Anleger

Während andere EU-Staaten und ihre Regierungen bereits Klarheit für ihre von der Kaupthing-Krise betroffenen Bürger geschaffen haben, können die deutschen Betroffenen immer noch nicht aufatmen. Die Bundesregierung und der deutsche Staat schweigen weiterhin zu diesem Thema. Es sind keinerlei Anzeichen erkennbar, ob und was Deutschland für seine betroffenen Bürger unternimmt. Die Verzweiflung der Betroffenen nimmt dadurch weiter zu. Das beherzte Eingreifen des britischen Premierministers und der niederländischen Regierung trägt Früchte und lässt die Betroffenen in beiden Ländern aufatmen. So will Island britische Kunden...

Trotz der vollmundigen Ankündigungen der deutschen Regierung, die deutschen Anleger zu schützen und ihre Interessen zu vertreten, schweigt die deutsche Regierung in der Krise um den deutschen Ableger der Kaupthing Bank. Die vielen Anstrengungen der betroffenen Anleger, Informationen von der deutschen Regierung zu erhalten laufen ins Leere. Weder BAfin noch Bundesfinanzministerium oder Bundeskanzleramt konnten auf Nachfrage über Anstrengungen zur Interessenwahrnehmung der Betroffenen berichten. Es folgte unnachgiebig stets die Antwort, dass man abzuwarten hätte. Dies erscheint vor dem Hintergrund geballter Reaktionen anderer EU-Regierungen...

Die Betroffenen der Kaupthing Krise in Deutschland fühlen sich von Ihrer Regierung allein gelassen. Während die Regierungen anderer betroffener EU-Staaten, darunter unter anderem Schweden, Niederlande und England, alle nur erdenklichen Maßnahmen (Kreditvergabe, Beschlagnahmung der Eigentümer der Bank usw.) für ihre betroffenen Bürger ergreifen, schweigt der deutsche Staat. Selbst auf mehrfache Anfrage beim Bundeskanzleramt, dem Bundesministerium für Finanzen und der Bafin waren keine Informationen zu erhalten. Es hieß lediglich, dass keine weiteren Aktionen geplant seien, um die Interessen der Betroffenen in Deutschland wahrzunehmen....

Seit der Finanzkrise im September 2008 suchen viele Anleger nach einer alternativen Anlageform ohne das Risiko "Bank". Dabei scheint die Lösung auf der Hand zu liegen. Warum nicht das Geschäft der Banken selbst in die Hand nehmen und eigene Kredite vergeben? Möglich macht das seit rund einem Jahr der Online-Marktplatz "auxmoney.com" in Zusammenarbeit mit der SWK Bank. Hier haben Anleger die Möglichkeit, durch Investitionen in private Projekte, selbst Kredite zu vergeben. Kreditsuchende veröffentlichen Ihre Projekte und geben dabei Betrag, Laufzeit und Wunschzins vor. Anleger können nun ab 50,00 Euro zum angebotenen Zinssatz...

Nachdem bereits alle Teilflächen des ESCAN Towers in Dubai mit einem Gewinn von 40.000.000 AED verkauft wurden, kann die VII. Dubai Fonds KG weitere Verkaufserfolge verzeichnen. Erst Ende August wurden achthundert geladenen Gästen die „Ferretti Luxury Residences“ und die „Pershing Luxury Beach Residence“ in Dubai vor dem bedeutenden Burj AL Arab vorgestellt. Unter den Geladenen war der gesamte Vorstand der Ferretti Group, einer der größten Hersteller von Luxusyachten der Welt. Die Trading Objekte fanden sehr großes Interesse. So konnte die ACI, Alternative Capital Invest GmbH und Initiator der VII. Dubai-Fonds KG, schon...

procon informiert: Richtig Handeln in der Krise - Sichern Sie Ihre Vermögenswerte Die Krisenstimmung an den Börsen rund um den Globus hält an. Weltweit befinden sich die Aktienmärkte auf Talfahrt und das Vertrauen der Anleger schwindet zusehends. Wer nicht zu den Verlierern der sich immer mehr ausweitenden und an Dynamik gewinnenden Finanzkrise werden will, sollte seine Vermögensanlagen dringend auf den Prüfstand stellen und dabei die Hilfe erfahrener Experten in Anspruch nehmen. Der gestrige Montag war ein schwarzer Tag für die Börse: Nachdem am Wochenende mit der Pleite bzw. Übernahme zwei der weltweit größten Investmentbanken...

Jahrelang hat der Autor B. Röttger nach Anlagealternativen zum Sparbuch und zum Bausparen gesucht. Er hat dabei sehr viele Sachen ausprobiert. Mit Aktien spekuliert, Pfandbriefe erworben, mit Optionsscheinen auf Aktien, den DAX und auf Währungen einige schöne Gewinne erzielt, aber auch Totalverluste erlebt. Während dieser Zeit hat er immer Investmentfonds bespart, und dabei festgestellt, dass langfristiges Investmentsparen für den Kleinanleger noch die beste Alternative zu Sparbuch und Bausparen ist. Denn wer sich nicht täglich mit Kapitalanlage und Weltgeschehen beschäftigt, hat keine Chance Reichtümer an der Börse zu erlangen. Röttger...

Der Finanzmarkt wird immer unübersichtlicher und ist für den Normalverbraucher kaum noch zu überblicken. Unendlich viel Zeit wäre notwendig, um sich täglich ausführlich über die wichtigsten Veränderungen zu informieren. Dies ist jedoch in der heutigen, von Stress dominierten Welt so gut wie unmöglich. Der „Monetenblog“ hilft Ihnen, Zeit zu sparen und trotzdem stets über alle wichtigen Neuigkeiten und Änderungen informiert zu sein. Er bietet Informationen zu allen finanzrelevanten Themenbereichen an, wie z. B. Aktien, Börse, Kredite, Geldanlagen und vieles mehr. Die täglich aktualisierten News machen den Blog noch...

Alle Jahre wieder profitieren Anleger auf ganz genüssliche Art von ihrem Investment: Bei Genussrechten mit Sachdividenden liegen Fischdelikatessen, Wein, Pralinen oder Schafskäse unterm Weihnachtsbaum. Für Anleger ist der Begriff „Genussrecht“ wörtlich zu nehmen. Flexible Ausschüttungsmodalitäten des traditionellen deutschen Finanzierungs- und Anlageinstruments machen es möglich. Das heißt, statt schnöder Geldzahlungen kann die Dividende - meist pro Jahr 7 – 10 % plus Übergewinnbeteiligung - auch in Form von leiblichen Genüssen aller Art direkt unter den Tannenbaum gelegt werden. So können sich die Inhaber von...

Ökologische Forstinvestments immer beliebter Bonn/Düsseldorf. Die ForestFinance Group gab am 07. September 2007 auf der Internationalen Anlegermesse (IAM) in Düsseldorf bekannt, dass ihr exklusiver Forstpartner Futuro Forestal die ersten Erträge an Investoren auszahlt. „Futuro Forestal ist eines der ersten tropischen Forstunternehmen, das seinen Kunden Erlöse beschert. Diese übertreffen deutlich die Erwartungen: Statt der prognostizierten 80 US-Dollar pro Kubikmeter nicht-verarbeitetem Rundholz konnten auf dem Markt sogar 200 US-Dollar erzielt werden“, unterstreichte Harry Assenmacher, Geschäftsführer ForestFinance, in...

Inhalt abgleichen