Klimawandel

Neuer Roman: "Der Geschäftsführer der Erde"

Ein Wissenschaftsthriller zum Klimawandel Kurzfassung: ich darf Ihnen heute den Wissenschaftsthriller "Der Geschäftsführer der Erde" vorstellen, das als E-Book (z.B. Kindle) veröffentlicht wurde. Der erste Roman von Sachbuch-Bestseller-Autor Sebastian von Dirke. Dieses metaphysische Werk beschäftigt sich mit der Frage, was wäre, wenn wir die Erde nicht als gegeben und selbstverständlich hinnehmen würden. Was wäre, wenn wir mit ihrem Bewusstsein interagieren und die Ressourcen wie im Supermarkt erwerben müssten? Der Autor diskutiert dabei aktuelle Themen wie den Klimawandel und seinen wissenschaftlichen Hintergrund. Auch alternative gesellschaftliche und wirtschaftliche Modelle werden skizziert. Währenddessen kommt der Spaß nicht zu kurz: Eine spannende Geschichte mit überraschenden Wendungen und wunderschöner Romantik fesseln den Leser. Man taucht in ein Paralleluniversum ab und vergisst die Zeit. Nach dieser Lektüre schaut man anders...

Jury nominiert 22 Projekte für Deutschen Innovationspreis für Klima und Umwelt ????

Zum siebten Mal verleihen der Bundesverband der Deutschen Industrie e.V. (BDI) und das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) den begehrten Deutschen Innovationspreis für Klima und Umwelt (IKU) mit einem Preisgeld von insgesamt 175.000 Euro. 132 Unternehmen, acht Forschungseinrichtungen und eine Behörde haben sich mit ihren Produkten und Dienstleistungen um die Preise beworben. 22 von ihnen sind jetzt für den IKU nominiert worden. Die Preisverleihung findet am 26. März 2020 in Berlin statt. Bundesumweltministerin Svenja Schulze: „Die Vielfalt der Bewerbungen zeigt, dass zahlreiche Unternehmen ihr technisches und kreatives Potenzial für Umwelt- und Klimaschutz und den Erhalt der biologischen Vielfalt einsetzen wollen und können.“ BDI-Präsident Dieter Kempf: „Der IKU würdigt die Innovationskraft deutscher Unternehmen und Initiativen. Sie sind Problemlöser für den Klima- und Umweltschutz.“ Die...

Klimawandel kennt keine Grenzen

Frankfurt am Main, 29.11.2019 Vom 02. bis 13. Dezember findet die Konferenz der Vertragsparteien der UN-Klimarahmenkonvention (UNFCCC) in Madrid statt. Der Republik China (Taiwan) wird aufgrund der internationalen politischen Lage noch immer jegliche Beteiligung am 25. UN-Klimagipfel (25th Conference of the Parties, COP 25) verwehrt. Im Mai dieses Jahres erreichte die Konzentration von atmosphärischem Kohlendioxid einen historischen Höchststand von 415 Teilen pro Million und der folgende Juni war der heißeste Monat in der Geschichte. Laut Patricia Espinosa, Exekutivsekretärin des UN-Klimasekretariats, ereigneten sich zwischen 1997 und 2016 weltweit mehr als 10.000 extreme Wetterereignisse. Der immer weiter fortschreitende Klimawandel kennt keine nationalen Grenzen und erfordert dringend eine globale Lösung der internationalen Staatengemeinschaft. Taiwan ist zwar von der UN-Klimakonferenz ausgeschlossen, kämpft aber dennoch entschlossen...

Taiwan - Ein wertvoller Partner bei der globalen Reaktion auf den Klimawandel

Minister Chang Tzi-chi, Umweltschutzverwaltung, Exekutiv-Yuan, Taiwan Die am Mauna Loa Observatory auf Hawaii gemessene Konzentration von atmosphärischem Kohlendioxid erreichte im Mai 2019 einen historischen Höchststand von 415 Teilen pro Million. Von der Weltorganisation für Meteorologie veröffentlichte Daten zeigen, dass der Juni 2019 der heißeste Monat in der Geschichte war und von Neu-Delhi bis zum Nordpol Hitzerekorde gebrochen wurden. Wie Hilda Heine, Präsidentin der Marshallinseln, einem Staat mit diplomatischen Beziehungen zu Taiwan, in einem eindringlichen Appell an die Welt sagte, lohnt es sich nicht, darüber zu...

Valentum Kommunikation auch international unterwegs

Anfang Oktober standen gleich zwei außergewöhnliche Termine für Valentum Kommunikation auf dem Plan: Für „mehrWERT Demokratie“ und die Stiftung Jugend forscht e. V. war die Full-Service-Agentur in der Ukraine und auf der Zugspitze unterwegs. Von 9. bis 11. Oktober 2019 fand in Odessa der dritte Teil des Demokratiekurses „Dialog Bayern – Ukraine“ statt. Nach den ersten beiden Veranstaltungen in Deutschland, reiste ein Teil des Teams für politische Bildung von Valentum Kommunikation nun in die Ukraine. Das Bayerische Haus in Odessa lud 18 Studierende zwischen 18 und 26 Jahren für den dreitägigen Kurs ein. Ziel dabei...

Globale Zerstörung durch CO2

CO2 ist nicht nur "Klimakiller": "Einer aktuellen Studie nach entzieht der erhöhte Kohlendioxidgehalt in der Luft Getreide wie Reis und Weizen wichtige Nährstoffe wie zum Beispiel Eisen, Eiweiß oder Zink. Dies könnte in Zukunft häufiger zu Mangelerscheinungen beim Menschen führen" (forschung-und-wissen_de, 17.10.2019). Ebenda: "Den Forschungsergebnissen nach könnten bis zum Jahr 2050 bis zu 17 Prozent weniger Nährstoffe, vor allem Eisen, Eiweiß und Zink, in Getreide wie Reis und Weizen enthalten sein." Also eine Prognostizierung auf den virtuellen Sankt-Nimmerleinstag. Generell lebt die ganze Öko-Hysterie von Prognosen ins...

Proindex Capital AG: Warum Paraguay nur wenig zum Treibhauseffekt beiträgt

Weltweit wird über den Treibhauseffekt einzelner Länder, insbesondere der Industriestaaten, diskutiert. Paraguays Emissionen sind vergleichsweise gering, wie Zahlen der Nationalen Direktion für Klimawandel (DNCC) belegen. Suhl, 06.08.2019. In dieser Woche macht die Proindex Capital AG darauf aufmerksam, dass Paraguay im weltweiten Vergleich nur 0,25 bis 0,30 Prozent der Emission von Treibhausgasen beiträgt. „Dies ist vor allem im Zusammenhang mit dem fortschreitenden Klimawandel wichtig zu wissen. Länder müssen Verantwortung übernehmen und die Zahlen für Paraguay sind erfreulich“, sagt Andreas Jelinek von der Proindex...

Michael Oehme: Klimaschutzdemonstranten müssen Bußgeld zahlen

Für die Fridays For Future-Bewegung (FFF) gehen seit Monaten Schüler auf die Straße, um für eine bessere Klimapolitik zu demonstrieren. Dabei verpassten sie teilweise den Unterricht. Nun fordert das Ordnungsamt in Mannheim ein Bußgeld von den Eltern. St.Gallen, 19.07.2019. „Weil oft die Demonstrationen der Fridays For Future(FFF)-Bewegung in die Zeit der schulpflichtigen Jugendlichen fällt, hat sich nun in Mannheim in Baden-Württemberg das Ordnungsamt eingeschaltet. Von den Eltern wird ein Bußgeld in Höhe von je 88,50 Euro gefordert. Konkret geht es dabei um das unentschuldigte Fehlen von zwei Schulstunden am Geschwister-Scholl-Gymnasium...

Proindex Capital AG: Paraguay größter Netto-Exporteur für Strom

Andreas Jelinek erklärt, warum Paraguay 100 % grün im Ländervergleich zum Strom abschneidet Suhl, 09.07.2019. „Im Ländervergleich schneidet Paraguay extrem gut ab, wenn es um die Stromversorgung geht. Zwischen Brasilien und Argentinien überrascht das verhältnismäßig kleine Land vor allem mit Strom aus erneuerbaren Quellen und nicht etwa durch Umweltsünder wie Kohle oder Atomkraftwerke“, erklärt Andreas Jelinek von der Proindex Capital AG. „Dabei exportiert Paraguay seinen Strom, nutzt ihn aber auch selbst. Derzeit erzeugen zwölft Länder weltweit ihren Strom aus über 90 Prozent erneuerbaren Energien. Beispielsweise...

Erstes Baumpflanzprojekt erfolgreich umgesetzt

Bönningstedter Bürger forsten auf Erstes Baumpflanzprojekt erfolgreich umgesetzt Am Samstag, 25. Mai 2019, trafen sich rund 45 Helfer am Ortsausgang von Bönningstedt (Kreis Pinneberg), um auf einer ca. 210 m² großen, von der Gemeinde zur Verfügung gestellten Fläche einen neuen Wald zu pflanzen. Initiiert wurde die Aufforstungsaktion von Pascal Girardot und dem Verein Citizens Forests e. V., um dem Klimawandel vor Ort tatkräftig etwas entgegenzusetzen. Bönningstedt, 25.05.2019 – Auf Grundlage der effizienten Miyawaki-Methode, die ein schnelles Wachstum der jungen Bäume ermöglicht, brachten die Bönningstedter knapp...

Inhalt abgleichen