eigentlich Eduard Schweizer heißt, wurde zu einem der bekanntesten Pioniere der Luftfahrt und der modernen Fotografie. Seine Luftaufnahmen eröffneten völlig neue Perspektiven. Einer Welt ohne Drohnen. „London, vielleicht bald“ heißt es am Anfang des...

Besonderer Ort die Erste: der Hörster Friedhof Münster

Mit Droste im Glashaus lädt ein zum ersten außergewöhnlichen Ort der Veranstaltungsreihe: dem ehemaligen Hörster Friedhof in Münster! Am Freitag, 29. März 2019 beginnt um 19:30 Uhr „Zuweilen Stiche im Kopfe. Der Homöopath Clemens von Bönninghausen und seine erste Patientin Annette von Droste-Hülshoff“. Die szenische Lesung mit Carolin Wirth und Carsten Bender sowie Musik von Erhard Hirt und Videoinstallation von Prof. Norbert Nowotsch und Christoph Otto Hetzel beginnt auf dem Hörster Friedhof zwischen Piusallee, Bohlweg und Karlstraße, unweit des Sandsteindenkmals von Bönninghausens. Den Eintritt bestimmen Sie selbst!...

Buchpräsentation “Primus inter Pares”

Am 7. März präsentierte Althistoriker Stefan Zehetner im Wiener Café Florianihof seinen Debütroman „Primus inter Pares“ und stellte damit auch den das erste Buch seiner mehrteiligen Reihe vor. Vor knapp 30 Gästen erzählte der Autor über die historischen Hintergründe des Buches und stellte seinen Protagonisten vor, der durch die Geschehnisse führt.??„Primus inter Pares“ befasst sich mit der Machtübernahme des Lucius Septimius Severus zwischen 193 und 197 n. Chr. Durch die Geschichte führt der Ich-Erzähler, L. Minicius Honoratus, Signifer der zehnten Legion „Gemina“, welcher zu dieser Zeit lebt. Der erste Teil...

Inhalt abgleichen