Belletristik

Die Bühne als Lebenstraum

Knut Wagners neu erschienener Roman „Leben ohne Maske“ trägt autobiografische Züge Ob sich ein Lebenstraum erfüllt oder nicht, hängt nicht allein vom Charakter der Person ab. Wichtiger noch erscheinen die persönliche Freiheit und die gesellschaftlichen Zwänge, in die ein Leben eingefügt ist. In diesem magischen Dreieck bewegt sich der Roman „Leben ohne Maske“, der Ende Oktober im Verlag Kern erscheint. Knut Wagner verarbeitet darin sein eigenes Erleben in der DDR. Ein Lehrerstudium hatte ihn auf Umwegen einst zu seinem Ziel, zur Erfüllung seines Lebenswunsches gebracht, zum Theater Meiningen, wo er in den zwei Jahren vor dem Mauerfall als Schauspielintendant wirkte. Jahre, in denen es bereits gärte, in denen gesellschaftliche Spannungen aufbrachen, ohne dass das Ende der Entwicklung vorauszuahnen war. So fließen Wagner eigene Erinnerungen in seine Romanfigur. Facettenreich und wirklichkeitsnah beschreibt Knut Wagner die wechselvolle...

Zauberhafte Stunden an der Côte d'Azur - Unterhaltsamer Liebesroman

Die Liebe des Lebens der Protagonistin wird in Gastón Pilchers "Zauberhafte Stunden an der Côte d'Azur" durch eine Intrige und ein verlockendes Angebot auf die Probe gestellt. Annika ist eine modebewusste junge Frau aus Düsseldorf und hat unerwartet ein Landgasthaus in der Provence geerbt. Sie macht sich auf die Reise und lernt ausgerechnet auf einem Fest für Oldtimer-Liebhaber Valentin, die Liebe ihres Lebens, kennen. Das frisch verliebte, hoffnungsvolle Paar verbringen eine wunderschöne Zeit an der Côte d'Azur, doch natürlich kann in einem spannenden Roman, der die Leser nicht langweilt, nicht alles harmonisch bleiben! Annika lernt bald, dass sich hinter ihrem Erbe ein romantisches Geheimnis verbirgt. Das Mysterium um Annikas Erbschaft lüftet sich durch einen Brief aus der Vergangenheit. Ihr Glück und die Erbschaft werden in dem kurzweiligen Roman "Zauberhafte Stunden an der Côte d'Azur" von Gastón Pilcher bald durch eine überraschende...

Heidelberger Jurastudent veröffentlicht in Kooperation mit hochkarätigen Partnern sein neues Buch

Die Anthologie »Die Astronautin« ist ein Literatur- und Kunstprojekt junger Kulturschaffender. Rezensionsexemplare stehen ab sofort zur Verfügung. Der 22-jährige Jurastudent Sebastian R. Böhm aus Heidelberg hat zwei Jahre nach seiner letzten Veröffentlichung für den Berliner Verlag Schwarzkopf & Schwarzkopf sein neues Buch mit dem Titel »Die Astronautin« vorgestellt. Die Sammlung enthält elf thematisch wie stilistisch vielseitige Erzählungen über gewichtige Themen und bedeutsame literarische Fragen. Jeder Abschnitt soll eine spezifische menschliche Emotion mit einer weitergehenden Botschaft verweben, wodurch die Geschichten bestimmte begriffliche Konzepte (z.B. die Jugend, die Reputation, den Wahnsinn, etc.) sowie die »Conditio humana« generell in den Mittelpunkt rücken. Neben elf jungen Künstler*innen, die jedes Kapitel mit einer hochkarätigen Illustration bebildert und das Buch auf diese Art zu einem echten Kunstprojekt gemacht...

80 Jahre Leben - Eine besondere Biographie

Hildegard Willms teilt in "80 Jahre Leben" die Geschichte ihres Lebens, in dem die Familie immer eine wichtige Rolle spielte. Eine Familie, die Kontinuität hat und über einen langen Zeitraum lebendig besteht, das ist nicht gerade verbreitet und war immer schon ein seltenes Gut. Hildegard Willms ist im Bühlertal im Gasthaus Zur Traube in den 40er und 50er Jahren des 20. Jahrhunderts aufgewachsen. Sie blickt in ihrer eigenen Biografie auf 80 Jahre Leben zurück. Es war ein Leben, das rasant verlief, und in dem es trotz aller Hektik geschafft wurde, eine Familie zu gründen und zu erhalten, die in all ihren Zeiten lebendig war und bei...

Prägende Brüche und die Kraft der Erotik

Mit „Sag mir, was ich tun soll“ schrieb Dora P. Sperling einen Roman um Abhängigkeit und die Schatten der Vergangenheit In ihrem Roman „Sag mir, was ich tun soll“ arbeitet Dora P. Sperling intensiv und mitreißend heraus, wie eine „alte Geschichte“ das Leben von zwei Paaren noch nach Jahrzehnten belastet. „Abserviert!“ – auch nach über 40 Jahren fällt Petra nur dieses eine Wort ein, als sie beim Klassentreffen ihrer einstigen Jugendliebe, ihrem Biologielehrer Fred, gegenübersteht. Obwohl ihr bewusst wird, dass sie einen alten, hinfälligen Mann vor sich hat, beschließt sie, sich zu rächen. Dabei unterschätzt...

Nervenkitzel, Leidenschaft und eine Finca auf Mallorca

Bianca Birkorths neuer Roman „Wenn Wunder wahr werden“ führt zwei junge Frauen in dramatische Ereignisse Wieder ist Bianca Birkorth ein Roman voller Spannung und Romantik gelungen. „Wenn Wunder wahr werden“ entführt die Leserinnen und Leser unter anderem nach Helgoland und ans Mittelmeer. Sandy und Mandy, zwei junge Mädchen, lernen sich im Internat in Bremen kennen, in dem sie ihr Abitur machen sollen. Sie verstehen sich blendend – so gut, dass ihre Schulkameraden schon munkeln, sie müssten lesbisch sein. Zufällig treffen sie sich wieder, als sie ihr Biologiestudium beginnen. Ein Unglück enthüllt ein großes Familiengeheimnis,...

Der Literatur-Knaller des Jahres? Hua Hin, Thailand – 22.06.2020 – den Zeitgeist getroffen

Anton Siebler-Stroganoff HEITER LEBEN, FREUDIG STERBEN - Tipps für jetzt, danach und eine bessere Welt 230 Seiten, Broschur, 15 x 21 cm, 117 Abb. ISBN 978-3-88793-268-8 15,80 € - Neuerscheinung im IDEA-Verlag GmbH, Palsweis „Wer auf die Jagd nach einem Tiger geht, muss damit rechnen, einen Tiger zu finden“ lautet ein altes fernöstliches Sprichwort und genauso ergeht es dem Leser, wenn er sich in das Abenteuer stürzt, sich mit diesem Buch auseinander zu setzen.Es gibt nicht nur praktische Denkanstöße zu einem erfüllten Leben und dem unvermeidlichen Sterben, sondern entwirft eine lebenswerte Zukunft, frei von Ideologien...

Fabelhaft und kriminell

Kurzgeschichten von Walter-Uwe Weitbrecht. Kurzgeschichten sind die ideale Lektüre für Leute mit wenig Zeit. Ob als Gute-Nacht-Geschichte, in der U-Bahn auf dem Weg zur Arbeit oder zwischendurch auf dem heimischen Sofa – hier findet sich wohl dosiert Spannung, Humor und Leidenschaft. Der Autor Walter-Uwe Weitbrecht beherrscht die Kunst dieser kleinen Erzählungen. In „Der tanzende Elch“ (ISBN 978-3-95716-219-9) belebt Walter-Uwe Weitbrecht die Kultur der Fabel mit neuen, witzigen Ideen. Da gerät ein Frosch mit einer Beschwerde in die Klauen der Bürokratie. Der Elch erwacht nach der Mittsommer-Feier mit einem dicken Brummschädel....

Was nach der Krise kommt

Buchtipp: Zwei Geschichten von Frauen, die neue Wege suchen. Umdenken, Neuorientierung: Diese Themen brechen verstärkt auf in der weltweiten Krise, die die Verbreitung des Corona-Virus ausgelöst hat. In diesen beiden Büchern geht es um Neuorientierung und Aufbruch, um alternative Wege und die Kunst, sich überraschen zu lassen. In „Passerelle“ (ISBN: 978-3-95716-271-7, Verlag Kern) dokumentiert Paul Martin Kesselring die Stationen und Impulse einer suchenden, aufmerksamen Wanderschaft. Auf Reisen in Deutschland, Frankreich und den Kapverdischen Inseln lernt Vera, die Erzählerin, interessante ökologische und soziale Projekte...

Wie das Leben spielt

Buchtipp für den Sommer: Geschichten über verlorene und wiedergefundene Liebe. Ob als Roman oder Kurzgeschichte - Lektüre über die Liebe und das Leben ist sehr beliebt für die freie Zeit an warmen Sommertagen. Die Liebe und die manchmal komplizierten Beziehungen zwischen Menschen spielen eine große Rolle in den Erzählungen „Das Nonplusultra erleben“ (ISBN 9783957162-137, Verlag Kern) von Maria-Ilona E. Lamprecht. Wenn Männer sich nicht für Frauen interessieren würden und unser Leben so einfach wäre, gäbe es diese Geschichten sicher nicht, meint die Autorin. In den elf Kurzgeschichten spielt das Begreifen verschiedener...

Inhalt abgleichen