Erinnerung

Südlich des Nabels - Kunst und Geschichten rund um die erste Regel

60 Frauen erzählen in Andrea Pierus' "Südlich des Nabels" von ihren witzigen, berührenden, schmerzhaften, freudigen, angstvollen und erhabenen Erlebnissen Der Beginn der Menstruation bedeutet Fruchtbarkeit, körperliche Veränderungen, Frausein und Sexualität. Von vielen Mädchen wird sie sehnlichst erwartet, um endlich zum Klub der erwachsenen Frauen zu gehören, für andere ist sie von ängstlichen, skeptischen oder ambivalenten Gefühlen begleitet und manche wollen sie erst gar nicht bekommen. Wie war das, die erste Periode, welche Fantasien hatten unterschiedliche Frauen im Kopfkino, wie fühlte es sich wirklich an? Das sind zentrale Fragen, um die es in diesem Buch geht. Frauen aus vielen Ländern haben Texte und Bilder für dieses Buch geschickt, um ihre eigenen Erfahrungen zu teilen. Wie durch ein Kaleidoskop blicken die Leser in diesem Band auf die Vielfalt an witzigen, angstvollen, freudigen, schmerzhaften, peinlichen, erhabenen und...

spacenotice - Arbeitsheft zum Konzentrations-Training

Ina Johannes vermittelt in "spacenotice" den sicheren Umgang mit Zeichen auf dem Papier. In diesem neuen Arbeitsheft geht es rund um die Merkfähigkeit und die Reihenfolge räumlich-visueller Informationen. Menschen müssen sich sowohl dreidimensional wie auch zweidimensional zurecht finden und die Autorin will Kindern in der 3. und 4. Klasse dabei helfen Themen wie die Raumlage, die Wahrnehmung der Formenkonstanz und Figur-Grundwahrnehmung besser zu verstehen. Der sichere Umgang mit Zeichen auf dem Papier fordert diese Kompetenzen. Die visuell-räumliche Position von Symbolen wird über die bildliche Vorstellung gemerkt. Das Denken in Bildern wird in diesem Arbeitsheft als Lernstrategie genutzt, um die räumliche Position sicher zu speichern. Aus der Erfahrung der Autorin heraus ist es wichtig, bei Lernproblemen auch das Arbeitsgedächtnis zu trainieren. Es geht in "spacenotice" von Ina Johannes darum, wie das Gehirn arbeitet und nicht darum,...

Die Jahreszeiten der Liebe

Erzählungen und Gedichte von Angelika Marx für Herz und Seele "Da ich mich bereits in jungen Jahren für Lyrik und Poesie begeistert habe, verfasste ich schließlich eigene Gedichte zu verschiedenen Themen, vorzugsweise zum Bereich der Liebe, von denen einige in Anthologien und Kalendern erschienen sind." Das sagt Angelika Marx zu ihrem lyrischen Schaffen. Einige ihrer Gedichte wurden in der Anthologie "Zauberstunde" veröffentlicht. Neben Gedichten enthält der Band auch Erzählungen der Autorin. "Die Kurzgeschichten entstanden nach Beobachtung von zum Teil skurrilen Alltagssituationen und eigenen Erfahrungen", berichtet sie. Viele Facetten der Liebe, magische Momente, aber auch wehmütige Erinnerungen nehmen den Leser mit auf den Weg in ein Stückchen Zeit, das einmal war, immer noch ist oder ersehnt wird. Verspielt, ernsthaft, humorvoll werden große und kleine Amouren in Gedichten und Kurzgeschichten dargestellt, komische und traurige Episoden...

Welt-Alzheimertag 2017: Demenzentwicklung bringt Kriegskinder und Kriegsenkel ins Gespräch - Jetzt noch fragen und antworten

von Martin O. Beinlich Der Welt-Alzheimer-Tag am 21. September 2017 erinnert die Öffentlichkeit wieder einmal daran, wie sehr das Vergessen vieler Menschen bevorsteht. In vielen Fällen ist es bereits schon bitterer Alltag geworden. Kriegskinder und Kriegsenkel haben jetzt noch die Chance, ins Gespräch zu kommen. Sie können Fragen stellen und Antworten geben. Bevor die Demenz die letzten Erinnerungen bei manchen für immer verwischt, rücken einige Eltern und Kinder enger zusammen. Unausgesprochenes droht niemals ausgesprochen zu werden Aktuell sind ca. 1,6 Millionen Menschen in der Bundesrepublik Deutschland an Demenz...

Forschungen und Entdeckungen im Bereich des Lebens

Seit seinem zwanzigsten Lebensjahr betrieb L. Ron Hubbard Grundlagenforschung im Bereich des Lebens und der Geisteswissenschaften. Er hatte seine Forschung vom Gesichtspunkt der wissenschaftlichen Methodologie aus betrieben. Das Gebiet des Lebens war so sehr unbekannt, dass es bis damals keine umrissene Bezeichnung dafür gab. Hubbard gab diesem Fachgebiet den Namen „Dianetik“ (Dia – durch, nous – Verstand). Um etwas zu beschützen, muss man wissen, was es ist und ein wissenschaftlich fundiertes Wissen davon haben, was es ist. Die biologischen DNA-Theorien gelten für Leben plus Materie und alle Anstrengungen, Materie...

Ente und Käfer – kein wenig nostalgische Schwärmerei

Viel eher handfeste Erinnerung an eine aufregende Zeit Wer sie selbst nicht gefahren hat, hinter ihrem Lenkrad saß, kann wohl schwerlich nachempfinden, welches Gefühl der Liebhaberei, auch nach langen Jahren des Nichtfahrens, überschäumend von Nostalgiegedanken, - okay, man war schließlich auch noch jung -, ihr Anblick auslösen kann. Die Ente und der Käfer. Zwei Fahrzeuge, die ein Lebensgefühl prägen konnten, vielleicht auch deshalb, weil es für viele das erste Auto war, ähnlich dem ersten Kuß oder die Erinnerung an die erste große Liebe, jedenfalls ist ein Platz im Herzen sicher. Apropos Platz, es war immer wieder...

L. Ron Hubbards Definition eines Thetans – die ursprüngliche Persönlichkeit eines jeden Menschen

Da der Begriff „Seele“ oder „Wesen“ in unserem westlichen Kulturkreis bereits verwendet wird, hat L. Ron Hubbard in der Scientology den neuen Begriff „Thetan“ geprägt. Ein Thetan ist das Wesen selbst – in jedem Menschen -, es ist seine ursprüngliche Persönlichkeit. Man hat keine Seele, man ist eine Seele bzw. ein unsterbliches, geistiges Wesen – der „Thetan“. L. Ron Hubbard hatte sich in jungen Jahren mit vielen Kulturen und Religionen beschäftigt. Seine Forschungen brachten ihm zu der Erkenntnis, dass jeder Mensch ein unsterbliches, geistiges Wesen ist. In den westlichem Kulturkreis wird das geistige Wesen...

26.03.2014: | | | |

Bewegte Jahre - Der etwas andere Blick auf

Anlässlich 25 Jahre nach dem Mauerfall wagen wir einen erneuten Blick auf die bewegte deutsche Geschichte vor dem Mauerbau. Die Jahre 1940–1960 leben vor dem inneren Auge anhand dieser autobiographischen Skizze auf. ISBN: 978-3-86397-037-6 | Preis: 8,90 € Klaus Beer Bewegte Jahre Es sind bewegte, ereignisreiche und unsichere Jahre: die Zeit des Krieges, der russischen Besetzung und der Aufbaujahre der DDR. Auf humorvolle Weise schildert Klaus Beer seine Erlebnisse aus Kindheit und Jugend bis hin zu seinen Erfahrungen als junger Familienvater. Mit der persönlichen Reifung wächst auch sein kritischer Blick auf ein System,...

Als ich die Welt mit Kinderaugen sah

In humorvollen Kapiteln erzählt der Autor von seinen Kindertagen in Thüringen und weckt damit wunderbare Erinnerungen an eine unbeschwerte Kindheit. Ganz sicher werden sich viele Erwachsene beim Lesen dieser wunderbaren, kurzweiligen Erzählung an ihre Kindheit in der Heimat erinnern und auf den Gedanken kommen, dass Thüringen gleich um die Ecke ist. Über den Autor: Hans-Jürgen Maigut erblickte im Juli 1955 in Rudolstadt im schönen Thüringen das Licht der Welt, verbrachte eine unbeschwerte Kindheit, wurde erwachsen, erlernte einen Beruf und gründete eine Familie. Alles schien in seinen vorgegeben Bahnen zu verlaufen, bis die...

Konstruktionen zwischen Vergangenheit und Zukunft - Generation und Erwartung

Mit dem vorliegenden Band, dem nunmehr zwölften in seiner Schriftenreihe, stellt das DFG-Graduiertenkolleg »Generationengeschichte« die Ergebnisse der Abschlusstagung seiner zweiten Stipendiatenkohorte der Öffentlichkeit vor. Auch diese Tagung, die im Mai 2011 stattgefunden hat, wie ihre zum ersten Band der Schriftenreihe führende Vorgängerin (Generation als Erzählung, Göttingen 2009), war von den Stipendiatinnen und Stipendiaten des Kollegs selbst konzipiert und organisiert worden. Diese Form des intellektuellen Austauschs, in der das Kolleg Erträge seiner Forschung präsentiert und zusammen mit thematisch verwandten Arbeiten...

Inhalt abgleichen