Philippinen

1. Nationale Friedenskonferenz zur Förderung der Einheit

Am 25. Januar 2023 fand die 1. Nationale Friedenskonferenz in Pasay City statt unter dem Titel "Frieden schafft eine Nation eine Zukunft: Der Frieden ist da". PASAY CITY - Die 1. Nationale Friedenskonferenz fand am 25. Januar 2023 unter dem Titel "Frieden schafft eine Nation, eine Zukunft: Der Frieden ist da" statt, an der über 1.500 Friedensunterstützer teilnahmen, um einen ganzheitlichen Plan zur Erreichung der nationalen Einheit durch Frieden im Einklang mit der Agenda der Marcos-Administration auszuarbeiten. Dr. Ronald Adamat, Kommissionsmitglied der Commission on Higher Education (CHED) und Gründungsvorsitzender von Volunteer Individuals for Peace (VIP), leitete die Veranstaltung. "Wir wollen, dass Frieden in unserem Land herrscht. Wir wollen, dass Frieden die Sprache ist, die jeder von uns spricht und die jeder philippinische Bürger und jeder Ausländer versteht. Lassen Sie uns heute den Frieden zu einer Pandemie erklären. Infizieren...

Errichtung eines Denkmals, um einen dauerhaften Frieden zu unterstützen

Am 24.Januar 2023 wurde in Manila, Philippinen, ein Friedensdenkmal errichtet. Durch Bildung, Freiwilligendienste und die Unterstützung der Jugendarbeit, möchte HWPL den Frieden in der Welt verbreiten MANILA, Philippinen - Am 24. Januar 2023 wurde auf der Plaza Asuncion in Malate, einem Viertel in Manila, der Hauptstadt der Philippinen, ein Friedensdenkmal enthüllt, um die Beendigung der Kriege und die Einhaltung des Friedens zu unterstützen. Es ist das erste seiner Art, das in der Landeshauptstadt sowie als regionales Zentrum der Landeshauptstadtregion errichtet wurde. Das Projekt wurde vom Rotary Club Manila Metro (RCMM) in Zusammenarbeit mit der in Südkorea ansässigen Organisation "Heavenly Culture, World Peace, Restoration of Light" (HWPL) koordiniert. Seit ihrer Partnerschaft im Jahr 2021 haben die beiden Organisationen bei verschiedenen Friedensaktivitäten und Freiwilligenprojekten für nachhaltigen Frieden auf den Philippinen zusammengearbeitet. Bischofsrichter...

Friedensdenkmal in Manila errichtet, um nachhaltigen Frieden zu unterstützen

MANILA - Am 24. Januar 2023 wurde auf der Plaza Asuncion in Malate ein Friedensdenkmal enthüllt, um die Beendigung der Kriege und die Einhaltung des Friedens zu unterstützen. Es ist das erste seiner Art, das in der Landeshauptstadt sowie als regionales Zentrum der Landeshauptstadtregion errichtet wurde. Das Projekt wurde vom Rotary Club Manila Metro (RCMM) in Zusammenarbeit mit der in Südkorea ansässigen Organisation "Heavenly Culture, World Peace, Restoration of Light" (HWPL) geleitet. Seit ihrer Partnerschaft im Jahr 2021 haben die beiden Organisationen bei verschiedenen Friedensaktivitäten und Freiwilligenprojekten für nachhaltigen Frieden auf den Philippinen zusammengearbeitet. Bischofsrichter Raoul Victorino (i.R.), Dekan der Philippine Christian University-College of Law und Vorsitzender für Frieden und Konfliktprävention und -lösung des Rotary Clubs Manila Metro, sagte: "Diese Denkmäler sind nicht nur geschmückte Steine. Denkmäler...

Dokumentation über internationale Zusammenarbeit für Frieden in Mindanao

Dokumentarfilm über die internationalen Friedensbemühungen in Mindanao auf den Philippinen, wo ein langjähriger Konflikt seit den 60er Jahren über 120.000 Tote und Millionen von Vertriebenen forderte. Ein Dokumentarfilm über die internationalen Friedensbemühungen in Mindanao auf den Philippinen, wo ein langjähriger Konflikt seit den 60er Jahren über 120.000 Tote und Millionen von Vertriebenen forderte, wurde auf den Philippinen ausgestrahlt. Anlässlich des "National Peace Consciousness Month" wurde die Friedensdokumentation mit dem Titel "Great Legacy" am 6. Septembers 2022 in einem Kino in Davao City erstmalig aufgeführt....

Premiere eines Dokumentarfilms über die internationale Zusammenarbeit für den Frieden in Mindanao

Dokumentarfilm über die internationalen Friedensbemühungen für Mindanao auf den Philippinen, einen der weltweit längsten Konflikte, der seit den 1960er Jahren durch Gewalt ausgelöst wurde. Ein Dokumentarfilm über die internationalen Friedensbemühungen für Mindanao auf den Philippinen, einen der weltweit längsten Konflikte, der seit den 1960er Jahren durch Gewalt ausgelöst wurde und mehr als 120.000 Tote und Millionen von Vertriebenen gefordert hat, wurde auf den Philippinen veröffentlicht und gezeigt. Anlässlich des Nationalen Monats des Friedensbewusstseins wurde am Abend des 6. September 2022 in einem Kino in Davao City...

Philippinischer Bildungssektor beantragt die Ernennung des HWPL Friedenstags zum "Nationalen Friedenstag"

Lange war der Süden der Philippinen bekannt für den anhaltenden Konflikt in der Region. Heute ist Mindanao ein herausragendes Beispiel für Friedensprojekte in allen Gesellschaftsbereichen. Frankfurt am Main/Mindanao, 29.01.2022 Jahrzehntelang war die Insel Mindanao im Süden der Philippinen einer der blutigsten Schauplätze für den anhaltenden Konflikt zwischen der philippinischen Regierung und muslimischen Unabhängigkeitsanhängern. Im Jahr 2018 verabschiedete die philippinische Regierung unter Präsident Rodrigo Duterte eine neue Verfassung und schloss ein Abkommen mit der größten regionalen Gruppe, der Moro Islamic Liberation...

Zwischen Krieg und Frieden: Eine Insel auf dem Weg der Besserung

Berlin/Mindanao Über vier Jahrzehnte lang war die Insel Mindanao im Süden der Philippinen einer der blutigsten Schauplätze für den anhaltenden Konflikt zwischen der philippinischen Regierung und muslimischen Unabhängigkeitsanhängern. Im Jahr 2018 verabschiedete die philippinische Regierung unter Präsident Rodrigo Duterte eine neue Verfassung und schloss ein Abkommen mit der größten regionalen Gruppe, der Moro Islamic Liberation Front (MILF). Es entstand die "Autonome Region Bangsamoro" (BARMM). Im Juni 2022 soll die erste gewählte Regionalregierung stehen. Bis dahin wird die Region von der Bangsamoro-Übergangsbehörde...

Interkontinentale Online-Konferenz zur Wichtigkeit der Friedenspädagogik

Bis zu 3.000 Teilnehmer aus 70 Ländern nahmen am 24. Januar an der interkontinentalen Online-Friedenskonferenz teil, unter anderem die Philippinen, die Vereinigten Staaten, Deutschland, Südafrika, China und Südkorea. Die Konferenz wurde von der in Südkorea ansässigen internationalen Friedensorganisation „Heavenly Culture, World Peace, Restoration of Light (HWPL)“, im Auftrag des UN DGC und UN ECOSOC zur Feier des 7. Jubiläums des „HWPL-Friedenstages“ veranstaltet, um die Wichtigkeit der Friedenserziehung zu besprechen. Der Tag hat seinen Namen dem „Mindanao-Friedensabkommen“ zu verdanken, das infolge eines 50 Jahre...

28.01.2021: | | | | |

Internationale Friedenskonferenz mit 2400 Teilnehmern aus 72 Ländern

Internationale Friedenskonferenz mit 2400 Teilnehmern aus 70 Ländern 7. Jahrestag der Friedensvereinbarung zur Lösung des blutigen Konflikts in Maguindanao, Philippinen Am 24. Januar veranstaltete HWPL die internationale Online-Friedenskonferenz mit über 2.400 registrierten Teilnehmern aus 70 Ländern, um über die Rolle der Friedenspädagogik zu diskutieren. Das Mindanao Friedensabkommen wurde am 24.01.24 von der lokalen Regierung und Leitern der Zivilgesellschaft auf Initiative von HWPL Vorsitzendem Man Hee Lee geschlossen, um den 50-jährigen Konflikt in der Provinz Maguindanao auf den Philippinen beizulegen. In Anlehnung...

Jan Marsalek - dauerhafter Aufenthalt in Russland eher unwahrscheinlich

Spekulationen über den dauerhaften Aufenthaltsort des gesuchten Wirecard-COO Jan Marsalek gibt es viele. Derzeit fokussieren sich die Medien auf Russland. Angeblich soll Marsalek sich nahe Moskau unter dem Schutz des russischen Geheimdienstes aufhalten, gesehen wurde er dort allerdings bisher nicht. Es gibt Expertenmeinungen, die logisch nachvollziehbar eindeutig gegen diese Theorie sprechen. Würde die russische Regierung die eigene Reputation wirklich so leichtsinnig gefährden, um einen Wirtschaftskriminellen zu schützen? Gerade für den Kreml, der wegen Belarus aktuell ohnehin auf der weltpolitischen Bühne unter Beschuss...

Inhalt abgleichen