Rauchen

Nichtraucher aufgepasst: Rauchern entgeht mehr als 550.000 Euro Vermögen

Wer jahrelang raucht, dem entgeht ein beachtliches Vermögen. Auf mehr als 550.000 Euro beläuft sich dieser Betrag für Raucher, die 40 Jahre lang im Durchschnitt eine Packung am Tag rauchen. Das kann auch ein Denkanstoß für Nichtraucher sein, wie zeigt eine aktuelle Berechnung des digitalen Vermögensverwalters growney zeigt. Anlass: der Weltnichtrauchertag am 31. Mai. Auch mit Alternativen verbrennen Raucher ein großes Vermögen: Für Raucher von E-Zigarette sind das über den Zeitraum von 40 Jahren rund 217.000 Euro, wer die Zigaretten mit Tabak und Blättchen selbst dreht, käme über 63.000 Euro Vermögen. „Rauchen schadet nicht nur der Gesundheit, sondern auch dem Geldbeutel ganz massiv. Würden diese Ausgaben für den systematischen Vermögensaufbau oder die Altersvorsorge genutzt, kommen sehr große Beträge heraus“, so Thimm Blickensdorf von der Geschäftsleitung des digitalen Vermögensverwalters growney. Über 40 Jahre...

Horch, da klopft die Seele an! - Der ganzheitliche Weg zur Gesundheit.

Die Therapeuten Bärbel und Sebastian Rockstroh zeigen in "Horch, da klopft die Seele an!", wie man die Selbstheilungskräfte des Körpers aktiviert, indem man sich mit den Symptomen auseinandersetzt. Was könnten Rückenbeschwerden mit der Kindheit, Panikattacken mit dem Zweiten Weltkrieg und Depressionen mit der Ernährung zu tun haben? Ganz einfach: Wenn die Seele weint und der Mund schweigt, dann spricht der Körper. Die Autoren beschreiben in ihrem Ratgeber, welche Schlüsselrolle die Begegnung mit den Symptomen bei der Heilung von Beschwerden einnimmt. Sie machen ihren Lesern Mut, von der behandelten zur handelnden Person zu werden und den inneren Arzt zu entdecken. Zudem enthält das Buch eine Vielzahl praktischer Tipps für einen persönlichen Weg zu ganzheitlicher Gesundheit. Dabei rückt auch das Wechselspiel der fünf Ebenen des Menschen - Körper, Emotionen, Gedanken, Energiefluss und Spiritualität - in den Fokus. Die beiden Autoren...

Rauchen aufhören - Das Geheimnis der Rauchentwöhnung

Hannes Heinemann hilft den Lesern seines Ratgebers "Rauchen aufhören" dabei eine ungesunde Sucht aufzugeben, ohne sich dabei mies zu fühlen. Der Autor war 23 Jahre lang ein starker Raucher und ist oft an Versuchen zum Nichtraucher zu werden gescheitert. Doch eines Tages ist er auf etwas aufmerksam geworden, worüber beim Rauchstopp niemand redet und was auch den Lesern bis jetzt sehr wahrscheinlich verschwiegen wurde. Die meisten Raucher machen sich wahrscheinlich Gedanken über Entzugserscheinungen und wie sie diese Phasen dieser Sucht überstehen können. Die Leser erfahren durch den Autor, wie sie sich richtig vorbereiten, um Nichtraucher zu bleiben. Sie werden durch das vermittelte Wissen, lernen, wie sie nicht ständig an die Zigarette denken. Sie werden sich dadurch auch nicht so fühlen, als würden sie auf etwas verzichten. Die Leser erfahren in "Rauchen aufhören" von Hannes Heinemann das Geheimnis der Rauchentwöhnung - und der Autor...

Interessengemeinschaft ExRaucher stellt Positionspapier zur „Harm Reduction“ vor

Die Verunsicherung aufgrund der Todesfälle in den USA im Zusammenhang mit manipulierten „E-Zigaretten“ wächst. Dies veranlasst immer weitere, mehr oder weniger selbst berufene, Instanzen dazu, die Verwendung mobiler Liquidverdampfer grundsätzlich in Frage zu stellen. So wird nun auch die wissenschaftlich mehrfach bewiesene „Harm Reduction“ bestritten, der Grundsatz also, dass das Dampfen von „E-Zigaretten“ deutlich weniger schädlich ist als das Rauchen und zugleich das wirksamste Mittel zum Ausstieg aus der gefährlichen Tabak-Sucht. Dies hat die Interessengemeinschaft ExRaucher veranlasst, Stellung zu beziehen und...

Was Schwangere besser nicht tun sollten

Eine Schwangerschaft ist keine Krankheit und vieles geht so weiter wie bisher, aber es gibt auch Dinge, die eine Schwangere mit Vorsicht genießen oder sogar besser ganz bleiben lassen sollte. Keine Medikamente, ohne den Arzt befragt zu haben, ist hier das Wichtigste. Zum Beispiel „Aspirin“ sollte während der letzten drei Monate der Schwangerschaft gar nicht und vorher nur nach Rücksprache mit dem Arzt eingenommen werden. Auch bei pflanzlichen Arzneimitteln ist Vorsicht geboten, auch Abführmittel können gefährlich werden! Sollten Sie Rauer sein, hören Sie bitte sofort mit dem Rauchen auf. Sie brauchen keine Angst zu...

Raucherentwöhnung mit Hypnose

Rauchfrei in den Sommer - mit Hypnose Mit Hypnose gegen die Sucht am Psychomedicus-Institut in Friedelsheim und Dresden. Siehe auch unter www.psychomedicus.de. Rauchfrei: zu schön, um wahr zu sein? Viele Raucher schaffen den Weg in die Suchtfreiheit nicht allein, werden rückfällig und geben auf. Hypnosetherapie kann eine wirksame Methode sein, um das Rauchen erfolgreich zu bekämpfen. Studien belegen, dass Hypnose ein in der Raucherentwöhnung sehr erfolgreiches Verfahren mit Erfolgsquoten von 50-70 % darstellt. Besonders effektiv ist die Kombination von Hypnotherapie mit verhaltenstherapeutischen Interventionen. Auch...

Thomas Filor über eine Mieterin, die nicht mehr auf dem Balkon rauchen darf

Amtsgericht Lichtenberg entscheidet: Mieterin erhält Verbot, nachts auf dem Balkon zu rauchen Magdeburg, 31.01.2017. Immobilienexperte Thomas Filor aus Magdeburg macht auf einen aktuellen Fall aus Berlin aufmerksam, in dem eine Mieterin aus Hellersdorf untersagt wurde, nachts auf ihrem Balkon zu rauchen. „Die Mieterin rauchte für gewöhnlich abends auf ihrem Balkon“, erklärt Thomas Filor. Daraufhin war der Nachbar vor Gericht gezogen, weil ihn der Rauch massiv störe, wie auch die „Bild“-Zeitung berichtet. Das Hauptargument des Klägers bestand darin, dass der Tabakrauch bei Westwind direkt in seine Wohnung zieht. „Es...

Mehrheit hält Zigaretten-Schockbilder für wirkungslos

DAK-Umfrage: Für 81 Prozent der Deutschen sind Ekelfotos auf Verpackungen keine wirksame Maßnahme gegen das Rauchen Karlsruhe, 28. Juni 2016. Die große Mehrheit der Deutschen hält Schockbilder auf Zigarettenpackungen für wirkungslos im Kampf gegen die Tabaksucht. Das zeigt eine aktuelle und repräsentative Forsa-Umfrage im Auftrag der DAK-Gesundheit. Für 81 Prozent der Befragten sind Ekelfotos von geschädigten Organen keine wirksame Maßnahme, um Raucher zum Aufhören zu bewegen. Auf Grundlage einer EU-Tabakrichtlinie müssen ab Mitte Mai Hersteller alle neuen Zigarettenpackungen mit großformatigen Bildern versehen, um vor...

Union für Soziale Sicherheit - Die Diesellüge und andere Ungeheuerlichkeiten

Infolge Alkoholmissbrauchs sterben jährlich in Deutschland rund 74.000 Menschen. 121.000 Menschen in Deutschland starben 2013 an den Folgen des Rauchens. Damit waren 13,5 Prozent aller Todesfälle durch das Rauchen bedingt. Über 7.000 Personen starben 2013 an den Folgen von Luftverschmutzung, weitere 3,475 bei Verkehrsunfällen und 1.237 Menschen durch den Konsum illegaler Drogen. Millionen Menschen sind abhängig, süchtig und erkrankt. Die Kosten der Behandlungen gehen in die Milliarden. Umwelt- und Sozialverbände, soziale Netzwerke prangern diese Missstände an - Verursacherlobbys schweigen. Staats- und Regierungschefs umgehen...

Zigarette und Wasserpfeife bei Jugendlichen

Rauchen stellt mit jährlich 110.000 bis 140.000 vorzeitig an direkten Folgen des Tabakkonsums sterbenden Menschen das größte vermeidbare Gesundheitsrisiko in Deutschland dar. Aufgrund der gesundheitlichen Schädigung durch Tabakkonsum und des Suchtcharakters des Rauchens müssen Präventionsmaßnahmen möglichst frühzeitig im Jugendalter ansetzen. Für zielgruppenspezifische Präventionsprogramme sind genaue Kenntnisse des Rauchverhaltens in Abhängigkeit von möglichen Determinanten erforderlich. Obwohl jeder vierte Jugendliche zwischen 15 und 19 Jahren einen Migrationshintergrund hat, sind Studien zum Tabakkonsum einzelner Herkunftsgruppen...

Inhalt abgleichen