Datenschutz

Verlagspreis, die Expertise und die „Büchse der Pandora“

Die Veröffentlichung der Gewinner des Deutschen Verlagspreises und die darauf folgenden Fragen, die Smart & Nett zur formalen Abwicklung sowie zu wirtschaftlichen Abhängigkeiten der Jurymitglieder gegenüber den preistragenden Verlagen gestellt haben, wirbeln mächtig Staub in der Branche auf. Kann die Preisverleihung im Rahmen der Frankfurter Buchmesse am 18. Oktober wie geplant stattfinden? Reichlich Staub und Feedback gab es, obgleich noch gar keine Namen und Details genannt wurden. Smart & Nett möchten nun erneut Stellung beziehen, denn weder aus den Reihen des Bundesministeriums, der Jury noch aus denen der Partnerorganisationen des Deutschen Verlagspreises (Kurt Wolff Stiftung, Börsenverein des Deutschen Buchhandels) erfolgten entsprechende Rückfragen oder gar die erwarteten Offenlegungen. Doch der Reihe nach: Am 23. September informierte Smart & Nett die Presse quer durch Deutschland über gravierende Pannen beim Deutschen Verlagspreis...

Feiern oder fragen? Der Deutsche Verlagspreis 2019

Erstmals vergibt die Bundesregierung den Deutschen Verlagspreis, seit 18. September stehen 60 Gewinner fest. Für die einen ein Grund zum Feiern, für andere ein Anlass zur Recherche. Deutschland bekennt sich stolz als Land der Dichter und Denker mit einer langen Buch- und Verlagstradition. Und das Land blickt ambitioniert nach vorne, die sozialen und ökologischen Ziele der Agenda 21 fest im Blick. Beide Aspekte fließen in die Ausschreibung der Deutschen Bundes-regierung, als im Frühjahr 2019 der Deutsche Verlagspreis ausgeschrieben wird. Verantwortlich zeichnet Prof. Monika Grütters (CDU), Staatsministerin für Kultur und Medien, als Partner sind der Börsenverein des Deutschen Buchhandels und die Kurt Wolff Stiftung mit im Boot. Dotiert mit rund einer Million Euro werden drei Hauptgewinne zu je 60 000 Euro und 57 zu 15 000 Euro aus-gelobt. Ein reicher Geldsegen, eine echte Kulturförderung. Die Ausschreibung richtet sich speziell an kleine...

Pressemitteilung: Regulatorische Vorgaben fördern Digitalisierung

Vollständiger Abschlussbericht zur Studie: “Unterstützen Cybersicherheit und Datenschutz Unternehmen bei der Digitalisierung?” Essen, August 2019: In der Studie “Unterstützen Cybersicherheit und Datenschutz Unternehmen bei der Digitalisierung?” wurden IT-Experten und Manager nach ihren Einschätzungen hinsichtlich der Förderlichkeit von regulatorischen Vorgaben wie der DS-GVO auf die Digitalisierung von Unternehmen gefragt. Die Ergebnisse: Digitalisierung ist Chefsache. Vorschriften des Gesetzgebers werden als förderlich für die digitale Transformation empfunden. Die Befragten befürchten, dass ihre Unternehmen für optimalen Schutz vor Cyberattacken nicht über ausreichend Ressourcen verfügen. Die Digitalisierung ist eine der zentralen Herausforderungen, die Unternehmen gegenwärtig bewältigen müssen, um auf dem (nationalen und internationalen) Markt wettbewerbsfähig zu bleiben. Eine wichtige Aufgabe dabei: Cybersicherheit....

Anonymes Shopping: SIOC Projekt erfolgreich abgeschlossen

Nach 3 Jahren wurde das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Projekt SIOC erfolgreich abgeschlossen. Die Cleopa GmbH und deren Partner beschäftigen sich in dem Zusammenhang mit dem Selbstdatenschutz im Online Commerce. Das Projekt wurde im Rahmen des Forschungsprogramms „Datenschutz: selbstbestimmt in der digitalen Welt“ mit ca. 1,2 Mio. Euro gefördert. Das Ziel des Projektes ist es ein anonymisiertes Online-Shopping mit minimalem Informationsfluss zu gewährleisten. In der Praxis bedeutet dass, das die Käufer sich anonymisiert bei einem SIOC Partnershop anmelden und einkaufen können. Die benötigten...

Wie man Festplatten auch selbst vernichten kann ...

Wie man Festplatten auch selbst vernichten kann ... ... und wie man Daten auf Festplatten, SSDs und Flash-Medien löschen kann! Für eine physische Zerstörung von klassischen Magnet-Festplatten – auch HDD genannt – bedarf es nicht unbedingt eines externen Dienstleisters. Mit ein wenig Werkzeug lässt sich bereits mit einfachen Mitteln eine ausreichende Vernichtung der Datenträgerscheiben bzw. Platter erzielen, die eine professionelle Datenrettung unwirtschaftlich machen. Nicht nur Ministerien sondern auch Unternehmen und private Anwender stehen bei einem Systemwechsel vor dem Problem: Was passiert mit den alten Datenträgern,...

Dirk Libuda ab sofort Teil des Netzwerks von The Auditfactory

(Bietigheim-Bissingen, 19.07.2019). Ab sofort gehört Dirk Libuda zum Netzwerk von The Auditfactory. Der Rechtsanwalt ist ein erfahrener Compliance-Consultant mit über zwei Jahrzehnten Erfahrung im Legal Management und in Compliance-Themen. Er war langjähriger Leiter Recht & Compliance International in einer dynamischen Unternehmensgruppe im Einzelhandel und hat dabei zahlreiche Erfahrungen in der Teamführung und in Projekten gesammelt. Er ist ein ausgewiesener Fachmann für Maßnahmen zur Vermeidung von Korruption, Bestechung und Betrug. So hat er u. a. ein nach IDW PS 980 geprüftes Compliance Management-System in mehreren...

„Service kontinuierlich schützen“

Für mittelständische Unternehmen im Dienstleistungs- und Servicebereich ist die externe Besetzung des Datenschutzbeauftragten, daß "Outsourcing" dieser Aufgabe, eine sinnvolle Alternative. Dies gilt vor allem dann, wenn durch die Betriebs- und Kostenstruktur die Bereitstellung eines eigenen Datenschutzbeauftragten keinen Sinn macht und/oder das Unternehmen von externer Fachkompetenz und Erfahrung profitieren möchte. Die Bestellung eines Datenschutzbeauftragten hängt vom Ausmaß der Datenverarbeitung ab. Sind mindestens zehn Mitarbeiter mit der regelmäßigen automatisierten Datenverarbeitung beschäftigt, so besteht die Pflicht,...

Nösse Datentechnik: IT-Sicherheit und Datenschutz bei mobilen Mitarbeitern

IT-LIVE 2019 am 4. September in Köln Leverkusen, 4. Juli 2019. Mobile Arbeitsgeräte wie Smartphone, Notebook oder Tablet sind heute wohl die meist genutzten Arbeitswerkzeuge im Business-Einsatz. Mitarbeiter vergessen dabei oft, dass sich auf diesen Geräten auch vertrauliche Informationen und schützenswerte Daten befinden, und im mobilen Einsatz sind diese besonders gefährdet. Mit einem Mobile Device Management und einem durchdachten Sicherheitskonzept lassen sich mobile Endgeräte und deren Betriebssystem jedoch so absichern, dass sie beim Zugriff auf die Unternehmensressourcen keine Gefahr darstellen. Der Einsatz mobiler...

Version 10 der combit CRM Software erschienen: eMail-Marketing, Visualisierung von Kundendaten auf Landkarten und Datenschutz

Konstanz, 04.06.2019. Der Konstanzer Softwarehersteller combit hat Version 10 seiner CRM Software combit Relationship Manager herausgebracht. Die Software ermöglicht Unternehmen ein strukturiertes und effizientes Kundenbeziehungsmanagement. Vor genau einem Jahr trat die DSGVO in Kraft. Daher hat combit die DSGVO-Readiness seines Relationship Managers auf alle Editionen ohne Zusatzkosten ausgeweitet. Alle Nutzer können ihre Geschäftsprozesse DSGVO-gerecht und automatisiert einrichten. Ein weiteres Highlight von Version 10 ist die Visualisierung von Kundendaten auf Landkarten als Pins oder Heatmap. Kundenstandorte und zugehörige...

Jürgen Dierlamm übernimmt Datenschutz bei Scholderer GmbH

Ehemaliger Geschäftsführer des IT Service Management Forum (itSMF) übernimmt Datenschutz bei Scholderer - Über 1.500 Outsourcing-Verträge für deutsche und internationale Unternehmen - Volumen von über 2,6 Milliarden Euro Bruchsal / Karlsruhe, 6. März 2019 – Die auf SLA (Service Level Agreement), IT-Dienstleistung und IT-Beratung spezialisierte Scholderer GmbH hat den früheren Geschäftsführer des IT Service Management Forums (itSMF), Jürgen Dierlamm, als externen Beauftragten für Datenschutz verpflichtet. Der 52-jährige Rechtsanwalt mit einer eigenen Kanzlei für IT-Compliance in Kirchhain bei Marburg gilt als ausgewiesener...

Inhalt abgleichen