Honorar

Studie „Honorar- und Trendbarometer 2015“ der DPRG – Erste Ergebnisse zu den Trends der PR-Branche veröffentlicht

Die PR-Branche verzeichnet einen positiven Trend – das ist eines der ersten Ergebnisse des Honorar- und Trendbarometers 2015 der Deutschen Public Relations Gesellschaft e.V. (DPRG). Neben der heutigen Veröffentlichung erster Zwischenergebnisse erscheinen Anfang August die detaillierten Studienergebnisse. Insgesamt 482 PR-Experten aus Agenturen, Unternehmen sowie Verbänden und öffentlichen Institutionen nahmen an der Online-Umfrage im Mai teil und schauen mehrheitlich optimistisch in die Zukunft: Mehr als die Hälfte der Befragten prognostiziert, dass die Bedeutung von PR im Vergleich zu anderen Kommunikationsmaßnahmen steigen bzw. stark steigen wird. Darüber hinaus schätzen 40% der Befragten aus Agenturen und 33,7% aus Unternehmen, Verbänden und Institutionen, dass die Bedeutung von PR im Kommunikationsmix stabil bleiben und nicht abnehmen wird. Dominiert wird die PR-Welt weiterhin von der klassischen Medienarbeit. Dies zeigt der vergleichsweise...

Honorar- und Trendbarometer 2015 – Studie der DPRG zu Trends in der PR-Branche

Das Umfeld für professionelle Kommunikation hat sich in den letzten Jahren rasant verändert. Was bedeutet das für das Berufsbild des Kommunikationsmanagers und PR-Beraters? Dieser Frage geht die Deutsche Public Relations Gesellschaft e.V. (DPRG) in Zusammenarbeit mit der SCM – School for Communication and Management nach. Mit dem Honorar- und Trendbarometer sollen sowohl ein aktueller Honorar- und Gehaltsspiegel als auch die Zukunftstrends der Kommunikationsbranche erfasst werden. Das Honorar- und Trendbarometer erschien zuletzt im Jahr 2010. Die Neuauflage dieser Studie soll die alten Parameter überprüfen und aktuelle Fragestellungen aufgreifen. Dabei liegt der Fokus auf der Verortung und den Aufgabenfeldern von PR sowie den aktuellen Entwicklungen in der professionellen Kommunikation. Der Stellenwert von Social Media soll in dieser Befragung ebenfalls untersucht werden. Um die Differenziertheit und Vielfalt der PR-Branche abzubilden,...

HOAI 2013 konkret

Eine Weiterbildung als Vertiefungsseminar für Praktiker beim Haus der Technik in Berlin am 16. September und 10. Dezember 2013. In der Weiterbildung „HOAI konkret“ erläutert Frau Dr. Jost den Teilnehmer das die HOAI in der Praxis nicht immer die Bedeutung findet, die ihr als preisrechtliche Verordnung eingeräumt werden muss. Denn nur eine prüfbare Rechnung wird auch zum fälligen Honorar für den Architekten/Ingenieur. Die Prüfbarkeit und damit die Durchsetzbarkeit der Honorarforderung werden maßgeblich durch die rechtskonforme Anwendung der HOAI bestimmt. Sie verdeutlicht auf der einen Seite den verbindlichen Teil, der strenge Vorschriften zum Honorar enthält, sowie den nicht verbindlichen Teil, der eine große Vertragsfreiheit ermöglicht. Jedoch heißt größere Vertragsfreiheit auch, dass es keine Rechtssicherheit gibt. Um nicht auf Honoraransprüche verzichten zu müssen, braucht es vertieftes Wissen der HOAI - Anwender, was in...

Löst Zypern einen Run und die Verfügung von Tagesgeld aus?

Tagesgeld galt bisher als sehr sicher und sinnvoll Ein Run auf Tagesgeld kann bei vielen Staaten der europäischen Union ausgelöst werden. Die Gefahr besteht seit der Forderung, das Zypern selbst circa 6 Milliarden Euro aufbringen muß, um weitere Hilfspakete aus Europa zu erhalten. Mit der laufenden Verzögerung der Abstimmung von Zyperns Parlament und den Versuchen von Russland Geld zu erhalten wurde die öffentliche Meinung weiter mehr und mehr zum Negativen beeinflusst. Auch die späte Einsicht, dass Einlagen erst ab 100.000 Euro, also oberhalb der Sicherungsgrenze mit einer Zwangsabgabe belegt werden, führt zu weiteren...

Alternativer Vermögensaufbau und Tagesgeld ade

Mit den aktuell geringen Zinsen sind Tagesgelder nicht mehr attraktiv. Wer grundsätzlich einen alternativen Vermögensaufbau wünscht, kann sich strategisch nach seinen Anlagezielen ausrichten. Die niedrigen Zinsen und die Inflation lassen viele Anleger aufhorchen. So langsam ist es bei vielen angekommen, die Tagesgelder verlieren an Kaufkraft, wenn die Teuerungsrate nicht erwirtschaftet wird. Es war mal einfach zufrieden zu sein. Viele Anleger haben sich eine Geldanlage gewünscht, die jederzeit flexibel ist und über die man auch jederzeit verfügen kann. Vierteljährlich wurden die Zinsen gezahlt. Ab und zu wurde persönlich...

Vermögensaufbau mit einem Strategiedepot eine Alternative als private Altersversorgung

Mit einem persönlichen Vermögensaufbau, zum Beispiel mit einem Strategiedepot, unterstützen Vorsorgesparer ihre Altersvorsorge. Ein EBook unterstützt die Leser mit Maßnahmen und Handlungsmöglichkeiten Seitdem in den USA die Immobilienblase geplatzt ist, herrschen stürmische Zeiten für Anleger. Nachdem mittlerweile auch viele Länder des Euroraumes chronisch überschuldet sind, ist ein Ende dieser unsicheren Zeiten nicht absehbar. Selbst wenn die Anleger privat vorgesorgt haben, müssen sie eine Deckungslücke in ihrer Altersversorgung hinnehmen. Der Grund: Viele Anleger haben sich für eine Lebensversicherung zur Altersvorsorge...

Das Depot online führen und Geld sparen

Depotgebühren können eine Menge Geld verschlingen. Eine gute alternative bietet die Honorar Company. Anleger, die ihr Geld in Wertpapiere investieren wollen, brauchen ein Depotkonto, auf dem die Wertpapiere verwaltet und über das alle Wertpapiergeschäfte abgewickelt werden. Für den regulären Zahlungsverkehr ist es dagegen nicht vorgesehen. Für Kunden, welche die Depotgebühren im Blick haben und sparen wollen, gibt es die Möglichkeit, ein online Depot zu führen. Die Kunden, die ein Depotkonto besitzen, erhalten mindestens einmal pro Jahr, in der Regel zum Jahresende, einen Kontoauszug, auf dem sie alle wichtigen Informationen...

Das Kapital für große Wünsche ansparen

Mit der richtigen Geldanlage können sich Anleger ihre Träume und Wünsche erfüllen. Ganz gleich, ob es darum geht, das Geld für ein neues Traumauto anzusparen oder Rücklagen für das Alter zu bilden, für immer mehr Anleger sind Wertpapiere die Anlageform der ersten Wahl. Sie brauchen dazu nur ein Wertpapierdepot eröffnen und bekommen von ihrer Bank ein Anlagekonto, über das sie alle Käufe und Verkäufe von Wertpapieren abwickeln können. Beliebt ist diese Form der Kapitalbildung, weil sie in der Vergangenheit die besten Renditen bei einem überschaubaren Risiko erwirtschaftete. Ein hohes Maß an Sicherheit verspricht die Geldanlage...

Zum Jahresende sputen - Banken stellen Depotübertrag kurzfristig ein

In den letzten Monaten des Jahres soll noch alles umgesetzt werden, was Anleger sich am Anfang des Jahres vorgenommen haben. Doch die Banken schließen regelmäßig frühzeitig das Depotgeschäft vor dem Jahresende. Die Chance, eine preiswerte Depotführung mit Erstattung der Kickbacks zu nutzen und zusätzlich eine Beratung für das Depot zu erhalten, wird jetzt durch die Honorarberatung möglich. Dafür bietet der Honorarberater ein Aktionsprogramm zum Kennenlernen an. Aktionsprogramm bis Januar 2013 aber 24 Monate profitieren! Auch wenn die Banken den Depotübertrag in diesem Jahr nicht mehr vornehmen, weil das Depotgeschäft...

Von der klassischen Vermögensberatung in die Honorarberatung wechseln

Um sein Geld richtig anzulegen, ist es sinnvoll, in die Honorarberatung zu wechseln und einen unabhängigen Honorarberater in Anspruch zu nehmen. Denn gerade in Finanzangelegenheiten sucht ein Anleger häufig Unterstützung für die Anlage seines Vermögens. Wenn es um finanzielle Belange geht, sei es als Geldanlage, Vermögensanlage oder Investitionen mit unterschiedlichen Anlagehorizonten, ist der Anleger oft überfordert. Er nimmt deshalb gern die Dienste eines Vermögensberaters als Honorarberatung in Anspruch. Im Rahmen der Anlageberatung/Vermögensberatung analysiert dieser zunächst den persönlichen Bedarf seines Kunden. Interessenkonflikt...

Inhalt abgleichen