drogen

Benzodiazepine unter den häufigsten K.o.-Mitteln

Benzodiazepine wirken entspannend und lösen Ängste. Je höher man sie dosiert, desto mehr schränken sie die Kritikfähigkeit und die Gefahrenwahrnehmung ein. Zugleich machen sie schlapp und müde. Bei entsprechender Menge ist davon auszugehen, dass am nächsten Tag jegliche Erinnerung fehlt. Für einen Sexualstraftäter auf der Suche nach einem einfach erhältlichen K.-o.-Mittel scheint das ein optimales Wirkprofil zu sein. Allerdings lassen sie sich im Blut länger nachweisen als die klassischen K.-o.-Tropfen GHB und GBL. Aus der modernen Medizin sind Benzodiazepine nicht mehr wegzudenken. Sie sind zuverlässig, die Wirkung tritt schnell ein und sie weisen eine hohe therapeutische Breite auf. Sie garantieren einen ruhigen Schlaf, lösen für kurze Zeit auch tief sitzende Ängste und verhindern bei epileptischen Anfällen die Verkrampfung der Muskulatur. Wäre da nicht das Problem mit der Abhängigkeit, könnte man sie fast uneingeschränkt...

Morgenfiktion - Ein Sterbenskranker findet zurück ins Leben

Die Fiktion auf ein "Morgen" - Hoffnung und der Wille zum Weiterleben: Reinhard Belser beschreibt, wie er sich durch Zuversicht und Kraft aus einer scheinbar aussichtslosen Lage befreien konnte. Ein Schicksalsschlag brachte Reinhard Belser an die Schwelle des Todes. Als hoffnungsloser Fall wurde er in ein Pflegeheim abgeschoben. Doch so wollte Belser nicht weiterleben, sondern ... Tiefpunkte, Schmerzen und Leid gehören unvermeidlich zu unserem Leben als Menschen. Belser lässt den Leser an seinem Leiden teilhaben und zeigt gleichzeitig einen Weg, wie es in scheinbar hoffnungsloser Lage immer noch einen positiven Neuanfang geben kann. Ausführliche Buchbeschreibung: https://www.reinhard-belser-autor.com/morgenfiktion Produktinformationen zum Buch: Verlag: Karina Verlag; September 2019 Formate: Taschenbuch und eBook Umfang: 188 Seiten ISBN: 978-3967240405 Über den Autor Reinhard Belser: Reinhard Belser wurde 1961 in München...

790 Hilfesuchende in der Caritas Suchtberatung Backnang

Rund 790 Personen wurden in der Caritas Suchtberatung Backnang im Jahr 2017 betreut. Die Zahl der über 50-Jährigen hat deutlich zugenommen. Im Bereich Prävention verstärkte Caritas ihr Engagement, vor allem für Kinder und Jugendliche. Mit rund 790 betreuten Personen blieb auch im Jahr 2017 die Zahl der Klientinnen und Klienten in der Psychosozialen Beratungs- und ambulanten Behandlungsstelle für Suchtgefährdete und Suchtkranke Backnang (PSB) auf einem hohen Niveau. Sowohl bei den Einzelberatungen (+14,7 Prozent) und den Gruppenkontakten (+11,5 Prozent) ist die Nachfrage angestiegen. Die Mehrheit der Klienten (78 Prozent) ist männlich und mit 43 Prozent sind die 30- bis 49-Jährigen überdurchschnittlich vertreten. In dem Altersbereich ist eine Suchtproblematik vor allem durch Alkohol gegeben. Auffallend ist, dass die Zahl der über 50-Jährigen in der Beratungsstelle deutlich zugenommen hat. Maßnahmen, Angebote und Prävention Im...

Große Nachfrage bei Suchtberatung Ludwigsburg

Ludwigsburg, 16.04.2018: Mehr als 1.000 Personen wurden 2017 in der Caritas Suchtberatung Ludwigsburg betreut. Damit bleibt die Zahl der Klientinnen und Klienten hoch. Durch eine zusätzliche Stelle, die der Landkreis bewilligte, kann die Qualität der Betreuung verbessert werden. Die Caritas Suchtberatungsstelle in Ludwigsburg verzeichnete auch 2017 eine hohe Zahl an Hilfesuchenden: 1.112 Personen wurden in der Beratungsstelle betreut. Der Großteil von ihnen (93 Prozent) kam aufgrund einer eigenen Suchtproblematik, der Rest suchte Unterstützung für betroffene Angehörige und Bekannte. 74,5 Prozent der Hilfesuchenden waren männlich,...

Volksdroge: Im Coca-Cola-Rausch – legales Kokain für das Volk! Foodwatch: „Coca-Cola ist schuld an Diabetes und Fettleibigkeit!“

Wer du bist, was du denkst und wie du fühlst, entscheidet Coca-Cola mit! Coca-Cola manipuliert unser Gehirn, erzwingt unseren Willen, steuert unsere Gedanken macht uns abhängig, süchtig und impotent und prägt so unsere Identität! Neurowissenschaftler Eric Stice vom Oregon Research Institute in Oregon konnte beweisen, dass Zucker die gleichen Regionen im Gehirn aktiviert, die uns belohnen und uns motivieren, noch mehr Zucker zu uns zu nehmen. Zucker führt dazu, dass im Gehirn mehr Serotonin, Dopamin und Opioid ausgeschüttet wird. Dopamin (auch Serotonin) gilt im Volksmund als Glücks- und Belohnungshormon. Diese körpereigene...

Amsterdam begrüßt die Scientology Kirche in ihrem neuen Zuhause

Am Samstag den 28. Oktober 2017 wurde das neue Gebäude der Scientology Kirche Amsterdam eröffnet. Rund 1.300 Scientologen und Gäste nahmen an den Feierlichkeiten teil. Im Jahr 1974 hatte die erste Scientology Kirche in Amsterdam ihre Türen geöffnet. Sie engagiert sich seither für den Aufbau von Initiativen der Gemeinde. Ein Beispiel dafür ist die Citizens Commission on Human Rights (CCHR), die sich für die Einhaltung der Menschenrechte einsetzt und eine lebenswichtige Kraft zum Schutz der Rechte niederländischer Kinder ist. Ihre Präsentation vor dem UN-Ausschuss für die Rechte des Kindes bezüglich der übermäßigen...

Erfolgreiche Vorreiterrolle in der Drogenprävention

Im Bereich der Drogenaufklärung nimmt die Foundation for a Drug-Free World eine Vorreiterstellung auf der ganzen Welt ein. Die Aufklärungskampagnen erreichten bereits über 700 Millionen Menschen. L. Ron Hubbards Lösung für das Drogenproblem bestand aus einem einzigartigen Drogenrehabilitationsprogramm, das nicht nur auf die Schwächung der geistigen und spirituellen Fähigkeiten einging, wie etwa durch chaotisches Denken und verringertes Bewusstsein, sondern darüber hinaus das Problem anging, das einen Menschen überhaupt dazu brachte, Drogen zu nehmen. Einige beherzte Menschen nahmen sich L. Ron Hubbard als Vorbild und...

Forderung an OSZE: Stärkere Unterstützung bei der Drogenaufklärung

Die OSZE-Konferenz fand am 10. und 11. Juli 2017 in Wien statt. Die Foundation for a Drug-Free Europe betonte die Wichtigkeit der Drogenaufklärung zur Bewältigung der Drogenkrise, wovon alle Mitgliedstaaten betroffen sind. Die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa, auch unter dem Kürzel OSZE bekannt, veranstaltete vom 10. bis 11. Juli 2017 in Wien eine Konferenz. Von den teilnehmenden Führungskräften und Mitarbeitern der Ministerien des Inneren und der Polizei der 57 OSZE-Mitgliedstaaten lief die Konferenz unter dem Titel „Bekämpfung der Bedrohung durch illegale Drogen und das Ausweichen auf chemische...

Erfolgreiche Drogenaufklärung mit -Fakten über Drogen-

Die wirksamste Waffe im Kampf gegen den Drogenkonsum ist Aufklärung. Im Bereich der Drogenaufklärung nimmt die „Foundation for a Drug-Free World“ eine Vorreiterstellung auf der ganzen Welt ein. L. Ron Hubbards Lösung für das Drogenproblem bestand aus einem einzigartigen Drogenrehabilitationsprogramm, das nicht nur auf die Schwächung der geistigen und spirituellen Fähigkeiten einging: etwa durch chaotisches Denken und verringertes Bewusstsein, sondern darüber hinaus das Problem anging, was einen Menschen überhaupt dazu brachte, Drogen zu nehmen. Einige beherzte Menschen nahmen sich L. Ron Hubbard als Vorbild und...

Effektives Entgiftungsprogramm für die langfristige Befreiung von Schadstoffen

Das Reinigungsprogramm wurde von L. Ron Hubbard entwickelt, das einer Person ermöglicht, sich von den schädlichen Auswirkungen von Drogen- und Schadstoffrückständen zu befreien, die im Körper zurückgeblieben sind. Ein jeglicher, gesellschaftlicher Fortschritt eines Menschen wird durch Drogen und andere biochemische Substanzen verhindert. Diese können die Gesundheit schädigen. Sie verhindern zudem jeglichen stabilen Fortschritt in mentalem oder spirituellem Wohlbefinden. Bio bedeutet „Leben, auf lebendigen Dingen beruhen“. Chemisch bedeutet „Chemikalien betreffend oder mit ihnen zu tun habend“. Und Chemikalien...

Inhalt abgleichen