ungarn

01.07.2019: | | | | | | | |

Adel in musikalischer Mission

Die Buch-Neuerscheinung „In eine bessre Welt entrückt“ erzählt die Geschichte der ungarischen Grafenfamilie Széchényi aus der Perspektive der Musik: Ob Sänger, Instrumentalist, Mäzen oder Komponist – das verbindende Element der Musik zieht sich mehr als 250 Jahre lang wie ein roter Faden durch das Leben und Wirken der Széchényis. Sie bereisten ganz Europa, oft in diplomatischer Mission. Sie kümmerten sich um ihren Großgrundbesitz. Sie kämpften an der Seite des Kaisers. Ihre Salons waren gesellschaftliche und geistige Anziehungspunkte. Die Széchényi-Familie gehörte zu den bedeutendsten Adelsfamilien in Ungarn: Prominent vertreten in den kaiserlichen Familien von Österreich und Deutschland, verwandt und befreundet mit dem Hochadel in ganz Europa. Bedeutendster Vertreter war Graf István Széchenyi, der das moderne Ungarn schuf. Unter den Széchényis waren nicht nur Politiker, Bischöfe, Generäle, Wissenschaftler und Schriftsteller,...

Michael Oehme: Ungarn soll aus der EVP ausgeschlossen werden

Die Plakatkampagne gegen die EU hat Ungarn eine verhängnisvolle Situation mit der konservativen Europäischen Volkspartei (EVP) verschafft St.Gallen, 12.03.2019. „Nachdem Ungarn erneut eine Anti-EU-Plakatkampagne von Steuergeldern veröffentlicht hat, ist die Zukunft der Fidesz-Partei von Ungarns Premierminister Viktor Orbán in der Europäischen Volkspartei (EVP) unklar“, so Kommunikationsexperte Michael Oehme. Auf den Plakaten sind sowohl Jean-Claude-Juncker zu sehen, als auch der immer wieder von Fidesz diffamierte ungarisch-amerikanische Milliardär George Soros. Die Plakate tragen Botschaften wie: „Sie haben das Recht zu wissen, was Brüssel plant“ oder „Sie wollen verpflichtende Umsiedlungsquoten einführen. Sie wollen die Rechte der Mitgliedstaaten auf Grenzschutz schwächen. Sie wollen mit Migranten-Visa die Einwanderungen erleichtern.“ „In Brüssel reagiert man mittlerweile genervt, zumal dies nicht die erste Anti-EU-Kampagne...

Zugreisen - Ein Abenteuer der besonderen Art

Mit goXplore fremde Länder auf zwei Schienen entdecken Kiel, 17.08.2018. Das Reiseland aus einer anderen Perspektive erleben – das können Reisende mit goXplore. Auf zwei Schienen reisen junge und junggebliebene Globetrotter Seite an Seite mit den Einheimischen. Gemeinsam in einem Wagon unterwegs auf der höchsten, längsten oder ältesten Bahnstrecke der Welt erleben sie unvergessliche Momente. Die goXplore Zug-Reisen verbinden Dörfer und Großstädte genau wie Menschen und Kulturen. Gemeinsam mit ihrem Englisch sprechenden Tour Guide suchen die internationalen Gruppen abseits der touristischen Pfade das Abenteuer. Alle Reisen sind im Reisebüro und im Internet buchbar. Epic Trans-Siberian Journey Gemeinsam erkunden die Weltentdecker auf der 17-tägigen Abenteuerreise „Epic Trans-Siberian Journey“ das gewaltige Russland an Bord der Transsibirischen Eisenbahn: Mit 9.288 Kilometern Länge und mehr als 400 Stationen ist die Transsibirische...

Michael Oehme über den Orbán-Besuch bei Merkel

Vergangene Woche besuchte der ungarische Premier Viktor Orbán Bundeskanzlerin Angela Merkel in Berlin. Ihre Flüchtlingspolitik könnte unterschiedlicher nicht sein – warum Merkel Orbán trotzdem braucht St.Gallen, 09.07.2018. Bisher kann man sagen: In Sachen Flüchtlingspolitik trennen Merkel und Orbán Welten. Während Merkel in 2015 einen „Wir schaffen das“-Kurs fährt und Flüchtlinge willkommen heißt, macht Orbán in Ungarn die Grenzen dicht. Viktor Orbán ist wohl auch der europäische Regierungschef, der Merkel am drastischsten widersprochen hat. In der vergangenen Woche trafen die beiden Regierungschefs im Kanzleramt...

Michael Oehme darüber, wie Griechenland und Ungarn gegen die EU-Regeln verstoßen

Griechenland und Ungarn weigern sich, Flüchtlinge von Deutschland aus zurückzunehmen - und verstoßen damit massiv gegen EU-Regeln St.Gallen, 02.03.2018. In dieser Woche macht Kommunikationsexperte Michael Oehme darauf aufmerksam, wie die Mitgliedstaaten Griechenland und Ungarn bewusst gegen die EU-Regeln verstoßen. "Die Problematik besteht darin, dass sowohl Griechenland als auch Ungarn sich vehement weigern, Flüchtlinge von Deutschland zurückzunehmen. Und dies trotz der Übernahmeersuchen seitens der Bundesregierung. Dies können sie als EU-Staaten nicht ohne Weiteres tun", erklärt Michael Oehme. Ein Bericht der "Passauer...

Frauke Petry: EuGH legitimiert Zwangsverteilung von Flüchtlingen in Europa

Berlin, 06. September 2017. Medienberichten zufolge hat der Europäische Gerichtshof die Klagen von Ungarn und der Slowakei gegen die zwangsweise Umverteilung von Flüchtlingen in der Europäischen Union zurückgewiesen. Sollten die beiden Länder dennoch an ihrer bisherigen Weigerung, Flüchtlinge aufzunehmen festhalten, drohen möglicherweise Vertragsverletzungsverfahren, die am Ende in hohe Geldstrafen münden können. Frauke Petry, Bundessprecherin und sächsische Fraktionsvorsitzende der AfD kommentiert: "Was der Europäische Gerichtshof hier juristisch sanktioniert hat, ist genau jenes Europa, welches wir nicht wollen. Die EU-Innenminister...

04.06.2017: | | | | |

NEU im Buchhandel: Willkommen in Ungarn: Auswanderungstipps vom Insider

Cornelia Rückriegel lebt seit mehreren Jahren in der ungarischen Puszta in der Nähe der Stadt Kecskemét. Mit Ihrem Buch zeigt Sie, wie Auswandern wirklich gelingt! Sie wollen auswandern? Ihre Wahl ist auf Ungarn gefallen? Gratuliere. Sie werden künftig im schönsten, wunderbarsten und liebenswertesten Land der Welt leben. Da, wo ich auch schon seit einigen Jahren lebe. Und wenn man mich heute fragt - ich würde nie mehr zurück wollen in die reglementierte Enge Deutschlands. Nicht, dass es in Ungarn keine Regeln gibt. Oh ja, sie werden auch streng eingehalten und notfalls mit Strafmandaten umgesetzt. Aber das ist wohl unumgänglich, wenn...

16tes Drug-Free-Marathon für ein drogenfreies Ungarn

Die Athleten des Drug-Free Hungary Marathons haben in 42 Tagen über 3.200 Kilometer zurückgelegt, um ihre Botschaft eines drogenfreien Lebens für Jugendliche in 300 Städten und Gemeinden zu bringen. Laut Europäischen Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht (European Monitoring Centre for Drugs and Drug Addiction EMCDDA) fand eine internationale Studie über Gesundheitsverhalten heraus, dass von schulpflichtigen Kindern 12 Prozent der 15-jährigen Jungen und 14 Prozent der 15-jährigen Mädchen in Ungarn mit Cannabis experimentiert haben. Die EMCDDA zitiert auch eine im Jahr 2011 bundesweit durchgeführte Studie...

Michael Oehme über Ungarns harte Flüchtlingspolitik

Michael Oehme erzählt von einem neuen Beschluss des Ministerpräsidenten Orbán – der seine Flüchtlingspolitik rigoros durchzieht St.Gallen, 17.03.2017. „In der vergangenen Woche hat Ungarn unter Ministerpräsident Orbán erneut mit einem Skandal rund um die Flüchtlingsthematik polarisiert“, erzählt Kommunikationsexperte Michael Oehme. „Ungarn will ab sofort alle Flüchtlinge an der Grenze festhalten, bis ihr Asylstatus geklärt ist. Personen, die illegal die Grenze überschreiten, sollen künftig noch härter bestraft werden.“ Das Perfide am Vorhaben, welches mit großer Mehrheit Zustimmung im Budapester Parlament beschlossen...

III. Hungarian Contemporary Dance Festival in Berlin

Das Bakelit Multi Art Center aus Budapest präsentiert im Rahmen des 3. Ungarischen Tanzfestivals in Berlin, neun ausgewählte und renommierte Produktionen des zeitgenössischen ungarischen Tanzes. Die neun abwechslungsreichen und innovativen Tanzstücke werden täglich im Dock 11, Kastanienallee 79, 10435 Berlin, präsentiert. Erstmals bieten wir auch die Möglichkeit an mehrtägigen Tanzworkshops für professionelle TänzerInnen teilzunehmen. Diese, sowie auch die Abschlusspräsentation werden in den Eden Studios stattfinden, Breite Strasse 43, 13187 Berlin . Eine interdisziplinäre Erweiterung erhält das Festival dieses Jahr mit...

Inhalt abgleichen