Philippinen

Philippinen: Einreisezahlen aus Deutschland wachsen um 20 Prozent

Endlose Sandstrände, abwechslungsreiche Landschaften und herzliche Gastgeber: Die Philippinen sind eine vielseitige und beliebte Reisedestination, das belegen auch die aktuellen Einreisezahlen. Frankfurt, 22. August 2016 - Endlose Sandstrände, abwechslungsreiche Landschaften und herzliche Gastgeber: Die Philippinen sind eine vielseitige und beliebte Reisedestination, das belegen auch die aktuellen Einreisezahlen. Im Vergleich zum Vorjahr machten 20 Prozent mehr Deutsche in der Periode von Januar bis Mai dieses Jahres auf den Philippinen Urlaub. Damit ist Deutschland hinter dem Vereinigten Königreich der zweitgrößte Markt in Europa. Weltweit gesehen zählt Deutschland zu den Top 12 Quellenmärkten: Diese sind Korea, USA, Japan, China und Australien. Betrachtet man die Aufenthaltsdauer, so zählt die Bundesrepublik mit 18 Nächten sogar zu den Spitzenreitern. Der Tourismus ist auf den Philippinen ein starker Wirtschaftsfaktor: Er macht 8,2...

Philippinen: Die schönsten Inseln der Welt

Frankfurt, 18. August 2016 - Der Legende nach waren die Götter von der Schönheit der ersten Inseln der Philippinen so angetan, dass sie über 7.000 weitere schufen. PRESSEMITTEILUNG Philippinen: Die schönsten Inseln der Welt Frankfurt, 18. August 2016 - Der Legende nach waren die Götter von der Schönheit der ersten Inseln der Philippinen so angetan, dass sie über 7.000 weitere schufen. Drei von ihnen, Palawan, Boracay und Cebu, zählen zu den schönsten Inseln der Welt - das belegen unter anderem die Auszeichnungen der Reisemagazine Condé Nast Traveler und Travel + Leisure. Bei der Wahl wurden neben der Natur und den Stränden auch die Freundlichkeit der Einwohner, das Essen, die Sehenswürdigkeiten sowie die möglichen Aktivitäten bewertet. Das exotische Paradies Palawan besticht mit weißen, puderfeinen Stränden, steilen Kalksteinklippen und Mangrovenwälder. Die zahllosen kleinen Inseln sind von einer einmaligen Unterwasserwelt...

Republik China weist PCA-Einschätzung zum Südchinesischen Meer zurück

Die Einschätzung des Ständigen Schiedshofes (Permanent Court of Arbitration, PCA) in Den Haag zur Schlichtung über das Südchinesische Meer, bei der es auch um die Insel Taiping und die Nansha-Inseln (Spratly-Inseln) geht und die von den Philippinen initiiert worden war, ist für die Republik China (Taiwan) vollkommen unannehmbar und für das Land rechtlich nicht bindend, erklärte Außenminister David Tawei Lee am 12. Juli. „Dafür gibt es zwei Hauptgründe“, führte Lee während einer Pressekonferenz in der Zentrale des Außenministeriums in Taipeh aus. „Erstens wird die Republik China als ‚Taiwan-Behörde von [Festland]-China‘ bezeichnet, ein unpassender Begriff, der den Status der Republik China als souveräner Staat erniedrigt. Zweitens war die Insel Taiping ursprünglich nicht in den Vorlagen der Philippinen für Schlichtung enthalten gewesen. Das Tribunal erweiterte jedoch eigenmächtig seine Autorität und erklärte die von...

Katastrophenhilfe: Ehrenamtliche Scientology Geistliche helfen auf den Philippinen

Seit der Taifun Yolanda am 8. November 2013 auf den Philippinen wütete, befindet sich eine Gruppe von 70 Ehrenamtlichen Scientology Geistlichen der Scientology Mission Manila und Katastrophenhilfe-Spezialisten aus den USA, Australien, Thailand und Japan vor Ort, um jegliche Art von Hilfe zu leisten. Yolanda, auch bekannt unter dem Namen Haiyan, war einer der verheerendsten Taifune seit es verlässliche Wetteraufzeichnungen gibt. Haiyan verursachte im November 2013 auf den Philippinen große Schäden und es gab eine hohe Zahl an Opfern. Schätzungsweise wurden über 4 Millionen Menschen heimatlos. In einigen Regionen wurden ganze...

"Gemeinsam bauen wir ein Dorf"

Candahug, ein Dorf in der Gemeinde Palo, einen Kilometer südlich von Tacloban, ist fast vollständig zerstört. 360 Häuser müssen ihre Bewohner wieder aufbauen. Die Salesianer Don Boscos auf den Philippinen stellen das Baumaterial und gewährleisten den Transport, sie begleiten die Familien des Dorfes bei beim Bau ihrer neuen Häuser und finanzieren die fachkundige Bausupervision durch Ingenieure. Wichtigste Neuerung für den zukünftigen Katastrophenschutz: Jedes Haus wird mit einem vollständig betonierten Schutzraum ausgestattet. Dort können Bewohner während eines Taifuns oder Erdbebens ihr Hab- und Gut unterbringen und bei...

16.11.2013: | |

Philippinen: Langfristige Spendenhilfe wichtiger als kurzfristiges Denken

Die Sturmkatastrophe auf den Philippinen hat eine große internationale Hilfsbereitschaft ausgelöst. Nach der Einschätzung der Informationsseite spenden-ratgeber.de werden vor allem mittel- bis langfristig weitere Spenden benötigt, während die aktuell erforderliche Nothilfe offenbar gesichert ist. Überhastete Spendenentscheidungen erscheinen vor diesem Hintergrund nicht sinnvoll. "Derzeit besteht die wichtigste Herausforderung weiterhin darin, auf den Philippinen stabile Versorgungswege zu schaffen und aufrecht zu erhalten", sagt Jürgen Reschke von spenden-ratgeber.de. Die Phase des Wiederaufbaus stehe in den nächsten Monaten...

BENEFIZAUKTION ALS NOTHILFE FÜR PHILIPPINISCHE KATASTROPHENOPFER

von Stefan Thiesen, Selm Die Ereignisse sind an Grauen und Traurigkeit nicht zu überbieten: Als ich vergangenen Donnerstag (07.11.’13) die ersten Wetterdaten des Joint Typhoon Centers in Honolulu gesehen hatte, standen mir die Haare zu Berge. Wenn man sich mit Atmosphärenforschung etwas beschäftigt hat, entwickelt man eine gewisse Vorstellungskraft für Wetterphänomene. Mir war zu diesem Zeitpunkt bereits klar, daß eine Sturmkatastrophe von epischen Ausmaßen auf die Philippinen – auf die Welt – zukommen würde. Die Großmutter meiner Kinder stammt aus Leyte, einer der am stärksten betroffenen Inseln mit der völlig vernichteten...

Philippinen: SOS-Kinderdörfer Nothilfe bereits angelaufen

(Mynewsdesk) Tacloban/München - Die Nothilfe der SOS-Kinderdörfer im philippinischen Tacloban läuft auf vollen Touren. In Tacloban werden bereits mehrere tausend obdachlose Kinder und Erwachsene betreut und mit sauberem Wasser, Nahrungsmitteln, Kleidung und Medikamenten versorgt, sagte der Pressesprecher der SOS-Kinderdörfer weltweit, Louay Yassin, in München. Bereits während des Taifuns nahm das Kinderdorf in Tacloban die Menschen der Umgebung auf, deren Häuser zerstört wurden. Zusätzliche SOS-Nothilfeteams aus der 150 Kilometer nördlich von Tacloban gelegenen Stadt Calbayog sind bereits kurz nach der Katastrophe im völlig...

Münsteraner Botschaftergespräche - Vortrag H.E. Maria Cleofe R. Natividad, Botschafterin der Philippinen am 7.11.2013 in Münster

Münsteraner Botschaftergespräche - Vortrag mit H.E. Maria Cleofe R. Natividad, Botschafterin der Republik der Philippinen in Deutschland am Donnerstag, den 07.November 2013 um 20.00 Uhr Münster/Berlin: Die traditionsreiche 1908 gestiftete Studentenverbindung, das Kösener Corps Rheno-Guestphalia zu Münster, lädt im Rahmen seiner Münsteraner Botschaftergespräche wieder zu einem Vortragsabend mit anschließendem Empfang ein. Es spricht am Donnerstag, den 07.November 2013 ihre Exzellenz Maria Cleofe R. Natividad, Botschafterin der Republik der Philippinen in Deutschland zu dem Thema „Moving Forward: Towards to 60 years...

Clean Planet Fonds „Bamboo Energy 1“: Regierung unterstreicht Bedeutung von Bambus als Nutzpflanze

Erst vor Kurzem wurden die Philippinen durch die beiden führenden Ratingagenturen Fitch und Standard & Poor’s wieder einmal als einer der führenden Investitionsstandorte in Südostasien bestätigt. Und wenn zusätzlich die Regierung dieses Landes die Bedeutung von Bambus als Rohstoff durch ein neues Wirtschaftsförderungsprogramm hervorhebt, bestätigt dies erneut die Tatsache, dass es sich beim Fonds „Bamboo Energy 1“ des Konstanzer Emissionshaus Clean Planet GmbH um ein wirklich sinnvolles und in mehrfacher Hinsicht nachhaltiges erneuerbares Energieprojekt handelt. „Regierung der Philippinen erkennt das enorme Potenzial...

Inhalt abgleichen