menschenrechte

Stefan Kühn: Die globale Produktionsverlagerung der Unternehmen - Chance und Herausforderung zugleich!

Die globale Produktionsverlagerung - in die südostasiatischen Länder - war getrieben vom globalen Kostendruck auf die Unternehmen und der Suche nach optimaler Effizienz in den Produktionsprozessen. Diese Entwicklung startete in den 1990er Jahren und wurde vor allem von US-amerikanischen Unternehmen vorangetrieben. Ein extremes Beispiel dafür ist z.B. Apple, wo mittlerweile die Forschung und Entwicklung zwar vornehmlich in den USA (Schaffung der Software) und die Produktion (Schaffung der Hardware) auf der anderen Seite des Globus stattfindet! "Deutsche Unternehmen hingegen haben lange an einer hohen Fertigungstiefe (Paradebeispiel: Autoindustrie) festgehalten, mittlerweile wird aber auch hierzulande viel international ausgelagert (auf neudeutsch: ‚outgesourced'). Was bei diesem Auslagerungsprozess vielfach unter die Räder kommt, sind die sozialen Aspekte der Arbeit!" moniert Stefan Kühn. "Gewisse Produktionsstätten erinnern erschreckend an...

Anti-LGBTQ-Gesetz in Ungarn // Spruch des Tages 12.07.21

Anti-LGBTQ-Gesetz am Ende des Pride Months Letzte Woche, kurz nach Ende des Pride Months, trat in Ungarn das Anti-LGBTQ-Gesetz in Kraft, das die LGBTQIA+ Community stark einschränkt. LGBTQIA+ steht für Lesbische, Schwule, Bisexuelle, Trans*, Queere, Intersex und Asexuelle- und romantische Personen. Jegliche Art von Darstellung von oder Aufklärung über die Community soll verboten werden. Darunter zählen unter anderem Aufklärungsprogramme an Schulen. Aber auch Filme mit schwulen oder lesbischen Charakteren oder Handlungen, Werbung, die gleichgeschlechtliche Paare zeigt und sogar Kinderbücher werden verboten sein. Ziel des Gesetzes ist es angeblich, Kinder vor dem „schlechten Lebensstil“ zu schützen. Mehr als nur ein Gesetz Dieses Gesetz kann in Ungarn großen Schaden anrichten, vor allem bei jungen Menschen. Betroffene Kinder und Jugendliche fühlen sich falsch, ungeliebt und ungewollt wenn sie keine öffentliche Repräsentation ihrer...

Das Problem mit Regenbögen und der UEFA // Spruch des Tages 29.06.21

https://indayi.de/das-problem-mit-regenboegen-und-der-uefa-spruch-des-tages-29-06-21/ Solidarität zeigen und Zeichen setzen Erst vergangene Woche, um den 23.06., ging es in den Sozialen Medien vor Allem um eines: Menschenrechte. Denn für das EM-Spiel der Gruppenphase zwischen Deutschland und Ungarn wurde ein Antrag des Deutschen Fußball-Bundes an die UEFA (Union of European Football Associations) gestellt. Dieser war eine Anfrage bezüglich der Beleuchtung der Allianz-Arena in München, in der das Spiel ausgetragen wurde. Demnach sollte das Stadion am Abend in den Regenbogenfarben der Pride-Flagge erleuchten. Warum gerade zu diesem Spiel? Und warum genau die Pride-Flagge? Die Pride-Flagge ist das selbstgewählte Zeichen der LGBTQIA+ Community. Sie steht für Selbstverwirklichung, Liebe und Vielfalt. Gerade im Juni, dem internationalen Pride-Monat, ist diese hier nicht selten zu sehen. Überall gehen Menschen zu den langsam wieder...

Denkschrift über Dr. Robert Kempner - Eine Hommage an einen Kämpfer für die Demokratie.

Mit seinem Buch "Denkschrift über Dr. Robert Kempner" möchte der Autor und Rechtsanwalt Professor Bernhard Armin Schäfer im Jahr 2021 an 1.700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland erinnern. Das Buch porträtiert den Juristen Dr. Robert Kempner, der in der Zeit der Weimarer Republik tätig war. Zeit seines Lebens setzte er sich beispielhaft gegen Antisemitismus und für Menschenrechte und Demokratie ein. Insbesondere in einer Zeit, in der eine deutliche Zunahme rechtsstattfeindlicher sowie antisemitischer Tendenzen zu verzeichnen ist, möchte der Autor mit seiner Denkschrift die Ansichten Kempners in den Fokus rücken. Das Werk...

HWPL: Virtuelle Konferenz von internationalen Friedensprojekten mit Teilnehmern aus über 150 Ländern

Pacale Isho Warda: Gesetzesprojekte zur Verhinderung von Gewalt gegen Frauen und Kinder im Irak Ven Ashin Htavara: Bau von vier HWPL-Friedensbibliotheken in Myanmar Berlin, 25.05.2021 Am 25. Mai 2021 wurde die 8. jährliche Gedenkveranstaltung von HWPL zur Erklärung des Weltfriedens als digitale Onlineveranstaltung abgehalten und von 3.000 Menschen aus 150 Ländern der Welt besucht. Als internationale Nichtregierungsorganisation für Frieden- und Menschenrechte veranstaltet HWPL jährlich eine Friedensveranstaltung in Erinnerung an das gemeinsame Versprechen von internationalen Vertretern von Gesellschaft, Religion und Politik...

DPCW - neue Welle von Initiativen zur Friedenskonsolidierung durch Bürgerbeteiligung

IWPG, fordern Unterstützung für die "Citizen-Led Peacebuilding Initiative for Global Coexistence and Harmony through International Networks" Frauen aus 50 Ländern der Welt nehmen gleichzeitig an der Online-Veranstaltung zum "8. jährlichen Jahrestag der Erklärung des Weltfriedens" teil Vorsitzende Hyun Sook Yoon von IWPG "DPCW-Die fundamentale Antwort auf die Verwirklichung des Friedens" Die International Women's Peace Group (IWPG) nahm am "8. Jahrestag der Erklärung des Weltfriedens" teil, der jährlich am 25. Mai in Seoul, Korea, stattfindet, um zur Unterstützung und Solidarität der "Citizen-Led Peacebuilding Initiative...

20 Jahre Aufklärung der Jugend über ihre 30 Menschenrechte

Wie eine Pädagogin das Leben von Millionen von Jugendlichen durch Aufklärung über die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte verändert hat. Im Jahr 2001 rief die Pädagogin und Präsidentin von Youth for Human Rights, Dr. Mary Shuttleworth, eine Bewegung ins Leben, um Jugendlichen die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte zu vermitteln und sie zu inspirieren, sich für Toleranz und Frieden einzusetzen. Ihre Arbeit wird in einer Episode von Voices for Humanity auf dem Scientology Network vorgestellt. „Fast die Hälfte der Weltbevölkerung ist unter 25 Jahre alt“, sagt Shuttleworth. „Kinder und Jugendliche sind am...

IPYG Youth Empowerment Workshop gegen Hatespeech im Internet

Die International Youth Peace Group (IPYG) veranstaltet am 16. Mai um 16 Uhr einen Online Workshop mit dem Namen "Creative to Empower" für junge Erwachsene. Die Veranstaltung will damit ein starken Zeichen gegen Mobbing setzen und gleichzeitig das Selbstbewusstsein junger Erwachsene sowie ihre Rolle in unserer Gesellschaft stärken. Die beiden Autorinnen Melanie Gurenko und Eileen Egeter sind als Keynote Speaker zu Gast und werden Jugendliche ermutigen, verzehrte Schönheitswahrnehmung durch Social Media kritisch zu hinterfragen. Stattdessen lernen junge Erwachsene mehr über eine gesunde und wertschätzende Selbstwahrnehmung und...

HWPL: Umsetzung der SCGs als Lösung für soziale Probleme der aktuellen Pandemie

Paris - Starkes Zeichen zur Stärkung der internationalen Solidarität Am 29. April, veranstaltete HWPL in Kooperation mit dem UNESCO Botschafter in Guinea-Bissau ein gemeinsames Webinar mit dem Thema: „Solidarität und Kooperation während der Pandemie: Die entscheidende Rolle von NGOs und der Staaten – Bewältigung sozialer Probleme der Pandemie mit den SDGs.“ An der Veranstaltung nahmen 484 Personen aus 21 Ländern sowie hochrangige UNESCO Vertreter, Politiker, NGO Vorsitzende und Bürger aus Deutschland, Frankreich, Österreich und Tschechien sowie Malaysia, Philippinen, Tunesien, Mali und weiteren Ländern teil. Mit dem...

Gemeinsame Erklärung der globalen Jugend zur Menschenrechtskrise in Myanmar

In einer gemeinsamen Erklärung schlossen sich 249 Jugendorganisationen mit 1,7 Millionen Mitgliedern aus 65 Ländern zusammen, um sich für friedliche Lösungen zur Menschenrechtskrise in Myanmar auszusprechen. Durch diese „Gemeinsame Erklärung der globalen Jugend und Zivilgesellschaft zur Menschenrechtskrise in Myanmar“ streben Jugendorganisationen nach internationaler Zusammenarbeit, um die kollektive Stimme für die Suche nach Lösungen durch Gespräche zwischen den Interessengruppen des Landes zu stärken. „Wir fordern das Staatsoberhaupt jedes Landes und die internationale Gemeinschaft dazu auf, aktiv friedliche Maßnahmen...

Inhalt abgleichen