Miete

PROJECT Investment Gruppe über den Wiener Immobilienmarkt im Vergleich zu deutschen Großstädten

Wien gilt als teurer als vergleichbare Großstädte in Deutschland. Aber geht der Vergleich auf? Bamberg, 15.08.2018. „Spricht man unter Investoren vom österreichischen Immobilienmarkt ist meistens Wien gemeint. Dies mag vielen Städten in Österreich nicht gerecht werden, Wien ist dennoch der Hotspot für Investoren“, erklärt Alexander Schlichting, Geschäftsführender Gesellschafter der PROJECT Vermittlungs GmbH, ein Unternehmen der Bamberger PROJECT Investment Gruppe. Städtevergleich durch Immoscout24 „Um eine Vergleichbarkeit zu schaffen, hat das Online-Portal Immobilienscout24 die Wohnkosten in deutschen und österreichischen Städten miteinander verglichen“, erklärt der Geschäftsführer in der PROJECT Investment Gruppe. Die Analyse von Immobilienscout24 wurde mit Kaufkraftdaten des Marktforschungsinstituts GfK und von checkmyplace.com durchgeführt und ging auf Mietkosten im Verhältnis zum Einkommen und Kaufpreise im Vergleich...

Steigende Mietpreise begünstigen Sugardating

Dortmund, 08.05.2018: Mit der Verabschiedung des Gesetzes zur Mietpreisbremse und dessen Einführung am 01.06.2015 sollte den stetig steigenden Mietpreisen ein Riegel vorgeschoben werden. Über die Sinnhaftigkeit dieser Maßnahme wird heftig gestritten und auch über die Wirksamkeit der vereinbarten Punkte entbrennen heftige Diskussionen. Die öffentliche Debatte hat die Dating-Plattform mysugardaddy zum Anlass genommen, die Anmeldezahlen weiblicher Userinnen im Zusammenhang mit den steigenden Mietpreisen genauer zu untersuchen und zu evaluieren. „Wir verzeichnen ein kontinuierliches Wachstum in der Useranzahl, gerade bei unseren Sugarbabes. Wo die Gründe dafür liegen, versuchen wir herauszufinden und zu analysieren, auch um uns immer noch ein Stück weit besser auf unsere Zielgruppen einzustellen. Wir wollten herausfinden ob z.B. auch steigende Mietpreise dazu führen, dass sich Frauen bei uns anmelden und sich einen Sugardaddy zur Unterstützung...

14.11.2017: | | | |

Frankfurt: Verbleibende Spielräume bei der Sozialwohnungsbindung

Frankfurt, 14. November 2017 – Die Stadt Frankfurt zieht die Stellschrauben bei der Vorgabe von Sozialwohnungsquoten gegenüber Investoren und Projektentwicklern an, um die Zahl geförderter Wohnungen kontinuierlich zu erhöhen. Gleichzeitig verbleiben für die Bauträger aber Spielräume. Das geht aus einer Einschätzung der auf Öffentliches Bau- und Planungsrecht spezialisierten Rechtsanwältin Dr. Nina Jarass Cohen von der Kanzlei FPS hervor, die sie heute bei einer Veranstaltung des Frankfurter Immobilien- und Beratungsunternehmens ImmoConcept vorstellte. Demnach beziehen sich die von der Stadt angestrebten 30 Prozent Sozialwohnungsquote (jeweils 15 Prozent über den ersten und zweiten Förderweg) zum Beispiel nur auf die in einem neuen Bebauungsplan über das bestehende Baurecht hinaus zusätzlich erlaubte Wohnfläche. Dies müsse bei der Projektentwicklung immer sehr genau herausgearbeitet werden. Die Vorgabe von "30 Prozent der Bruttogeschossfläche"...

Mietpreisbremse, Schönheitsreparaturen, Tierhaltung & Co. – dies sind die wichtigsten aktuellen Mietrechtsurteile

Berlin, 14.11.2017 – Das Mietrecht zählt zu den dynamischsten Rechtsbereichen: Zahlreiche Auseinandersetzungen zwischen Mietern und Vermietern provozieren ständig neue Urteile, die wiederum entscheidend für zukünftige Streitereien sind und auf diese Weise das Kräfteverhältnis beider Parteien immer wieder neu infrage stellen. Auch in diesem Jahr gab es bereits eine Vielzahl neuer Urteile. Die wichtigsten haben die Immobilienexperten der plusForta GmbH (kautionsfrei.de) im Folgenden zusammengestellt: Landgericht Berlin hält Mietpreisbremse für verfassungswidrig: Ursächlich dafür war, dass eine Mieterin gegen ihre Vermieterin...

Genossenschaft Green Value SCE zur Frage, ob nach der Bundestagswahl bei der Wohnungspolitik alles bleibt wie gehabt?

Vor der Bundestagswahl wurden viele Versprechen gemacht. Doch eigentlich führen sie am Ziel vorbei Suhl, 27.09.2017.„Man kann es eigentlich schon nicht mehr hören, wenn es nicht so präsent und wichtig wäre. Die Rede ist von der Wohnungssituation in Deutschlands Großstädten. Hier wachsen die Kaufpreise und Mieten in den Himmel und belasten viele Bürger sehr“, sagen die Experten der Genossenschaft Green Value SCE. Wie stark, zeigt eine Studie, basierend auf umfangreichen, aktuellen Erhebungen der Berliner Humboldt-Universität. „Die Studie war von der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung gefördert worden, fand aber...

WKZ Wohnkompetenzzentren zur ansteigenden Mietbelastung in Deutschland

Viele Familien in Großstädten rutschen durch die Mietbelastung unter die Hartz-IV-Grenze Ludwigsburg, 18.09.2017. „Die Mietsituation in Deutschland ist ein Thema, das eigentlich kaum im Rahmen der Bundestagswahl aufgenommen wurde. Vielleicht auch deshalb, weil die von der Großen Koalition beschlossene Mietpreisbremse so kläglich versagt hat und man nun seine Wunden leckt bzw. über Lösungsansätze nachdenkt“, sagt Jens Meier, im Vorstand der WKZ Wohnkompetenzzentren. Die Probleme bestehen dennoch, wie eine Studie der Berliner Humboldt-Universität zeigt. Sie war von der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung gefördert...

Mietminderung, gewusst wie

Berlin, 26.07.2017 – Schimmel im Badezimmer, ein tropfender Wasserhahn und lärmende Nachbarn machen aus der heimischen Wohlfühloase einen Ort des Schreckens. Anstatt sich von der Arbeit zu erholen, verursacht die Wohnung unter solchen Umständen zusätzlichen Stress. Wenn das Leben in den eigenen vier Wänden derart eingeschränkt wird, ist dies in aller Regel ein Grund dafür, die Miete zu mindern. In welchen Fällen dies möglich ist und worauf man dabei achten muss, wissen die Immobilienexperten der plusForta GmbH (https://kautionsfrei.de/). Wann darf man die Miete mindern? Generell lässt sich zusammenfassen: Immer dann,...

WKZ Wohnkompetenzzentren: Reicht der Neubau von Wohnungen?

Spitzenwerte bei Neugenehmigungen könnten über Druck hinwegtäuschen, der weiterhin auf Metropolen lastet Ludwigsburg, 04.04.2017.„Der Auftragsbestand in der deutschen Bauwirtschaft ist so hoch wie seit Jahren nicht mehr und könnte darüber hinwegtäuschen, dass die Metropolen nun entlastet werden“, sagt Jens Meier, im Vorstand der WKZ Wohnkompetenzzentren. Tatsächlich hat die deutsche Bauwirtschaft das Jahr 2016 mit Erfolgszahlen abgeschlossen. Insgesamt wurden 375.400 Wohneinheiten bewilligt. Dies entspricht 21,6 Prozent oder rund 66.700 Baugenehmigungen mehr als im Vorjahr, wie das Statistische Bundesamt bestätigt. Diese...

Mieterwechsel leicht gemacht

Um einen neuen Mieter für eine Immobilie zu finden, sind eine umfassende Markt- und ausgeprägte Menschenkenntnis und vor allem viel Zeit erforderlich. Vermieter finden bei Haferkamp Immobilien kompetente Unterstützung und wertvolle Entlastung auf dem Weg zum erfolgreichen Mieterwechsel. Immobilieneigentümer, die ihre Immobilie vermieten möchten, wünschen sich meist einen schnellen und einfachen Mieterwechsel. Haferkamp Immobilien bietet einen umfassenden Service, um einen solventen Mieter zu finden und ein langfristiges Mietverhältnis zu gewährleisten. "Wir bieten eine Reihe von kostenlosen Tools, die für Vermieter die Suche...

Zinshaus diskret vermitteln

In Deutschland sind Immobilien nach wie vor eine sehr beliebte Anlageform. Die niedrigen Zinsen steigern die Bereitschaft, hohe Kaufpreise für Immobilien-Investitionen zu zahlen. Haferkamp Immobilien ist seit Jahrzehnten der Spezialist für den Kauf und Verkauf von Zinshäusern in Hamburg und Umgebung und steht seinen Kunden als kompetenter Partner zur Seite. Momentan gibt es viele Argumente, die dafür sprechen, ein Zinshaus zu verkaufen. Denn die aktuelle Zinslage erhöht die Bereitschaft der Käufer, für Immobilien-Investments tiefer in die Tasche zu greifen. Haferkamp Immobilien übernimmt für Renditeobjekte das komplette Asset-Management...

Inhalt abgleichen