Düsseldorf

Düsseldorfer Friseurinnung übervorteilt Migranten - Meisterähnlicher Abschluss in nur 3 Wochen

Die Düsseldorfer Friseurinnung Düsseldorf hat es ausländischen Bewerbern ermöglicht, in einem Vollzeitkurs binnen drei Wochen eine Gleichwertigkeitsprüfung zum Meister zu machen. Damit erhalten diese einen als gleichwertig mit dem Meister anerkannten Abschluss, der sonst fünf Monate dauert. Mit diesem Abschluss können sie sich danach selbstständig machen. Möglich ist dieser Vorgang durch ein Gesetz, dass seit 2012 in Kraft getreten ist. Danach können Migranten aus Nicht-EU-Länder in einem zulassungs-pflichtigen Beruf arbeiten. Die Bundes-regierung will so gegen den angeblichen Fachkräftemangel in Deutschland vorgehen. Hierzu erklärten die Düsseldorfer Republikaner: Regelmäßig wird behauptet, dass Migranten nicht gegenüber der einheimischen Bevölkerung bevorteilt werden. Genau das Gegenteil ist aber in vielen Bereichen der Fall. Aktuell muss es die Friseurbranche in Düsseldorf erleben. Hier feierte die Innung medial den erreichten...

Stadt zeigt keine “Willkommenskultur“ gegenüber Obdachlosen

REP: Während Asylanten hofiert werden, vertreibt die Stadt Obdachlose Fünfzehn Obdachlose hatten in den vergangenen Wochen ihr Lager unter dem Fußgängeraufgang an der Rheinbniebrücke aufgeschlagen. Die Stadt hat nun veranlasst, dass dort schwere Steinblöcke ausgelegt werden. Ziel sei es zu verhindern, dass dort weiter Zelte aufgeschlagen werden können. Hierzu teilte der Düsseldorfer REP-Stadtrat Maniera mit: Es ist schon bezeichnend, wie die reiche Stadt Düsseldorf mit den Ärmsten umgeht. Während Asylbewerber aus der gesamten Welt betüdelt werden und keine Ausgabe vermieden wird, nur um einen möglichst angenehmen Aufenthalt in Düsseldorf zu ermöglichen, sieht der Umgang mit Obdachlosen schon völlig anders aus. Keine Anmietung von Hotels oder Wohnungen, kein Bau von Containerdörfer mit All-Inclusive-Service. Denkt man einige Jahre zurück, dann wurde mit den Zigeuner-Zeltdörfern am Landtag völlig anders verfahren. Diese durften...

Fridays for Future Demos: Schulfrei für Kinder und jetzt noch für städtische Mitarbeiter

Oberbürgermeister will Teilnehmerzahlen künstlich in die Höhe treiben Gegenüber der Presse teilte Oberbürgermeister Geisel mit, dass städtische Mitarbeiter am Freitag während ihrer Arbeitszeit am globalen Streik der Klimabewegung „Fridays for Future“ teilnehmen dürfen. Er soll die Leitungen seiner Ämter gebeten, ihren Mitarbeitern die Beteiligung an der Klimademonstration zu ermöglichen. Hierzu teilte der Düsseldorfer Stadtrat der Republikaner Andre Maniera mit: Erst wurden Kinder auf Demos gelockt und die Veranstaltungen durch den Ausfall der Schulstunden schmackhaft gemacht. Jetzt sollen offenbar die Besucherzahlen noch durch städtische Angestellte künstlich erhöht werden. Dabei handelt es sich wohl nicht nur um den Versuch, das mediale Sommerloch zu füllen, sondern sich politisch an eine künstlich wachsende Bewegung zu hängen. Während zu wenige Kitaplätze vorhanden sind, Wohnungsnot herrscht, die Stadt in verkehrspolitischen...

Senioren-Flashmob 2019 – Große Sause mit Theo Fitsos und 59plus

Düsseldorf, der 05. September 2019 – Ab geht es endlich wieder ab aufs Disco-Parkett: Wir laden am 01.10.2019 zum vierten Seniorenflashmob in Düsseldorf ein. Und weil man die Feste feiern muss, wie sie fallen, tanzt in diesem Jahr eine echte Düsseldorfer Disco-Legende mit uns: Die Musik kommt in diesem Jahr von DJ Theo Fitsos und er will den seniorigen und juniorigen Flashmobbern so richtig einheizen. „Wir freuen uns sehr, dass Theo uns in diesem Jahr unterstützt. Gemeinsam stellen wir sicher eine tolle Party auf die Beine“ freut sich Simone Brüggemann, Geschäftsführerin bei 59plus. „Auch in diesem Jahr erwarten wir...

Nationalität von Tatverdächtigen wird künftig generell veröffentlicht - REP begrüßen Entscheidung

In ihren Pressemitteilungen teilte die Polizei mit, dass „die Beamten aus Düsseldorf in Zukunft auch die Nationalität von Tatverdächtigen angeben“. Diese Entscheidung wird von den Düsseldorfer Republikaner ausdrücklich begrüßt. Hierzu erklärte der Düsseldorfer REP-Ratsherr Maniera: Es wird Zeit endlich Ross und Reiter beim Namen zu nennen und nicht unnötig Raum für Spekulationen zu lassen. Ausländerkriminalität muss dringend intensiver thematisiert werden und dafür ist es auch erforderlich, dass die Herkunft von Tatverdächtigen genannt wird. Die bisherige häufiger Ausklammerung war ein unnötiger Schutz von...

Nordafrikaner Jugendliche versuchen Kontrolle im Rheinbad zu übernehmen - Republikaner fordern Abschiebung von Krawall-Asylanten

Erneut musste die Düsseldorfer Polizei im Rheinbad anrücken, um rund 60 junge Nordafrikaner daran zu hindern, die Kontrolle im Freibad zu übernehmen. Eine Gruppe widersetzte sich den Anordnungen des Personals und wollte offenkundig die Kontrolle im Bad übernehmen, teilte ein Rheinbad-Sprecher gegenüber der Presse mit. Demnach besetzten die Männer die Breitrutsche und den Sprungturm. Anordnungen des Personals wurden von den nordafrikanisch aussehenden Männern konsequent ignoriert und Mitarbeiter bedroht, als diese Anweisungen aussprachen. Erneut musste ein größeres Polizeiaufgebot anrücken und im weiteren Verlauf das Rheinbad...

_Jugendamtsleiter gegen Haftstrafen für Sexualstraftäter - Republikaner fordern Entfernung aus dem Amt

Jugendamtsleiter Johannes Horn äußerste gegenüber der Presse, "dass junge Sexualstraftäter Hilfe benötigen – und keine Haftstrafen". Im weiteren Verlauf führte er zudem aus, dass bisher "nur Einzelfälle" in Düsseldorf bekannt sind. Daran zeigt sich wieder deutlich, welchen Stellenwert die Opfer bei einigen Behördenvertretern genießen und wie lasch mit den Tätern verfahren werden soll, teilte REP-Stadtrat Maniera mit und führte weiter aus: In erster Linie müssen unsere Mütter, Frauen und Kinder vor hochgradig kriminellen Personen geschützt werden. Insbesondere bei Sexualdelikten sind daher Haftstrafen zwingend...

Gruppenvergewaltigung im Hofgarten - erneut nordafrikanische Migranten tatverdächtig

Im Hofgarten wurde am frühen Samstagmorgen eine Frau brutal vergewaltigt und beraubt. Das bestätigte die Polizei bereits wenige Stunden später. Kurz vor der Tat machte sich die 51-jährige Wuppertalerin von einer Disko auf der Bolker Straße auf den Weg zu einer öffentlichen Toilette. Dort wurde sie laut den Ermittlern von einer unbekannten Frau angesprochen. Als die beiden zusammen in den Hofgarten gingen, tauchten plötzliche mehrere Männer auf und vergewaltigten das Opfer. Es soll sich bei den Tätern um zwei oder drei nordafrikanisch aussehende Personen handeln. Diesem Treiben darf nicht tatenlos zugesehen werden, teilte...

Politische Vollkatastrophe für Düsseldorf - Grüne stärkste Partei

Düsseldorf braucht mehr Sozialpatrioten als Gegenpol Die Grünen sind erstmals bei einer Wahl in Düsseldorf die stärkste Kraft geworden. Sie erreichte in Düsseldorf bei der Europawahl 29,2 Prozent der Stimmen und lag damit noch deutlich über dem Bundesschnitt. Die CDU folgte erst mit 24,7 Prozent auf dem zweiten Platz. Hierzu teilte der REP-Stadtrat Maniera am Wahlabend mit: Damit dürfte für das kommende Jahr und die dann stattfindenden Kommunalwahlen die Bildung eines sozialen und heimatverbundenen Gegenpols wichtiger sein denn je. Für die Landeshauptstadt wäre es der politische Supergau, wenn die Grünen erneut stärkste...

Kostenlose Autoverschrottung und Schrottabholung in Düsseldorf

Autoverschrottung und Schrottabholung Düsseldorf Seit der neuen Abgasnorm die in Kürze kommt müssen Zahlreiche Dieselautos Entsorgt werden, viele Autohersteller bieten daher auch Umweltprämie und Dieselprämien an. Viele Autofahrer oder Dieselauto Besitzer fragen sich was sie mit den Alten Diesel machen sollen mancher denkt dann an Verschrottungskosten, Abmeldekosten oder in vielen Fällen Überführungskosten. Kostenlose Schrottabholung und Schrottentsorgung Die einfachste Methode ist und bleibt die Kostenlose Schrottabholung in Düsseldorf, viele Firmen bieten genau diesen Service an. Mit dem Inkrafttreten...

Inhalt abgleichen