Infektion

Aufklärungsfilm zu Rotavirus-Infektionen

Vier Fakten über Rotaviren Viren fühlen sich im Winter so richtig wohl. Nasskalte Temperaturen, kräftige Niederschläge und geschlossene und aufgeheizte Räume sind ideale Bedingungen – auch für Rotaviren. Gerade das Immunsystem von Säuglingen und Kleinkindern ist noch nicht gänzlich ausgereift, dadurch sind die Kleinen besonders anfällig. Laut einer Umfrage (1) aus dem Jahr 2018 sind aber viele Eltern nicht ausreichend über Rotaviren informiert. Dabei können Kinder frühzeitig vor den Erregern geschützt werden. Nahezu jedes Kind erkrankt bis zum Alter von fünf Jahren einmal an Rotaviren. Übertragen werden die hochansteckenden Rotaviren fäkal-oral über Schmierinfektionen. Da sie sehr widerstandsfähig sind, können die Viren auf trockenen Oberflächen wie Möbeln und Spielzeug bis zu zwei Monate überleben. Besonders in Krippen und Kitas ist das Ansteckungsrisiko hoch, selbst das Desinfizieren der Flächen reicht nicht aus. Übliche...

Erkältungen vorbeugen - erklärt mit innovativen Infografik Comicstrips

ixtract GmbH - Modulare Infografik Panels für alle Social Media Formate Für die Hermes Arzneimittel GmbH wurde die Berliner Agentur ixtract beauftragt zwei modulare Infografiken zu entwickelt, die man in alle gängigen PR- und Social-Media-Formate übertragen und je nach Bedarf passend zusammenstellen kann. Konkret wird beschrieben wie Virusinfektionen im Winter ablaufen und wie ein Wirkstoff entsteht, mit dem man diesen gegebenenfalls vorbeugen kann. Die gesamte Geschichte funktioniert nun sowohl in Form einer Slideshow auf einer Microsite, in mehreren Posts auf Social-Media-Kanälen, auf einer einzelnen Bannergrafik oder als ausgedruckte Infografik in Din A3. "Alles fing mit der Entwicklung eines Charakters an, der als Experte durch die verschiedenen Panels der Infografik führt", erläutert Stefan Fichtel, der Zeichner und Gründer der Agentur. Dieser Juniorprofessor erklärt dann die verschiedenen Aspekte einer Infektion im Stil klassischer...

Windpockeninfektion – Narbenbildung als mögliche Spätfolge vorbeugen

München, September 2018 – Die hochansteckenden Windpocken sind vor allem als klassische Kinderkrankheit bekannt. Sie werden durch das Varizella-Zoster-Virus ausgelöst. Die Übertragung erfolgt meistens durch Tröpfcheninfektion, also beim Atmen, Sprechen, Husten oder Niesen. Eine Übertragung als Schmierinfektion ist auch möglich: Die Flüssigkeit der Bläschen ist besonders ansteckend und kann durch das Aufkratzen der Pusteln über die Hände auf die Schleimhäute von Mund und Nase gelangen. Außerhalb des Körpers können die Erreger einige Tage ansteckend bleiben, zum Beispiel an Türgriffen, Handläufen oder Wasserhähnen. Narbenbildung durch Aufkratzen möglich Ist ein Kind an Windpocken erkrankt, so gehören Fieber und die markanten Bläschen zu den ersten Symptomen. Jucken die Bläschen, kratzen Kinder sich diese oft auf und es kann zu eitrigen Entzündungen kommen. Durch eine bakterielle Infektion der offenen Stellen, können unschöne...

Jubel, Trubel, Ansteckung? Infektionsgefahr auch im WM-Fieber

Wenn vom 14. Juni bis 15. Juli die Fußball-WM 2018 stattfindet, erreicht das Fußballfieber wieder Millionen Erwachsene und Kinder, die gemeinsam den Fußball-Mannschaften zujubeln. Ob im Sportverein, bei Freunden und beim „Public Viewing“ – bei großen Menschenansammlungen haben Viren und Bakterien ein leichtes Spiel. Viele Erreger werden durch Tröpfchen-Infektion über die Luft verbreitet, wie beispielsweise die Masern oder Windpocken. Bekannt sind Masern und Windpocken als typische Kinderkrankheit, aber auch Jugendliche und Erwachsene können sich mit den Viren anstecken. Die Übertragung erfolgt beim Atmen, Husten, Sprechen...

Chikungunya-Fieber: Themis Bioscience beginnt klinische Studie in Infektionsgebiet

Ein vielversprechender Impfstoffkandidat gegen Chikungunya-Fieber wird ab August in einer klinischen Studie der Phase II in Puerto Rico, einem endemischen Infektionsgebiet, getestet. Der dabei zum Einsatz kommende Lebendimpfstoff des Wiener Biotech-Unternehmens Themis Bioscience GmbH wird weltweit als einer der am weitest fortgeschrittenen Impfstoffkandidaten bewertet. Er basiert auf einem herkömmlichen Masernimpfstoff und bietet eine ausgezeichnete Immunogenität und hohe Sicherheit. Bereits eine Phase I Studie belegte die hohe Serokonversionsrate des Impfstoffes: Bis zu 100 Prozent aller geimpften Probanden produzierten neutralisierende...

Michael Oehme: Ebola - welche Krankheit hat die bessere PR?

St. Gallen, 08.08.2014. Die vom Auswärtigen Amt ausgesprochenen Reisewarnungen für Sierra Leone, Liberia, Nigeria und Guinea macht deutlich, Ebola wird als internationale Epidemie gewertet – immerhin ist eine Infektion mit der 90prozentigen Wahrscheinlichkeit verbunden, daran zu versterben. „Trotz internationaler Bemühungen, so wurde seitens der Weltbank sofort ein Kredit von 200.000 Dollar zur Verfügung gestellt, ist dabei ein Ende der Ausbreitung nicht absehbar“, meint Michael Oehme, PR-Berater bei der Schweizer CapitalPR AG. „Im Gegensatz zur überstilisierten Vogelgrippe oder dem Rinderwahn ist Ebola dabei absolut...

Antibiotika und natürliche Darmflora – Ein Paar, das erst mit probiotischer Unterstützung gut harmoniert

Antibiotika sind dazu da, Bakterien, die uns krank machen können den Garaus zu machen. Das machen sie in der Regel auch recht erfolgreich und sind deswegen von so unschätzbarem Wert für uns Menschen. Ohne Antibiotika hätten wir keine so hohe Lebenserwartung und unser Lebensstandard wäre auch nicht so wie er ist. Eins können Antibiotika leider nicht. Sie können nicht zwischen gut und böse unterscheiden. Für ein Antibiotikum ist ein Bakterium immer ein Bakterium, das abgetötet werden muss. Egal ob das Bakterium uns krank macht, also ein bakterieller Erreger ist, oder ob es ein ausgesprochen nützlicher Vertreter unserer natürlichen...

Mehr Hantavirus-Infektionen in Deutschland

In diesem Jahr haben sich bundesweit bereits 1.985 Menschen mit dem Hantavirus infiziert. Im gesamten letzten Jahr waren es gerade einmal 305 Personen. Am stärksten betroffen ist Baden-Württemberg mit 1.304 gemeldeten Fällen, gefolgt von Bayern (269 Fälle) und Nordrhein-Westfalen (132 Fälle). An vierter Stelle folgt Niedersachsen mit 87 Fällen. Darauf weist die Techniker Krankenkasse (TK) heute in Hannover hin und bezieht sich auf aktuelle Daten des Robert Koch-Instituts (RKI). In Deutschland werden die krankmachenden Hantaviren vor allem von Rötelmäusen auf den Menschen übertragen. Der drastische Anstieg der Neuinfektionen...

Therapietreue, Resistenzen, Antibiotika – Das Probiotikum afterbiotic® kann bei Antibiotika Einnahme nützen

Mangelnde Therapietreue, also das vorzeitige abbrechen oder eigenmächtige abändern einer vom Arzt verordneten Therapie, ist Ursache vieler Komplikationen, nicht nur medizinischer Natur. So wird geschätzt, dass allein die Kosten für die nicht eingenommen Medikamente einige Milliarden Euro betragen können. Nur schwer mit Geld aufzurechnen sind die Risiken und Gefahren, die durch eine mangelnde Therapietreue bei einer Behandlung mit Antibiotika entstehen können. Zum einen können resistente Bakterien die Oberhand gewinnen und zum anderen kann eine nicht vollständig abgehandelte Infektion erneut als Rezidiv auftreten und die Gesundheit...

Wenn Antibiotika auf den Darm schlagen – Probiotikum mit S. boulardii kann helfen Therapieerfolg zu sichern

Jetzt nach der Kältewelle beginnt die nasskalte Übergangszeit. Erfahrungsgemäß steigen nun die grippalen Infekte. Viele davon sind bakterieller Ursache und machen eine Antibiotikatherapie notwendig. In der Regel lösen die verschriebenen Antibiotika auch das Infektionsproblem und machen den Infektionserregern den Garaus. Allerdings können Antibiotika nicht unterscheiden zwischen krank machenden, also den bösen Bakterien und guten Bakterien, die dem Menschen nicht schaden, in manchen Fällen sogar nutzen. Deshalb beeinflussen Antibiotika immer auch die natürliche Darmflora, die aus vielen Milliarden Bakterien und Pilzen besteht....

Inhalt abgleichen