Vertreibung

Gnadenlos geirrt - Die Geschichte meiner Großmutter 1907-1945

Die promovierte Historikerin Barbara Bonhage porträtiert in ihrem neuen Buch "Gnadenlos geirrt" das Leben ihrer Großmutter, die im Dritten Reich eine bekennende Nationalsozialistin war. Ein außergewöhnlicher Fund im Familienarchiv regte die Autorin zu ihrem neuen Buch an. Dabei handelt es sich um hunderte Briefe ihrer Großmutter Hilde, die diese vor 75 Jahren verfasste. Die Leser begleiten die damals junge Frau durch ihren Alltag und geben einen ungewöhnlichen Einblick in die Nazi-Diktatur. Die Frage "Hätte auch ich mich damals so gnadenlos geirrt?" wird zu einer der Leitfragen des Buches. Dabei fühlt der Leser mit Hilde, obwohl man für ihr nationalsozialistisch geprägtes Denken und Handeln nur Abscheu empfinden müsste. Barbara Bonhage wurde 1972 in Zürich geboren und lebt heute mit ihrer Familie am Zürichsee. Sie studierte Germanistik und Geschichte in Zürich und Paris. Der Nationalsozialismus gehört zu den Schwerpunktthemen...

Katharina und Abigail - Anregender Frauen-Roman mit historischen Elementen

Edeltraud-Inga Karrer erzählt in "Katharina und Abigail" erschütternde und anrührende Schicksale deutscher Frauen aus drei Generationen. Abigail verlässt nach einer erneuten Auseinandersetzung mit ihrem Chef ihren Job und entschließt sich dazu, ein Buch zu schreiben. Eine Idee dazu hatte sie bereits seit einiger Zeit. Nach einem drei Wochen langen Urlaub macht sie sich an die Arbeit und spricht mit Katharina, die ihr durch eine andere Familie vorgestellt wurde. Sie hatten sich in mehreren Briefen kennen gelernt und sich zu einem Treffen entschlossen. In den folgenden Gesprächen lernt Abigail mehr über die erschütternden und anrührenden Schicksale deutscher Frauen aus drei Generationen. Diese Geschichten helfen Abigail, ihr eigenes Schicksal zu überdenken, ihre Probleme anzugehen und letztendlich zu einem glücklichen Leben zu finden. Das interessante Buch "Katharina und Abigail" von Edeltraud-Inga Karrer eignet sich für Leser, die gerne...

Neuerscheinung "Aus Elbing 1945 verschleppt und vertrieben" Zeitzeugen berichten - Das Schicksal eines Elbinger Mädchens

Das Buch erzählt die Geschichte von - Charlotte Kaufmann (meiner Mutter), von einer glücklichen Kindheit über Deportation und russische Gefangenschaft in einer fremden Heimat, Wiedersehen in der neuen Heimat und der Vergangenheitsbewältigung. Dies hat Charlotte Kaufmann zum Anlass genommen bis kurz vor Ihrem Tod (2013) dieses Buch zu schreiben. Veröffentlicht wurde das Buch im Juni 2015. Auszug Vorwort: Zitat "Der Geschichte muss man sich stellen, mit dem Mut zur vollen Wahrheit ohne etwas wegzulassen ohne etwas hinzuzufügen, bereit zum Eingeständnis eigener Schuld und bereit zur Vergebung" Diese Zitat von R...

Islam aus Deutschland vertreiben? Wie will Oldenburger Staatsanwaltschaft Anklage begründen?

Wie hätte die Oldenburger Staatsanwaltschaft eigentlich diese Anklage mündlich begründen wollen? Nach ihrer schriftlich geäußerten Auffassung habe ich den Wilhelmshavener Ratsherrn Frank Uwe Walpurgis (ehemals Freie Wähler, jetzt Unabhängige Wählergemeinschaft) in “die Nähe gewalttätiger Neonazis” stellen wollen, weil ich am 17. Dezember 2011 scharfe Kritik auf den Facebook-Seiten von Walpurgis übte. Eine Wilhelmshavenerin forderte dort die Vertreibung des Islam aus Deutschland. Deshalb fragte ich sie, wo sie Neofaschistin sei. Die Anklageschrift wurde am 7. November 2012 von der Oldenburger Staatsanwaltschaft verfasst....

Weil sie Deutsche waren

Die Vertreibung der Deutschen ab 1944 bleibt im Mittelpunkt des Interesses. Dafür sorgen auch Salomon Korn vom Zentralrat der Juden und die SPD-Bundestagsabgeordnete Angelica Schwall-Düren als Mitglieder im Stiftungsrat der unglückseligen Stiftung „Flucht, Vertreibung, Versöhnung“ sowie Raphael Gross vom Fritz Bauer Institut, der im wissenschaftlichen Beirat der Stiftung sitzt. Ihnen geht es aber nicht um den Völkermord an zweieinhalb Millionen Deutschen und die Austreibung und Enteignung weiterer zwölf Millionen. Sie wollen vielmehr die NS-Verstrickung späterer BdV-Funktionäre ergründen. Ein entsprechendes vom Bundesinnenministerium...

Zwei Jahrzehnte Brückenbauer

Auf seine sehr erfolgreiche grenzüberschreitende Arbeit blickte der Heimatkreis Reichenberg während einer neu gestalteten Maßnahme „Alles Kultur – Kultur ist nicht alles“ vom 24.September bis 29. September in der Euroregion Neisse zurück. „Im Osten geht die Sonne auf“, sagte Frau Elke Pratsch, Stellvertreterin des Bürgermeisters von Olbersdorf, in ihren Begrüßungsworten im Mandaupark. Und hob die wichtige Rolle der Heimatvertriebenen als Brückenbauer zu den mittel- und osteuropäischen Nachbarn hervor. Theo Gandenheimer, der den Weg als Vertreter des Augsburger Oberbürgermeister, Dr. Kurt Gribl, zu seinen Reichenberger...

Gedenkveranstaltung am Volkstrauertag

Anläßlich des Volkstrauertages hielt die Kriegsgräberfürsorge eine Gedenkveranstaltung auf dem Hauptfriedhof ab. Vertreter verschiedenster Parteien, Verbände und Organisationen waren gekommen, um den Opfern von Krieg und Vertreibung zu gedenken. Auch mehrere Mitglieder und Freunde von PRO Erfurt waren vor Ort. Nach einer kurzen Ansprache spielte ein Trompeter das Lied "Ich hatt einen Kameraden...". Danach wurden die Kränze niedergelegt und der Opfer von Krieg, Vertreibung und Gewaltherrschaft gedacht. Die Veranstaltung verlief sehr würdevoll und diszipliniert. Erfreulich auch, daß viele Kameraden der Bundeswehr teilgenommen ...

Tag der deutschen UN-Einigkeit

Gedanken zum Einheitsbrei der BR(D)DR Da ist er wieder, dieser Tag. Der 3. Oktober. Der Feiertag u.a. für den Fall des "Antifaschistischen Schutzwalls", der Mauer, ein knappes Jahr zuvor. Die deutsche "Wiedervereinigung". So zumindest schreiben es die hiesigen Presseschmierer und andere, die sich nicht eingehender mit der Materie auseinandergesetzt haben oder sich mit den Verhältnissen zufrieden gegeben haben. Für die einen bedeutete die deutsche Teilwiedervereinigung die Welt. Berauscht von den Umwälzungen dieser Tage sangen sie laut mit ein in den verständlichen Jubelschreien der Massen, ob in Westdeutschland oder der...

Inhalt abgleichen