Erzählung

MEINE FARBIGE SACHE - Die Geschichte einer etwas anderen Mörderin

Eine Mordverdächtige verschwindet in Marc Senns "MEINE FARBIGE SACHE" und alle befürchten, dass sie jederzeit erneut zuschlagen könnte. Ernst Schurter beweist im Fall Natascha Nowikow seine Ermittlungskünste, denn die Absichten der bildschönen Mörderin sind suspekt. Die Verdächtige ist nicht aufzuspüren und könnte jederzeit wieder zuschlagen. Es ist eine Geschichte, die so noch nie erzählt wurde. Sie beginnt nicht so, wie sich die meisten Leser den Beginn eines Krimis vorstellen, doch die Handlung entwickelt sich schnell in eine spannende Kriminalgeschichte. Tatsache ist, dass Natascha Nowikow von St. Petersburg niemals zur spektakulärsten Mörderin des 19. Jahrhunderts geworden wäre, wenn sie nur ein paar gewöhnliche Bilder gemalt hätte. Ihre Geschichte ist grausam und farblos, doch sie selbst ist eine umwerfende Schönheit, die alles daran setzt, die größte Kunstmalerin zu werden. Wie weit sie gehen wird, erfahren die Leser im Verlauf...

VERDÜRRT - Das Tagebuch eines Jugendlichen aus dem Jahr 2020

Lars Niklas Ludes beantwortet mit "VERDÜRRT" die Frage, wie die Corona-Krise Jugendliche betroffen hat. Dieses Buch ist das erstaunliche Erstlingswerk eines erst 18 Jahre alten Autors. Es ist eine interessante Mischung aus Gesellschafts-Drama und Liebes-Tragödie im kurzweiligen Tagebuchformat zu den Zeit-Themen, den Empfindungen und Gedanken eines Jugendlichen im Corona-Jahr 2020. Man hört in den Nachrichten seit was sich wie eine Ewigkeit anfühlt jeden Tag von Corona und dessen Auswirkungen. Hin und wieder gibt es Informationen über die Auswirkungen auf die mentale Gesundheit von Menschen, doch über Jugendliche hört man nur dann, wenn es um die Öffnung von Schulen, Fernunterricht und ähnliche Themen geht. Doch wie sieht es eigentlich mit dem Rest des Lebens von Jugendlichen aus? Der nachdenklich stimmende Titel "VERDÜRRT" von Lars Niklas Ludes fasst dabei alles zusammen. Alles ist falsch, nichts stimmt mehr, doch um so länger man...

Vom Guten im Bösen - Nachdenklich stimmender Roman

Friedrich Wilhelm Rittmeister beschreibt in "Vom Guten im Bösen" das Arbeitsleben eines jungen Mannes, um die Aufmerksamkeit der Leser auf bestimmte Aspekte des Lebens zu lenken. Die Leser begleiten in diesem neuen Buch einen jungen Mann durch sein ereignisreiche Leben. Er beginnt nach dem zweiten Weltkrieg in einer ländlichen Gegend Westdeutschlands seine Ausbildung in einem Handwerksberuf und findet dort trotz vieler Hindernisse durch Fleiß, Können und Strebsamkeit seinen Platz an der Spitze eines großen Bauunternehmens. Dabei erlebt er seine berufliche Arbeit in einem konfliktreichen Umfeld, das sich neuen Sichtweisen öffnen muss, obgleich viele Akteure in überkommenen Vorstellungen wie selbstverständlich gefangen sind und noch viele dunkle Schatten aus der jüngeren Vergangenheit bis in die Gegenwart fallen. In ihrer egoistischen Gier nach Reichtum, Macht und Anerkennung schrecken einige nicht davor zurück, ihre Interessen rücksichtslos...

Die Weltraumeiche - eine irrwitzige Erzählung führt uns in ein Reich der Fantasie

Maria Bronks Protagonist darf sich in "Die Weltraumeiche" einen Wunsch erfüllen, doch was er sich wünscht, sorgt für ein Abenteuer der ungewöhnlichen Art. Es beginnt alles damit, dass Hans auf seinem Heimweg auf ein sprechendes Gebüsch trifft. Doch eigentlich ist es ein Reh, das sich darin versteckt hat, das einen Dialog mit ihm beginnt. Es berichtet ihm von einem grünen Männchen, das ihm einen Wunsch erfüllte - und das Reh wünschte, so sprechen zu können wie die Menschen, damit es eine bessere Chance zum Überleben hat. Das Leben von Hans nimmt ab diesem Moment eine unerwartete Wendung - und das sprechende Reh stellt sich...

Banksternovelle - Eine Erzählung rund um die Finanzwirtschaft

Darius H. Hamudi beleuchtet durch die Handlung seines Buches "Banksternovelle" Themen wie Gier und Gerechtigkeit. Manderscheid war in Afghanistan, aber das ist schon eine Weile her. Jetzt steht er für die Sicherheit eines internationalen Geldhauses am Fuß eines Bankenturms in Frankfurt. Es droht dem Institut Gefahr, allerdings nicht von außen. Der Trader Raimund ist gelangweilt vom täglichen Klein-Klein. Er träumt vom großen Wurf und geht dabei unfassbare Risiken ein, die nicht gerade tolle Folgen haben. Mit von der Partie sind auch die beiden Wachmänner Sinzig und Sedelmayr. Sie haben ihren eigenen Blick auf die Themen Gier,...

Wer A sagt, sollte auch weitergehen - Unterhaltsame und anregende Autobiografie

Winfried Niebes schildert in "Wer A sagt, sollte auch weitergehen" in bildhafter Sprache viele unterschiedliche Lebensepisoden. Dieses Buch schildert in bildhafter Sprache viele unterschiedliche Lebensepisoden aus dem Leben des Autoren. Diese sind in viele Kapitel gegliedert. Geschildert wird der auf Neugier und Erfolgswunsch gegründete Werdegang des Protagonisten. Dieser ist untrennbar mit der Entwicklung der Bundesrepublik Deutschland verknüpft. Der Autor berichtet von seinem Werdegang durch Kommunalpolitik, das Hochschulwesen und den Forschungssektor, wobei ihn sein Lebensweg aus der hinteren Eifel über das lebendige Köln und...

Roßbach - Eine Erzählung aus Mitteldeutschland

Ein hochkomplexes und gefährliches Spiel beginnt in Gert Theiles "Roßbach". Deutschland im Jahr Dreißig nach dem Mauerfall: Der ostdeutsche Historiker Leonard Creutz ist für eine im mitteldeutschen Dreiländereck zwischen Thüringen, Sachsen-Anhalt und Sachsen angesiedelte Denkfabrik verantwortlich und kommt den politischen Entscheidungsträgern und Informationsdiensten Deutschlands recht merkwürdig vor. Es kommt ihnen genauso merkwürdig vor, wie dessen westdeutscher Vorgesetzter Anselm Bernstetter das Arbeitsverhältnis zu ihm gestaltet. Dort, wo im Siebenjährigen Krieg Friedrich der Große in der Schlacht bei Roßbach einen...

Der transformierte Mensch - Über die Neuentdeckung des Lebens

"Der transformierte Mensch" ist der Titel des neuen Zukunftsromans von Jo Niksch. Der Autor erzählt eine Geschichte über zwei sehr unterschiedliche Menschen, die dennoch eine Verbindung eint. Die Protagonisten des Romans sind Horst und der ehemalige Greenpeace-Mitarbeiter Alan. Während Horst ein schwermütiger und lebenssatter Mensch ist, reist Alan voller Elan, Tatendrang und Ideen um die halbe Welt. Zudem leidet Horst seit einiger Zeit an Krebs und wird hierdurch wieder hungrig nach dem Leben. Eine flüchtige Begegnung der beiden ändert die Weichen ihrer Lebenswege und führt dazu, dass Horst endlich vollkommen aus seiner Lethargie...

Buchveröffentlichung: Ralf Thains DER FREDDY: Ane(c)kdoten

In reinstem Ruhrpott-Sprech erzählt DER FREDDY die gesammelten Kuriositäten seines Lebens - gestern und heute. Ohne Rücksicht auf Interpunktion, Satzstellung oder Grammatik haut er dem Leser die Banalitäten des Alltags und seine ungefilterte Meinung um die Ohren. Und wird bei dem ein oder anderen Thema fast schon zum Pott-Philosoph. Hier gibt es sie noch, die skurillen Typen des Ruhrgebiets, die für jeden Moment des Lebens eine Erklärung haben. Kaum ein Ereignis in Freddys Welt, das es nicht zu besprechen lohnt. DER FREDDY weiß, "Wie dat mitte Werbung is", kennt die Tricks der "Bezahlsenders" und auch das Kaufverhalten bei...

Ein trostvoller Roman über den Tod von Hunden ist erschienen

Im Zwiebelzwerg Verlag ist das neue Buch der Autorin Marion Rakousky aus Wien unter dem Titel "Einmal Seelenberge hin und zurück" erschienen. Dash ist ein liebenswerter Hund, der von einem Auto überfahren wurde und feststellen muss, dass damit nicht alles beendet ist. Tote Hunde kommen nach Seelenberge, wo sie ohne Menschen ein hundegemäßes Leben führen können. Doch Dash will das nicht. Sein Frauchen Lisa ist ihm so ans Herz gewachsen, dass er nicht Abschied nehmen kann. Was wird er alles unternehmen, um Lisa wiederzusehen? Dieses Buch ist ein wahrer Leckerbissen für Klein und Groß, für jeden Menschen, der Hunde liebt. Das...

Inhalt abgleichen