Tierrettung

Mission Pelz: Robert Marc Lehmann und Deutsches Tierschutzbüro decken Tierquälerei auf polnischer Pelzfarm auf

"Ich habe schon viel in meinem Leben gesehen, aber das hier ist auch für mich eine Katastrophe", sagt der Meeresbiologe Robert Marc Lehmann. Für den bekannten Tierschützer war die Mission Pelz eine erneute Reise in eine besonders grausame Welt. Denn noch immer werden Tiere für die Pelzproduktion in engen Käfigen gehalten und das nicht irgendwo auf der Welt, sondern ganz nah, in unserem Nachbarland Polen. Vor einigen Monaten beschlossen Denise Weber vom Deutschen Tierschutzbüro und Robert Marc Lehmann von Mission Erde eine gemeinsame Mission in Polen. "Robert sagte direkt zu. Das hat mich selbst überrascht, denn wir kannten uns überhaupt nicht. Wir haben allerdings die selben Ziele und Ideale, wenn es um Tiere und besonders Tierrettungen geht. Außerdem ist man gemeinsam immer stärker!", so Denise Weber, Pelztierexpertin vom Deutschen Tierschutzbüro. Denise und ihr Team dokumentieren regelmäßig die Zustände auf Pelzfarmen und bringen...

Das nachhaltigste Weihnachtsgeschenk für alle, die Tiere lieben: "Tierpatenschaft mit Herz" verschenken

In weniger als drei Wochen ist Weihnachten. Für alle, die in diesem Jahr etwas persönliches und nachhaltiges verschenken möchten, hat das Deutsche Tierschutzbüro e.V. mit seinem Projekt "Tierpatenschaft mit Herz" die perfekte Geschenkidee: Eine Tierpatenschaft für ein gerettetes Tier. Zum Dank gibt es den Jahreskalender 2022 des Vereins gratis dazu.? Eines dieser geretteten Tiere ist Gans Fibi. Sie stammt aus einer der größten Mastanlagen Deutschlands. Seit dem Tag, an dem sie aus dem Ei schlüpfte, war ihr der Auslauf verwehrt. Zusammen mit unzähligen anderen Gänsen sollte sie nach einer kurzen Lebenszeit von maximal 15 Wochen geschlachtet werden, um als Festtagsbraten an Weihnachten zu enden. Zum Glück konnte Fibi vor diesem Schicksal bewahrt werden. Seit ihrer Rettung lebt sie mit weiteren geretteten Gänsen auf einem schönen Lebenshof. Dort genießt sie ihr neues Leben in vollen Zügen und hat nichts mehr zu befürchten. (Hier...

Mbwa wa Africa - Einblicke in das Leben von Straßenhunden in Tansania

Jessica Hofmann berichtet in "Mbwa wa Africa" von Straßenhunden, Freiwilligenarbeit und Tierrettung in Afrika. Dieses neue Buch erzählt den Lesern die fast unglaubliche, aber durchaus wahre Geschichte vom Leben zweier junger Straßenhunde in Tansania, die nach dem Tod ihrer Mutter gemeinsam mit ihren Geschwistern verzweifelt versuchen zu überleben. Nach Kämpfen mit der Realität und sich selbst haben sie endlich das Glück von den Helden von Mbwa wa Africa Animal Rescue gerettet zu werden. Doch werden sie jemals ein "Für-Immer-Zuhause" finden und somit ein glückliches Hundeleben leben können? Die Geschichte wird aus der Perspektive einer der Welpen erzählt und erlaubt den Lesern so, tief in die Welt dieses armen Tiers einzutauchen. Das sowohl bewegende als auch informative Tierrettungs-Buch "Mbwa wa Africa" von Jessica Hofmann ist eine ganz besondere Lektüre für Hunde-Liebhaber. Die Autorin wurde am im Jahr 1999 und studiert derzeit...

Zahlreiche Tierrettungen durch den Flauschmenschen e.V. aus Bochum

„Seit fast 5 Jahren besteht nunmehr der gemeinnützige Verein Flauschmenschen e.V. aus Bochum“, sagt Babette Wenzel die 1. Vorsitzende des Vereins. „In dieser Zeit ist extrem viel Positives passiert, damit konnten wir schnell und unkompliziert die notwendige Hilfe für Tiere in akuten Notlagen darstellen.“ In der vergangenen Zeit konnte mit Hilfe zahlreicher Spender und Tierpaten sehr viele Tiere vor dem Schlachter gerettet werden. Diese dürfen nun ihre weitere Lebenszeit auf verschiedenen Pflegeplätzen von dem befreundeten Tierschutz-/-rettungsverein Rüsselheim e.V. verbringen. Des Weiteren wurden Spendenaktionen für...

Wolfgang Petzold - Buchtitel "Jahrgang 44" - ein außergewöhnlich bewegtes Leben

„Jahrgang 44“ von Wolfgang Petzold – ein außergewöhnlich bewegtes Leben - ein Kriegskind bricht TABUS Zu Kriegszeiten geboren und den Krieg erlebt: Wolfgang Petzold hat ein bewegtes Leben hinter sich. Vor allem die Suche nach seinem Vater veränderte es entscheidend. 268 Seiten braucht er, um über sein Leben zu schreiben. 268 Seiten für 70 Jahre. Viele Originalfotos belegen die Authentizität seines Buches und geben dem Geschehen ein unver-wechselbares Flair. Seine bewegte Lebensgeschichte ist nicht nur von den mageren Nachkriegsjahren und der Gründung einer Familie geprägt, sondern gibt auch Einblicke in die historische...

Bärenwiese. Rund ums Tier – rund um die Uhr.

Der Tiernotarzt Berlin erweitert mobiles Angebot ab September 2012 um eigene Praxis Bärenwiese. Der Bär zieht auf die Bärenwiese. Die Bärenwiese, eine Tierarztpraxis in der Uhlandstraße 147, eröffnet der Tiernotarzt Berlin ab 15. September 2012. „Mit dem mobilen Tiernotdienst sind wir seit drei Jahren rund um die Uhr in Berlin unterwegs – nun wollen wir unseren Serivce komplettieren und die Tiere noch umfassender betreuen“, so Tiernotärztin Saskia Czempiel-Bartels. Hauptgrund für die Praxiseröffnung ist der Wunsch der Tierliebhaberin, „die Tiere auch nach dem Notfall weiter versorgen zu wollen und sie langfrist...

Elf Jahre aktive Tierhilfe: Die Rottaler Tierfreunde blicken zurück

Tierschutz, Tierrettung, Tierhilfe: Die Rottaler Tierfreunde kämpfen über die Grenzen ihres Landkreises hinaus für das Wohlergehen der Tiere, und können elf Jahre nach ihrer Gründung zuversichtlich und stolz in die Zukunft blicken. Mehr als 400 Katzen, 50 Hunde, unzählige Kleintiere und einige „Schwergewichte“ wie Ponys und Ziegen wurden in dieser Zeit gerettet und erfolgreich weitervermittelt, unter ihnen auch Exoten wie Papageien und Landschildkröten. Ein neues Zuhause für Streuner und Fundtiere Das Engagement für notleidende Tiere lässt sich gewiss nicht in Zahlen ausdrücken; sie sprechen jedoch für das unermüdliche...

Inhalt abgleichen