Lebensgeschichte

Wo andere Urlaub machen, lebt Autorin Christine Erdiç

Wo andere Urlaub machen, lebt Autorin Christine Erdiç. Doch wie ist das Leben da wirklich? Neben den persönlichen Einblicken der Autorin bietet ihr Buch „Endstation Anatolien“ auch Tipps zu Sehenswürdigkeiten und interessanten Orten, die der übliche Tourist vielleicht gar nicht findet oder entdeckt. Buchbeschreibung: Auswandern? Mit fast vierzig Jahren und zwei schulpflichtigen Töchtern? Und noch dazu in den Orient? Das Morgenland lockt mit bunten Basaren, leuchtenden Farben, einem unvergleichlich blauen Himmel und geheimnisvollen mondbeschienenen Nächten. Doch wie ist das wirkliche Leben hinter dem Schleier der Illusionen? Ein Buch, das das Leben schrieb! Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=HbYUtLYyYkw Produktinformation: Taschenbuch: 152 Seiten Verlag: Books on Demand; Auflage: 1 (19. September 2018) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3752897112 ISBN-13: 978-3752897111 Auch als E-Book erhältlich! Weitere Bücher...

Welt MS Tag 2022

Am 30. Mai ist Welt MS Tag. Diesmal unter dem Motto: „Voll im Leben– mit MS" und „Finde deine #MSconnections“. Der Welt MS Tag wurde 2009 von der Multiple Sclerose International Federation initiiert, um aufzuzeigen, wie diese bis dato unheilbare Krankheit das Leben vieler Menschen weltweit beeinflusst. Deshalb rückt an diesem Tag die Krankheit mit den 1000 Gesichtern in den Mittelpunkt des öffentlichen Geschehens. Buchtipp „Mein Leben mit MS“ MS (Multiple Sklerose) ist das facettenreichste Krankheitsbild der Neurologie. Diese Krankheit stellt das Leben eines Betroffenen völlig auf den Kopf. Sie ist nicht nur eine Krankheit mit 1000 Gesichtern, sondern auch mit 1000 Fragen. Eine davon WARUM? Aber das Leben geht weiter … eben nur anders als bisher. Ein Leben mit Höhen und Tiefen, mit Ängsten aber auch Hoffnungen. Dieses Buch ist kein Fachbuch oder Ratgeber über die Krankheit MS (Multiple Sklerose), sondern die MS-Geschichte...

Leseprobe aus: Mein Leben mit MS 2: A?rzte, Krankenha?user, Beho?rden, Therapeuten und noch vieles mehr

JUCHU – ein neues Bett Da lässt man sich ein neues Bett verordnen. Ordnungsgemäß schickt man die Verordnung an das Sanitätshaus seines Vertrauens, damit dort alles geregelt wird. Sogar per E-Mail, damit alles schriftlich vorliegt. Am Telefon kann man ja bekanntlich schon mal etwas überhören. Ein wichtiger Inhalt der Mail ist, sich bitte zu melden, sowie die Krankenkasse grünes Licht gegeben hat, damit man dann einen Termin für die Lieferung vereinbaren kann. In der Hoffnung alles richtig gemacht zu haben, hieß es nun Daumen drücken, damit alles so lief, wie man es sich vorstellte bzw. wünschte. Sollte dieses Bett einem doch das Leben erleichtern, da man es hoch- und runterfahren konnte, um einem somit den Ein- oder Ausstieg in das Bett zu erleichtern. Eine gute Erfindung, wenn wie bei mir die Beine sehr in Mitleidenschaft gezogen sind und nicht immer das machen, was sie sollen. Ein paar Tage später klingelte es an der Tür. Da ich...

Geschenkideen zu Ostern – Mein Leben mit MS Teil 1 und 2

Die folgenden Buchtipps aus dem Karina-Verlag erzählen von Mut und Lebensenergie. Es sind keine Fachbücher zum Thema MS, sondern die Geschichte der Autorin. Die Botschaft ist ganz klar. Und zwar, dass man trotz einer tückischen, unheilbaren Krankheit nicht aufgeben darf. Es gibt aber auch humorvolle Erlebnisse und Begegnungen, die mit einer Portion Sarkasmus erzählt werden. Buchtipp „Mein Leben mit MS“: MS (Multiple Sklerose) ist das facettenreichste Krankheitsbild der Neurologie. Diese Krankheit stellt das Leben eines Betroffenen völlig auf den Kopf. Sie ist nicht nur eine Krankheit mit 1000 Gesichtern, sondern auch...

Endspurt – Biografie eines Optimisten und wie er zu einem selbstbestimmten Leben findet

Dass Dietmar Possart schwul ist, will er sich lange Jahre nicht eingestehen. Zu sehr ist er Nachkriegskind, zu stark sein Drang, sich anzupassen. Doch irgendwann will Leben gelebt sein. Und Dietmar Possart findet seinen Weg, auf den er in seiner Autobiografie „Endspurt“ mit Mut machendem Optimismus zurückblickt. Geboren in Cranz bei Königsberg im Jahr 1944 ist Dietmar Possart ein Flüchtlingskind im kleinen oberbayerischen Bauerndorf Aschau am Inn. Die Kindheit ist geprägt vom „Hamstern“ – dem Betteln nach Nahrung – auf den Bauernhöfen im Umland und Erfahrungen von Kälte und Armut. Eine Nachkriegskindheit, der Possart...

Wenn man will, schafft man alles

Die Autorin der Bücher „Mein Leben mit MS“ und „Mein Leben mit MS 2“ war schon immer ein Optimist und Kämpfer. Und gerade das hilft ihr jetzt, sich täglich gegen einen übermächtigen Gegner zu beweisen. Buchtipp „Mein Leben mit MS“ MS (Multiple Sklerose) ist das facettenreichste Krankheitsbild der Neurologie. Diese Krankheit stellt das Leben eines Betroffenen völlig auf den Kopf. Sie ist nicht nur eine Krankheit mit 1000 Gesichtern, sondern auch mit 1000 Fragen. Eine davon WARUM? Aber das Leben geht weiter … eben nur anders als bisher. Ein Leben mit Höhen und Tiefen, mit Ängsten aber auch Hoffnungen. Dieses...

Diagnose Krebs

In ihrem Buch „Ohne Gott wär ich am Arsch“ stellt sich die Autorin die Frage, ob sich Gott in der größten Krise ihres Lebens von ihr abgewandt hat. Ehrlich, fesselnd – ein Buch, das Mut macht. Buchbeschreibung: Unglaublich ehrlich, unglaublich fesselnd und ein Buch, das einfach mutig macht. Dringend malignomverdächtig. Dieser Befund zieht Karin nicht nur den Boden unter den Füßen weg, er stellt ihr gesamtes Weltbild auf den Kopf – das Leben steht still. Die Diagnose Krebs ist für sie gleichbedeutend mit Sterben und Tod, sie klingt nach langem, schwerem Leiden und eine vordringliche Frage brennt in ihrem Inneren:...

So ist das Leben mit MS

Die Bücher „Mein Leben mit MS“ und „Mein Leben mit MS 2“ geben einen Einblick in das Leben der Autorin, die jeden Tag den Kampf mit einem übermächtigen Gegner aufnimmt. Aufgeben ist jedoch ein Fremdwort für sie. Das Leben ist einfach zu wertvoll, um den Kopf in den Sand zu stecken und zu resignieren. Buchtipp „Mein Leben mit MS“ MS (Multiple Sklerose) ist das facettenreichste Krankheitsbild der Neurologie. Diese Krankheit stellt das Leben eines Betroffenen völlig auf den Kopf. Sie ist nicht nur eine Krankheit mit 1000 Gesichtern, sondern auch mit 1000 Fragen. Eine davon WARUM? Aber das Leben geht weiter … eben...

Internationaler Tag der Menschen mit Behinderung 2021

Der Tag der Menschen mit Behinderung findet jährlich am 3 Dezember statt. Er macht auf die Probleme Behinderter aufmerksam und soll diese Menschen in das Bewusstsein der Öffentlichkeit rücken. Dass die Würde, die persönlichen Rechte und das persönliche Wohlergehen jeden Menschen betreffen, soll am 03. Dezember 2021 mit dem Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung erinnert werden. Zum Abschluss des Jahrzehnts der Menschen mit Behinderungen haben die Vereinten Nationen (UNO) diesen Gedenk- und Aktionstag ausgerufen. Der Tag ist auch noch als Internationaler Tag der Behinderten bekannt, da dies bis 2007 die offizielle...

Ein Buch bewegt

Ein Buch bewegt. Der von Karin Pfolz geschriebene Thriller „Manchmal erdrückt es mich, das Leben“, der auf einer True-Story aufgebaut ist, erschüttert die LeserInnen. Die Protagonistin zieht die Menschen in ihren Bann. Man möchte weiterlesen … immer weiter. Hoffen und wünschen, dass die Geschichte ein gutes Ende hat. Gerade jetzt zum Start der alljährlich stattfindenden 16-Tage gegen Gewalt, ist dieses Buch eine Pflichtlektüre. Für das Verstehen, für das Erkennen und Aufbau der eigenen Zivilcourage. Leseprobe: „Manchmal erdrückt es mich, das Leben“, denke ich, als mich ein weiterer Schlag ins Gesicht trifft. Der...

Inhalt abgleichen