Pressemitteilung WebService - Pressemitteilungen kostenlos veröffentlichen

Beschwerde

Michael Oehme über den Pegida-Shitstorm

Pegida erntet Shitstorm wegen Kinderschokolade zur Europameisterschaft St. Gallen, 03.06.2016. Anlässlich der Europameisterschaft im Juni diesen Jahres hatte Ferrero auf seinen Verpackungen der Kinderschokolade mit entsprechenden Kinderfotos der Nationalspieler geworben – eine Steilvorlage für Pegida-Anhänger, Unverständnis zu demonstrieren. „Dass mittlerweile allein eine Sonderaktion von Kinderschokolade die Pegida-Anhänger in Aufruhe versetzt, ist beinahe lächerlich“, so PR-Experte Michael Oehme. Ausgelöst wurde der Shitstorm durch einen Post der Gruppe "Pegida BW - Bodensee". Diese hatten sich mit den Worten, die Werbung würde „vor Nichts Halt machen“ über die Kinderbilder von zwei Schachteln, auf denen der BVB-Spieler Gündogan und der Bayern-Verteidiger Boateng abgebildet sind, beschwert. Dies löste eine Welle der Empörung aus und nicht oft wurden Dinge wie „Kaufe ich nicht mehr" oder „das muss ein Fake sein" kommentiert....

Gelassen bleiben, auch wenn der Kunde auf der Palme sitzt

Ein sichtlich aufgebrachter Kunde beschwert sich lautstark und ungehalten.Er möchte sofort eine Lösung, obwohl der Sachverhalt ihm keineswegs Recht gibt und bugsiert Sie in eine scheinbar ausweglose Lage. Sie selber werden immer wütender, weil der Kunde Sie persönlich angreift und beleidigt. Vielleicht haben Sie so etwas auch schon einmal erlebt? Was tun? Als Expertin für stressfreies Reden weiß die selbstständige Kommunikationstrainerin Christine Naber-Blaess aus dem Erftkreis genau, was in schwierigen Gesprächssituationen zu tun ist. Expertin für stressfreies Reden Genau solche Situationen sind die Grundlage für die Arbeit von Christine Naber-Blaess. Die freiberufliche Trainerin zeigt in ihren Veranstaltungen sowohl dem angestellten Mitarbeiter als auch dem selbstständigen Unternehmer, wie man sich aus einer schwierigen Gesprächssituation befreit, gelassen bleibt und sich vom wütenden Gegenüber nicht herunterziehen lässt....

Buchneuerscheinung „AIRLINES - Reklamation bei Flugreisen, Fluggastrechte und Spartipps“ von Chriss Falkner

Flugstörung - Was tun bei Verspätung, Annullierung und Nichtbeförderung? Autorin Chriss Falkner hat ihr erstes Sachbuch „AIRLINES - Reklamation bei Flugreisen, Fluggastrechte und Spartipps“ am 24. Juni 2014 bei Amazon Kindle Direct Publishing veröffentlicht. „Es handelt sich dabei um einen Reiseratgeber, der sich leicht verständlich mit den Passagierrechten gegenüber Airlines bei auftretenden Flugstörungen, wie Verspätungen und Annullierungen, befasst“, beschreibt Chriss Falkner das Thema ihres Buches. „Mein Buch soll dem Flugreisenden Unterstützung bieten und Mut machen, für erlittene Störungen und Strapazen einen entsprechenden Ausgleich zu fordern.“ Inhaltlicher Mehrwert für den Leser Das vorliegende Buch gibt dem Leser alles Wissenswerte rund um die Flugreise und die bestehenden Fluggastrechte an die Hand. So erfährt der Leser, ab wann ein Passagier welche Ansprüche gegenüber einer Fluggesellschaft hat, was...

Prepaid-Verträge: Mobilfunkanbieter muss Restguthaben ohne Gebühr erstatten

Ein Mobilfunkanbieter darf keine Gebühr dafür verlangen, dass er dem Kunden nach einer Kündigung das vorhandene Restguthaben erstattet. Diese und drei weitere Klauseln in den Bedingungen für Prepaid-Verträge des Unternehmens Klarmobil sind unwirksam. Das hat das Landgericht Kiel nach einer Klage des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv) entschieden. Der Verbraucherzentrale Bundesverband hatte vor allem die Gebühren des Mobilfunkdienstleisters kritisiert. Kunden, die sich nach einer Vertragskündigung das Restguthaben auszahlen lassen wollen, sollten dafür sechs Euro extra bezahlen. Für jede Mahnung kassierte klarmobil...

Radiobeitrag im SWR1: Interview mit dem Servicecoach Björn Fiedler zum Thema Beschwerdemanagement, -coaching und -training.

Am 11.5.2011 sendete der SWR1 das Magazin „Ich möchte mich beschweren... – von Kunden, Nörglern und genervten Verkäufern“. Darin nimmt der Serviceexperte Björn Fiedler Stellung zu Themen wie Beschwerdemanagement, Beschwerdetraining, Reklamationscoaching und Servicewüste Deutschland. Stuttgart / Bremen. Im Interview diskutiert der Unternehmensberater Björn Fiedler vom Fiedler & Partner Consulting Team aus Bremen mit dem SWR1-Moderator Andreas Doms über typische Beschwerdesituationen aus der Praxis. Außerdem plaudert der Trainer aus dem Nähkästchen über verzweifelte Kunden, frustrierte Servicemitarbeiter, Maßnahmen...

26.07.2011: | | | |

Radiobeitrag im NDR: Servicecoach Björn Fiedler im Gespräch mit Moderator Markus Lobsien zum Thema Beschwerden und Reklamationen

Am 26.7.2011 werden Servicecoach Björn Fiedler und die Reiserechtsexpertin Julia Rehberg mit dem NDR-Moderator Markus Lobsien das Thema Reklamation und Beschwerdemanagement aufgreifen. Hamburg/Bremen. In der zweistündigen NDR-Sendung „Hamburg nach Sieben“ geht es am 26.7.2011 um 19:05 um das Thema: „Reiserecht - Wann machen Beschwerden Sinn?“ Als Experte für Beschwerdemanagement steht dabei der Unternehmensberater und Coach Björn Fiedler aus Bremen den Hörern Rede und Antwort. Er bringt einen Fundus an Beschwerdesituationen aus der Praxis mit. Außerdem plaudert der Trainer aus dem Nähkästchen über verzweifelte Kunden,...

Gewinn für Scientology Kirche Bayern beim Verwaltungsgericht Ansbach

Scientology Kirche unterhält keine "Arbeitsstellen" - Mitglieder werden vorrangig aufgrund ihrer religiösen Motivation tätig In einem seit 15 Jahren mit der Hauptfürsorgestelle Mittelfranken währenden Konflikt liegt nun erstmals ein Urteil des Verwaltungsgerichts vor. Es betrifft die Frage, ob die hauptamtliche Tätigkeit der aktiven Mitglieder der Scientology Kirche ein "Arbeitsplatz" im Sinne des Schwerbehindertenrechts darstellt und die Scientology-Gemeinde deshalb für die Nichteinstellung von Schwerbehinderten eine Ausgleichsabgabe an den Staat abzuführen hat. Konkret ging es um das Jahr 1993 und einen Betrag von 19.500...

Täuschung der Zuschauer: Scientologen reichen bei ZDF Beschwerde ein

Der Sprecher der Scientology Kirche Deutschland e.V., Jürg Stettler, erhebt schwere Vorwürfe gegen die Markus Lanz Show vom 4.11.2010. Die aufgezeichnete Talkshow wurde massivst umgeschnitten. Zuschauer wurden manipuliert. Die halbstündige Sendung mit zwei Ex-Scienology Mitgliedern und dem Pressesprecher Jürg Stettler sei aufgezeichnet und in geänderter Form gesendet worden. Dem Zuschauer wurde vorgegaukelt, einer Live-Talkshow beizuwohnen. Zahlreiche Statements von Jürg Stettler wurden heraus geschnitten. Der Sprecher der Scientology Kirche meinte, dass auf diese Weise fast 50% seiner Diskussionsbeiträge weg geschnitten...

Europäischer Gerichtshof untersucht Frankreichs Versuch, christliche Religion zu besteuern

Steuerforderung in Höhe von 57 Millionen Euro gegen Jehovas Zeugen bedroht die Religionsfreiheit Straßburg — Am 21. September 2010 entschied der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) einstimmig, dass die von Jehovas Zeugen in Frankreich erhobene Beschwerde wegen Verletzung ihrer Religionsfreiheit zulässig ist. Die französische Regierung hatte alle Spenden, die die Association Les Témoins de Jéhovah (auch als „Christliche Vereinigung von Jehovas Zeugen in Frankreich“ bekannt) zwischen 1993 bis 1996 zur Unterstützung ihrer religiösen Aktivität erhalten hatte, rückwirkend mit einer 60-prozentigen Steuer...

Russland: Legales Verhalten nachträglich für illegal erklärt

GORNO-ALTAISK (Russland) — Am 9. September 2010 wurde Aleksandr Kalistratow, dem Vorsitzenden der regionalen Rechtskörperschaft von Jehovas Zeugen in Gorno-Altaisk, eine formelle Anklageschrift zugestellt. Man warf ihm vor, religiösen Hass gesät zu haben, weil er jemandem, der danach gefragt hat, zwei international bekannte religiöse Zeitschriften gegeben hatte. Am 12. Januar 2009 lieferte ein Mitarbeiter eines Transportunternehmens die neusten Ausgaben von Wachtturm und Erwachet! an. Er bat den jetzt angeklagten Aleksandr Kalistratow um je ein Exemplar der Zeitschriften. Der Mitarbeiter übergab die Zeitschriften in der Folge...

Inhalt abgleichen