HWPL

IWPG: 3.9 Milliarden Frauen legen den Grundstein für die Verbreitung einer Friedenskultur

Die „International Women’s Peace Conference 2021“, die von der International Women’s Peace Group, anlässlich des 7.Jahrestages des Weltfriedenskonferenz vom 18. September wurde mit großem Erfolg abgeschlossen. Die Konferenz wurde am 19. um 14 Uhr in Südkorea online abgehalten und stand unter dem Thema „Die Rolle von 3,9 Milliarden Frauen für nachhaltigen Frieden und die Verbesserung der Stellung von Frauen“. Etwa 800 weibliche Führungskräfte aus dem In- und Ausland nahmen an dieser Veranstaltung teil. Die Konferenz umfasste, H.E. Peace Regis Mutuuzo (Direktorin für Gender und Gemeindeentwicklung im Ministerium für Gleichstellungsarbeit und soziale Entwicklung, Uganda), Hyang Ran Lee (Präsident des Vereinigungsorientierten Rates der Republik Korea), Evelyn Letooani (ehemalige Hochkommissarin von Lesotho für Süd Afrika), Agatha Susila Anthony Dias (Gründerin und Direktorin von Amcha Ghar, Indien) und H.E. Nasseneba Toure...

Zwischen Krieg und Frieden: Eine Insel auf dem Weg der Besserung

Berlin/Mindanao Über vier Jahrzehnte lang war die Insel Mindanao im Süden der Philippinen einer der blutigsten Schauplätze für den anhaltenden Konflikt zwischen der philippinischen Regierung und muslimischen Unabhängigkeitsanhängern. Im Jahr 2018 verabschiedete die philippinische Regierung unter Präsident Rodrigo Duterte eine neue Verfassung und schloss ein Abkommen mit der größten regionalen Gruppe, der Moro Islamic Liberation Front (MILF). Es entstand die "Autonome Region Bangsamoro" (BARMM). Im Juni 2022 soll die erste gewählte Regionalregierung stehen. Bis dahin wird die Region von der Bangsamoro-Übergangsbehörde verwaltet. Interimschefminister der Bangsamoro Regierung Murad Ebrahim würdigt die Freundschaft mit HWPL: "Die Unterstützung und der Glaube von HWPL an all diejenigen, die sich für den Frieden einsetzen, sind von sehr großem Wert für den Frieden in der Bangsamoro Region", betont er. Umrahmt von der philippinischen...

HWPL: Virtuelle Konferenz von internationalen Friedensprojekten mit Teilnehmern aus über 150 Ländern

Pacale Isho Warda: Gesetzesprojekte zur Verhinderung von Gewalt gegen Frauen und Kinder im Irak Ven Ashin Htavara: Bau von vier HWPL-Friedensbibliotheken in Myanmar Berlin, 25.05.2021 Am 25. Mai 2021 wurde die 8. jährliche Gedenkveranstaltung von HWPL zur Erklärung des Weltfriedens als digitale Onlineveranstaltung abgehalten und von 3.000 Menschen aus 150 Ländern der Welt besucht. Als internationale Nichtregierungsorganisation für Frieden- und Menschenrechte veranstaltet HWPL jährlich eine Friedensveranstaltung in Erinnerung an das gemeinsame Versprechen von internationalen Vertretern von Gesellschaft, Religion und Politik am 25.05.2013 sich mit der Deklaration für den Weltfrieden unablässig für den Frieden weltweit einzusetzen. "Wir sind es, die in der heutigen Zeit alles Notwendige tun müssen, um Frieden zu schaffen und zu verhindern, dass unser Planet zerstört wird. Krieg wird nicht durch Worte beendet, sondern durch unsere...

DPCW - neue Welle von Initiativen zur Friedenskonsolidierung durch Bürgerbeteiligung

IWPG, fordern Unterstützung für die "Citizen-Led Peacebuilding Initiative for Global Coexistence and Harmony through International Networks" Frauen aus 50 Ländern der Welt nehmen gleichzeitig an der Online-Veranstaltung zum "8. jährlichen Jahrestag der Erklärung des Weltfriedens" teil Vorsitzende Hyun Sook Yoon von IWPG "DPCW-Die fundamentale Antwort auf die Verwirklichung des Friedens" Die International Women's Peace Group (IWPG) nahm am "8. Jahrestag der Erklärung des Weltfriedens" teil, der jährlich am 25. Mai in Seoul, Korea, stattfindet, um zur Unterstützung und Solidarität der "Citizen-Led Peacebuilding Initiative...

HWPL: Umsetzung der SCGs als Lösung für soziale Probleme der aktuellen Pandemie

Paris - Starkes Zeichen zur Stärkung der internationalen Solidarität Am 29. April, veranstaltete HWPL in Kooperation mit dem UNESCO Botschafter in Guinea-Bissau ein gemeinsames Webinar mit dem Thema: „Solidarität und Kooperation während der Pandemie: Die entscheidende Rolle von NGOs und der Staaten – Bewältigung sozialer Probleme der Pandemie mit den SDGs.“ An der Veranstaltung nahmen 484 Personen aus 21 Ländern sowie hochrangige UNESCO Vertreter, Politiker, NGO Vorsitzende und Bürger aus Deutschland, Frankreich, Österreich und Tschechien sowie Malaysia, Philippinen, Tunesien, Mali und weiteren Ländern teil. Mit dem...

Gemeinsame Erklärung der globalen Jugend zur Menschenrechtskrise in Myanmar

In einer gemeinsamen Erklärung schlossen sich 249 Jugendorganisationen mit 1,7 Millionen Mitgliedern aus 65 Ländern zusammen, um sich für friedliche Lösungen zur Menschenrechtskrise in Myanmar auszusprechen. Durch diese „Gemeinsame Erklärung der globalen Jugend und Zivilgesellschaft zur Menschenrechtskrise in Myanmar“ streben Jugendorganisationen nach internationaler Zusammenarbeit, um die kollektive Stimme für die Suche nach Lösungen durch Gespräche zwischen den Interessengruppen des Landes zu stärken. „Wir fordern das Staatsoberhaupt jedes Landes und die internationale Gemeinschaft dazu auf, aktiv friedliche Maßnahmen...

HWPL internationales Webseminar: Häusliche Gewalt, ein Schatten der Pandemie

Menschenrechtsexperten warnen vor einer drastischen Zunahme von häuslicher Gewalt in Europa während der Corona Pandemie. Frauengruppen, Journalisten, Rechtsexperten und Bürger aus 10 europäischen Ländern setzen gemeinsam ein starkes Zeichen gegen häusliche Gewalt. Paris, 16.04.2021 HWPL veranstaltete am 16.04.2021 ein internationales Webseminar zum Thema Menschenrechte, um im gemeinsamen Austausch mit Menschenrechtsexperten aus Frankreich, Moldawien und Bulgarien konstruktive Lösungsansätze für häusliche Gewalt gegen Frauen zu finden. Die drastische Zunahme von häuslicher Gewalt, wird auch als „Schatten der Pandemie“...

HWPL-Stellungnahme zur Menschenrechtskrise in Myanmar

HWPL, eine unter der UN Global Communication Department registrierte Friedensorganisation mit Sonderberaterstatus bei der UN ECOSOC, veröffentlichte vor Kurzem eine offizielle Erklärung mit der Aufforderung and die Behörden von Myanmar, keine Gewalt mehr auszuüben, stattdessen mit den Bürgern in einen Dialog zu treten, um den Frieden im Land wiederherzustellen. Der Vorsitzende Man Hee Lee äußerte seine Anteilnahme und Besorgnis über die Bedrohung der Menschenrechte und der Meinungsfreiheit der friedlichen Demonstranten in Myanmar. Und ermutigte als Friedensbote alle Bürger der internationalen Gesellschaft, sich der Forderung...

HWPL:„Beständiges Voranschreiten für die Verwirklichung von nachhaltigem Frieden in Zeiten der Pandemie“

Internationale Feierlichkeiten anlässlich des 5. Jährlichen Jubiläums der DPCW mit über 1.200 Teilnehmern aus 132 Ländern HWPL: „Beständiges Voranschreiten für die Verwirklichung von nachhaltigem Frieden in Zeiten der Pandemie“ Am 14. März fand die 5. HWPL-Jubiläumsfeier für die Deklaration des Friedens und der Beendigung der Kriege (DPCW) als Live-Online-Veranstaltung statt, an der über 1.200 Menschen aus 132 Ländern aus allen gesellschaftlichen Bereichen teilnahmen. Darunter waren zahlreiche Regierungsvertreter, hochrangige Mitarbeiter internationaler Organisationen und Verantwortliche von Frauen- und Jugendorganisationen...

Interreligiöser Dialog: Verschiedene Religiöse Leiter untersuchen die Thematik von 'Gut und Böse'

Interreligiöser Dialog: Verschiedene Religiöse Leiter untersuchen die Vorstellung von Gut und Böse in ihren heiligen Schriften 50. WARP Office: Enge Zusammenarbeit religiöser Leiter stärkt gesellschaftlichen Zusammenhalt Am 25. Februar 2021 veranstaltete HWPL Deutschland das 50. World Alliance of Religions’ Peace Office (WARP Office), einen interreligiösen Dialog zum Thema „Gut und Böse aus der Perspektive Gottes“ per Videokonferenz statt. Religiöse Leiter aus dem Islam, Christentum, Buddhismus und Baha‘i sowie 31 Jugend- und Gemeindemitglieder versammelten sich, um sich gemeinsam basierend auf ihren jeweiligen...

Inhalt abgleichen