Republikaner

Oberbürgermeister will 150 Moria-Asylbewerber aufnehmen - REP lehnen Aufnahme kategorisch ab

OB Geisel bietet nach dem Brand im Aufnahmezentrum für Asylbewerber in Moria auf der an, kurzfristig bis zu 150 Flüchtlinge in Düsseldorf aufzunehmen. Die Kapazitäten seien in den Flüchtlingsunterkünften vorhanden, aus humanitären Gründen wolle man helfen, teile er nach verschiedenen Presseberichten mit. Geisel appellierte an die Bundesregierung, schnellstmöglich die Einreise zu erlauben. Hierzu erklärte REP-Stadtrat und Oberbürgermeisterkandidat Andre Maniera: Wir Republikaner lehnen die Aufnahme von Asylbewerbern aus Moria kategorisch ab. Noch vor einigen Monaten sollten freiwillig 200 Asylbewerber aufgenommen werden, dann plötzlich 550. Offenbar will der Oberbürgermeister unsere Stadt weiter überbevölkern und dabei sämtliche Verteilungsschlüssel umgehen. Bereits bei den früheren Anläufen haben wir Republikaner uns als einzige Partei im Stadtrat gegen die freiwillige Aufnahme von Asylbewerbern positioniert, insbesondere...

Öffentliche REP-Kundgebung in Düsseldorf-Süd - Gegenpol zur Demo am Landtag

Morgen findet um 18.00 Uhr in Düsseldorf-Garath eine Kundgebung der Republikaner statt. Als Redner tritt u.a. der Spitzen- und Oberbürgermeisterkandidat Andre Maniera auf, der bereits seit 2014 unsere Partei im Stadtrat vertritt. Auf der Veranstaltung wird noch einmal öffentlich für die Ziele unserer Partei geworben. Zudem stellt sie einen Gegenpol zur zeitglichen Kundgebung der Zuwanderungsbefürworter am Landtag dar. Hierzu erklärte der REP-Kreisvorsitzende und Bezirksvertreter Fischer: Bis zum letzten Tag führen wir unseren Wahlkampf durch. Hierzu gehört auch die morgige öffentliche Kundgebung in Garath. Während am Landtag Zuwanderungsfreaks und andere Gutmenschen die weitere Fortsetzung der Masseneinwanderung fordern, werden wir asylkritischen Republikaner in Garath unsere Positionen vorstellen und uns natürlich deutlich gegen die weitere Aufnahme von Asylbewerbern aussprechen. Am 13.09.2020 werden die Bürgerinnen und Bürger...

Altstadt-Chaot ist als Intensivstraftäter bekannt - Migrant hat bereits zahlreiche Vorstrafen

Bei dem in der Altstadt festgenommenen 15-jährigen Migranten, der sich Anweisungen der Polizei widersetzt hatte und Beamte angriff, soll es sich um einen Intensivstraftäter handeln. Der polizeibekannte multikriminelle Jugendliche soll schon zahlreiche Straftaten begangen haben und muss sich demnächst wieder vor Gericht verantworten. Gegen einen beteiligten Polizeibeamten wird wegen des Anfangsverdachts der Körperverletzung im Amt ermittelt. Gegen den 15-Jährigen laufen Ermittlungen wegen Beleidigung, tätlichen Angriffs und Widerstands gegen die Staatsgewalt. Hierzu erklärte der REP-Stadtrat Andre Maniera: Der Vorgang zeigt immer deutlicher, was für eine Person der Täter ist und warum die Polizisten so konsequent reagieren mussten. Es wäre bei einigen Medienvertretern und Gutmenschen ratsam gewesen, den Beamten nicht anhand von Bildern und eines kurzen Videos vorzuverurteilen. Diese Vorgehensweise beschädigt nicht nur das Ansehen des...

Michael Oehme über die Rede von Michelle Obama

Michelle Obama hat einen verbalen Angriff auf US-Präsident Donald Trump gestartet, als sich die Demokraten darauf vorbereiteten, Joe Biden als ihren Herausforderer im Weißen Haus zu krönen. St.Gallen, 19.08.2020. „Donald Trump ist der falsche Präsident für unser Land“, sagte die ehemalige US-First Lady Michelle Obama in einer emotional aufgezeichneten Botschaft an den Demokratischen Konvent. Mitglieder der Republikanischen Partei von Trump versammelten sich ebenfalls auf dem Parteitag der Demokratischen Partei. Die Wahl findet am Dienstag, den 3. November statt. „Unklar ist derzeit, ob der weitgehend virtuelle Zeitplan...

Republikaner stellen sich vor Düsseldorfer Polizei - Maniera: Vorverurteilung der Polizei ist unzumutbar

Erneut kam es in der Düsseldorfer Altstadt zu Ausschreitungen. Die herbeigerufene Polizei musste nach übereinstimmenden Presseberichten am Samstagabend wegen einer Gruppe von Randalierern zu einem Restaurant fahren. Am Rande dieses Geschehens wurden die Beamten von einer Person bei den Maßnahmen gestört. Als seine Personalien festgestellt werden sollten, habe er die Beamten tätlich angegriffen und wurde von zwei Beamten fixiert. Hierzu erklärte der REP-Stadtrat und Spitzenkandidat Andre Maniera: Reflexartig wurde die Szene mit den Geschehnissen rund um George Floyd in Verbindung gebracht und ein Schmutzkübel über den Beamten...

REP flächendeckend zur Kommunalwahl zugelassen - Wahlausschuss bestätigt alle Kandidaturen

Am heutigen Tag entschied der Düsseldorfer Wahlausschuss über die Kandidaten der Parteien, die sich an der Kommunalwahl in der Landeshauptstadt beteiligen wollen. Zugelassen wurden dabei erneut DIE REPUBLIKANER in allen 41 Wahlkreisen, sowie in allen 10 Bezirksvertretungen. Auch der Oberbürgermeisterkandidat Andre Maniera wurde zugelassen. Hierzu erklärte der REP-Kreisvorsitzende und Bezirksvertreter Fischer: Als einzige freiheitlich-konservative und sozialpatriotische Partei sind wir in der Landeshauptstadt von jedem Wahlberechtigen wählbar. Unser Ziel ist der Wiedereinzug in den Stadtrat, sowie in mehrere Bezirksvertretungen....

Oberbürgermeister will mit Farid-Bang-Video Randgruppen als Wähler erschließen REP: Wir fordern konsequentes Vorgehen gegen Rand

Oberbürgermeister Geisel teilte gegenüber der Presse mit, dass mit dem Farid-Bang-Video die Landeshauptstadt eine Zielgruppe erreichen will, die für andere Vertreter der Stadt nicht zugänglich sei. Konkret ginge es dabei um junge Personen, die nachts in der Altstadt am beliebten Rheinufer die Corona-Regeln nicht einhielten, viel Alkohol tränken, Anweisungen der Ordnungsdienste nicht befolgten, in Poser-Szenen die Automotoren aufheulen ließen und sogar ihre Notdurft auf der Straße verrichteten. Überwiegend prägten dieses Bild junge Männer und unter ihnen vor allem Männer mit Migrationshintergrund, sagte Geisel. Es bestehe die...

Republikaner begrüßen Urteil im Hofgartenprozess - Ausländerkriminalität endlich öffentlich thematisieren

Das Landgericht Düsseldorf verhängte Haftstrafen gegen alle vier Angeklagten im Hofgartenprozess. Dabei urteilten die Richter über den Strafanträgen der Staatsanwältin. Eine Migrantengruppe hatte eine junge Passantin in den Volksgarten gezerrt und brutal mehrfach vergewaltigt. Die Urteile lauten: vier bis acht Jahre Gefängnis. Die Täter hatten nach Feststellungen der Strafkammer eine 22-jährige Passantin ins nahe gelegene Parkgelände gedrängt und dort vielfach vergewaltigt und sogar die Tat gefilmt. Hierzu erklärte der REP-Kreisvorsitzende und Bezirksvertreter Fischer: Die Tat ist so abscheulich, dass sich das Opfer kaum...

Migranten verwüsten Infostand der Republikaner - OB und Spitzenkandidat Maniera angegriffen

Seit mehreren Wochen befinden sich die Düsseldorfer Republikaner bereits im Kommunalwahlkampf. Flächendeckend treten wir wieder zur Stadtratswahl in allen 41 Wahlkreisen an, sowie zu allen 10 Bezirksvertretungswahlen. Zudem wurde der Spitzenkandidat Andre Maniera, der die Partei aktuell im Stadtrat vertritt, auch wieder zum Oberbürgermeisterkandidaten gewählt. Im Zuge des Wahlkampfes führt der lokale Verband u.a. in sämtlichen Stadtteilen großflächige Verteilungen durch und Informationsstände. Heute fand ein solcher Stand in Gerresheim statt. Am helllichten griffen plötzlich zwei Migranten den Stand an, verwüsteten diesen...

REP-Stadtratsanfrage zeigt Kostenwahnsinn auf - 31.000.000 Euro zahlt Düsseldorf jährlich für abgelehnte Asylbewerber

Rund 1600 abgelehnte Asylbewerber erzeugen in Düsseldorf jährlich Kosten i.H.v. stolzen 31 Millionen Euro. Die Tendenz ist steigend und fast jeder zweite Asylant ist in der Landeshauptstadt abgelehnt, wird aber trotzdem geduldet. Dies ist das Ergebnis einer aktuellen Stadtratsanfrage der Republikaner. Hierzu erklärte der REP-Stadtrat und Spitzenkandidat der Partei: Spätestens nach dem Ergebnis sollte auch klar sein, warum abgelehnte Asylbewerber abgeschoben werden sollten. Alleine in Düsseldorf erzeugen diese jährlich 31 Millionen Euro Kosten. Nur ein geringer Teil von 1,5 Millionen Euro wird in den ersten Monaten erstattet....

Inhalt abgleichen