EU

Ist der Europäische Gesundheitsdatenraum EHDS ein Innovationstreiber?

Die Schaffung eines gemeinsamen Europäischen Gesundheitsdatenraums (EHDS) ist eine der Prioritäten der EU-Kommission. Expert:innen verschiedener Länder tauschen sich hierzu aus. Brüssel. Für ein zukunftsfähiges Gesundheitswesen sind Digitalisierung von Daten und Vernetzung möglichst vieler Akteure notwendig. Wie der Europäische Gesundheitsdatenraum (EHDS) Innovation und medizinischen Fortschritt fördern soll, wird am 24. Juni interdisziplinär mit Fachleuten aus mehreren europäischen Ländern diskutiert. Veranstalter sind Springer Medizin und das Unternehmen Roche, die Schirmherrschaft hat das Fraunhofer Institut übernommen. Bei der Veranstaltung werden deutsche und europäische Initiativen für eine digitale Transformation präsentiert, die eine patientenorientierte als auch wissensgenerierende Gesundheitsversorgung erreichen wollen. Dabei geht es darum, das Potenzial personalisierter Medizin durch die Nutzung des Europäischen Gesundheitsdatenraums...

Michael Oehme: Allianz Arena wird nicht in Regenbogenfarben erstrahlen

Die Münchner Allianz Arena wird am heutigen Mittwoch nicht in Regenbogenfarben zu sehen sein: UEFA lehnt Antrag auf für das Spiel Deutschland gegen Ungarn ab. St.Gallen, 22.06.2021. Das Münchner Allianz Arena wird für Deutschlands letztes Gruppenspiel gegen Ungarn bei der EM am Mittwoch nicht in Regenbogenfarben beleuchtet. Die UEFA hat den Antrag des Münchner Stadtrates abgelehnt, da sie die Absicht des Vorschlags versteht, aber aufgrund des politischen Kontexts „diesen Antrag ablehnen muss“. „Der Antrag des Münchner Oberbürgermeisters Dieter Reiter im Namen des Stadtrats machte deutlich, dass die Bitte um Solidarität mit der LGBT-Community in Ungarn war, nachdem das Land ein neues Gesetz verabschiedet hatte, welches als zutiefst homophob einzustufen ist. Das haben alle namenhaften Menschenrechtsorganisationen bestätigt“, erklärt Kommunikationsexperte Michael Oehme. Die neue Gesetzgebung verbietet das Teilen von Inhalten...

Michael Oehme: Spionage-Skandal erschüttert die EU

Macron und Merkel fordern Erklärungen zur Spionage-Behauptung zwischen den USA und Dänemark. St.Gallen, 01.06.2021. „Der französische Präsident Emmanuel Macron und die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel forderten am Montag Erklärungen von den USA und Dänemark, nachdem berichtet wurde, dass dänische Geheimdienste Washington dabei halfen, europäische Politiker auszuspionieren“, erklärt Kommunikationsexperte Michael Oehme. Macron sagte, dies sei „zwischen Verbündeten nicht akzeptabel, noch weniger zwischen europäischen Verbündeten und Partnern“. Merkel sagte, sie stimme den Bemerkungen ihres französischen Amtskollegen zu. Laut dem dänischen öffentlich-rechtlichen Sender Danmarks Radio (DR) hat der dänische Verteidigungsnachrichtendienst zwischen 2012 und 2014 der US-amerikanischen National Security Agency (NSA) geholfen, Daten über Unterwasser-Internetkabel zu stehlen. Merkel gehörte laut Bericht zu den Beamtinnen,...

Michael Oehme: Mord an George Floyd jährt sich

Vor einem Jahr, am Dienstag, den 25. Mai 2020, wurde George Floyd von einem Polizisten in der Stadt Minneapolis in den USA ermordet. Doch haben die Proteste in Europa etwas verändert? St.Gallen, 26.05.2021. Nach dem Mord von George Floyd im vergangenen Jahr, kam es in der Stadt Minneapolis in den USA zu riesigen Protesten für soziale Gerechtigkeit, die sich bis nach Europa ausbreiteten. In vielen europäischen Großstädten fanden Demonstrationen statt. „Bei diesen Protesten ging es nicht nur um Polizeigewalt. Als die Black Lives Matter-Bewegung in Europa Anerkennung fand, wurden die Probleme der systemischen Diskriminierung und...

Michael Oehme: Ungarische Bürgermeister kämpfen mit der Regierung um Finanzen

Oppositionsbürgermeister in Osteuropa erheben ihre Stimme gegen Korruption und Populismus. Insbesondere in Ungarn ist dieser Kampf sehr sichtbar. Anzeichen von politischem Misstrauen zwischen den Bürgermeistern der Stadt und dem ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orbán werden immer sichtbarer. St.Gallen, 10.03.2021. „Vor dem Rathaus der ungarischen Hauptstadt Budapest wurden Werbetafeln angebracht, auf denen 25 Beispiele aufgeführt sind, wie die nationale ungarische Regierung angeblich das Funktionieren der Gemeinde mit finanziellen Kürzungen bedroht. Der oppositionelle Bürgermeister Budapests, Gergely Karácsony, fordert...

Michael Oehme: Tausende von Migranten in Bosnien

Kein Weg vorwärts, kein Weg zurück: die bittere Realität der in Bosnien gefangenen Migranten. St.Gallen, 10.02.2021. „Bosnien ist ein Transitland für Migranten, die versuchen, in die Europäische Union zu gelangen, aber die Außengrenze der Europäischen Union ist geschlossen. Derzeit sind tausende von Migranten in Bosnien gestrandet und wissen nicht, wie es weitergehen soll“, erklärt Kommunikationsexperte Michael Oehme. Viele von ihnen schlafen in verlassenen Gebäuden, provisorischen Zelten und sogar in alten Güterwagen. Andere leben bereits seit Monaten in eben solchen. „Die Temperaturen im Winter liegen in Bosnien...

Michael Oehme: Neues Abtreibungsgesetz in Polen hat zu Protesten geführt

Das polnische Verfassungsgericht hat entschieden, dass Abtreibungen aufgrund von Geburtsfehlern, die einen Großteil aller rechtmäßigen Abtreibungen in Polen ausmachen, verfassungswidrig sind. Die Abtreibungsgesetze des Landes gehörten bereits zu den strengsten in Europa. Die Menschen protestieren und die Polizei setzt massive Gewalt gegen Demonstrantinnen und Demonstranten ein. St.Gallen, 27.10.2020. Abtreibung ist in Polen weiterhin zulässig, wenn das Leben oder die Gesundheit der Mutter gefährdet sind und wenn die Schwangerschaft auf eine verbotene Handlung wie Vergewaltigung zurückzuführen ist. „Die Entscheidung bedeutet,...

Michael Oehme: Brand in Griechenlands größtem Migrantenlager

Ein Feuer hat Griechenlands größtes Flüchtlingscamp zerstört, die überfüllte Moria-Einrichtung auf der Insel Lesbos. Es ist unklar, wie genau die Brände begannen. Klar ist aber, dass die EU seit Jahren versagt hat, diese Menschen zu schützen. St.Gallen, 09.09.2020. Ungefähr 25 Feuerwehrleute mit 10 Motoren kämpften gegen die Flammen, als Migranten evakuiert wurden. Einige erlitten Verletzungen durch Rauchexposition. Es ist unklar, wie die Brände begannen, wobei einige die Migranten und andere die griechischen Einheimischen beschuldigten. Die Polizei sperrte die vom Lager führenden Straßen ab, um die Flucht von Migranten...

Das DECISION-Projekt – Wie Europäische Forscher die Zahl an Zirrhose sterbender Patienten verringern wollen

21 europäische Institutionen bekämpfen zusammen Leberversagen bei Zirrhose im Endstadium mit einem ganzheitlichen Forschungskonzept - Trotz einer Vielzahl an verfügbaren Interventionen und Medikamenten sterben weltweit jährlich mehr als 1 Million Menschen an chronischer Lebererkrankung (Zirrhose), wenn die Krankheit zu dekompensierter Zirrhose und akut-auf-chronischem Leberversagen (engl. ACLF) fortschreitet. Bei ACLF führt die nicht mehr funktionierende Leber zum Versagen anderer Organe. Nach einer akuten Dekompensation sterben 14% der Zirrhose-Patienten innerhalb von 3 Monaten an ACLF. Der Grund, warum bestimmte Patienten...

Michael Oehme: Italien will 'Alan Kurdi'-Migranten auf ein anderes Schiff bringen

Italien wird Migranten vom überfüllten Rettungsschiff "Alan Kurdi" auf ein anderes Schiff überführen, wo sie wegen Bedenken hinsichtlich des Coronavirus in Quarantäne gehalten werden. Das in Privatbesitz befindliche Schiff ist seit Tagen gestrandet. St.Gallen, 15.04.2020. Die Migranten an Bord des in Privatbesitz befindlichen deutschen Schiffes "Alan Kurdi" werden nach Tagen der Unentschlossenheit, aus dem Boot gerettet, teilte das italienische Verkehrsministerium am Sonntag mit. „Anstatt die Flüchtlinge auf italienischem Boden von Bord gehen zu lassen, werden die Behörden sie auf ein anderes Schiff überführen, wo sie von...

Inhalt abgleichen