schicksale

Deutsch, Lesen lernen 5 - Erfolgreiche Einwanderungsgeschichten

Sabine Wiesmayer hilft Lernenden mit "Deutsch, Lesen lernen 5" beim Erwerben von mehr Vokabular und dem Verstehen verschiedener Grammatikregeln. Diese Reihe von Sabine Wiesmayer schließt eine Lücke, denn erstmals verbinden sich leichte Sprache und echte, große Inhalte. Eine Anfangslektüre, die Erwachsenen gerecht wird, hat bisher im Angebot gefehlt. Nun gibt es erstmals schöne wahre Geschichten in deutscher Sprache auf A1-Niveau. Sie erzählen von Menschen, die ihr Leben meistern, sie geben Beispiel und machen Mut. Es sind einfache Lesetexte mit Hördateien, die beim Deutschlernen helfen. Die Lesenden erwerben mit Hilfe dieser anregenden Geschichten Satzbau, Grundgrammatik und viel Alltagswortschatz und erhalten zugleich einen spannenden Einblick in andere Leben. Das Werk "Deutsch, Lesen lernen 5" von Sabine Wiesmayer eignet sich für den Gruppenunterricht und für das Selbststudium. Es lädt ein, Strukturen zu memorieren und in den eigenen...

Aus der Gosse in den Porsche - Anregende Autobiografie

Peter Götz beschreibt in "Aus der Gosse in den Porsche", wie er sich von einem perspektivlosen Jugendlichen in einen erfolgreichen Unternehmer verwandelte. Peter Götz steht für viele Menschen seit über 25 Jahren für beruflichen Erfolg in der Immobilienbranche. Seine Geschäftspartner vertrauen ihm und schätzen seinen Sachverstand, seine Menschenkenntnis und Loyalität. Doch der Weg zu diesem Zustand war nicht einfach - und viele seiner Partner wissen nichts von seinem außergewöhnlichen Lebensweg. Der Autor erzählt in seiner Autobiografie von dem vermeintlichen "Problemviertel", in dem er aufgewachsen ist, von multikulturellen Freundschaften, aber auch von willkürlichen Ereignissen, die ihm völlig neue Perspektiven eröffneten und ihn schließlich zu dem erfolgreichen Unternehmer machten, der er heute ist. Denn von einem starken Willen, es "weit nach oben" zu schaffen, konnte keine Rede sein, und Ehrgeiz schien für ihn lange Zeit ein Fremdwort. Die...

Kein Drama

Ein Gastbeitrag von Felix Schwenzel für Peira – Gesellschaft für politisches Wagnis Berlin, 30.09.2013: Gestern haben wir beim Essen in der Firma über Politik geredet. Die Ausgangsfrage die über dem Essen schwebte war: Wer sind eigentlich diese CDU-Wähler? Die meisten die am Tisch saßen kennen keine. Ich kenne eine CDU-Wählerin aus der neunten und zehnten Klasse. ich glaube sie ist sogar CDU-Mitglied. Möglicherweise wählt mein Vater die CDU. Sonst fällt mir auch keiner ein. Aber außerhalb unserer Sozialen- und Filterblasen muss es sehr viele geben. wenn es nach dem Zweitstimmenergebnis geht, leben wir in einer schwarzen Republik. Don Dahlmann weist ebenfalls darauf hin, dass das Ergebnis der Union keinesfalls historisch sei, es sei der Normalfall in Deutschland. Der SPD ist es nur 1972 (Willy Brandt) und 1998 (Schröder) gelungen, mehr Stimmen als die CDU zu holen. Wir leben in einem Land, in dem die konservative CDU den breitesten...

„Parkour ist der Respekt vor Gegenständen“

StreetLightsTV widmet sich der Trendsportart Parkour in Leipzig Die aktuelle Folge von StreetLightsTV – der Web-Doku-Serie über Straßenkulturen in Deutsch-land – widmet sich dem Thema Parkour, die „Kunst der Fortbewegung“. Das StreetLightsTV-Team hat sich mit fünf „Traceuren“ in Leipzig unterhalten, die sich zu Parkour, seiner Bedeu-tung für ihr Leben, ihren persönlichen Wünschen und Träumen sowie zur generellen Entwick-lung von Parcour geäußert haben. Die Folge wird auf www.StreetLightsTV.de ausgestrahlt. Ilmenau/ Leipzig „Wichtig ist, dass man alle Hindernisse respektiert, sich nicht selbst überschätzt“,...

Mobiles Jugendzentrum: Das Projekt „B.O.J.E.“ in Köln

Die Hintergründe des Busprojektes für Jugendliche bei StreetLightsTV Am 05. Juli 2008 widmet sich eine neue Folge von StreetLightsTV – die Web-Doku-Serie über Straßenkulturen in Deutschland – dem Projekt „B.O.J.E.“ in Köln. In dem mobilen Jugendzentrum, das in Form eines Busses besteht, äußern sich zwei Straßensozialarbeiter zu ihrer Arbeit, den Problemen und Perspektiven der Jugendlichen aus der Kölner Bahnhofsszene. Die Folge wird auf www.StreetLightsTV.de ausgestrahlt. Ilmenau/ Köln Wie jeden Werktag hält am Kölner Hauptbahnhof ein bunt bemalter Bus. Insassen sind die beiden studierten Sozialarbeiter Olaf...

Filmisch eingefangen: Düsseldorf und seine Skater

Neue Folge von StreetLightsTV über das Leben und die Probleme auf dem Rollbrett Am 17. Juli 2008 widmet sich eine neue Folge von StreetLightsTV, der Web-Doku-Serie über Straßenkulturen in Deutschland, der Skater-Szene in Düsseldorf. Drei Skater der lokalen „Street-Szene“ sprechen über das Skaten, ihr Lebensgefühl und ihre Träume. Die 15-minütige Folge wird auf www.StreetLightsTV.de ausgestrahlt. Düsseldorf/ Ilmenau „Düsseldorf ist keine Skaterstadt!!“, so die Meinung des Düsseldorfer Skaters Marcel. Der Gustav-Gründgens-Platz ist einer der wenigen Plätze, auf denen die Skater ihre Tricks noch üben können....

Konkurrenz vs. Zusammenhalt: Breakdance-Crews in Stuttgart

Neue Folge von StreetLightsTV über Straßenkulturen zu Breakdance in Stuttgart Am 12. Juni 2008 widmet sich die studentische Doku-Serie im Internet über Straßenkulturen in Deutschland dem Thema Breakdance in Stuttgart. Sechs B-Boys und –Girls äußern sich gegenüber StreetLightsTV zu Freundschaften, den Zusammenhalt in den Crews sowie zu ihren Wünschen und Träumen. Der 15-minütige Beitrag erscheint auf www.StreetLightsTV.de. Ilmenau/ Stuttgart Flaterate-Saufen, Null-Bock-Generation, Perspektivlosigkeit – das alles sind Schlagwörter, die mit jungen Leuten heutzutage in Verbindung gebracht werden. Nicht so „7Eleven“...

Mitmach-Internet statt stumpfem TV – Ein Versuch von StreetLightsTV

Der studentische Doku-Videoblog über Straßenkulturen lässt die User selbst bestimmen Ab dem 08. Mai 2008 werden jeden Donnerstag kurze Dokumentationen über Straßenkulturen in Deutschland von StreetLightsTV ausgestrahlt, die Persönlichkeiten der Straße wie Straßenkünstler, Graffiti-Maler oder Obdachlose selbst zu Wort kommen lassen. Die Besucher der Internetpräsenz www.StreetLightsTV.de können bestimmen, in welchen Städten weitere Aspekte von Straßenkulturen aufgedeckt bzw. aufgegriffen werden sollen. Ilmenau „Wir sind die Straße“, meint der gebürtige Chilene Alfredo, der als Straßenmusiker in Frankfurt a. M....

An den Rand gedrängt: Bedürftige in Wiesbaden

Neue Folge des Doku-Videoblog StreetLightsTV zu Straßenkulturen Am 22. Mai 2008 sendet StreetLightsTV einen dokumentarischen Videobeitrag mit Interviews von Bedürftigen und Obdachlosen sowie mit Mitarbeitern von sozialen Einrichtungen. Wie leben die Menschen? Welche Hilfe wird ihnen angeboten? – diesen Fragen gehen drei Studenten der TU Ilmenau nach. Der zehn-minütige Videobeitrag wird auf der Internetseite www.StreetLightsTV.de ausgestrahlt. Ilmenau/ Wiesbaden „Hartz IV führt in die Obdachlosigkeit“, so ein Artikel von „Nachrichten heute“, der sich mit einem Vorfall in Duisburg beschäftigt. Hauptgrund sei die...

Brennpunkt Goetheplatz Mainz: Jugendliche auf der Straße

Vierte Folge des dokumentarischen Videoblogs StreetLightsTV zu Straßenkulturen Am 29. Mai 2008 wird die vierte Folge von StreetLightsTV ausgestrahlt. Auf dem Goetheplatz in Mainz interviewten drei Studenten der TU Ilmenau eine Streetworkerin und vier von ihr betreute Jugendliche mit Migrationshintergrund, die sich hauptsächlich auf der Straße aufhalten. Der zehn-minütige Videobeitrag wird auf der Internetpräsenz www.StreetLightsTV.de gesendet. Ilmenau/ Mainz Im Dezember 2007 dominierte das Thema jugendlich Gewalt die deutsche Medienlandschaft. Die Forderungen nach einer härteren Bestrafung von Jugendlichen mit Migrationshintergrund...

Inhalt abgleichen