Recycling

02.10.2019: |

Kreislaufwirtschaft in der Bauindustrie

Hamburg, 02. Oktober 2019 – Die ZEBAU GmbH lädt am 07. November 2019 von 9.30 bis 16.30 Uhr in den Business Club Hamburg (Villa im Heine-Park) zum Fachforum „Zukunft Recycling – Neues Bauen mit der Kreislaufwirtschaft“ ein. Alle interessierten Akteure aus der Baubranche erhalten eine Einführung in die Grundlagen der Kreislaufwirtschaft, Informationen zu Materialien und Prozessen sowie Einblicke in aktuelle Projekte aus Norddeutschland. Das Fachforum widmet sich einem bedeutenden Problem: dem hohen Ressourcenverbrauch in der Bauwirtschaft, die eine der abfall- und zugleich auch ressourcenintensivsten Branchen in Deutschland ist. Welche Schritte müssen unternommen werden, um die Materialverbräuche zu minimieren und wie können die (regionale) Abfall- und Kreislaufwirtschaft gefördert werden? Das Forum beginnt mit einem einleitenden Grußwort durch den Hamburger Umweltstaatsrat Wolfgang Michael Pollmann. Ansätze und Lösungswege für...

FachPack 2019: Mauser Packaging Solutions stellt nachhaltige Industrieverpackungen und umweltscho-nende Konzepte vor – Stand 7-4

Brühl/Deutschland, 17. September 2019 Mauser Packaging Solutions, ein weltweit führender Anbieter von Lösungen und Services für den gesamten Lebenszyklus industrieller Verpackungen, präsentiert auf der FachPack 2019 (24. – 26. September in Nürnberg) seine neuesten nachhaltigen Verpackungsinnovationen. Highlights am Stand 7-423 in Halle 7 sind die Intermediate Bulk Container (IBC) der Infinity-Serie mit PCR-Innenbehälter, Kunststofffässer mit verschiedenen Recyclat-Anteilen, IBCs mit Barriereeigenschaften, Medizin-Abfallbehälter aus 100 Prozent Recyclingmaterial sowie ein einzigartiges Ladungssicherungssystem für Fässer. Der Kreis schließt sich – IBCs der Infinity-Serie aus PCR-Granulat An seinem FachPack-Messestand zeigt Mauser den Fachbesuchern seinen Infinity-IBC-Innenbehälter aus Post-Consumer-Resin (PCR). Diese Verpackungslösung basierend auf hochqualitativem PCR von Leergut-IBCs zeigt, wie eine nachhaltige Kreislaufwirtschaft...

stiftung ear – eine Behörde zieht nach Nürnberg

Nürnberg, 22.07.2019 – Nürnberg beheimatet ab sofort eine bundesweit agierende Behörde mehr: Die stiftung elektro-altgeräte register (stiftung ear) hat ihre Geschäftsräume in den Nordostpark der Stadt verlegt. Bevor Hersteller von Elektro- und Elektronikgeräten ihre Produkte in Deutschland auf den Markt bringen, müssen sie diese bei der stiftung ear registrieren lassen. Das Elektro- und Elektronikgerätegesetz (ElektroG) schreibt das verpflichtend vor. Dafür wurden der stiftung ear im Jahr 2005 durch das Umweltbundesamt hoheitliche Aufgaben aus dem ElektroG übertragen; sie handelt z.B. bei der Registrierungserteilung als bundesweit agierende Behörde. „Durch die Registrierungen und Mengenmitteilungen kann nachvollzogen werden, welche Mengen an Geräten in Umlauf gebracht wurden und wie viel Elektroschrott von den Herstellern letztlich dann auch zurückzunehmen ist“, erklärt Alexander Goldberg, Vorstand der stiftung ear. Haben...

Klagen gegen Gebührenbescheide für die Prüfung der Optierungsanzeige abgewiesen

Ansbach/Fürth, 12.04.2019 – Ist ein Sammelbehälter mit Elektro- und Elektronikaltgeräten voll, wird er vom öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträger (örE) in den meisten Fällen für einen der Hersteller bereitgestellt, der die Abholung und die Verwertung übernimmt. Ebenso können örE sich aber auch entscheiden, gesammelte Geräte für die Dauer von mindestens zwei Jahren selbst zu verwerten. Die Eigenverwertung ist bei der stiftung elektro-altgeräte-register (stiftung ear) anzuzeigen. Dass eine Gebührenerhebung für die Prüfung solcher Optierungsanzeigen rechtmäßig ist, hat nun das Bayerische Verwaltungsgericht Ansbach...

Die Green Value SCE Genossenschaft über den Plastik-Wahn

Nur deutliche, weltweite Reduzierung von Plastik hilft Mensch und Umwelt Suhl, 04.04.2019. „Nahezu alles, was wir essen und trinken, ist in Plastik verpackt. Und das wandert nicht selten direkt in den Müll – bei ärmeren Ländern oft auf Deponien oder ins Meer, von wo aus es sich verteilt“, erklären die Verantwortlichen der europäischen Genossenschaft Green Value SCE. Fakt ist: Seit den 50er Jahren wurden weltweit über acht Milliarden Tonnen Plastik produziert. Tendenz steigend. „Um sich das Gewicht vorzustellen: Das entspricht 55 Millionen Jumbo-Jets“, so Green Value SCE. Nur geringer Recyclinganteil Nach Schätzungen...

„N³ ? Nachhaltige Nachbarschaft Neukölln“ in den Neukölln Arcaden vereint den Kiez im Kampf gegen Umweltverschmutzung

Unter der Schirmherrschaft von Neuköllns Bezirksbürgermeister Martin Hikel starten am 21. September insgesamt neun Tage zum Thema Umweltschutz und Nachhaltigkeit mit Workshops, praktischen Tipps und vielen spannenden Partnern in den Neukölln Arcaden. „Artensterben und Klimawandel gehen uns alle an. Ziel der Nachhaltigkeitsaktion ,N³‘ ist es, die Menschen in unserem Kiez zu sensibilisieren und sie zusammenzubringen, damit sie sich gemeinsam mit uns für eine nachhaltigere Nachbarschaft starkmachen“, äußert sich Alexander Ullrich, Centermanager der Neukölln Arcaden. Der Schirmherr, Neuköllns Bezirksbürgermeister Martin...

Entsorger, die Digitalisierung und Resourcify. Drei Komponenten, ein Wettbewerbsvorteil.

Ist die Digitalisierung für Entsorger als Wettbewerbsvorteil nutzbar? Welche Vorteile birgt diese zukunftsträchtige Möglichkeit in der wir, zugegeben, bereits angekommen sind? Am kommenden Donnerstag findet unter Federführung der AGIMUS die Veranstaltung mit dem Titel: „Abfallwirtschaft 4.0 Digitalisierungsstrategien – Trends, Technologien, Aktuelle Entwicklungen“ statt. Eine Zusammenkunft des „Who is Who“ aus Abfallwirtschaft und angrenzenden Industire- und Dienstleistungsektoren. Die Liste der Teilnehmer ist eindrucksvoll (siehe unten). Auch die Resourcify ist unter den Besuchern und präsentiert sich im Licht der...

Gewerbeabfallverordnung. Eine App macht's einfach

Die Gewerbeabfallverordnung. Eine App macht's einfach! Wie versprochen, hier unser 2. Beitrag zum Thema: die novellierte Gewerbeabfallverordnung und ihre digitale Umsetzung. Aus dem letzten Artikel konnte man schon mit der Erkenntnis hervorgehen, dass diese Verordnung vielleicht doch mehr sein könnte, als ein weiterer Stock den man als Unternehmer zwischen die Beine geworfen bekommt. Bevor wir aber die Gewerbeabfallverordnung über den grünen Klee loben, ist es wohl sinnvoller zu zeigen, wie man die Pflichten daraus nicht nur in den Griff bekommt also unternehmerisch, sondern auch noch Möglichkeiten schafft mit der digitalen...

Gewerbeabfallverordnung. Eigentlich ganz einfach!

Die Novelle der Gewerbeabfallverordnung zwingt Unternehmen zum Handeln; nur wissen die Wenigsten wie oder was sie tun sollen. Hier eine nicht nur sinnvolle sondern effiziente Möglichkeit mit der GewAbfV umzugehen. Das Stöhnen und die Unmutsäußerungen ließen nach der Novelle der Gewerbeaballverordnung aus dem Jahre 2017 nicht lange auf sich warten. Zu lange waren die Prozesse schon historisch in den Unternehmen verankert und frei nach dem Motto: Never change a running system! wollte keiner sich wirklich bewegen. Im Gegenteil! Man befürchtete Mehrkosten und Zeitaufwand, der das wirtschaftlich Sinnvolle sprengen würden,...

Klebstoffanwendungen designt für Recycling

Das European Paper Recycling Council (EPRC) nimmt neue Recyclingkriterien für Klebstoffanwendungen in die Scorecard auf. In einem vom Industrieverband Klebstoffe initiierten Gemeinschaftsprojekt mit der INGEDE und der TU Darmstadt konnte wissenschaftlich nachgewiesen werden, dass der Erweichungspunkt, die Auftragsstärke und die Geometrie einer Klebnaht von nicht-wasserlöslichen / nicht-redispergierbaren Schmelzklebstoffen einen entscheidenden Einfluss auf die Entfernbarkeit dieser Klebstoffe im Papierrecyclingprozess haben. Diese neue wissenschaftliche Erkenntnis ist nun auch in die Scorecard „Assessment of Printed Product Recyclability“...

Inhalt abgleichen