menschenrechte

IWPG: Frauenkooperation für die Umsetzung von nachhaltigem Frieden

Vorstellung eines Konzepts für die Institutionalisierung des Friedens durch die “Versammlung der Internationalen Frauenfriedensgruppe 2022” - Austausch der Errungenschaften von Friedensaktivitäten mit Frauen auf der ganzen Welt unter dem Motto „Frauenkooperation für die Umsetzung von nachhaltigem Frieden“ - Positive Wirkung der Forderung zur Unterstützung des Inkrafttretens der „Deklaration des Friedens und der Beendigung des Krieges“ (DPCW) - Errichtung des IWPG Friedensaktivitäten-Monuments in Mindanao, Philippinen. Nutzung einer Gelegenheit Frieden weiterzugeben Die Internationale Frauen-Friedensgruppe (IWPG, Vorsitzende Hyun Sook Yoon) hat am 19. September die „Versammlung der Internationalen Frauenfriedensgruppe 2022“ online abgehalten. Unter dem Motto „Frauenkooperation für die Umsetzung nachhaltigen Friedens“ wurde die Veranstaltung als ein Ort vorbereitet, an dem die Errungenschaften von Friedensaktivitäten...

Wenn Durcheinander auf Desinteresse trifft, kommt eine solche Demonstration zustande

Das Tibeter Volk verlangt Gleichberechtigung, Meinungsfreiheit und Religionsfreiheit und diskriminiert gleichzeitig andere religiöse Minderheiten, wie die Muslime. Zwei Wochen vor dem Beginn der Olympischen Spiele in Peking wurde am 20.01.2022 in Wien eine Demonstration "organisiert", die zum Boykottieren der Spiele aufgrund der Menschenrechtsverletzung Chinas aufforderte. Bei dieser Demonstration waren nicht nur kaum Demonstranten vorhanden, es gab zudem keine Medienvertreter und die Informationen und Argumente, welche an die österreichische Regierung und Bevölkerung gerichtet war, wurden zu großem Teil auf Tibetisch verfasst. Die "Organisation" der Demonstration stellt bereits die Seriosität in Frage. Beschäftigt man sich zudem ein wenig mit den Inhalten und Argumenten bleibt lediglich die Doppelmoral des Ganzen übrig. Das Tibeter Volk verlangt Gleichberechtigung, Meinungsfreiheit und Religionsfreiheit und diskriminiert gleichzeitig...

Youth for Human Rights feiert 20-jähriges Bestehen

Youth for Human Rights International feiert dieses Jahr sein 20-jähriges Bestehen: 20 Jahre Bereitstellung von Bildungsressourcen und -aktivitäten im Bereich der Menschenrechte, die Einzelpersonen, Pädagogen, Organisationen und Regierungsstellen bei der Verbreitung und Annahme der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen auf allen Ebenen der Gesellschaft unterstützen und zusammenführen. „Der Zustand der Menschenrechte ist verheerend“, sagt Mary Shuttleworth, Gründerin und Präsidentin von Youth for Human Rights International (YHRI). „Die Menschen werden niemals ihre Rechte oder die Rechte anderer verteidigen, wenn sie nicht verstehen, was sie sind.“ Im Jahr 2001 war Shuttleworth, die sich ihr Leben lang für die Menschenrechte eingesetzt hat, zutiefst beunruhigt über den Zustand der Menschenrechte in der Welt nach dem 11. September 2001. Als sie erfuhr, dass 90 Prozent der Befragten nicht in der Lage waren,...

Michael Oehme: Gleichgeschlechtliche Eltern und Kinder sollen in allen EU-Ländern als Familie anerkannt werden

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat am Dienstag in einem wegweisenden Urteil entschieden, dass gleichgeschlechtliche Eltern und ihre Kinder EU-weit als Familie anerkannt werden müssen. St.Gallen, 17.12.2021. „In Zukunft müssen gleichgeschlechtliche Eltern und ihre Kinder als Familie in allen Mitgliedstaaten der EU anerkannt werden. Der Fall kam vor Gericht, nachdem die bulgarischen Behörden der neugeborenen Tochter eines gleichgeschlechtlichen Paares die Geburtsurkunde mit der Begründung verweigert hatten, dass ein Kind nicht zwei Mütter haben könne“, erklärt Kommunikationsexperte Michael Oehme. Die Bulgarin Kalina...

Neues Buch zum Tag der Menschenrechte: Dag Hammarskjöld - Pionier einer Menschheitspolitik

Wie wird unsere Welt in nächster Zukunft aussehen? "Es gibt für einen Generalsekretär in einem Moment einer neuen Herausforderung oder Krise keine bessere Faustregel als sich zu fragen: Wie hätte es Dag Hammarskjöld bewerkstelligt?" Diese Worte Kofi Annans unterstreichen die Bedeutung Dag Hammarskjölds im Amt des UNO-Generalsekretärs von 1953 bis 1961. Dag Hammarskjölds Themen waren: Wie überleben wir als Menschheits-Spezies? Wie können wir eine Politik für Menschheit und Erde gestalten, um die globale Überlebens-Krise zu meistern? Welche Art von global-orientierten Politiker-Typ bräuchten wir dafür? Es gibt diverse...

Michael Oehme: USA boykottieren Olympische Winterspiele in Peking

Die Vereinigten Staaten werden einen diplomatischen Boykott der bevorstehenden Olympischen Winterspiele in Peking durchführen. Damit wollen sie gegen chinesische Menschenrechtsverletzungen protestieren. St.Gallen, 08.12.2021. „Die USA haben bekannt gegeben, dass sie die Olympischen Winterspiele in Peking aufgrund der Menschenrechtsverletzungen Chinas boykottieren wollen. China droht nun mit von ihnen genannten starken Gegenmaßnahmen“, erklärt Kommunikationsexperte Michael Oehme. Die Pressesprecherin des Weißen Hauses, Jen Psaki, sagte, die US-Athleten werden weiterhin an Wettkämpfen teilnehmen und „unsere volle Unterstützung...

Musiker des Netzwerk "Musik in Freiheit" veröffentlichen Manifest

"Musik ist die Sprache der Seele." (Hazrat Inayat Khan) Ihr Wesen ist Grenzen überschreitend, verbindend - ganz einfach frei. Sie vermittelt geistige, emotionale und ästhetische Werte. MANIFEST - MUSIK IN FREIHEIT   (Kurzversion) Als professionelle Musiker1 sind wir sowohl freischaffend als auch in Festanstellung in Deutschland sowie international tätig. Wir sind Angehörige renommierter Orchester, Bands und Ensembles, Solisten, Musikschaffende und Lehrende aus allen musikalischen Genres. Unser Schaffen als Musiker basiert auf universellen und grundlegenden Werten wie gegenseitigem Respekt, Empathie, Mitgefühl und Toleranz....

Organisation Human Rights in Afghanistan veranstaltete erstes Online-Event am 20. Oktober 2021

Die Veranstaltung wurde von mehr als 70 Teilnehmern aus der ganzen Welt besucht. Am 20. Oktober hielt die neu gegründete Organisation "Human Rights in Afghanistan" ihre erste Online-Veranstaltung mit dem Ziel, die Menschenrechtslage in Afghanistan zu kennen, die Ursachen zu untersuchen, die Lösungen zu finden, die afghanische Bevölkerung zu informieren und über ihre Situation zu vernetzen. Die Veranstaltung wurde von mehr als 70 Teilnehmern aus der ganzen Welt besucht. Die zweistündige Diskussion mit fünf Referenten, gefolgt von einigen Fragen der Zuhörer, konzentrierte sich auf Themen wie die allgemeine Lage der Menschenrechte...

IWPG: 3.9 Milliarden Frauen legen den Grundstein für die Verbreitung einer Friedenskultur

Die „International Women’s Peace Conference 2021“, die von der International Women’s Peace Group, anlässlich des 7.Jahrestages des Weltfriedenskonferenz vom 18. September wurde mit großem Erfolg abgeschlossen. Die Konferenz wurde am 19. um 14 Uhr in Südkorea online abgehalten und stand unter dem Thema „Die Rolle von 3,9 Milliarden Frauen für nachhaltigen Frieden und die Verbesserung der Stellung von Frauen“. Etwa 800 weibliche Führungskräfte aus dem In- und Ausland nahmen an dieser Veranstaltung teil. Die Konferenz umfasste, H.E. Peace Regis Mutuuzo (Direktorin für Gender und Gemeindeentwicklung im Ministerium...

Lange Nacht des Deutschen Menschenrechts-Films am 10. September in Hamburg

Preisträgerinnen und Preisträger zu Gast in Hamburg Zum bereits dritten Mal gibt es am Freitag, 10. September 2021 in der Hansestadt eine "Lange Nacht des Deutschen Menschenrechts-Films". Ab 18 Uhr werden im Abaton Kino die Ende 2020 prämierten Werke gezeigt. Die Preisträgerinnen und Preisträger sind anwesend und stellen sich dem Gespräch. Dazu zählt u.a. Arkadij Khaet, dessen Satire "Masel Tov Cocktail" zu Klischeevorstellungen über jüdisches Leben in Deutschland in gleich zwei Kategorien aus-gezeichnet wurde. Aus London zugeschaltet wird ferner Waad al-Kateab, deren Dokumentar-film "Für Sama" über ein Untergrundkrankenhaus...

Inhalt abgleichen