Klima

Der Tag als der Mensch auf die selbstgebastelte Tretmine trat! - Aktuelle Beschreibung der heutigen Zeit

PEPO (Peter) Haller blickt in "Der Tag als der Mensch auf die selbstgebastelte Tretmine trat!" auf das Leben in der Politik, Religion, Wirtschaft und Staat. PEPO (Peter) Haller wurde durch seine gut 70-jährige Lebenserfahrung und der noch nie da gewesenen Industrialisierung und Technologisierung dieser Welt zum Schreiben dieses neuen Buchs angeregt. Die Industrialisierung und Technologisierung wird von vielen Menschen als Fortschritt und zukunftsweisend beschrieben. Der Autor erklärt jedoch, dass wenn man genauer hinsieht, aus dem Fortschritt ein fortschreitendes Desaster wird. Die Kapitel dieses Buches sind den brennende Themen des 21. Jahrhunderts gewidmet und beleuchten diese in einem sehr kritischen Blickwinkel. Manche der angesprochenen Themen sind Schlussfolgerungen aus Geschehnissen der Menschheitsgeschichte, der Vergangenheit und Gegenwart. Andere Texte in der Sammlung sind mit persönlichen Erlebnissen des Autors verbunden, welche ihm...

11.03.2021: | | |

Startschuss für den Wettbewerb zum Deutschen Innovationspreis für Klima und Umwelt 2022

BMU prämiert herausragende Innovationen im Klima- und Umweltschutz mit insgesamt 175.000 Euro Heute startet die Bewerbungsphase für den Deutschen Innovationspreis für Klima und Umwelt (IKU). Die Preisträger erhalten insgesamt 175.000 Euro für innovative klima- und umweltfreundliche Prozesse, Produkte und Dienstleistungen sowie Technologietransferlösungen für Schwellen- und Entwicklungsländer. Die IKU-Mittel stammen aus der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) des Bundesumweltministeriums (BMU). Am Wettbewerb teilnehmen können alle in Deutschland ansässigen Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Einzelpersonen. Bundesumweltministerin Svenja Schulze: „Eine konjunkturelle Wiederbelebung nach der COVID-19-Pandemie muss Klimaschutz und Wirtschaftskraft miteinander verbinden. Dazu brauchen wir das Know-how, den Mut und die Kreativität von Unternehmen und Forschungseinrichtungen, die mit gutem Beispiel vorangehen. Damit können sie...

Die Diskussion um Kernkraft ist wieder da

Vor zehn Jahren, am 11. März 2011, geschah in Fukushima das, was viele für unwahrscheinlich gehalten haben: die Kernschmelze in einem Atomkraftwerk. Bis heute wirkt das Ereignis nach: öko-logisch, politisch, wirtschaftlich. Seit diesem GAU steht in Deutschland die Stromerzeugung durch Kernkraft vor dem Aus. Doch die Diskussion über Kernkraft wird gerade neu belebt, nachdem in Polen der Bau neuer Kraftwerke an der Ostsee geplant wird. Auch der Ingenieur Hans Kruse stellt die Entscheidung des Verzichts auf Atomstrom infrage. In seinem Buch „Energiewende gescheitert?“ (ISBN 978-3-95716-226-7) argumentiert er gegen die völlige Abkehr von der Kernkraft. Kritiker führen ins Feld, dass die Stromerzeugung durch Kern-kraft kein klimabelastendes Kohlendioxid freisetzt In den 1970-er Jahren wurde in Deutschland der Bau von Kernkraftwerken mit großer Euphorie vorangetrieben. Nach dem Störfall im japanischen Fukushima änderte sich die Akzeptanz...

Positive Seiten der Pandemie: Chancen für den Klimawandel – Spruch des Tages 4.März

Ist die Corona-Krise eine Chance für die Umwelt? Ein Virus hält die Welt in eisernem Griff und die Zeit scheint still zu stehen. Lockdown, Shutdown, Ausgangsbeschränkungen, Maskenpflicht – weltweit werden Produktion und Interaktion runtergefahren. Flugzeuge bleiben am Boden, auf den Straßen befinden sich bis zu 70% weniger Autos (die Zahl der Verkehrsunfälle ist niedriger als je zuvor) und die Schifffahrt wird weitestgehend eingestellt. Eine schwierige Zeit für Unternehmen, da Lieferwege damit komplett entfallen und somit einige Produktionen gestoppt werden müssen. Doch es gibt einen Gewinner dieser Situation: die Umwelt! Der...

Gedanken eines Öko-Terroristen - Kritische Gedanken

Max Egli beschreibt in "Gedanken eines Öko-Terroristen" das Scheitern eines Umweltschützers, um seine Enkel und kommende Generationen zu warnen. Bereits im Jahr 1982 notierte der Autor dieses neuen Buches sich einige Gedanken über die moderne Welt, welche 2020 (handgeschrieben) anlässlich einer Covid-Aufräumaktion wieder auftauchten. Erstaunt stellte der Autor fest, dass diese Gedanken noch immer (oder wieder) hochaktuell waren. Er erklärt in seinem Buch, dass ihm klar wurde, dass er selbst etwas unternehmen muss, als der Verleger und Chefredaktor eines bekannten Wochenblattes besorgte Menschen und Umweltschützer als Ökoterroristen...

Alle lieben Ferkel - Humorvolle, politische Satire

Eine vom Machtverlust bedrohte Kanzlerin gelangt in Anna Löpers "Alle lieben Ferkel" zu neuer politischer Stärke. Änji Ferkel erscheint den Lesern zu Beginn dieser fiktiven Geschichte als eine schwache, vom Machtverlust bedrohte Kanzlerin. Doch im Laufe der Zeit findet sie vor dem Hintergrund der allgemeinen Angst und Verunsicherung infolge der Coronapandemie eine neue politische Stärke. Die clevere Kanzlerin merkt nämlich schnell, dass eine verängstigte Bevölkerung genau das ist, was sie braucht, denn die Umstände liefern ihr die optimale Basis für die Entwicklung von autoritären Herrschaftsstrukturen. Aufgrund ihrer großen...

Helden der Erde - Spannender Roman rund um Klimaschutz und die Liebe

Eva Finkenstädt vereint in "Helden der Erde" Charaktere, die unterschiedlicher kaum sein könnten, für eine wichtige Pilgerreise. Pachamama, Mutter Erde, geht es nicht gut. Von Menschen malträtiert, ausgebeutet, missachtet, benutzt und vergewaltigt, bittet sie Lyla June um Hilfe. Die Indianerin macht sich auf den Weg zum Heiligen Berg. "All nations rise!" fleht sie dort in alle Himmelsrichtungen. Ihr Ruf schwingt durch die Welten und wird schließlich von sechs Gestalten vernommen, die unterschiedlicher kaum sein könnten. Magisch angezogen vom heimlichen Klang, brechen sie auf zu einem Weg ins Ungewisse. Als sie in der "Taverne...

Das Eine, das Andere und das Andersandere - Autobiographische Reflexionen und Zeitkritik

Martin-Aike Almstedt betrachtet in "Das Eine, das Andere und das Andersandere" aktuelle Entwicklungen und diskutiert Themen wie Klima, Kapitalismus und Religionen. Der Autor dachte nicht, dass braunes Gedankengut in Deutschland jemals wieder en vogue sein könnte, sich sogar eine rechte Partei dieses Gedankenguts bedient und Erfolg damit hat. Nach den entsetzlichen Erfahrungen der Nazidiktatur im Dritten Reich hielt er dies schlicht und einfach für ausgeschlossen. Doch wie viele andere Menschen hatte er sich getäuscht und fragt nun in seinem Buch, woran es liegt, dass eine braune Partei, die "BP", wie sie sich ehrlicherweise nennen...

ZUKUNFTSLÖSUNG FÜR KLIMA & ENERGIE: MIKROBEN AUS DER URZEIT VEREDELN CO2 MIT HOCHDRUCK ZU “GRÜNEM GAS”.

Neuartiger Bioreaktor nutzt „Urbakterien“ und extremen Druck zur unerreicht effizienten Umwandlung von CO2 in Erdgas. Pasching (Österreich) 23. Januar 2020. Ein komplett neu konzeptionierter Bioreaktor für die biologische Herstellung von Methan ermöglicht erstmals den Einsatz extrem hoher Druckverhältnisse – und setzt so mit bisher unerreichter Effizienz CO2 und H2 zu Methan um. Verantwortlich für diese signifikante Steigerung im Vergleich zu herkömmlichen Bioreaktoren sind Milliarden von Mikroorganismen, die bei extremen Druck erst richtig munter werden – und die österreichische Krajete GmbH, die den Bioreaktor konzipierte...

Klimawandel kennt keine Grenzen

Frankfurt am Main, 29.11.2019 Vom 02. bis 13. Dezember findet die Konferenz der Vertragsparteien der UN-Klimarahmenkonvention (UNFCCC) in Madrid statt. Der Republik China (Taiwan) wird aufgrund der internationalen politischen Lage noch immer jegliche Beteiligung am 25. UN-Klimagipfel (25th Conference of the Parties, COP 25) verwehrt. Im Mai dieses Jahres erreichte die Konzentration von atmosphärischem Kohlendioxid einen historischen Höchststand von 415 Teilen pro Million und der folgende Juni war der heißeste Monat in der Geschichte. Laut Patricia Espinosa, Exekutivsekretärin des UN-Klimasekretariats, ereigneten sich zwischen...

Inhalt abgleichen