Trauma

Vom Spektakel zur Traumabewältigung

Voodoo-Rituale sind mehr als nur Show. Sie erfüllen wichtige soziale und therapeutische Funktionen, wie Yvonne Schaffler mit Unterstützung des Wissenschaftsfonds FWF belegte. Die Kultur- und Sozialanthropologin erforschte Praktiken von Besessenheit in der Karibik. Voodoo bedeutet Gott oder Geist. – Im dominikanischen Voodoo spricht man von "misterios". Besessenheit durch derartige Wesen ist die Essenz der Voodoo-Religion. Angeheizt durch Hollywood-Klischees werden damit geheimnisvolle Riten und schaurige Geschichten verbunden. Doch das Konzept, von Geistern besessen zu sein, gibt es in vielen Religionen und Varianten bis heute. Nur der Umgang damit ist unterschiedlich. Während christliche oder muslimische Geistliche besitzergreifende Geister verbannen wollen, geht es im Voodoo um deren Akzeptanz und die Integration in das Leben. "Viele Voodoo-Zentren erinnern etwa an katholische Kapellen: Zahlreiche Heiligenbilder, Blumen, Kerzen und...

Brandenburger Landesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie unterstützt Pilotprojekt

Brandenburger Pilotprojekt ermöglicht landesweit flächendeckende muttersprachliche und kultursensitive psychosoziale Beratung für Geflüchtete / Menschen mit Migrationserfahrung Geflüchtete Menschen leiden sehr oft unter vielfältigen psychosozialen Stressoren. Diese schränken häufig die aktuelle Handlungs- und damit auch die Integrationsfähigkeit der betroffenen Menschen ein. Mithilfe persönlicher, emphatischer, muttersprachlicher und kultursensitiver psychosozialer Beratungsgespräche können die betroffenen Menschen darin unterstützt werden, diese psychosozialen Stressoren zu erkennen und ihnen aktiv, selbstwirksam und produktiv zu begegnen. Hierüber kann sich die Handlungs- und damit auch die Integrationsfähigkeit der Betroffenen nachhaltig verbessern. Im Rahmen eines Pilotprojekts unterstützt das MASGF die Ipso gGmbH darin, ein muttersprachliches und kultursensitiv arbeitendes psychosoziales Beratungsangebot für in Brandenburg...

Kriegsenkel-Convention 2017 begeistert

Jahrgänge 1960 bis 1975 (+/-) diskutierten am Triada Institut Wiesbaden, 28.01.2017. – Frauen und Männer der Jahrgänge zwischen ca. 1960 bis 1975 trafen sich am Triada Institut in Wiesbaden anlässlich der Kriegsenkel-Convention 2017. Die Resonanz war überwältigend und verdeutlichte, wie aktuell der Bedarf an Aufarbeitung von Kriegsfolgen ist. Die Veranstaltung stand unter dem Motto „Kriegsenkel suchen ihren inneren Frieden“. In Vorträgen, Diskussionsrunden und Kurzworkshops ging es um das Phänomen der Übertragung von Folgen aus der NS-Zeit, der Vorkriegs-, Kriegs- und Nachkriegszeit auf die nächste Generation. Die Teilnehmer waren begeistert von den Inhalten, dem gegenseitigen Austausch und den aussichtsreichen Möglichkeiten zur Bewältigung persönlicher Schwierigkeiten. „Die sogenannte transgenerationale Belastung spüren heute zunehmend mehr Menschen in meiner Gene-ration,“ stellt Martin O. Beinlich, Psychotherapeutischer...

Wenn die Nacht zur Qual wird

Normalerweise legt der Mensch sich schlafen um sich auszuruhen und zu erholen von den Aktivitäten des Tages. Der Körper kommt zur Ruhe, entspannt sich und ermöglicht die Regeneration für den nächsten Tag. Doch für einen Teil der Bevölkerung ist das ganz anders. Sie wachen Nachts auf, haben unruhige Beine, verspüren ein Kribbeln oder Schmerzen im Körper. „Es ist immer wieder furchtbar so aufzuwachen“, schildert die Betroffene Marianne W.. „ Meine Beine zucken und sind ganz unruhig, mir ist heiß und mein Herz rast. Das Einzige was mir dann hilft, ist aufzustehen und umherzugehen. Manchmal hilft es mir etwas zu essen, manchmal...

Katastrophenhilfe: Ehrenamtliche Scientology Geistliche helfen auf den Philippinen

Seit der Taifun Yolanda am 8. November 2013 auf den Philippinen wütete, befindet sich eine Gruppe von 70 Ehrenamtlichen Scientology Geistlichen der Scientology Mission Manila und Katastrophenhilfe-Spezialisten aus den USA, Australien, Thailand und Japan vor Ort, um jegliche Art von Hilfe zu leisten. Yolanda, auch bekannt unter dem Namen Haiyan, war einer der verheerendsten Taifune seit es verlässliche Wetteraufzeichnungen gibt. Haiyan verursachte im November 2013 auf den Philippinen große Schäden und es gab eine hohe Zahl an Opfern. Schätzungsweise wurden über 4 Millionen Menschen heimatlos. In einigen Regionen wurden ganze...

Heike Laufenburg und Gregor Schell veröffentlichen ein neues Buch

Im Zwiebelzwerg Verlag bei Bad Driburg erschien am 8/10/12 ein Band mit Gedichten und Kurzgeschichten von Heike Laufenburg und Gregor Schell. Die Künstlerin Heike Laufenburg hat dieses Buch mit vielen Bildern ausgestaltet, die komplett farbig gedruckt wurden. Das Buch hat 126 Seiten und kann unter der ISBN 9783868063554 in Buchhandlungen und im Internet für 28,- Euro bestellt werden. Den inhaltlichen Bogen geben am besten das erste und das letzte Gedicht wieder: Gregor Schell Der Dichter Reden ist Silber - Schweigen ist Gold Murmeln all die vielen Urgroßväter Schauen ihn missbilligend an Schweigen - Schweigen - Schweigen Weht...

11.10.2012: | | |

Erfolgreiche Therapie bei Trauer: IADC von Dr. Allan Botkin

Eine in Deutschland noch vor kurzem kaum bekannte Therapie, IADC, bedeutet Hoffnung für viele unter dem Tod von Angehörigen leidenden Menschen. Die von Dr. Allan Botkin entwickelte IADC-Therapie zur Behandlung tiefer Trauer und trauerbedingter Traumata beginnt, sich in Deutschland zu etablieren. Diese aus der Fortentwicklung einer Trauma-Heilmethode entstandene Therapie hat sich in vielen Fällen bei Trauerleiden als hilfreich erwiesen. Botkin stieß zum ersten Mal in einem Krankenhaus für Kriegsveteranen in Chicago auf diese neue Therapie-Methode. Er wandte bei ihnen das anerkannte Trauma-Heilverfahren EMDR, das mit Hilfe bestimmter...

„TRAUMA UND TRAUMATHERAPIE“ 14. wissenschaftlichen Tagung der AVM

Nach zahlreichen erfolgreich durchgeführten Tagungen findet vom 18. bis 21. Oktober 2012 in der Stadt Salzburg die 14. wissenschaftliche Tagung der AVM Österreich (Arbeitsgemeinschaft für Verhaltensmodifikation) zum Thema „Trauma und Traumatherapie“ mit namhaften Referentinnen und Referenten statt. Praxisorientierte Post- und Präworkshops runden die Tagung ab. Im Zentrum unserer Tagung „Trauma und Traumatherapie“ stehen Ätiologie, Diagnostik und Behandlung von Traumata unterschiedlichster Formen. Traumata sind in den letzten Jahren in der Psychotherapie immer mehr in den Fokus getreten, da sich bei vielen Klienten in...

Wenn die Vergangenheit weiterlebt

22.08.12, Mainz. Einschneidende Erfahrungen wie z.B. Kriegserlebnisse können ein ganzes Leben prägen. Davon sind auch heute noch mehr Menschen betroffen, als man vermuten würde. So soll die Anzahl traumatisierter Bundeswehrsoldaten im vergangenen Jahr um 26 Prozent gestiegen sein, berichtet Zeit online am 19. Januar 2012. Dass die Erinnerungen an solche traumatischen Erfahrungen ein Leben lang gegenwärtig sein können, berichten Experten wie der Kasseler Altersforscher Prof. Dr. Hartmut Radebold aus ihrer Arbeit mit Menschen, die als Kinder und Jugendliche den zweiten Weltkrieg miterlebt haben. Nach seiner Erfahrung soll bei manchen...

Ein Grund zum Feiern: Eröffnung des Neu- und Erweiterungsbaus der Fachklinik Haus Immanuel am 22. Juni 2012

Seit bereits über 100 Jahren therapiert die Fachklinik Haus Immanuel die Frauen, die keine Kraft mehr haben, sich selbst aus ihrer Sucht zu befreien. Am 22. Juni 2012 eröffnet die Klinik im Rahmen einer Feierstunde zusammen mit Vertretern aus Politik, Medien und Gesundheitswesen sowie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ihren Neu- und Erweiterungsbau. Dort können jetzt bis zu 60 Frauen – darunter bis zu 12 Mütter mit ihren Kindern – behandelt werden. In Deutschland leiden 370.000 Frauen unter Alkoholsucht. Nach Schätzungen sind zwischen 1,4 und 1,9 Millionen Erwachsene medikamentenabhängig – darunter prozentual gesehen...

Inhalt abgleichen