Sicherheit

Katastrophenmanagement - Eine wissenschaftliche Einführung

Alexander Siedschlag und Rosemarie Stangl erklären in "Katastrophenmanagement" auf professionelle und verständliche Weise, auf was es bei effektivem Katastrophenmanagement ankommt. Dieses Buch führt aus wissenschaftlicher Perspektive in knapper, überblicksorientierter Form in das Katastrophenmanagement unter Berücksichtigung der internationalen Dimension ein. Insbesondere werden auch Kernergebnisse klassischer Werke und Studien erschlossen. Eine Katastrophe ist vor allem auch charakterisiert durch die Herausforderung der Gleichzeitigkeit, als ein Gesamtsystem aus Ereignissen, Wahrnehmungen, emotionalen Reaktionen, Verhaltensreaktionen, Kommunikation, Information usw. Das Katastrophenmanagement bedarf in diesem Sinne eines synchronen Gesamteinsatzes der Fähigkeiten - anstatt einer sukzessiven Abfolge von Instrumenten, die auf einzelne "Phasen" zugeschnitten sind. Dazu gehört auch die Fähigkeit, einen umfassenden, fachübergreifenden Blickwinkel...

Bundesamt für Soziale Sicherung testiert Mitarbeitenden der DeRZ Beratungskompetez

Ab sofort stehen bei der DeRZ Deutsche Rechenzentren GmbH mit Hauptsitz in Siegen beratende Mitarbeitende zur Verbesserung der IT-Sicherheit im Krankenhausinformationssystem (KIS) bereit. Die Kompetenz wurde vom Bundesamt für soziale Sicherung im Rahmen einer Weiterbildungsmaßnahme testiert. Hintergrund dieser Maßnahme ist die dringend notwendige Digitalisierung als der Schlüssel zu einer optimalen Patientenversorgung. So werden in der aktuellen Förderperiode des Strukturfonds beispielsweise die Bildung telemedizinischer Netzwerkstrukturen gefördert. Als ein weiterer Schwerpunkt ist der Schutz der Patientendaten, welcher die medizinischen als auch die administrativen einbezieht, zu nennen. Grundsätzlich haben es sich die befähigten Berater Marco Hoffmann und Dr. Dieter Schmitz des deutschlandweit agierenden Unternehmens zum Ziel gesetzt, Maßnahmen zur Verbesserung der IT-Sicherheit dort anzudocken, wo ebensolche sensiblen Informationen...

Sind deutsche Bankkonten sicher? Fazit: Ein Konten/ Einlageschutz bei EU Banken besteht nicht wirklich

In diesem Pressebericht des Human Investor Blog wird der dubiose 100.000 Euro Kontenschutz der Banken einem echten Faktencheck unterzogen. Die wenigsten Bürger in Europa wissen, das es bei EU Banken keinen "echten" Schutz ihrer Einlagen mehr gibt. Dieser existiert nur noch auf dem Papier. Es geistert jedoch noch immer der Begriff "Einlageschutz bis 100.000 Euro" durch den Raum. Viele denken nun, das bis zu dieser Summe ihr Geld auf dem inländischen Konto wirklich absolut sicher sei. Doch das ist falsch. Es ist deshalb an der Zeit sich einmal mit den echten Fakten zu beschäftigen. Der ominöse angebliche Einlageschutz von 100.000 Euro. Hierbei ist es sehr wichtig zwischen Aussagen und Tatsachen zu unterscheiden. Wenn ein Gebrauchtwagenhändler ihnen gegenüber die Aussage macht: "Mit diesem Auto werden noch ihre Enkel fahren", so ist diese Aussage im selben Moment tatsächlich nicht widerlegbar. Aus ihrer Erfahrung heraus, und wenn sie...

Der Berg ruft

Wie Tirol das Vertrauen in die Sicherheit des Urlaubs stärken und die Wintersaison retten will Zwischen Deutschland und Österreich herrscht Zoff um die Öffnung der Skigebiete. In der aktuellen Ausgabe der PRÄVENTION AKTUELL erklären wir, warum ein Ausfall der Wintersaison Österreich und insbesondere Tirol so hart treffen würde und wie Politik, Wirtschaft und die Tourismusbranche an einem Strang ziehen, um das Vertrauen in die Sicherheit des Urlaubs zu stärken. Eine wichtige Rolle spielt dabei die Initiative "Safe Service". Österreichs Tourismusbranche fiebert dem 7. Januar entgegen. Diesen Stichtag nannte Bundeskanzler...

Covid-19: Hotellerie als sicherer Aufenthaltsort

Wäschereiverbund Servitex entwickelt in Zusammenarbeit mit Textilserviceexperte Dr. Geert Böttger aktuellen Hygieneleitfaden für die Hotellerie. Unter dem Titel "Tatort Hotel - Sicherheit durch Hygiene" präsentiert der Verbund textiler Dienstleister Servitex und Dr. Geert Böttger, Mitglied im wissenschaftlichen Beirat von Servitex, einen umfangreichen und detaillierten Leitfaden für die Hotellerie . Die Mitgliedsbetriebe von Servitex, mittelständische und inhabergeführte Wäschereien, betreuen die Hotelkunden seit Beginn der Pandemie weiterhin mit dem vollen Umfang der Dienstleistungen. Wäsche von Covid-19 infizierten...

Mit Taiwan macht INTERPOL die Welt sicherer

Die diesjährige Jahresversammlung der International Criminal Police Organization (INTERPOL) musste aufgrund der Corona-Pandemie auf November 2021 verschoben werden. Gleichzeitig lockt die Krise Cyberkriminelle an, die es vor allem auf Gesundheitsdienstleister abgesehen haben. Angesichts dieser Entwicklung fordert die Republik China (Taiwan) zum ursprünglich angesetzten Zeitpunkt der INTERPOL-Jahresversammlung erneut nachdrücklich die Teilnahme an INTERPOL, um sich am Kampf gegen länderübergreifende Kriminalität beteiligen zu können. Frankfurt, 30.11.2020 Von 1961 bis 1984 war die Republik China (Taiwan) Mitglied von INTERPOL,...

Studium im Wirtschaftsschutz: Allensbach Hochschule und ASW Akademie kooperieren

Wirtschaftsschutz und Unternehmenssicherheit werden immer wichtiger. Aus diesem Grund kooperieren die Allensbach Hochschule und die Akademie für Sicherheit in der Wirtschaft AG in Essen. Cyber-Risiken, Entführungen von Mitarbeitern sowie generell eine Verschärfung der Sicherheitslage in vielen Weltregionen, Ausspähversuche und Wirtschaftsspionage, globaler Terrorismus: In den vergangenen Jahren haben vielfältige Gefahren die Gesellschaft und damit auch die Wirtschaft erreicht, die der weniger kundige Beobachter eher in Hollywood als in Berlin und Hamburg, London und Paris, Amsterdam und Mailand vermuten würde. Dabei wird die Gefährdungslage...

Workshop: Entwicklung sicherer Software – ISO 27034

Entscheidend sind die Einfallstore in Ihre Software: Die ausgenutzten Angriffspunkte, die Sicherheitslücken – und nicht die sehr vielen und zunehmenden Angriffe. Sicherheitslücken können identifiziert und geschlossen werden: Angriffssichere Software, Firmware, Microcode, Hardware und Apps. Sind alle Lücken geschlossen, ist Ihr System sicher! Cyberangriffe bleiben also wirkungslos, wenn die Angriffspunkte identifiziert und behoben sind. Mit der stetig steigenden Verbreitung des „Internet of Things“ sind alle drahtgebunden oder drahtlos vernetzten Geräte potenzielles Ziel eines Angriffes. Von der Zahnbürste, Hygieneartikel,...

Eagle Eye Networks integriert Local Display-Stationen in sein Cloud-basiertes Video Management System

Neue Local Display-Stationen streamen bis zu 164 Live-Videobilder gleichzeitig für vielfältige Videonutzung Amsterdam, 16. November 2020 - Bis zu 32 Kameras auf jedem Standard-TV-Bildschirm, bis zu 164 Kameras auf mehreren Bildschirmseiten, extrem latenzarme, gestochen scharfe und klare Videoanzeige bei anpassbaren Layouts, die aus der Cloud gesteuert und verwaltet werden: So liest sich der Steckbrief der Local Display-Station, die Eagle Eye Networks, weltweit führender Anbieter für Cloud-Videoüberwachung, neu vorgestellt hat. Die Netzwerk-Appliance gibt es in zwei Ausführungen - als Einzel-Displaymodell DS100 und als Doppel-Displaymodell...

Kostenloser Workshop: Sicherheitslücken identifizieren – Cyber Security Grundlagen-Workshop

Entscheidend für Ihre Cybersicherheit sind die Einfallstore in Ihre Systeme: Die ausgenutzten Angriffspunkte, die Sicherheitslücken – und nicht die sehr vielen und zunehmenden Angriffe. Die Sicherheitslücken können identifiziert und geschlossen werden: Angriffssichere Software, Firmware, Microcode, Hardware, Apps. Alle Cyberangriffe beruhen also auf der Ausnutzung von Sicherheitslücken. Sind diese Lücken geschlossen, ist Ihr System sicher! Aber wie finden Sie diese Sicherheitslücken – also auch bisher nicht-veröffentlichte Zero-Day-Vulnerabilities? Zwei erfahrene softScheck Penetration Tester rekapitulieren die jüngsten...

Inhalt abgleichen