Deutsche Einheit

Mein gerader Weg - Eine persönliche Abrechnung - Eine Autobiografie

Hans - Jürgen Ehritt erzählt in "Mein gerader Weg - Eine persönliche Abrechnung" aus seinem Leben. Autobiographien, so glaubt der Autor dieses neuen Buchs, werden vor allem von berühmten Menschen geschrieben. Manche Rückschauen auf das Leben stammen von Menschen, die kaum die 30 überschritten haben. Er hat sich - obwohl er nicht berühmt ist - aus zwei Gründen dazu entschieden, seine Autobiografie zu verfassen. Er wurde in der Sowjetischen Besatzungszone geboren und wuchs in der DDR auf. Er hat in dieser Zeit seine Familie gegründet. Sein Weg führte oft an tiefen Abgründen vorbei. Trotzdem hätte er wahrscheinlich nie eine Autobiographie veröffentlicht, hätte sein Bruder sich nicht so ausführlich in seinem eigenen Buch über ihn beklagt. Der Autor hofft, dass sein Buch auch dazu beiträgt, dass die Leser die Zeit nach dem zweiten Weltkrieg bis in die zwanziger Jahre des aktuellen Jahrtausends mal aus einem anderen Blickwinkel...

Die Bühne als Lebenstraum

Knut Wagners neu erschienener Roman „Leben ohne Maske“ trägt autobiografische Züge Ob sich ein Lebenstraum erfüllt oder nicht, hängt nicht allein vom Charakter der Person ab. Wichtiger noch erscheinen die persönliche Freiheit und die gesellschaftlichen Zwänge, in die ein Leben eingefügt ist. In diesem magischen Dreieck bewegt sich der Roman „Leben ohne Maske“, der Ende Oktober im Verlag Kern erscheint. Knut Wagner verarbeitet darin sein eigenes Erleben in der DDR. Ein Lehrerstudium hatte ihn auf Umwegen einst zu seinem Ziel, zur Erfüllung seines Lebenswunsches gebracht, zum Theater Meiningen, wo er in den zwei Jahren vor dem Mauerfall als Schauspielintendant wirkte. Jahre, in denen es bereits gärte, in denen gesellschaftliche Spannungen aufbrachen, ohne dass das Ende der Entwicklung vorauszuahnen war. So fließen Wagner eigene Erinnerungen in seine Romanfigur. Facettenreich und wirklichkeitsnah beschreibt Knut Wagner die wechselvolle...

Das Korea Projekt – Von Nord- nach Südkorea reisen

Gebeco startet Kooperation zum 30. Jubiläum der Deutschen Einheit 2020 Kiel, 07.10.2019. Gemeinsam mit der Korea Tourism Organization hat Gebeco am 28.09. die Kooperation „Das Korea Projekt“ gestartet. Zum ersten Mal in der Geschichte plant Gebeco die Grenze zwischen Nord- und Südkorea auf dem Landweg zu überqueren - gemeinsam mit einer Reisegruppe am 30. Jahrestag der Deutschen Einheit. „Mit diesem historischen Ereignis wollen wir am 03.10.20 zusammen mit unseren Reisenden und unseren koreanischen Gastgebern den Traum einer friedlichen Wiedervereinigung mit Leben füllen“, sagt Ury Steinweg, CEO und Gründer von Gebeco. Die Grenzüberschreitung ist Teil einer feierlichen Zeremonie, die exklusiv für Gebeco Reisende anlässlich des 30. Jahrestages der Deutschen Wiedervereinigung organisiert wird. Das „Reiseprojekt Korea“ ist eine lebendige Vision. Sollte die Grenzüberschreitung auf dem Landweg aus politischen Gründen zu dem Zeitpunkt...

Wolfgang Petzold - Buchtitel "Jahrgang 44" - ein außergewöhnlich bewegtes Leben

„Jahrgang 44“ von Wolfgang Petzold – ein außergewöhnlich bewegtes Leben - ein Kriegskind bricht TABUS Zu Kriegszeiten geboren und den Krieg erlebt: Wolfgang Petzold hat ein bewegtes Leben hinter sich. Vor allem die Suche nach seinem Vater veränderte es entscheidend. 268 Seiten braucht er, um über sein Leben zu schreiben. 268 Seiten für 70 Jahre. Viele Originalfotos belegen die Authentizität seines Buches und geben dem Geschehen ein unver-wechselbares Flair. Seine bewegte Lebensgeschichte ist nicht nur von den mageren Nachkriegsjahren und der Gründung einer Familie geprägt, sondern gibt auch Einblicke in die historische...

25 Jahre erfolgreicher Wandel im Land Brandenburg ist zentrales Thema auf der EXPO Real

Mehrere große Foren, 9 Brandenburger Hauptaussteller und ein international ausgerichtetes Programm – das Land Brandenburg präsentiert sich auf der größten deutschen Immobilienmesse EXPO Real vom 5. bis 7. Oktober 2015 in München. Im Mittelpunkt des Auftritts steht die erfolgreiche Entwicklung Brandenburgs seit der Deutschen Einheit – mit einer dynamischen Wirtschaft, einer exzellenten Infrastruktur und einer hohen Lebensqualität. Auf dem Brandenburg-Tag am 5. Oktober werden diese Standortvorteile auf der Bühne des Gemeinschaftsstandes der deutschen Hauptstadtregion Berlin Brandenburg intensiv beworben. „Die Hauptstadtregion...

50 Jahre Mauer, die noch immer in den Köpfen vieler Bürger ist

Fünfzig Jahre ist es her, das zwischen Ost und West eine Mauer errichtet wurde, die viele Tränen und Leid verursachte, Todesopfer forderte.Nach dem Mauerfall 89 verlagerte sich diese Mauer in den Köpfen der Ostdeutschen.Es war gut das die Ostdeutschen es schafften eine Mauer zum einstürzen zu bringen und eine Vereinigung beider Länder herbei führt.Das traurige ist,das sich die alten Seilschaften in den Landesregierungen der neuen Ländern Posten zuschacherten.Ich wollte gleich nach der Wende die Bürger in Ost und West näher bringen,deshalb schrieb ich zerrissene Träume.Dieses Buch mit Gedichten über den Alltag in der Wendezeit...

Gott sei Dank ist die Mauer Geschichte!

In dem demnächst erscheinenden Band „Deutsche Einheit, deutsche Freiheit“ kommen ausgewiesene Freunde und Vorkämpfer der deutschen Einheit zu Wort. Ihre Bilanz ist manchmal ernüchternd. Prof. Dr. Wjatscheslaw Daschitschew, der als Berater Gorbatschows wesentlich zur deutschen Wiedervereinigung beitrug, vermerkt: „Für das russische Volk ist es schmerzhaft, Deutschland auf der anderen, amerikanischen Seite der neu errichteten und nach Osten verschobenen Mauer in Europa zu sehen ... So haben wir in Russland uns die Verhältnisse auf dem europäischen Kontinent nach der deutschen Wiedervereinigung nicht vorgestellt.“ Dr....

Wind of Change – Berlin feiert vom Brandenburger Tor bis zum Ostel

Wind of Change- nach 20 Jahren Einheit feiert Deutschland am 3. Oktober 2009 ein Riesen-Spektakel. Nicht nur die Berliner feiern auf vielen Veranstaltungen und Events, es werden hunderttausende Gäste auf der Festmeile rund ums Brandenburger Tor erwartet. Auch das Ostel rüstet sich für die Besucher. Das Berliner DDR-Hostel Ostel versetzt seine Gäste in die DDR-Vergangenheit. Die Zimmer heißen hier Plattenbau oder Pionierlager und sind im Original-Mobiliar ausgestattet, aber keine Angst: Matratzen, Bettbezüge und sanitäre Anlagen sind natürlich neu. Für den einen bedeutet der Aufenthalt Ostalgie und für den anderen den Besuch...

Inhalt abgleichen