Zinsen

Gold zum Jahresende bei 1.900 und 2022 bei 2.000 USD?

Analysten sehen Gold Ende des Jahres "nur" noch bei 1.900 USD. Doch schon 2022 rechnen die Experten wieder mit einem signifikanten Anstieg. Der Goldmarkt kämpft immer noch mit der Marke von 1.800 USD pro Unze. Analysten sehen weiterhin Luft nach oben, doch eine deutsche Bank senkt ihre Zielmarke für das Jahresende. Ende vergangener Woche hieß es nämlich von der Commerzbank, dass man davon ausgehe, dass der Goldpreis das Jahr bei rund 1.900 USD pro Unze beschließt, während zuvor mit 2.000 USD je Unze gerechnet wurde. Allerdings ist das Erreichen dieser psychologisch wichtigen Marke nur auf das Jahr 2022 verschoben, zumal die Commerzbank-Experten langfristig positiv für das Edelmetall gestimmt sind. Lesen Sie hier den ganzen Artikel: Gold zum Jahresende bei 1.900 und 2022 bei 2.000 USD? Jetzt den GOLDINVEST-Newsletter abonnieren! Risikohinweis: Die Inhalte von www.goldinvest.de und allen weiteren genutzten Informationsplattformen...

Diamanten als Wertanlage

Diamanten faszinieren seit jeher. Doch eignen sie sich auch als Geldanlage für Privatanleger? Vor Millionen von Jahren in der Tiefe der Erde gewachsen, mühevoll gefördert und kunstvoll geschliffen ist der Diamant auch heute etwas ganz Besonderes: Ein wertvolles Naturprodukt, das nicht nur die Damenwelt zu schätzen weiß. Großinvestoren setzen schon lange auf Diamanten als Sachwertanlage zur Sicherung Ihrer Depots. Gerade in Zeiten niedriger Zinsen und starker Schwankungen an den Börsen suchen Anleger nach Möglichkeiten, ihr Geld sicher zu investieren. Hinzu kommen die Auswirkungen von Corona auf die Wirtschaft und den Euro. Die Szenarien in den Köpfen schüren die Furcht vor einer Währungskrise und verändern das Anlegeverhalten. Sachwerte sind gefragter denn je. Wir nehmen das Investment in Diamanten unter die Lupe und möchten die folgende Frage beantworten: Sind Diamanten als Geldanlage nur für Profis und Großanleger geeignet oder...

Gold hat noch Zeit, die jüngsten Verluste wettzumachen

Nach dem kräftigen Rücksetzer auf Grund der Aussicht auf schon 2023 wieder steigende Zinsen hat Gold nach Ansicht von Experten gute Chancen auf eine Erholung. Selbst nach dem schwächsten Monat seit mehr als vier Jahren, sollte der Goldpreis in der Lage sein, seine Verluste wieder aufzuholen, glauben die kanadischen Analysten von TD Securities. Das Edelmetall hatte die erste Jahreshälfte deutlich unter der Marke von 1.800 USD je Unze beendet. Äußerungen der US-Notenbank über möglicherweise in den kommenden Jahren anstehende Zinserhöhungen hatten den US-Dollar gestützt und Gold abstürzen lassen. Die Fed habe dieses Statement ausgerechnet zu einem Zeitpunkt veröffentlicht, als der Goldpreis sich von seinem März-Tief wieder 200 USD pro Unze entfernt hatte und in den Bereich von 1.900 USD je Unze zurückgekehrt war, so TD Securities. Und es habe die Märkte kalt erwischt, dass die Fed von stärkeren Inflationserwartungen und Zinsanhebungen...

Gold: Potenzial langfristig intakt - 2.000 USD zum Jahresende möglich

Der CEO der Edelmetallgesellschaft Sprott Inc. glaubt, dass Gold zum Jahresende wieder bei 2.000 USD je Unze stehen könnte. Er sieht in Rücksetzern in Gold Kaufchancen Der Goldpreis mag nach den Äußerungen der US-Notenbank in der vergangenen Woche erst einmal abgetaucht und das spekulative Kapital zunächst abgezogen worden sein. Doch der CEO einer der größten Edelmetallgesellschaften der Welt erklärte in einem Gespräch mit dem Branchendienst Kitco, dass seiner Ansicht nach das langfristige Potenzial des gelben Metalls nicht beschädigt wurde. Peter Grosskopf, CEO von Sprott Inc, die Gesellschaft verwaltet mehr als 17 Mrd....

MCM Investor Management AG: Warum sich Immobilienkäufe für junge Menschen lohnen

Die Preise für Immobilien steigen trotz Corona-Pandemie immer weiter. Daher raten Immobilienexperten vor allem jungen Menschen zum Immobilienkauf. Magdeburg, 16.06.2021. „Die Preise für Immobilien explodieren seit Jahren. Vor allem die deutschen Großstädte sind teilweise unbezahlbar geworden. Doch trotz der horrenden Preise, die man hierzulande bezahlen muss, lohnt sich der Immobilienkauf vor allem für jüngere Menschen“, erklärt die MCM Investor Management AG aus Magdeburg. Die Mieten und Kaufpreise könnten ein wenig abflachen, doch am Ende kennen sie nur eine Richtung: nach oben. Dementsprechend sind Immobilien nach wie...

MCM Investor Management AG: Studie der Deutschen Bank liefert Prognose für den Immobilienmarkt

Laut einer aktuellen Immobilienstudie der Deutschen Bank könnten die Häuserpreise bald sinken. Die MCM Investor Management kommentiert die Studie. Magdeburg, 11.03.2021. „Viele Immobilienexperten und bisherige Studien sind sich relativ einig, dass der Immobilienmarkt weitestgehend unbeschadet aus der Corona-Pandemie hervorgegangen ist. Doch nun geht eine aktuelle Studie der Deutschen Bank davon aus, dass die Häuserpreise sinken“, erklärt die MCM Investor Management AG. Demnach sollen die Immobilienpreise um fünf Prozent sinken, so sagen die Konjunkturforscher der Deutschen Bank für das Jahr 2024 voraus. Hauptargument sei...

MCM Investor Management AG: Bauzinsen steigen

Magdeburg, 02.03.2021. „Die Niedrigzinsphase hat Immobilienkäufer*innen die vergangenen zehn Jahre begleitet. Nun scheint es, als würden die Bauzinsen wieder steigen. Schon eine minimale Veränderung im Zinsbereich kann sich bei den Kosten für ein Eigenheim bemerkbar machen“, erklärt die MCM Investor Management AG aus Magdeburg. Die vergangenen Jahre am deutschen Immobilienmarkt waren durch hohe Kaufpreise, aber sehr niedrige Bauzinsen geprägt. „An diesem Zustand konnte auch die Corona-Pandemie nichts verändern. Die Bauzinsen bei einem zehnjährigen Darlehen lagen teilweise bei nur 0,5 Prozent - 0,7 Prozent. Nichtsdestotrotz...

MCM Investor Management AG: Das Immobilienjahr 2021

Die Corona-Pandemie hat im Jahr 2020 auch den deutschen Immobilienmarkt nicht unverschont gelassen – doch was kann man für 2021 erwarten? Die MCM Investor Management AG klärt auf. Magdeburg, 06.01.2021. Das vergangene Jahr hat auch den Immobilienmarkt hierzulande nicht ganz kalt gelassen. Da die Corona-Pandemie auch 2021 noch anhält, müssen sich Investoren laut MCM Investor Management AG in diesem Jahr besonders gute Strategien ausdenken. „Wer sich überlegt, in 2021 Immobilieneigentum anzuschaffen, wird sich auch im Jahr 2021 über niedrige Zinsen freuen dürfen – das bestätigen auch Zahlen von Interhyp. Der Baufinanzierungvermittler...

Geldanlage für private Anleger - noch interessant?

Viele private Geldanleger suchen in Zeiten der Null-Zins-Politik und "Verwahrentgeld" bei Banken nach attraktiven Möglichkeiten gute Zinsen zu erwirtschaften. Diese sind nach wie vor vorhanden - wenn auch nicht ganz offensichtlich. Viele Nischenbranchen profitieren von Krisen wie Corona oder seinerzeit (2008) der großen Finanzkrise extrem. Beispielsweise in der Erotikindustrie mit den vielen Online-Angeboten sind viele interessante Projekte zur lukrativen Geldanlage vorhanden. Diese sind zwar völlig legal & seriös kalkuliert, aber aufgrund der Inhalte (inkl. einer gewissen Doppelmoral seitens der Banken) nicht KFW- oder Hausbank...

Thomas Filor: Chancen und Risiken beim Immobilienkauf zu zweit

Immobilienexperte Filor analysiert Vor- und Nachteile beim Immobilienkauf zu zweit. In den meisten Fällen handelt es sich dabei um Liebes- und Ehepaare. Magdeburg, 05.08.2020. „Kauft man eine Immobilie als Paar, kann dies Vor- und Nachteile haben. Ob sich ein Immobilienkauf zu zweit lohnt, hängt natürlich von vielen verschiedenen Faktoren ab“, erklärt Immobilienexperte Thomas Filor aus Magdeburg. Rund die Hälfte der deutschen Bevölkerung besitzt Immobilieneigentum. Verschiedene Umfragen zeigen, dass drei von vier Deutschen den Wunsch nach Immobilieneigentum haben. „Eine Immobilie zu kaufen oder zu bauen, dürfte sich bei...

Inhalt abgleichen