HWPL

HWPL veranstaltet Webinar für die Menschenrechte der Sinti und Roma

Am 18. Juni fand ein Webinar für die Menschenrechte der Sinti und Roma unter dem Titel "Von Diskriminierung und Vorurteilen zu Gleichbehandlung und Toleranz" statt, das von der internationalen Friedensorganisation "Heavenly Culture, World Peace, Restoration of Light" (HWPL) veranstaltet wurde. Das Webinar behandelte Menschenrechtsfragen, die im Zusammenhang mit dem Volk der Sinti und Roma stehen. Im Januar berichtete HWPL über die Realität der Menschenrechtsverletzungen, denen die Sinti und Roma täglich ausgesetzt sind. Die Teilnehmenden erhielten einen Einblick in deren Geschichte und Identität, und erfuhren über die Notwendigkeit der Sinti und Roma-Gemeinschaften, um an das gesellschaftliche Bewusstsein für ihre Menschenrechtslage zu appellieren. Das Webinar widmete sich auch der Diskussion der landesspezifischen politischen Maßnahmen als Reaktion auf die systematischen Probleme, mit denen die Sinti und Roma konfrontiert sind und die...

Shincheonji unterstützt mit über 18.000 Spendern einen großen Beitrag zur Blutversorgung

Blutspenden rettet Leben und ist weltweit Mangelware! Blutmangel aufgrund der niedrigen Spenderrate von lediglich ca. 3 Prozent in Deutschland ist weiterhin ein großes Problem. Der Bedarf für viele schwerverletzte und chronisch kranke Menschen ist weiterhin groß, sodass freiwillige Spender:innen händeringend gesucht werden. Nach Angaben des Roten Kreuzes wird Blut für eine Vielzahl von Zwecken verwendet, z. B. für schwere Verletzungen bei Unfällen, chirurgische Eingriffe, Anämie, Geburten und Krebsbehandlungen. Da Blut jedoch nicht künstlich hergestellt werden kann, sehen Experten die einzige Lösung für die Blutversorgung in der Blutspende. Im Januar rief das Amerikanische Rote Kreuz eine "nationale Blutkrise" aus, die ein großes Risiko für die Patientenversorgung darstellt. Im März rief die in den USA ansässige gemeinnützige Organisation Memorial Blood Centers (MBC) den "Blutnotstand" aus, weil die Blutvorräte der Blutgruppe...

Presse-Webinar: „Die Rolle der Medien in Kriegszeiten“

Am 18. Mai nahmen 10 Journalisten aus Rumänien und Deutschland an einem Presse-Webinar teil, um die Rolle von Journalisten bei der Umsetzung von Friedensjournalismus zu besprechen. Unter dem Thema "Die Rolle der Medien in Zeiten des Krieges und wie sie den Frieden fördern können" verliehen die Teilnehmenden des Webinars der Rolle von Journalisten im Friedensprozess eine neue Bedeutung und brachten Vorschläge für die Ausrichtung einer friedensfördernden Berichterstattung mit ein. Dabei konzentrierte sich der Dialog insbesondere auf die Verbesserung der Art und Weise einer undifferenzierten Medienberichterstattung während des russisch-ukrainischen Krieges. Marian Chiriac, ein rumänischer Journalist von „BalkanInsight Romania“, beschrieb zu Beginn der Veranstaltung in seiner Rede seine Erfahrungen als Kriegsberichterstatter: "Es ist notwendig, nicht nur über Fakten zu berichten, sondern sich auch darum zu bemühen, Personen und Initiativen...

Institutionalisierung des Friedens als Kultur kollektiven Handelns

Um den jüngsten Bedrohungen von Leben und Stabilität durch Kriege und Konflikte gegenüber zu treten, fand am 25. Mai 2022 die „9. Jahresgedenkfeier zur Erklärung des Weltfriedens“ von HWPL im Rahmen einer Online-Veranstaltung statt. Mit 3.000 Teilnehmern aus Politik, Religion, Wissenschaft, Medien und Zivilgesellschaft, wurden unter dem Thema "Institutionalisierung des Friedens: Verwirklichung des kollektiven Willens zum Frieden" die Fortschritte der internationalen Zusammenarbeit zur Verwirklichung eines nachhaltigen, rechtlich gesicherten Friedens beleuchtet. Die Erklärung des Weltfriedens wurde im Jahr 2013 von dem Veranstalter...

Forum gegen Gewalt zur Förderung einer Kultur des Friedens mit der UNESCO

In diesem Forum wurden verschiedene und vertiefende Diskussionen über die aktuelle Situation von Gewalt, Lösungen und Friedenserziehung geführt. Am 28. April 2022 fand das "Forum für Gewaltfreiheit zur Verbreitung einer Kultur des Friedens" von HWPL in Zusammenarbeit mit der UNESCO Delegation in Frankreich statt. An der Veranstaltung nahmen rund 180 Zuhörer teil, darunter Völkerrechtsexperten und Religionsleiter, Leiter von Jugendorganisationen und Journalisten, die sich über die aktuelle Situation häuslicher und schulischer Gewalt seit Corona austauschen und Lösungen diskutierten. Laut dem Bundesministerium für Familie,...

Institutionalisierung des Friedens entgegen der Bedrohung globaler Konflikte

In der heutigen Zeit, in der die Sicherheit des individuellen Lebens ständig durch weit verbreitete Konflikte bedroht ist, muss sich die Friedensförderung zu einem System entwickeln, das die Werte, Normen und eine Kultur des Friedens für alle Länder, Gemeinschaften und Einzelpersonen auf Grundlage der Koexistenz und Interdependenz der Weltgemeinschaft fördert. Die „6. Jahresgedenkveranstaltung von HWPL zur Deklaration des Friedens und der Beendigung der Kriege (DPCW)“ wurde am 14. März 2022 online mit 5.000 Teilnehmern unter dem Thema „Institutionalisierung des Friedens: Aufbau einer rechtlichen Grundlage für nachhaltigen...

05.03.2022: | | | | | | |

Frieden für die Ukraine: Anti-Kriegs-Erklärung an 192 Länder

Viele Teile der globalen Gesellschaft reagieren auf die Invasion des russischen Militärs in der Ukraine, indem sie die Entscheidung von Russlands Präsidenten Putin, einen verheerenden Angriff und die Besetzung ukrainischen Gebiets durchzuführen, verurteilen. Während seiner Präsidentschaft hat Putin die Macht des Militärs genutzt, um in fremdes Territorium einzudringen und es zu kontrollieren, u.a. Südossetien, die ukrainische Krim, und jetzt Teile des Nordens, Ostens und Südens der Ukraine, was eine Herausforderung für die globale Sicherheit und Stabilität darstellt. Am 28. Februar gab Heavenly Culture, World Peace, Restoration...

Gedenktag der Friedenskonsolidierung in Mindanao: Appell für den Frieden

Am 24. Januar 2022 nahmen über 22.000 Menschen aus 51 Ländern an der internationalen Friedenskonferenz zum Friedenstag teil, die virtuell stattfand. Die Veranstaltung gedachte eines Friedensabkommens zwischen den islamischen und katholischen Gemeinschaften in Mindanao, das vor acht Jahren unter ziviler Führung geschlossen wurde. Im Jahr 2014 vermittelte Heavenly Culture, World Peace, Restoration of Light (HWPL), eine internationale NGO, im Konflikt in Mindanao, indem sie ein Friedensabkommen durch lokale Vertreter vorschlug. In Anwesenheit des Vorsitzenden Man Hee Lee von HWPL wurde das Friedensabkommen von Hon. Esmael G. Mangudadatu,...

IWPG: 3.9 Milliarden Frauen legen den Grundstein für die Verbreitung einer Friedenskultur

Die „International Women’s Peace Conference 2021“, die von der International Women’s Peace Group, anlässlich des 7.Jahrestages des Weltfriedenskonferenz vom 18. September wurde mit großem Erfolg abgeschlossen. Die Konferenz wurde am 19. um 14 Uhr in Südkorea online abgehalten und stand unter dem Thema „Die Rolle von 3,9 Milliarden Frauen für nachhaltigen Frieden und die Verbesserung der Stellung von Frauen“. Etwa 800 weibliche Führungskräfte aus dem In- und Ausland nahmen an dieser Veranstaltung teil. Die Konferenz umfasste, H.E. Peace Regis Mutuuzo (Direktorin für Gender und Gemeindeentwicklung im Ministerium...

Zwischen Krieg und Frieden: Eine Insel auf dem Weg der Besserung

Berlin/Mindanao Über vier Jahrzehnte lang war die Insel Mindanao im Süden der Philippinen einer der blutigsten Schauplätze für den anhaltenden Konflikt zwischen der philippinischen Regierung und muslimischen Unabhängigkeitsanhängern. Im Jahr 2018 verabschiedete die philippinische Regierung unter Präsident Rodrigo Duterte eine neue Verfassung und schloss ein Abkommen mit der größten regionalen Gruppe, der Moro Islamic Liberation Front (MILF). Es entstand die "Autonome Region Bangsamoro" (BARMM). Im Juni 2022 soll die erste gewählte Regionalregierung stehen. Bis dahin wird die Region von der Bangsamoro-Übergangsbehörde...

Inhalt abgleichen